purpose

Thema: hallo, viele Fragen zum Bodengrund  (Gelesen 6922 mal)

Offline LeonII

  • Jumbo
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 13
  • -an Dich: 21
  • Beiträge: 612
hallo, viele Fragen zum Bodengrund
« am: 28-08-2011, 15:42:03 »
So, wie versprochen brauche ich ein paar Tips...

Was würdet ihr mir für einen Bodengrund (Körnung) empfehlen? Ich hatte bis jetzt Dennerle Quarzkies 1-2mm. Darunter JBL Substrat. Sieht aber nicht mehr so schön aus, ist dunkel geworden. Nennt mir bitte auch die Düngung die ihr in Kombination mit eurem Boden verwendet! Ich habe verschiedene Pflanzen, CO² und Tagesdünger wird zugegeben.

MfG Hendrik
GÄHNEN
  ist ein stummer Schrei nach

KAFFEE
 

Offline Many

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • Danke
  • -von Dir: 44
  • -an Dich: 70
  • Beiträge: 1802
    • manfred-kranz@live.com.au
Re: hallo, viele Fragen zum Bodengrund
« Antwort #1 am: 28-08-2011, 15:49:35 »
Hallo Hendrik,
dafuer ist Olli der richtige Mann fuer Dich.
Viele Gruesse aus Sea Lake

Many

Die Welt ist gemein. Alle denken nur an sich, ich bin der Einzige der an mich denkt
 

Offline Uli

  • Wildfang
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 87
  • -an Dich: 49
  • Beiträge: 2237
Re: hallo, viele Fragen zum Bodengrund
« Antwort #2 am: 28-08-2011, 22:17:08 »
Hallo Hendrik,

Als Sand kann ich  Dir nur die Körnung 0,8-1,2 empfehlen. Viele nehmen auch gerne den Sand vom Sandmann. Mir war er persöhnlich zu fein. Dann kann der Sand schnell faulen. Aus diesem Grund, bitte keinen Bodengrunddünger ins Diskusbecken. Dascwird unter Sand nichts. Die Nährstoffevfür die Pflanzen kriegst Du auch flüssig oder über Düngekugeln hin.

Gruß
Uli
 

Offline Norbert Koch

  • Mr. Silikon
  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 304
  • -an Dich: 512
  • Beiträge: 10183
  • (fast) Immer ein offenes Ohr für Euch!
    • nobby-ka
    • Nobby-KA.de
Re: hallo, viele Fragen zum Bodengrund
« Antwort #3 am: 29-08-2011, 06:04:14 »
Hallo Hendrik,

es kommt ganz auf Deine Zielsetzung an: Stehen die Pflanzen im Focus, ist eine Grundlage als Kies mit ADA Aqua Soil erste Wahl.
Hast Du viel "Bodenpersonal" sprich Panzerwelse, solltest Du aber auch eine Sandfläche bieten.

Dieses Konzept (allerdings ohne Panzerwelse) hat Olli in seinem Projekt wild, wild & green geradezu perfekt umgesetzt.

Bei Sand hat sich in der Tat die Körnung 0,8 - 1,2 mm bewährt. Achte auf eine möglichst gleichmässige Körnung UND setzte, wenn Du nur Sand verwendest ein paar Anetome helena ein; die halten dir u.a. den Sand locker.

Ein Bodengrundsubstrat kann Probleme machen, wenn sich die organischen Komponenten beginnen zu zersetzen; es gab schon öfters Mal scheue und / oder gestreßte Diskusfische deswegen. Sinnvoller ist hier das gezielte Düngen mit Tabletten bei Pflanzen die Wurzelzehrer sind; die meisten Pfalnzen nehmen aber über ihre Blätter genügend Nährstoffe aus dem Wasser auf.

Aber, wie Many schon schrieb: Olli ist hierfür Dein bester Ansprechpartner...
Freundliche Grüße aus Bagband

Norbert (Freunde nennen mich Nobby)
Internet: https://nobby-ka.de (schon sehr bald auch mit einem Aquaristik-Bereich)

Beim Betrachten der Natur werden Gefühle geboren... | Japanische Weisheit

Es gibt für alles eine logische Erklärung - man muss nur lange genug danach suchen!
 

Offline LeonII

  • Jumbo
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 13
  • -an Dich: 21
  • Beiträge: 612
Re: hallo, viele Fragen zum Bodengrund
« Antwort #4 am: 29-08-2011, 19:42:23 »
Hallöle,

Ich möchte gern Sand drin haben einfach mal aus optischen Gründen. Wäre aber bereit im hinteren Teil
bzw. da wo die Pflanzen hin kommen ein gröberes Material zu wählen (wie groß soll das sein?).
Gibt es alternativen zum ADA z.B. Akadama?

Möchte den dunklen ADA Aqua Soil nicht oben haben...
Sollte man den ADA Aqua Soil verwenden und Kies darüber machen sollte dieser ja die gleiche Körnung haben, damit
sich die verschiedenen Sedimente nicht verdichten?  Also 2-5 mm?

Ansonsten könnte ich ja vorne 0,8 bis 1,2mm nehmen und hinten 1-2mm oder ist das auch noch zu wenig?

Es wäre ja schön wenn sich Oli mal dazu äußert  :wink:... Wo is er denn  :fish01:

MfG
GÄHNEN
  ist ein stummer Schrei nach

KAFFEE
 

Offline Norbert Koch

  • Mr. Silikon
  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 304
  • -an Dich: 512
  • Beiträge: 10183
  • (fast) Immer ein offenes Ohr für Euch!
    • nobby-ka
    • Nobby-KA.de
Re: hallo, viele Fragen zum Bodengrund
« Antwort #5 am: 29-08-2011, 19:48:46 »
Hallo hendrik,

wenn Du bunten Flußsand nimmst, wäre der Kontrast zum Aqua Soil - Malaya nicht sooo extrem. Und wenn die Pflanzen erstmal lsogelegt haben, sieht amn davon eh nicht mehr viel...

Wenn er nicht so sch...-teuer wäre, würde der Sarawak Sand ganz gut passen. Aber bei einem großen Aquarium wird man da leider arm! :'(
Freundliche Grüße aus Bagband

Norbert (Freunde nennen mich Nobby)
Internet: https://nobby-ka.de (schon sehr bald auch mit einem Aquaristik-Bereich)

Beim Betrachten der Natur werden Gefühle geboren... | Japanische Weisheit

Es gibt für alles eine logische Erklärung - man muss nur lange genug danach suchen!
 

Olli

  • Gast
Re: hallo, viele Fragen zum Bodengrund
« Antwort #6 am: 29-08-2011, 22:13:59 »
Hiho,

was den "richtigen" Bodengrund angeht, verfahre ich da ähnlich kompromisslos wie beim Thema Pflanzen: Ganz oder gar nicht. Demnach wähle ich den Bodengrund nach dem Pflanzplan.

Möchtest Du nur wenige Pflanzen, und da eher die klassischen Wurzelzehrer, würde ich in dem zu bepflanzendem Teil ca. 2-3mm grossen Kies auf ca. 5-6 cm schütten und den Rest mit feinerem Sand "anrampen". Die Stelle an denen sich die Substrate treffen, wird sich auf Sicht ganz automatisch eine Verbindung ergeben, die natürlich aussieht. Ich habe bei mir diese Trennung mit Blyxa bepflanzt und damit gleichzeitig eine Blockade für das umhertreibende Futter eingerichtet.

Den immer wieder empfohlenen 8-1,2 mm Sand würde ich aber nicht nehmen, da mir persönlich diese gleichmässige Art der Körnung zu künstlich aussieht. Ausserdem scheinen die Diskus eine Vorliebe für noch feinere Mischungen zu haben. Ich habe aktuell ADA-Sand in einer Körnung von 0-2mm, weil er für mich etwas naturbelassenes hat und mir seine Färbung gefällt. Ist aufgrund seines Preises aber weniger für grosse Flächen geeignet.

Verdichten tut sich da gar nichts, sofern Du - besonders an der Futterstelle - nur 1cm hoch schüttest. Ich habe nie verstanden, warum so viele ihren Sand gleich mehrere Zentimeter hoch kippen. An den Stellen, wo der Bodengrund von Pflanzenwurzeln durchzogen ist, gammelt eh nichts und in pflanzfreien Zonen bleibt das Substrat bei niedriger Höhe immer schön in Bewegung.

Sand ist allerdings in Becken mit Fischbesatz ein ungeeignetes Substrat für Bodendecker wie Glossostigma. Da würde ich dann zu Aquasoil wie dem ADA Amazonia II greifen.

Bodengrunddünger würde ich nur in Grossbecken einsetzen, wenn mir aufgrund der benötigten Mengen das Aquasoil zu teuer ist und ich Bodendecker setzen will. Auch wenn die Düngung mittels Wassersäule meist ausreichend ist, partizipieren Bodendecker besonders in der Einfahrphase von einem nährstoffreichen Substrat. Naja und bei der Neueinrichtung ist frischer Kies recht inhaltslos.

Entgegen der Meinung einiger, ist Depotdünger kein Problem, sofern er im Bodenrund gebunden bleibt (was bei Bodendeckern ja gewährt ist). Aber selbst von einem Einsatz der Mulmglocke wäre m.E. abzuraten. Und er gehört nicht in Sand, da er dann nicht gebunden bleibt bzw. den Sand verdichtet.

LG
Olli
 

Offline Robert B

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • Danke
  • -von Dir: 6
  • -an Dich: 184
  • Beiträge: 2010
Re: hallo, viele Fragen zum Bodengrund
« Antwort #7 am: 29-08-2011, 22:33:11 »
Hallo Hendrik,

die meisten Pflanzen wachsen in 0,8-1,2 mm Sand oder in 1-2mm Kies gut. Ich dünge hauptsächlich über die Wassersäule. Nur einige wenige Wurzelzehrer bekommen etwas NPK Düngekugeln in den Wurzelbereich.
Wenn du das Becken abtrennen willst kannst du, wie von Olli empfohlen im vorderen unbepflanzten Bereich ein dünne Schicht ganz feinen Sand machen. Für die Diskus und auch für Panzerwelse, falls du welche hast, wäre dieser Sandkasten ideal.

Gruß,
Robert
 

Offline LeonII

  • Jumbo
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 13
  • -an Dich: 21
  • Beiträge: 612
Bodengrund
« Antwort #8 am: 30-08-2011, 20:01:42 »
So als erstes mal danke, danke, danke.... :unbelivable:

Ich bin überrascht das ihr mich so tatkräftig unterstützt! Ich wollte jetzt nur noch mal wissen, ob
ihr Akadama kennt, das müsste doch ähnliche Eigenschaften haben wie das Aqua Soil? Und dann
wäre es noch interessant, ob ich das Aquasoil auch unter den Kies im Bereich der Pflanzen schütten kann?


MfG Hendrik
GÄHNEN
  ist ein stummer Schrei nach

KAFFEE
 

Offline microsash

  • Jumbo
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 1
  • -an Dich: 12
  • Beiträge: 789
  • Grünfanatiker
Re: hallo, viele Fragen zum Bodengrund
« Antwort #9 am: 31-08-2011, 10:36:31 »
Hallo !

Akadama ist eigentlich nur gebrannter Ton/ Lehm. Durch die poröse Struktur neigt es dazu, erstmal sehr viele Nährstoffe zu absorbieren bis es gesättigt ist.
Bei übersichtlicher Bepflanzung würde ich auch auf Kies setzten mit Wasserdüngung.

Soil würd ich nur fortgeschrittenen Pflanzenhaltern empfehlen und damit ich das auch mal werde, setzte ich mein erstes Becken damit auf .

Gruß

Sash
 

Olli

  • Gast
Re: hallo, viele Fragen zum Bodengrund
« Antwort #10 am: 31-08-2011, 11:34:47 »
Hi Hendrik,

Können kann man viel, auch Soil unter den Kies ziehen, aber ohne Hinweise welche Pflanzen Du ziehen willst machen konkrete Substrat-Empfehlungen keinen Sinn.

LG
Olli
 

Offline LeonII

  • Jumbo
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 13
  • -an Dich: 21
  • Beiträge: 612
Re: hallo, viele Fragen zum Bodengrund
« Antwort #11 am: 31-08-2011, 16:13:29 »
OK,

Ich denke ich habe es begriffen...  :hurra:

Werde dann erst mal die Finger von dem ganzen schicki micki lassen
und einfach zwei Kiessorten verwenden. Hatte unter meinem letzten Kies
JBL Substrat eingebracht, das werde ich diesmal dann auch lassen...

Habt ihr ne Ahnung ob Aluminium das Wasser beeinflusst (im negativen)? Habe mir im Geschäft
Überlauf- Kämme gemacht (aus Alu).

MfG Hendrik
GÄHNEN
  ist ein stummer Schrei nach

KAFFEE
 

Offline Robert B

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • Danke
  • -von Dir: 6
  • -an Dich: 184
  • Beiträge: 2010
Re: hallo, viele Fragen zum Bodengrund
« Antwort #12 am: 31-08-2011, 16:29:43 »
Hallo Hendrik

da würde ich lieber ebenfalls die Finger von weglassen. Aluminiumionen sind stark fischgiftig und je nachdem woraus deine Kämme bestehen kann es sein dass sich mehr oder weniger davon im Wasser löst - auch abhängig vom pH-Wert, je saurer desto schneller.

Gruß,
Robert
 

Offline Norbert Koch

  • Mr. Silikon
  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 304
  • -an Dich: 512
  • Beiträge: 10183
  • (fast) Immer ein offenes Ohr für Euch!
    • nobby-ka
    • Nobby-KA.de
Re: hallo, viele Fragen zum Bodengrund
« Antwort #13 am: 31-08-2011, 16:35:39 »
Hallo Hendrik,

Robert hat schon alles dazu geschrieben. Es gibt jedoch eine klitzekleine Chance, diese Klippe zu "umschiffen": Wenn Du das Aluminium eloxieren (lassen) kannst...

Sicherer und besser bist Du jedoch mit V2A- oder noch besser V4A-Stahl dran. Der ist lebensmittelecht - wenn Du ihn gründlich reinigst. Wenn Ihr ALU verarbeitet, könnte es ja sein, dass Du auch an VA-Stahl kommst...
Freundliche Grüße aus Bagband

Norbert (Freunde nennen mich Nobby)
Internet: https://nobby-ka.de (schon sehr bald auch mit einem Aquaristik-Bereich)

Beim Betrachten der Natur werden Gefühle geboren... | Japanische Weisheit

Es gibt für alles eine logische Erklärung - man muss nur lange genug danach suchen!
 

 

hallo,mein neues diskusbecken....bitte um hilfe

Begonnen von fernandm7

Antworten: 140
Aufrufe: 38342
Letzter Beitrag 06-03-2014, 21:32:10
von Jürgen I.
Hallo ! Ich bin der Sash

Begonnen von microsash

Antworten: 14
Aufrufe: 5822
Letzter Beitrag 25-03-2014, 15:51:55
von Steffen
Hallo

Begonnen von Alexander

Antworten: 0
Aufrufe: 1765
Letzter Beitrag 26-09-2010, 12:13:16
von Alexander
Becken steht jetzt seit einer Woche. Ein paar Fragen...

Begonnen von Stewa

Antworten: 11
Aufrufe: 1551
Letzter Beitrag 17-09-2019, 10:07:38
von Kaiser
Entwicklung der Wasserwerte, jetzt mit eigener Osmoseanlage, Fragen tauchen auf

Begonnen von Wurzelsepp

Antworten: 42
Aufrufe: 14470
Letzter Beitrag 25-12-2013, 21:02:26
von Ditmar
Osmoseanlage - ein paar offene Fragen bleiben mir

Begonnen von Michael K

Antworten: 11
Aufrufe: 4974
Letzter Beitrag 15-02-2015, 09:29:04
von Ditmar
Anfänger braucht Hilfe bei Diversen Fragen

Begonnen von Matthias M.

Antworten: 9
Aufrufe: 3659
Letzter Beitrag 06-09-2015, 11:58:13
von Andreas_CH
Erstes Diskus-Aquarium und 1000 Fragen

Begonnen von Vroni

Antworten: 15
Aufrufe: 5442
Letzter Beitrag 11-10-2016, 20:22:41
von Vroni
Diskus Neuling mit fragen beim Einstieg

Begonnen von Sonic

Antworten: 29
Aufrufe: 9234
Letzter Beitrag 08-09-2018, 10:15:17
von Sonic
Einige Fragen zur Diskus halterung

Begonnen von Eddy

Antworten: 25
Aufrufe: 9116
Letzter Beitrag 07-12-2013, 19:08:35
von Ditmar