purpose

Thema: Weiß nicht mehr weiter  (Gelesen 433 mal)

Offline Dandee

  • Larve
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 0
  • -an Dich: 0
  • Beiträge: 2
Weiß nicht mehr weiter
« am: 14-09-2018, 20:32:30 »
Hallo zusammen.
Bin neu hier daher kurz zu mir. Mein Name ist Andreas, bin 31 Jahre jung und komme aus NRW nähe Köln. Seit März diesen Jahres bin ich wieder im besitzt eines Aquariums mit 11 Disken habe seit dem auch noch keine Probleme oder sonstiges gehabt.

Zu meinem jetzigen Problem.
In der Nacht von Montag auf Dienstag ist meine Co2 Abschaltung verreckt (Spart euch bitte die Kommentare 😉).
Jedenfalls schwammen Dienstag morgen alle Fische inkl. Neons und sonstigen beifischen nach Luft schnappend an der Wasseroberfläche. Habe sofort 90% WW gemacht worauf sich auch erstmal alles wieder normalisierte. Nach ersten ersichten und auch zwischen zeitlichen beobachten konnte ich keine Auffälligkeiten feststellen. Bei der Fütterung später stellte ich fest das 1 Diskus gar nix fraß, sich nichtmal dafür interessierte was sehr ungewöhnlich war. Äusserlich aber nix erkennbar.

Mittwoch morgen war er dann plötzlich ganz dunkel gefärbt und hing fast schon apathisch in einer ecke und blieb dort auch den ganzen Tag. 

Donnerstag morgen war die Farbe wieder besser und streifen wieder sichtbar. Dachte schon wäre alles wieder gut fraß aber immernoch nicht.

Freitag ist die Farbe immernoch gut aber plötzlich wie aus nichts hat er einen dicken Bauch und eine weiße wunde am Bauch die schon fast wie aufgeplatzt oder abgeschürft aussieht.

Habe hier in meiner Umgebung jeden Händler  aufgesucht in der Hoffnung mir könnte jmd sagen was das sein könnte aber nix. Solle abwarten wäre Luft im Bauch würde wieder weg gehen. Trau der Sache aber nicht und möchte auch nicht einfach auf gut Glück mit iwas versuchen zu behandeln.

Bilder Hängen an
Hoffe ihr könnt mir helfen
Danke schonmal im vorraus

Mfg
Andreas

 

Offline Dandee

  • Larve
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 0
  • -an Dich: 0
  • Beiträge: 2
Re: Weiß nicht mehr weiter
« Antwort #1 am: 14-09-2018, 21:27:24 »
Diagnose-Fragebogen

  • Wie viele Liter hat das Becken (netto/brutto) oder wie groß ist das Aquarium?
    370 liter

  • Wie viele Fische leben darin? Art und Anzahl?
    11 Disken
    15 Neons
    12 Panzerwelse
    5 L welse

  • Wie oft wird gefüttert, was und wie viel?
    1x täglich
    hauptsächlich Rinderherz
    Zwischendurch granulat mülas tk/lebend

  • Welcher Bodengrund ist im Becken? Körnung, Menge oder Höhe, wie alt ist er?
    Kies 3-6mm
    ca 5cm hoch
    Seit märz

  • Welche Deko ist im Becken?
    1 wurzel
    Steine
    pflanzen

  • Wurde etwas im Becken verändet? Deko, Pflanzen, Wurzeln etc.?
    /

  • Sind neue Fische dazugekommen? Wenn ja welche und wieviele?
    /

  • Wurde eine Quarantäne durchgeführt? Wenn ja wie genau und wie lange?
    /

  • Wie sind die Wasserwerte aus Leitung (bitte möglichst alle Werte eintragen):
    • pH-Wert: (  ) 
    • Gesamthärte (GH): (  ) 
    • Karbonathärte (KH): (  ) 
    • Temperatur (beim Wasserwechsel): (  ) 
    • Nitrat: (  ) 
    • Wurden die Wasserwerte mit Tröpfchen- oder Streifentest ermittel? ( ) Tröpfchentest / ( ) Teststreifen 
Muss ich noch nachmessen
  • Wie sind die Wasserwerte im Becken (bitte möglichst alle Werte eintragen):
    • pH-Wert: (  )  7
    • Gesamthärte (GH): (  )  9
    • Karbonathärte (KH): (  )  6
    • Temperatur: (  )  28
    • Nitrat: (  )  120
    • Nitrit: (  )  0
    • CO² (  ) 
    • Ammonium/Ammoniak: (  )  0
    • Wurden die Wasserwerte mit Tröpfchen- oder Streifentest ermittet? ( ) Tröpfchentest / ( ) Teststreifen 
    Tröpfchen
  • Wie oft wird Wasser gewechselt und wie viel?
    Jeden samstag 30 - 50%

  • Werden chemischen Zusatzmittel benutzt? Wenn ja, welche?
    Co2

  • Werden biologische Zusatzmittel benutzt? Wenn ja, welche?
    /

  • Wird mit VE-/Osmosewasser verschnitten? Wenn ja, Mischungsverhältnis oder Aufhärte-Salzzusätze?
    /

  • Welcher Filter wird benutzt (bitte genaue Bezeichnung/Typen-Nummer angeben!)?
    Aussenfilter Eheim prof 4+ 600

  • Wie lange läuft der Filter schon am Becken?
    März 2018

  • Welche Filtermaterialien werden verwendet und wieviel jeweils?


  • Ist ein Vorfilter vorhanden, wie oft wird er gereinigt?
    /

  • Wann wurde der Filter zum letzten Mal gereinigt?
    August 2018

  • Wurden schon chemischen Mittel wurden benutzt wie Medikamente, Anti-Schnecken-Mittel, Algenvernichter?
    /

  • Wird Dünger für die Pflanzen benutzt? Wenn ja welche(r)?
    Serra volldünger halbe dosis als angegeben

  • Seit wann ist das / sind die Tier/e erkrankt?
    Dienstag

  • Welche Symptome zeigen sich?
    Frisst nicht
    Erst dunkel verfärbt dann wieder normal gefärbt
    Jetzt dicker bauch mit nicht identifizierbarer wunde

 

Offline Hobby

  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 1
  • -an Dich: 77
  • Beiträge: 516
Re: Weiß nicht mehr weiter
« Antwort #2 am: 15-09-2018, 12:10:12 »
Hallo Andreas,

zuerst ein herzliches Willkommen in unseren Forum, wenn auch dein Grund zum Beitritt kein erfreulicher ist.
Aber auch dafür sind Foren da, um, wenn es möglich ist zu helfen.
Aber nun der Reihe nach zu deinen Problemen.

Leider finde ich deine Feststellung
Zitat
"Spart euch bitte die Kommentare"
zu deinen CO2 Ausfall nicht schön. Dies kann jeden von uns passieren, denn Technik ist nicht unfehlbar!
Ein kleiner Ratschlag für die Zukunft hierzu. Solche Ereignisse kannst du abfedern, indem eine halbe Stunde vor der Nachtabschaltung der CO2-Zufuhr eine Membranpumpe zugeschaltet wird.
Diese stellt ihre Tätigkeit dann wiederum eine Stunde vor Zuschaltung der CO2-Zufuhr ein.
Wenn deine Fische am Morgen an der Oberfläche nach Luft geschnappt haben, dann wäre noch wichtig zu wissen, mit welcher Blasenzahl du deine CO2-Anlage fährst und wieviel CO2 mg/l dein Beckenwasser aufweist.
Wenn ich mir den Zustand deiner Pflanzen auf den Bildern anschaue, dann stimmt einiges nicht hinsichtlich deiner Pflanzenpflege. Aber hierzu wäre ein gesonderter Thread angebracht.

Hinsichtlich deiner Diskus kann zuerst Entwarnung gegeben werden, denn sie haben von deinen technischen Maleur keinen Schaden genommen.
Aber auch hier, anhand deines Diagnosebogen der Reihe nach:

Dein Becken ist mit 350 Liter und 43 Fischen überbesetzt. Wenn ich davon ausgehe, dass, nur auf Dikus reduziert, einem Tier 50 Liter Wasservolumen zur Verfügung stehen sollen, dann ist dein Volumen schon gravierend überschritten und wird, durch den restlichen Bestand, noch weiter in die absolut bedrohliche Zone der nicht mehr zu händelnten bakteriellen Belastung gesteigert.
Erwähnenswert ist in diesen Zusammenhang noch, dass du bedingt durch Kieshöhe, Einrichtungsgegenständen und Wasserpflanzen keine 350 Liter für die Fische zur Verfügung hast sondern evtl. max. 300 Liter!!
Dein Filter ist nicht mehr in der Lage alle anfallenden Belastungen zu verarbeiten (Nitrat 120),für ein normales Becken 50!, und der Keimdruck auf die Tiere steigt!
Durch deine Rinderherzfütterung trägst du noch zu einer Potenzierung der bakteriellen Belastung bei, denn viele feine Staubteile setzen sich, unerreichbar für deine Fische, unter den Einrichtungsgegenständen ab.
Deine Kiesgröße ist für ein Diskusbecken vollkommen ungeeignet und bildet einen weiteren Gefahrenpunkt für die bakterielle Belastung, da Futtereste unerreichbar in den Zwischenräumen verschwinden und dort vergammeln(Schwefelwasserstoff).
Dein Wasserwechsel ist, Respektive deines realen Wasservolumen viel zu wenig. Er muss durchgehend 50% betragen und mindestens 2mal pro Woche erfolgen, um die Belastung etwas zu minimieren.

Hinsichtlich deines erkrankten Diskus ist auf Grund der Bilder, Vergrößerung wäre gut, nur eine vage Diagnose möglich. Ich würde fast auf eine Brandwunde tippen.
Hast du einen nicht abgeschirmtem Heizstab im Becken?

Ansonsten weisen die von dir geschilderten Symptome auf eine bakterielle Erkrankung hin, welche immer zuerst das schwächste Tier im Bestand erwischt.
Hinsichtlich der geschwollenen Bauchpartie kommen einige Krankheitsbilder infrage, auf die ich jedoch nicht eingehen möchte, da es spekulativ wäre.
Folgende Vorgehensweise rate ich dir an.
Stelle ein Quarantänebecken auf und setze den betroffenen Fisch hinein.Versetze das Wasser mit einen Seemandelblattsud(Rezept im Forum) und halte die Temperatur vorerst bei 28°C.
Suche einen Tierarzt im Branchenbuch oder in unseren Register mit Spezialisierung für Koi oder Zierfische.Stelle das Tier vor.

Kleiner Hinweis zur Zeichnung von Diskusfischen.
Ein gesunder Diskus zeigt keine Streifen. Diese werden nur im Verbund als Signal der Unterwerfung und Unterordnung gezeigt, wenn ein drohendes Anschwimmen erfolgt. Ansonsten ist eine ständige vollständige Streifenanzeige vielfach ein Anzeichen für ein Problem oder Unwohlsein.
Die Dunkelfärbung und Absonderung ist dann, dass darauf folgende akute Krankheitszeichen.



Zum Abschluss noch etwas zum Lesen:
https://www.diskus-studio.de/tipps/RGD%20040605.pdf

 

Vorbereitend für meinen morgigen TA-Termin - Ihr braucht nicht zu reagieren...

Begonnen von Norbert Koch

Antworten: 65
Aufrufe: 11376
Letzter Beitrag 31-05-2012, 22:24:40
von Norbert Koch
Diskus fressen nicht , weisser Kot

Begonnen von Markus W.

Antworten: 17
Aufrufe: 8673
Letzter Beitrag 13-01-2015, 18:10:20
von Markus W.
Verpilzung geht nicht weg Hilfe

Begonnen von Matze3010

Antworten: 12
Aufrufe: 1710
Letzter Beitrag 08-04-2018, 09:27:39
von Matze3010