purpose

Thema: Kranke Diskus gekauft  (Gelesen 9418 mal)

Offline Silverit

  • Jungfisch
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 0
  • -an Dich: 0
  • Beiträge: 7
Kranke Diskus gekauft
« am: 26-06-2014, 22:26:31 »
Hallo,

ich bin neu hier wie auch in der Diskushaltung und habe gleich ein großes Problem.
Leider habe ich kranke Diskus gekauft und würde gerne euren Rat hören.

Zuerst ein paar Infos zu meiner Person:

Ich bin 27 Jahre alt, bin wohnhaft in Hamm, NRW und habe seit ca. 15 Jahren Aquarien.

Vor 5 Monaten habe ich mir mein bisher größtes Becken gekauft. Dieses hat die Abmessungen 200x80x60 (LxBxH), also Brutto 960l.
Beleuchtet wird das Ganze von LED-Lichtleisten, insgesamt 4 x 54W.

Die Filterung übernimmt ein Fluval FX5, welcher komplett mit Sinterglas gefüllt ist. Dem Filter ist ein JBL UVC-Klärer mit 36W nachgeschaltet, welcher im Dauerbetrieb läuft.
Ich habe keine Osmoseanlage, dass Wasser kommt durch einen Carbonitfilter aus der Leitung direkt ins Aquarium.

Hier meine Wasserwerte (mit Tröpfchentest):

PH: 7,3
KH: 6
GH: 8
NO3: 20
NO2: 0,01 (niedrigster Wert auf der Skala)

LW: 440

Nun zu meinem Problem:

Am 14.06. habe ich mich auf dem Weg zu einem Diskuszüchter gemacht. Ich wollte die Diskus nicht verschicken lassen, da mir das zu stressig für die Tiere war.
Also habe ich mich auf den insgesamt 540km langen Weg gemacht. Dort habe ich mir dann meine Diskus ausgesucht  :ohno: und einpacken lassen. Zuhause habe ich sie nach einem Wasserabgleich ins Becken gelassen. Es handelt sich um 10 Diskus, 8x ca. 10cm und 2 x ca. 15cm.

Beim darauffolgenden Beobachten bin ich fast umgefallen. Einer der großen Diskus hatte bei jedem Nasenloch die Lochkrankheit. Es waren riesige, tiefe Löcher.
Einer der kleinen Diskus hatte überall auf seinem Kopf Löcher. Ein dritter Diskus hat eine stark abstehende Kieme, atmet aber auf beiden Seiten. Häufig sieht es so aus als ob er sich verschluckt.

Ich habe den Diskus mit abstehender Kieme sofort extra gesetzt und ihn für 6 Stunden (wie es in der Anleitung steht) mit Sera Tremazol behandelt. Dabei ich habe ich die Dosierung etwas höher als vorgesehen angesetzt. Gebessert hat sich das Symptom nicht.

Nachdem er wieder im Becken bei den anderen Diskus war, habe ich mit einer ESHA Hexamita-Behandlung begonnen. Dieses zeigte einen Tag später Wirkung und ich sah viel weißen schleimigen Kot der abgesetzt wurde. Da ich viel im Netz gelesen habe, dass eine einzige Behandlung nicht ausreichend ist, habe ich einige Tage später mit einer Sera Flagellolbehandlung begonnen, welche ich heute beendet habe. Ich habe dabei das Futter immer wieder mit Knoblauchextrakt getränkt. Dem Aquariumwasser habe ich Mineralsalz zugegeben.

Mittlerweile fressen alle Diskus, wenn auch nicht ganz wie ich mir das vorstelle.

Der große Diskus mit den Löchern frisst nur zögerlich Artemia, etwas anderes will er nicht. Ich habe zwei Granulatsorten versucht, die beachtet er nicht. Mysis, weiße Mückenlarven und Rinderherz werden auch verschmäht. Der Diskus mit abstehender Kieme und ein anderer mit keinen sichtbaren Beschwerden, gehen auch zögerlich ans Futter, fressen aber alles.

Die restlichen 7 Diskus fressen schon recht gierig. Die Löcher bei den beiden Diskus verschließen sich langsam, weshalb ich hoffe, dass Besserung in Sicht ist.

Sorgen macht mir die Annahme, dass die Diskus Kiemenwürmer haben. Der eine hat die oben beschriebenen Probleme und die anderen Diskus stülpen häufig ihr Maul vor, oder machen Schluckbewegungen. Nun habe ich schon so viele Behandlungen durch und würde gerne euren Rat haben, was ich tun soll.

Mfg

Alex



 

Offline Jojo1000

  • Wildfang
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 88
  • -an Dich: 146
  • Beiträge: 1903
    • johannes.klein22
Re: Kranke Diskus gekauft
« Antwort #1 am: 27-06-2014, 14:27:25 »
Hallo alex,
Erst einmal herzlich willkommen :welcome:

Du solltest ruhe bewahren......
Deine diskus muessen sich erst einmal an die neue umgebung gewöhnen......
Daher kann das zögerliche fressen kommen.

Bitte behandle erst einmal nicht mehr,sondern mach regelmässige wasserwechsel +beckenhygiene.....dann bessert sich normalerweise alles.

Bitte weiter beobachten und erst einmal nichts mehr ins wasser kippen an medikamenten.....

Das wird schon.....du musst nur die löcher im auge behalten :good:
Viele Grüsse Johannes
 

Offline Silverit

  • Jungfisch
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 0
  • -an Dich: 0
  • Beiträge: 7
Re: Kranke Diskus gekauft
« Antwort #2 am: 27-06-2014, 19:54:24 »
Und wie soll sich das Würgen regeln und der eine Diskus mit aufgestellter Kieme gesund werden?

Meinst du es reicht, wenn ich nur Wasser wechsle?  :hmm:
 

Offline Wurzelsepp

  • Jumbo
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 67
  • -an Dich: 58
  • Beiträge: 909
  • Jumbo ist übertrieben, so schwer bin ich nicht
Re: Kranke Diskus gekauft
« Antwort #3 am: 27-06-2014, 21:50:48 »
Hallo,

kann mich da Johannes nur anschliessen. Den Rest jetzt bitte nicht falsch verstehen!
Bei welchem Züchter hast du gekauft ?  (Antwort nicht zwingend erforderlich, aber vielleicht hilfreich.)

In welchem Wasser sind sie dort geschwommen ? (GH,KH,pH,Temperatur)
In welchem Wasser schwimmen sie jetzt ?

Warum pumpst du die Fische mit "fragwürdigen" Medikamenten voll, statt erst mal über die grundlegenden Dinge nachzudenken ? (wieder bitte nicht falsch verstehen)

Deine Diskus haben gerade nicht nur ein Problem, sondern mehrere.
Anderes Wasser, andere Temperatur, anderes Futter,
vereinfacht ausgedrückt -> du ziehst dir jetzt nur eine Badehose an und setzt dich in einen Flieger, zu den Eskimos.
Dort steigst du aus und .............-> frierst erstmal.Dann hast du Hunger, aber da gibts nur getrockneten Fisch.
Du möchtest schlafen, kannst aber nicht, da du Iglus nicht gewöhnt bist.
Nach 3 Tagen ist dein Organismus so weit runter, dass du zum Arzt gehst.
Der hat natürlich keine Ahnung von deinem Problem und verschreibt erst mal das falsche, ohne auf dich einzugehen.

Wasserwerte an das Wasser vom Züchter angleichen.
Wasser naturnah machen-> Mineralienzugabe,Torffilterung,Smbb-Sud.
Futter möglichst Züchternah anbieten.

Vergesse das mit den Kiemenwürmern. Wenn die Wasserverhältnisse passen, dann hört es automatisch auf.

Wechselwasser vorher aufbereiten und an die erforderlichen Werte anpassen.
Am Anfang öfter Wasser wechseln.

Gruß Herbert






Marlboros,  RotTürkis , Pidgeon Blood Red, Kobalt, RoteNeon, L262, L201"BigSpot", Antennenwelse (+),

-Wenn dich jemand alt nennt, schlag ihn mit deinem Stock und wirf ihm dein Gebiss hinterher-
 

Offline Silverit

  • Jungfisch
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 0
  • -an Dich: 0
  • Beiträge: 7
Re: Kranke Diskus gekauft
« Antwort #4 am: 28-06-2014, 10:44:27 »
Nun, der Züchter hat mir diese Werte genannt, was mich auch etwas verwundert hat :hmm::

PH8
KH12-14
Temperatur laut Internetseite 28-29 °C , bei mir ebenfalls.

Das mit dem Vergleich hinkt etwas, da ich ja nicht schon krank zu den Eskimos gefahren bin;).
Die Diskus hatten ja schon definitv Löcher als sie zu mir gekommen sind.

Eines der Granulate die ich jetzt verfüttere habe ich ja vom Züchter, wo ich die Diskus gekauft habe. Das wollen aber nicht alle annehmen.
Der Züchter hat auf meine Frage, was verfüttert wird folgendes genannt:

Täglich oben genanntes Granulat und Artemia
2-3 x die Woche Rinderherz

Genau das füttere ich auch, wird aber nicht angenommen.
Rinderherz (von Stendker) will keiner fressen. Artemia wird von 2-3 nicht genommen (einer pickt sich ab und zu einen Krebs).
Oben genanntes Granulat fressen 4 Diskus nicht.

Mineralien gebe ich schon zu, Torf hängt ebenfalls ein Beutel im Aquarium.

Soll ich jetzt etwa das Wasser aufhärten? Ich denke das macht keinen Sinn?
Da ich ja nicht züchten will, mein Leitungswasser eigentlich passen sollte, habe ich auch keine Wasseraufbereitung.
Ich wechsle 1x Woche ca. 600l Wasser,also ca. 80% des Aquariums (Nettovolumen ca. 750l).

Ich habe auch keine Möglichkeit so viel Wasser zusätzlich aufzubereiten.
 

Offline Ditmar

  • Orinoco Altum und Diskus
  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 30
  • -an Dich: 453
  • Beiträge: 11081
  • Allzeit genug Wasser im Aquarium
Re: Kranke Diskus gekauft
« Antwort #5 am: 28-06-2014, 11:04:51 »
Hallo

Wie ist eigentlich dein Vorname ?

Ich würde nicht mehr als 50% Wasserwechsel/Woche über einen Carbonitfilter machen.
Noch Huminstoffe hinzufügen.
Also SMBB , Erlenzapfen oder auch AquaHumin in flüssiger Form.

Keinesfalls aufhärten dein Wasser ist hart genug.
Gruß Ditmar
Becken 200x80/70x60, Back to Nature Amazonas,
Orinoco Altum, L134, L46, Dornaugen, Sterbai, Golden Nugget, Sturisoma, RHG's
 

stulli

  • Gast
Re: Kranke Diskus gekauft
« Antwort #6 am: 28-06-2014, 14:25:41 »
Hallo Alex,

erstmal auch von mir ein herzliches  :welcome:

jetztmal zu deinen Problem,erstmal mal ein Lob das du 540 km gefahren bist um dir deine Diskus auszusuchen das freilich nicht jeder macht!
Was ich aber nicht verstehe wenn du Dir die Fische Vorort schon anschaust,dass Dir nicht aufgefallen ist das sie Löcher im Kopfbereich haben
dies kommt ja nicht von heute auf Morgen!?!
Das kann verschiedene Gründe haben z.B. ein Mangel an Mineralien und Magnesium im Zuchtwasser (Aquarienwasser) zu einseitiges Füttern (Vitaminmangel).
Das deine Diskus zögerlich fressen ist normal, dass kann bis zur Vier Wochen dauern!
Ich füttere meine Diskus mit Granulat Schwarzen weißen Mückenlarven und selten mit Roten außerdem mit Bachflohkrebse,Artemis, Daphinen,Mysis so ist eine
ausgewogene Ernährung vorhanden.
Einmal in der Woche verabreiche ich Vitamine das ich aufs Futter gebe.
Gebe dein Aquarinwasser mal Mineralsalz Z.b. von Preis zu.
Und halte dich Bitte an den Ratschlägen die du hier bekommen hast, ich hoffe das deine Diskus wieder fit werden.



 

Offline Silverit

  • Jungfisch
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 0
  • -an Dich: 0
  • Beiträge: 7
Re: Kranke Diskus gekauft
« Antwort #7 am: 28-06-2014, 14:37:24 »
Hallo,

@ Ditmar

mein Name steht im ersten Post ;). Ich bins von anderen Foren nicht gewohnt, dass man immer den Namen angibt, deshalb habe ich den in meinen Posts vergessen.

@ Michael

Nun ja, das ist ja das Problem. Ich wollt wohl endlich Diskus haben (habe mich 5 Monate darauf vorbereitet), dass ich auf sowas gar nicht geschaut habe  :ohno: :ohno:.
Wie ich schon erwähnt habe, setze ich schon seit ich die Diskus habe Mineralsalz ein. In meinem Fall das von Sera.

Das sie irgendwann ans Futter gehen hoffe ich auch. Ich mache mir halt Sorgen wegen dem Würgen der Fische.

Mfg

Alex
 

Offline Norbert Koch

  • Mr. Silikon
  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 304
  • -an Dich: 512
  • Beiträge: 10187
  • (fast) Immer ein offenes Ohr für Euch!
    • nobby-ka
    • Nobby-KA.de
Re: Kranke Diskus gekauft
« Antwort #8 am: 28-06-2014, 20:20:22 »
Hallo Alex,

herzlich willkommen bei uns! :welcome:

Dir und Deinen Tieren wird ja bereits mit guten Ratschlägen vorbildlich geholfen...
Freundliche Grüße aus Geretsried

Norbert (Freunde nennen mich Nobby)
Internet: https://nobby-ka.de (schon sehr bald auch mit einem Aquaristik-Bereich)

Beim Betrachten der Natur werden Gefühle geboren... | Japanische Weisheit

Es gibt für alles eine logische Erklärung - man muss nur lange genug danach suchen!
 

Offline dieter 3

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • Danke
  • -von Dir: 0
  • -an Dich: 5
  • Beiträge: 60
Re: Kranke Diskus gekauft
« Antwort #9 am: 28-06-2014, 23:20:21 »
Hallo Alex,

Leider habe ich kranke Diskus gekauft und würde gerne euren Rat hören.   
         
Möchtest du unseren Rat hören oder vielleicht auch annehmen.
Denn aus deinen Post heraus brauchst du noch Verbesserungen.
Aber dafür ist ein Forum natürlich da.
Vor 5 Monaten habe ich mir mein bisher größtes Becken gekauft. Dieses hat die Abmessungen 200x80x60 (LxBxH), also Brutto 960l.

Nun zu meinem Problem:

Am 14.06. habe ich mich auf dem Weg zu einem Diskuszüchter gemacht.  Es handelt sich um 10 Diskus, 8x ca. 10cm und 2 x ca. 15cm.
Ein richtig geiles Becken hast du dir zugelegt,von den Maßen ideal für 14bis 18 ausgewachsene Diskusfische.

Du hast kleinere Tiere gewählt,okay 2 größere. Dafür ist dein Becken viel zu groß.
Die Tiere sind unsicher, fühlen sich nicht wohl und haben Stress.
Da kann es Wochen dauern bis sie sich eingewöhnen und richtig ans Futter gehen.

Eine Möglichkeit wäre den Besatz zu erhöhen, oder für den Übergang ein kleineres Becken aufzustellen,300 bis 400 Liter.
Dadurch sind die Tiere enger aneinander gebunden was sich positiv auf ihr Verhalten wieder gibt.

Nun zu meinem Problem:

Am 14.06. habe ich mich auf dem Weg zu einem Diskuszüchter gemacht.
Einer der großen Diskus hatte bei jedem Nasenloch die Lochkrankheit. Es waren riesige, tiefe Löcher.
Einer der kleinen Diskus hatte überall auf seinem Kopf Löcher. Ein dritter Diskus hat eine stark abstehende Kieme, atmet aber auf beiden Seiten. Häufig sieht es so aus als ob er sich verschluckt.
Du solltest schnellstens deinen Diskuszüchter anrufen und Klartext reden,
weiterhin würde ich diesen fragen ob es nicht besser sei seinen Namen in den Foren bekannt zu geben damit solche Leute aus den Verkehr gezogen werden.

Schlechte Diskus gibt es leider schon zu genüge.
Auch brauchen wir keine so gen.Züchter die Unwissenheit anderer ausnutzen und diesen Ihren Mist andrehen.

Ich kann nicht begreifen wie man sich Tiere aussucht und extreme Schäden an den Tieren nicht sieht.
Das mit den Löchern kommt nicht von heute auf morgen,ist ein längerer Prozess.

Oberstes Gebot ist jetzt auf gute Wasserhygiene zu achten,geringer Keimgehalt.
Größere Frischwassermengen mit Mineralsalz ist gut von dir.
Dazu nur einwandfreies abwechslungsreiches Futter, Artemia-weiße ML-Mysis Granulat-Spirulina Flocke vielleicht ab und an mal Enchyträen.
Mit diesen Futter werden deine Tiere mit den nötigen Vitaminen und Mineralien versorgt.

Ich habe den Diskus mit abstehender Kieme sofort extra gesetzt und ihn für 6 Stunden (wie es in der Anleitung steht) mit Sera Tremazol behandelt. Dabei ich habe ich die Dosierung etwas höher als vorgesehen angesetzt. Gebessert hat sich das Symptom nicht.

Nachdem er wieder im Becken bei den anderen Diskus war, habe ich mit einer ESHA Hexamita-Behandlung begonnen. Dieses zeigte einen Tag später Wirkung und ich sah viel weißen schleimigen Kot der abgesetzt wurde. Da ich viel im Netz gelesen habe, dass eine einzige Behandlung nicht ausreichend ist, habe ich einige Tage später mit einer Sera Flagellolbehandlung begonnen, welche ich heute beendet habe.

Sorgen macht mir die Annahme, dass die Diskus Kiemenwürmer haben. Der eine hat die oben beschriebenen Probleme und die anderen Diskus stülpen häufig ihr Maul vor, oder machen Schluckbewegungen. Nun habe ich schon so viele Behandlungen durch und würde gerne euren Rat haben, was ich tun soll.

Ich kanns nicht oft genug raten,
niemals Medikamente anwenden ohne genaue Diagnose.
Auch ist es oftmals nicht damit getan den Packungsbeilagen der Medik. zu glauben und zu denken nach einer Behandlung ist alles gut.
Das behandeln ist nicht so einfach wie auf den Zettel geschrieben.

Bei einem eventuel vorhanden sein von KW gibt es nur 2 Medikamente die diese Biester auslöschen,alle anderen Medik. reduzieren die KW. vielleicht ein wenig, mehr nicht.
Mittelgroße Tiere und erwachsene Tiere sterben nicht an diesen.
Daher sollte man eine Behandlung nicht überstürzen.

Ein paar Dreckpartikel die sich in den Kiemen verfangen haben, belastetes Wasser, schlechtes einsetzen und Transport der Tiere können ebensolche Verhalten hervorrufen.
Sollte alles nichts helfen ist eine Anfrage beim Fischdoc sinnvoll,er macht einen Abstrich untersucht diesen und schnell weiß man wo das Übel herkommt.

Flagellaten mit Medikamenten zu bekämpfen ist eher sinnlos,mit esha sowieso.
Kann man alles andere ausschließen und Flagellaten kommen in die engere Wahl kann man mit einer Temperaturanhebung um 2-3 Grad bis zu einer Wärmekur bessere Erfolge erzielen.
Dieses muss langsam und mit guter Sauerstoffversorgung von Statten gehen.

Der weiße Kot den du gesehen hast wir wahrscheinlich ausgeschiedene Darmschleimhaut gewesen sein.
Sei es durch Futterverweigerung oder Unwohlsein verbunden mit Stress der Tiere.
Keinesfalls durch Erfolge irgendwelcher Behandlungen.

So nun sei mir nicht böse wenn ich soviel geschrieben habe :laugh:

Wenn ich erreicht habe das du bei deinem Vorhaben einige Dinge vorab genauer überdenkst bin ich sicher das du dich bald an munteren und gesunden Tieren erfreuen kannst und so dein Hobby auch genießen kannst.

Viel Erfolg und Spass,
wünscht Dieter
----------------------------
 

Offline Silverit

  • Jungfisch
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 0
  • -an Dich: 0
  • Beiträge: 7
Re: Kranke Diskus gekauft
« Antwort #10 am: 10-07-2014, 17:33:10 »
Hallo,

danke erst einmal für die Antworten. Ich benutze jetzt Seemandelbaumextrakt als Zugabe zum Wasser.
Den UV-Klärer habe ich vorerst ausgeschaltet, da er mir das Extrakt zu schnell neutralisiert.

Leider hat sich die Situation nicht wirklich verbessert. Der große mit den Löchern am Kopf (ein Leopard Snake Skin) frisst weiterhin nur Artemia und dass leider nicht wirklich gierig.
Der kleine mit abstehender Kieme frisst immer noch nicht. An der Situation hat sich bisher nichts geändert.

Leider hat sich die Situation bei dem zweiten Großen (ebenfalls ein Leopard Snake Skin) verschlechtert. Er hat aufgehört zu fressen, ist meist dunkel gefärbt hat eine beschleunigte Atmung.
Ausserdem ist sein Bauch an einer Seite stark verdickt. Er hat keine Glotzaugen, sowie keine Abstehenden Kiemen, weswegen ich an keine Bauchwasser sucht glaube.
Was könnte das sein? Habt ihr vielleicht weitere Tips?

Mfg

Alex
 

stulli

  • Gast
Re: Kranke Diskus gekauft
« Antwort #11 am: 10-07-2014, 19:16:24 »
Hallo Alex,

das hört sich ja nicht gut an,kannst du bitte ein paar Bilder von den Disksen einstellen,damit wir uns ein Bild machen können.
Hast du mal mit den "sogenannten Züchter"darüber gesprochen und wenn ja was meint er zu der ganzen Sache?
 

Offline Silverit

  • Jungfisch
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 0
  • -an Dich: 0
  • Beiträge: 7
Re: Kranke Diskus gekauft
« Antwort #12 am: 15-07-2014, 22:04:29 »
Hallo,

ich bin leider nicht dazu gekommen früher zu Antworten. Also erst einmal wegen dem Züchter:
Den Namen möchte ich eigentlich nicht herausgeben, da ich keinen schlecht machen will und ich ja eigentlich auch selber Schuld bin, dass ich es nicht gesehen habe.
Ich habe ihn auch nicht angerufen, da ich nicht weiß, was ich ihm sagen soll? Nachweisen kann ich ihm nichts und ich bin wohl auch ein Mensch, der solche Konfrontationen nicht mag.

Hätte ihn aber vielleicht doch anrufen sollen, da jetzt der erste Fisch gestorben ist. Es ist der Leopard mit dem dicken Bauch.
Einige Fotos zu diesem, als er noch lebte befinden sich im Anhang. Ist heute Abend gestorben   :'(.

Auch die anderen Diskus gefallen mir nicht. Einige spucken häufig, und fressen schlecht, andere versuchen sich immer wieder irgendwo zu kratzen.

So langsam habe ich die Nase voll, weil ich mir das anders vorgestellt habe.

Mfg

Alex
 

Offline Ditmar

  • Orinoco Altum und Diskus
  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 30
  • -an Dich: 453
  • Beiträge: 11081
  • Allzeit genug Wasser im Aquarium
Re: Kranke Diskus gekauft
« Antwort #13 am: 16-07-2014, 09:18:17 »
Hallo Alex

Es ist nur natürlich das bei einem solchem Start der Frust nicht weit ist.
Versuche ruhig zu bleiben und eine solide Wasserhygiene einzuhalten.
Rufe deinen Züchter an und Frage ihn was du unternehmen kannst.
Spätestens jetzt wird sich herausstellen wie gut er zu seinen ehemaligen Tieren steht.
Eine Ferndiagnose kann und will ich nicht erstellen.
Gruß Ditmar
Becken 200x80/70x60, Back to Nature Amazonas,
Orinoco Altum, L134, L46, Dornaugen, Sterbai, Golden Nugget, Sturisoma, RHG's
 

Offline Silverit

  • Jungfisch
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 0
  • -an Dich: 0
  • Beiträge: 7
Re: Kranke Diskus gekauft
« Antwort #14 am: 18-07-2014, 21:56:47 »
Hallo,

Im Anhang findet ihr noch ein paar weitere Bilder der Fische.
Auf dem drittletzten Bild sieht man den Diskus mit den Löchern in der Nase. Diese sind mittlerweile zurückgegangen, aber leider frisst er kaum.
Auf dem letzten Bild sieht man den Diskus mit der abstehenden Kieme. Ein besseres Foto hab ich nicht hinbekommen, da er nicht nach vorne kommen will.

Tut mir Leid wegen der Qualität, ist nur eine Handycam.


Mfg

Alex
 

 

Diskus frisst nicht, Bauch aufgebläht, Verstopfung?

Begonnen von Wurzelmensch

Antworten: 18
Aufrufe: 5287
Letzter Beitrag 05-11-2019, 21:57:56
von Clown
Problem, Diskus taumelt durchs Becken

Begonnen von Christian F.

Antworten: 6
Aufrufe: 7143
Letzter Beitrag 19-10-2014, 20:15:57
von Ditmar
Diskus hat Glotzaugen nach Wasserwechsel Hilfe

Begonnen von Payman

Antworten: 15
Aufrufe: 9684
Letzter Beitrag 04-12-2014, 19:59:21
von paraz
Pickel oder loch bei diskus

Begonnen von salihdurak

Antworten: 1
Aufrufe: 2707
Letzter Beitrag 05-06-2014, 08:27:51
von Günter-W
Diskus fressen nicht , weisser Kot

Begonnen von Markus W.

Antworten: 17
Aufrufe: 11873
Letzter Beitrag 13-01-2015, 18:10:20
von Markus W.
Diskus mit extrem dickem Bauch!

Begonnen von xMarcelx

Antworten: 14
Aufrufe: 7102
Letzter Beitrag 17-02-2015, 13:04:18
von Diskus&Koi Heribert
Diskus weißer Substanz ausgespuckt

Begonnen von Diskus100

Antworten: 0
Aufrufe: 3512
Letzter Beitrag 19-02-2017, 17:33:09
von Diskus100
Hilfe bei kranen Diskus

Begonnen von Uwe

Antworten: 13
Aufrufe: 8468
Letzter Beitrag 27-04-2013, 08:55:37
von Peter L.
Diskus mit Trüben Auge

Begonnen von baik

Antworten: 11
Aufrufe: 5515
Letzter Beitrag 11-05-2014, 10:36:01
von Mr. K
Was kann der Diskus haben?

Begonnen von baik

Antworten: 0
Aufrufe: 1735
Letzter Beitrag 06-08-2014, 01:51:07
von baik