purpose

Thema: Leitwert?  (Gelesen 14697 mal)

Offline Armin C.

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • Danke
  • -von Dir: 187
  • -an Dich: 219
  • Beiträge: 4194
  • Natur kapieren & kopieren
    • slalom-fish
Leitwert?
« am: 21-03-2013, 14:44:10 »
Hallo Zusammen,

sagt mal ... was bestimmt den Leitwert :fish03:

welche Stoffe (chemische Formel) ... werden da gemessen ...

und welche davon brauchen unsere Scheiben ...  :fish03:
... Gruß Armin

je mehr man weiß, desto mehr weiß man, was man nicht weiß!
 

Offline Ditmar

  • Orinoco Altum und Diskus
  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 28
  • -an Dich: 445
  • Beiträge: 11021
  • Allzeit genug Wasser im Aquarium
Re: Leitwert?
« Antwort #1 am: 21-03-2013, 14:58:14 »
Hallo Armin

Es wird nur die Leitfähigkeit des Wassers gemessen.

Was unsere Disken brauchen da gehen die Meinungen sehr weit aus einander.
Das geht von < 100 bis 1000.
Je weniger desto weniger Inhaltsstoffe auch Mineralien.

Interessanter ist auch hier ähnlich wie beim Redox die Veränderung zwischen zwei Wasserwechsel.
Oder zwischen dem Eingangwasser und dem Aquariumwasser.

Bei  WF oder Zucht strebt man halt geringere Werte an obwohl auch da sich nicht alle einig sind aber wenigstens die Mehrzahl.
Gruß Ditmar
Becken 200x80/70x60, Back to Nature Amazonas,
Orinoco Altum, L134, L46, Dornaugen, Sterbai, Golden Nugget, Sturisoma, RHG's
 

Offline Armin C.

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • Danke
  • -von Dir: 187
  • -an Dich: 219
  • Beiträge: 4194
  • Natur kapieren & kopieren
    • slalom-fish
Re: Leitwert?
« Antwort #2 am: 21-03-2013, 15:07:33 »
Hallo Ditmar,

Bei  WF oder Zucht strebt man halt geringere Werte an obwohl auch da sich nicht alle einig sind aber wenigstens die Mehrzahl.

ich will (noch) nicht züchten ...

aber mir würde es gefallen, ein Wasser zu haben, in dem nur das drin ist, was die Fische auch brauchen ....

es wird immer geschrieben 1 dgh entspricht ungefähr einen Leitwert ... von 33 ...

meine GH ist unter 1 .... sagen wir 1 ... ergäbe einen Leitwert von 33

mein Leitwert ist aber bei 80-100  :hmm:

was ist jetzt in meinem Wasser drin ... und was davon brauch ich, bzw. die Scheiben und was nicht  :fish03:

das was "wir" nicht brauchen .... hätt ich auch gern draußen!
« Letzte Änderung: 21-03-2013, 15:15:17 von Armin T. »
... Gruß Armin

je mehr man weiß, desto mehr weiß man, was man nicht weiß!
 

scareface63

  • Gast
Re: Leitwert?
« Antwort #3 am: 21-03-2013, 15:14:24 »
moin Armin,

schau mal hier:
http://www.deters-ing.de/Wasser/Wasser.htm

das deine leitfähigkeit bei 80-100 ist liegt wohl daran, dass du sie mal eichen solltes und das die sonden die für aquaristische zwecke ausgelegt sind, bei<50µs schon schlapp machen.

um niedrigere werte genau anzuzeigen braucht es schon labortaugliche sonden.

jepp die 33µS dienen nur als anhaltspunkt
 

Offline Armin C.

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • Danke
  • -von Dir: 187
  • -an Dich: 219
  • Beiträge: 4194
  • Natur kapieren & kopieren
    • slalom-fish
Re: Leitwert?
« Antwort #4 am: 21-03-2013, 15:17:26 »
Hallo Rue,

mag sein, das meine "billig" Sonden nicht genau sind ....

ich glaube aber nicht, das sie mehr um das doppelte falsch messen ...

ich hab einen permanenten Leitwertmesser ... sowie 2 Schnellmesser ... +-10 zeigen alle dasselbe an ....

momentan zwischen 80-100
________________________________________________

Scheiben leben im Amazonas bei weit unter einem Leitwert von 100

die haben alle keine Lochkrankheit ...

das kann doch nur daran liegen, das genau die richtigen Stoffe - und nicht mehr - im Wasser sind  :hmm:

...und genau diese Stoffe und nicht mehr ..... hätt ich gern im Wasser ....
... Gruß Armin

je mehr man weiß, desto mehr weiß man, was man nicht weiß!
 

scareface63

  • Gast
Re: Leitwert?
« Antwort #5 am: 21-03-2013, 15:22:06 »
..wie gesagt, die leitfähigkeit muss nicht zwingend was mit der GH gemein haben..lese doch mal den link durch....

wenn du deinen fischen was gutes tun möchtest, mach an und ab mal ne mineralkur mit ensprechenden salzen
 

Offline Armin C.

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • Danke
  • -von Dir: 187
  • -an Dich: 219
  • Beiträge: 4194
  • Natur kapieren & kopieren
    • slalom-fish
Re: Leitwert?
« Antwort #6 am: 21-03-2013, 15:23:35 »
..wie gesagt, die leitfähigkeit muss nicht zwingend was mit der GH gemein haben..lese doch mal den link durch....

ja mach ich jetzt ....  :tschuess:
... Gruß Armin

je mehr man weiß, desto mehr weiß man, was man nicht weiß!
 

Offline Robert B

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • Danke
  • -von Dir: 6
  • -an Dich: 184
  • Beiträge: 2010
Re: Leitwert?
« Antwort #7 am: 21-03-2013, 15:28:43 »
Hallo Armin,

der Leitwert, der eigentlich richtigerweise Leitfähigkeit heißt ist ein Summenparameter. Er zeigt alle Stoffe im Wasser an die den elektrischen Strom leiten können. Welche das im Einzelfall sind, läßt sich anhand dieses Wertes nicht sagen. Ein Rückschluß auf die Zusammensetzung des Wassers ist nicht möglich.
Auch die immer wieder geäußerten "1 dgh entspricht ungefähr einen Leitwert ... von 33" kann in vielen Fällen stimmen, aber in vielen Fällen auch völlig falsch sein.
Von daher ist die Aussagefähigkeit dieses Parameters begrenzt. Lediglich ein Rückschluß auf die osmotischen Verhältnisse ist möglich.

Ein Beispiel, ein Wasser mit einer LF von 100 µS/cm kann 30 verschiedene Mineralien in geringer Menge und optimaler Zusammensetzung haben. Du kannst aber auch eine bestimmte Menge Kochsalz in dest. Wasser lösen und ebenfalls auf 100 µS/cm kommen. Ebenso eine bestimmte Menge Gips oder einen anderen Stoff (z.B. auch Salzsäure -> wäre extrem schlecht) und damit ebenfalls auf den gleichen Wert kommen.

Gruß,
Robert
 

Offline Armin C.

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • Danke
  • -von Dir: 187
  • -an Dich: 219
  • Beiträge: 4194
  • Natur kapieren & kopieren
    • slalom-fish
Re: Leitwert?
« Antwort #8 am: 21-03-2013, 15:29:02 »
hab gelesen ....  :wink:

Klugscheißermodus an"

alles nix neues .... das wusste ich schon vor über 30 Jahren

Klugscheißermodus aus"

beantwortet aber alles nicht meine Frage .... :hmm:
___________________________________

welche Stoffe müssen im Wasser sein ... damit sich ein Diskus am wohlsten fühlt ...

Stoffe die zusätzlich noch im Wasser sind ... sind den Scheiben wahrscheinlich egal ....

aber genau diese unnützen Stoffe hätte ich gerne nicht im Wasser ....  :hmm:

nur müßte ich dafür wissen welche Stoffe das sind, bzw. welche Stoffe den unsere Fische wirklich im Wasser brauchen :fish03:
... Gruß Armin

je mehr man weiß, desto mehr weiß man, was man nicht weiß!
 

scareface63

  • Gast
Re: Leitwert?
« Antwort #9 am: 21-03-2013, 15:41:04 »
moin,
frage:
Zitat
sagt mal ... was bestimmt den Leitwert
antwort:
Zitat
Die Leitfähigkeit spiegelt die Summer aller Salze im Wasser wieder und da ist die Gesamthärte mit drin. Man kann grob sagen (grob!), dass 1°dGh eine Leitfähigkeit von 30-35µS/cm hervorrufen. Ein Wasser mit 400µS/cm kann demnach etwa 12°dGH haben. Kann, weil je älter und gebrauchter ein Wasser ist, desto mehr leitfähgikeitsrelevante Stoffe können mit dabei sein, zum Beispiel auch Nitrat. Man könnte via Kochsalz ein Osmosewasser so aufsalzen, dass es die 400 µS/cm aufweist, ohne dabei auch nur ein Grad Härte zu beinhalten. Also, die Leitfähigkeitsmessung ist eine prima Angelegenheit, wenn man die Vorgeschichtes des Wassers kennt.

feintuning von Robert im wesentlichen:
Zitat
Welche das im Einzelfall sind, läßt sich anhand dieses Wertes nicht sagen. Ein Rückschluß auf die Zusammensetzung des Wassers ist nicht möglich.

sprich um deine frage genau zu beantworten muss was anderes her als die leitfähigkeit-da kommen wir wieder zurück zur wasseranalyse sprich deines versorgers-aber das solltes du auch schon 30 ahre gewusst haben :zwinker:
 

scareface63

  • Gast
Re: Leitwert?
« Antwort #10 am: 21-03-2013, 15:45:10 »
..und fische brauchen die selben mineralien wie andere lebewesen auch-welche dies sind solltest du wissen.
 

Offline Armin C.

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • Danke
  • -von Dir: 187
  • -an Dich: 219
  • Beiträge: 4194
  • Natur kapieren & kopieren
    • slalom-fish
Re: Leitwert?
« Antwort #11 am: 21-03-2013, 16:23:58 »
Hallo Rue,

Zitat
sprich um deine frage genau zu beantworten muss was anderes her als die leitfähigkeit-da kommen wir wieder zurück zur wasseranalyse sprich deines versorgers-aber das solltes du auch schon 30 ahre gewusst haben :zwinker:

ich nutze nur Permeat, somit helfen mir die Werte meines Versorgers nicht viel!  :hmm:

..und fische brauchen die selben mineralien wie andere lebewesen auch-welche dies sind solltest du wissen.

... und genau das weiß ich nicht, drum frag ich ja  :fish03:
... Gruß Armin

je mehr man weiß, desto mehr weiß man, was man nicht weiß!
 

Offline Günter-W

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • Danke
  • -von Dir: 131
  • -an Dich: 147
  • Beiträge: 1606
Re: Leitwert?
« Antwort #12 am: 21-03-2013, 16:50:43 »
Hallo Armin,

>>>  Scheiben leben im Amazonas bei weit unter einem Leitwert von 100 die haben alle keine Lochkrankheit ...<<<

stimmt, nur sind dort die wenigen Minieralien die der Diskus benötigt (welche weiß ich auch nicht) ständig vorhanden was im Aquarium  nicht immer gegeben ist.

Ich habe ein Pärchen seit ca 4 Wochen bei KH 0-1 ? LW 60-80 schwimmen, als ich vom Urlaub kam hatte das Männchen Anzeichen von Löcher am Kopf, könnte davon kommen dass das  Wasser die letzten   14 Tage  nicht gewechselt wurde ,das Paar schwimmt wieder im GB..
LG
Günter-W
Ra

meine Galerie
 

Offline Ditmar

  • Orinoco Altum und Diskus
  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 28
  • -an Dich: 445
  • Beiträge: 11021
  • Allzeit genug Wasser im Aquarium
Re: Leitwert?
« Antwort #13 am: 21-03-2013, 16:52:30 »
Hallo Armin

OK dann hätte deine Frage einfach lauten:
Welche Mineralien in welcher Menge benötigt ein Diskus.
Aber genau das kann dir keiner genau sagen.

Dann könnte jeder destilliertes Wasser mit den entsprechen Mineralien anrühren.
Das wären auch nicht viel sondern nur die richtigen SE und vor allem in der richtigen Konzentration wie das Amazonaswasser zeigt.

Ich verstehe deine Frage sehr gut im Bezug deinen Heckel das bestmögliche Wasser zu bieten.

Die Leitfähigkeit hat damit zuerst mal nichts zu tun.
Gruß Ditmar
Becken 200x80/70x60, Back to Nature Amazonas,
Orinoco Altum, L134, L46, Dornaugen, Sterbai, Golden Nugget, Sturisoma, RHG's
 

Offline Robert B

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • Danke
  • -von Dir: 6
  • -an Dich: 184
  • Beiträge: 2010
Re: Leitwert?
« Antwort #14 am: 21-03-2013, 16:55:21 »
Hallo Günter,

genau das ist der entscheidende Unterschied. Im Amazonas wird ständig frisches Wasser mit einer (wenn auch sehr geringen) Konzentration aller benötigten Mineralien nachgeführt, während sich im AQ Mineralien "verbrauchen" können.

Gruß,
Robert
 

 

Osmoseanlage: Wie ist euer Leitwert von Permeat und Abwasser

Begonnen von Bachspautzer

Antworten: 15
Aufrufe: 4409
Letzter Beitrag 09-11-2015, 19:59:16
von Ditmar
PH/Leitwert Kombimessgerät für permanent Einsatz

Begonnen von michael2302

Antworten: 1
Aufrufe: 1271
Letzter Beitrag 14-05-2015, 17:26:27
von Jörg Gottwald
Empfehlungen Überwachung Leitwert/Leitfähigkeit

Begonnen von Kate

Antworten: 1
Aufrufe: 976
Letzter Beitrag 16-12-2019, 19:39:44
von Michael K
Vollentsalzer komischer Leitwert

Begonnen von Wolverine

Antworten: 5
Aufrufe: 2302
Letzter Beitrag 26-07-2014, 10:08:25
von Wolverine
Leitwert und Mineralien

Begonnen von Armin C.

Antworten: 8
Aufrufe: 3844
Letzter Beitrag 07-12-2012, 22:54:37
von Chrigele
Mineralien & Leitwert

Begonnen von Armin C.

Antworten: 40
Aufrufe: 13127
Letzter Beitrag 23-04-2013, 13:49:53
von Armin C.
Leitwert = 33xdGH

Begonnen von Armin C.

Antworten: 7
Aufrufe: 2111
Letzter Beitrag 19-04-2013, 13:38:44
von Armin C.
Leitwert senken

Begonnen von Axel

Antworten: 58
Aufrufe: 12246
Letzter Beitrag 25-11-2015, 19:53:32
von Armin C.
Mal wieder der Leitwert

Begonnen von Fred Krüger

Antworten: 13
Aufrufe: 1454
Letzter Beitrag 13-04-2017, 10:37:05
von Fred Krüger