purpose

Thema: Bitte Hilfe. Noch ein Nitritpeak? Ich verzweifle langsam etwas.  (Gelesen 4952 mal)

Offline little-mushroom

  • Jungfisch
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 19
  • -an Dich: 1
  • Beiträge: 85
Liebe Forumsgemeinde,

Mein Nitrit geht mir auf die Nerven. Meine Einfahrphase habe ich ja zur genüge hier besprochen. Die ersten 3 Tage nach dem Einsetzen war das Wasser bestens, dann stieg das Nitrit an. Nichts ungewöhnliches. Allerdings steigt es sehr schnell und ist auch nach 50-60% Ww noch immer bei 0,025-0,5. Spätestens am nächsten Tag (also 12 Stunden später) ist der Wert wieder bei 0,1.

Ich füttere derzeit noch das Stendkerfutter, weil ich die Diskus zuerst einmal den Übersiedlungsstress vergessen lassen will bevor ich sie dann hungern lasse um sie an anderes Futter zu gewöhen. Sie bekommen davon nie mehr als die Empfehlung von 10 gramm für alle 6 pro Tag und das auch nur stückchenweise. Also ich füttere mehrmals immer sehr wenig damit auch möglichst nichts liegen bleibt.

Das geht aber auch nur jetzt weil ich mit der Grippe zu Hause bin und Zeit habe. Wenn ich wieder ins Büro gehe geht das dann natürlich nicht mehr so häufig.

Ich habe jetzt jeden Tag das Wasser gewechselt und abgesaugt (eine tolle Sache wenn man fast 40 Fieber hat) aber es hilft nichts. Langsam bin ich ein wenig am verzweifeln. Ich kann neben Kind und Arbeit nicht jeden Tag einen Ww machen. Mal abgesehen davon, dass die Fische gestresst werden. Kann das ja auch keine dauerhafte Lösung sein.

Ich filtere mit einem JBL Cristal Profi e900 und einem Juwel Innenfilter 6.0. Wassertemperatur ist bei 29 Grad. Es sind ein paar Amanos im Becken und ein paar Schnecken, aber keine Beifische.

Ich wollte heute noch einmal ordentlich sauber machen und auch den JBL ein wenig reinigen. Den Diskus scheint es gut zu gehen. Mein Pärchen laicht ununterbrochen. Sie laichen, nach zwei Tagen sind die Eier weiss, sie fressen sie und ein paar Stunden später ist das nächste Gelege da. Ich hoffe sie kapieren bald, dass das hier nix wird. Immerhin haben sie sich mit ihren Gelegen ganz im die Ecke verzogen und laichen am Filterkasten. Damit ist Ihr Revier recht klein und die anderen haben mehr Platz. Die anderen verhalten sich recht "normal", mal abgesehen davon, dass sie sich alle nicht sonderlich lieb haben und jeder mit jedem kämpft. Normal?

Bitte Hilfe.

Danke und liebe Grüße,
Lisi
« Letzte Änderung: 06-02-2015, 12:00:16 von little-mushroom »
Das Ei lehrt die Henne das Brüten
 

Offline Chris1980

  • Adulter Fisch
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 7
  • -an Dich: 20
  • Beiträge: 254
Hallo !! Den Filter würde ich nicht reinigen . Da gehen Bakterien drauf die du jetzt unbedingt brauchst !! Und Rinderherz weglassen !!!! Wenn du eh schon belastetes Wasser hast ist das kontraproduktiv.  SML oder Artemia fressen sie sicher und a bissl Fasten hat noch keinem geschadet !!   Und umbedingt Stress reduzieren , davon werden sie wahrscheinlich etwas Zickig !!        Alles Gute   Christian
Grüsse aus dem Mühlviertel !!
 

Offline Ditmar

  • Orinoco Altum und Diskus
  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 28
  • -an Dich: 441
  • Beiträge: 11005
  • Allzeit genug Wasser im Aquarium
Hallo Lisi

Nitrit im Wasser heißt das der Filter noch nicht alle Abfallstoffe neutralisieren kann.
Also keine Filterreinigung denn damit schmeißt du auch die nötigen Bakterien raus.
Bestenfalls nur den Vorfilter ( Watte ) wechseln allerdings nur wenn der Auslauf sichtbar schwächer wird.
Mache Wasserwechsel alle zwei Tage.
Steigt der Nitrit nicht über 0.1 wechsele dann alle drei Tage.

Nur keine Hektik deine Gesundheit ist wichtiger.
Denn nur wenn du gesund wirst kannst du deinen Tieren angemessen helfen.
Gruß Ditmar
Becken 200x80/70x60, Back to Nature Amazonas,
Orinoco Altum, L134, L46, Dornaugen, Sterbai, Golden Nugget, Sturisoma, RHG's
 

Offline Wolfgang Katinger

  • Adulter Fisch
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 8
  • -an Dich: 10
  • Beiträge: 232
Hallo Lisi!
Das soll jetzt nicht als Ersatz zu Wasserwechsel verstanden werden sondern nur als Hilfe während der Krankheit!
Aber ich denke das Sauberes Wasser in Verbindung mit groß dimensionierten Wasserwechsel in Verbindung steht weist du.
Und mit einem Funktionierenden Filter!!
Ich vor einigen Jahren mal das gleiche Problem wie du, nach einem Medi Einsatz waren natürlich die Filterbakterien hinüber und trotz großer WW das Nitrat gleich oben.
Ich habe von einem Arbeitskollegen dieses Produkt von Serra empfohlen bekommen.
Die Probleme waren dann weg.
Aber wie gesagt du musst die Fische und Wasserparameter trotzdem im Auge behalten und Wasser wechseln.
Aber da mache ich mir bei dir keine Sorgen.
Vielleicht hilft dir das Produkt damit du dich hinlegen und gesund werden kannst.
MfG Wolfgang
 

Offline Wolfgang Katinger

  • Adulter Fisch
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 8
  • -an Dich: 10
  • Beiträge: 232
Bißchen dunkel das Photo. ..
Hab ein besseres gemacht.
MfG Wolfgang
 

Offline Wurzelsepp

  • Jumbo
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 67
  • -an Dich: 58
  • Beiträge: 909
  • Jumbo ist übertrieben, so schwer bin ich nicht
Hallo Lisi,

mach, was die Vorredner geschrieben haben.
Die Jungs kennen sich aus.

Das Futter betreffend, lass den Käse weg und besorg deinen Scheiben etwas natürliches.
Das tut auch dem Wasser gut.

Z.B. Artemia, dann aber von verlässlicher Quelle (z.B. Artemiaversand)
Schwarze Mückenlarven.

Kannst auch gefrorene Miesmuscheln holen (oder besser holen lassen). Dann aber ohne Schale, gekocht und ohne Zusatzstoffe.
Wenn sie die am Stück nicht annehmen, dann eben kleinschneiden. Davon aber nur eine am Tag.

Wie die Vorredner schon geschrieben haben, lass die Filter in Ruhe.
Die brauchen sie.

Gruß Herbert

PS: Gute Besserung  :)
Marlboros,  RotTürkis , Pidgeon Blood Red, Kobalt, RoteNeon, L262, L201"BigSpot", Antennenwelse (+),

-Wenn dich jemand alt nennt, schlag ihn mit deinem Stock und wirf ihm dein Gebiss hinterher-
 

Offline Robert B

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • Danke
  • -von Dir: 6
  • -an Dich: 184
  • Beiträge: 2010
Hallo Lisi,

halbiere die RH Fütterung oder noch besser steige komplett auf anderes Futter um. Solange der Nitritgehalt nicht über 0,1 steigt würde ich sonst nichts weiter machen, außer die normalen Wasserwechsel.

Längerfristig wirst du womöglich doch einen größeren Filter brauchen ... muß man mal abwarten.

Gruß,
Robert
 

Offline fbkoi

  • Jungfisch
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 0
  • -an Dich: 3
  • Beiträge: 34
Hallo Lisi,

ich kann mich da nur meinen Vorrednern anschließen. Laß bitte deinen Filter in Ruhe. Wenn du ihn reinigst wirst du auf alle Fälle Bakterien vernichten. Das kannst du dir nicht leisten. Notfalls auch ein paar Tage auf Futter verzichten. Ein paar Tage Hungern ist besser als jeden Tag das Wasser zu belasten. Wenn möglich gebe noch Startebakterien hinzu.

Gruß Carsten
Gruß Carsten

Ein ehrlicher Feind ist mir lieber als ein falscher Freund
 

Offline Norbert Koch

  • Mr. Silikon
  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 301
  • -an Dich: 509
  • Beiträge: 10181
  • (fast) Immer ein offenes Ohr für Euch!
    • nobby-ka
    • Nobby-KA.de
Hallo Lisi,

unter den vielen guten Ratschlägen fehlt mir (oder ich habe ihn überlesen) einer der Wichtigsten:
Ruhe bewahren! Die Aquaristik ist ein Hobby für geduldige Menschen. Blinder Aktionismus schafft eher Probleme, als sie zu lösen! :zwinker:

Ich würde dem Filter - wie bereits geraten - noch ein paar gute Starterbakterien "spendieren". Das aus meiner Sicht beste Produkt hierfür sind die Söll Baktinetten cool; sie sind wirklich wirksam und die in den Kügelchen enthaltene Aktivkohle bindet zugleich entstandene Schadstoffe.

Die Fütterung mit Rinderherz wird immer wieder diskutiert. Das Pro (ein vermeintlich gutes Aufzuchtfutter zum schnellen Großziehen von Jungfischen) wiegt bei weitem nicht die vielen Contras auf (extreme Wasserbelastung; unnatürliches, artfremdes Futter; wesentlich höhere Hälterungstemperaturen nötig; geringere Filterstandzeiten; etc.). Den Tipps zur Futterumstellung schließe ich mich also vorbehaltlos an!
Freundliche Grüße aus Bagband

Norbert (Freunde nennen mich Nobby)
Internet: https://nobby-ka.de (schon sehr bald auch mit einem Aquaristik-Bereich)

Beim Betrachten der Natur werden Gefühle geboren... | Japanische Weisheit

Es gibt für alles eine logische Erklärung - man muss nur lange genug danach suchen!
 

Offline Ditmar

  • Orinoco Altum und Diskus
  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 28
  • -an Dich: 441
  • Beiträge: 11005
  • Allzeit genug Wasser im Aquarium
Hallo Nobby

Zitat von: Ditmar
Nur keine Hektik .....
:zwinker: :pfeifend:
Gruß Ditmar
Becken 200x80/70x60, Back to Nature Amazonas,
Orinoco Altum, L134, L46, Dornaugen, Sterbai, Golden Nugget, Sturisoma, RHG's
 

Offline little-mushroom

  • Jungfisch
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 19
  • -an Dich: 1
  • Beiträge: 85
Re: Bitte Hilfe. Noch ein Nitritpeak? Ich verzweifle langsam etwas.
« Antwort #10 am: 08-02-2015, 20:26:34 »
Hallo und danke für all Eure Antworten!  :flower:

Ich entschuldige mich für die späte Antwort, aber ich war die letzten Tage nicht wirklich fähig irgendetwas zu machen. Ich habe auch das Becken, Becken sein lassen. Nachdem ich von meinem Krankenbett aus das Aquarium sowieso recht gut im Blick hatte, habe ich es bei Beobachtung des Fischverhaltens gelassen. Die waren friedlich und ich hab mir gedacht, im schlimmsten Fall sehe ich es schon wenn es Ihnen nicht mehr gut geht.

Wahrlich ich sage Euch, ich kann mich nicht erinnern wann ich das letzte Mal so krank war. Es war jedenfalls das erste Mal in 15 Jahren Berufstätigkeit, dass ich eine Krankenstandsbestätigung an meinen Arbeitgeber geschickt habe. Mein Chef wollte das gar nicht glauben, dass ich das noch nie gemacht habe. Ich habe für gewöhnlich ein Immunsystem wie ein Pferd.  :laugh:

UND gut wars. Nitrit ist "von selbst" auf 0,025 gesunken, also scheinen die Filter endlich richtig zu laufen. Wobei ich sagen muss, ich habe auch nur einmal am Tag gefüttert. Jedenfalls habe ich dann gestern am späten Abend doch noch das Haus verlassen um in das nächstgelegene Aquaristikgeschäft zu fahren, mir ein Fläschchen Starterbakterien auf Lager zu nehmen, eine Flaschen Toxivec zu kaufen und so einen "Mini-Staubsauger" um 10 Euro der mit der Memebranpumpe funktioniert die ich aus der Schachtel mit allen möglichen Zubehör, welches ich zu meinem Becken damals dazubekommen habe, ausgegraben habe. Das Ding reicht um Futterreste und Kot recht schnell und einfach ohne Wasserwechsel abzusaugen.  :supi:

Ich weiß schon, dass es ein Käse gewesen wäre den Filter zu säubern, aber ich dachte mir vielleicht ist da was drin, dass diesen ständigen Anstieg an Nitrit verursacht, nachdem alles andere nicht geholfen hat. Ich weiß schon, dass Geduld gefragt ist, ich bin von meinem anderen Becken eben sehr verwöhnt.  In diesem ist selbst nach 4-5 Wochen ohne Wasserwechsel kein Nitrit zu finden, das Nitrat ist dann eben bei etwa 30, wenn überhaupt.  :sweet:

Das mit dem Futter werde ich dann bald angehen. Ich hatte ja schon geschrieben, dass ich sie umstellen will, aber nicht alles auf einmal. Derzeit fressen Sie nichts, ausser dem Stendker und dem Degen Diskusfutter. Artemia, weisse und schwarze Mülas werden komplett ignoriert. Auch nach zwei Tagen fasten.  :sweet:

Dafür hatten die anderen Fische Ihre Freude, weil ich den größten Teil ins andere Becken gekippt habe. Die bekommen das sehr selten nur als Leckerli und gleich 3 Tage hintereinander soviel Kulinarik hat sie umgehauen.  :laugh:

Jedenfalls werde ich jetzt beginnen ein wenig mit dem Futter zu experimentieren. Irgendwas werden Sie dann schon fressen. Ich will nur nicht, dass sie dann klein und "zwergig" bleiben. Ein bisserl wachsen können sie schon noch.

Heute habe ich jedenfalls noch einmal ordentlich sauber gemacht. Ich hoffe es reicht jetzt ein wöchentlicher Wasserwechsel. Die beiden Verliebten laichen noch immer wie verrückt. Alle 3 Tage ein Gelege. Mittlerweile entferne ich Sie aber gleich wieder. Die sind ja durchgehend dunkel, putzen den Filter, stehen im Eck und/oder jagen die anderen. Das ist ja auch nicht Sinn der Sache.

Nochmals vielen lieben Dank für Eure Antworten und liebe Grüße,

Lisi
Das Ei lehrt die Henne das Brüten
 

 

hilfe, Diskus hat lauter weise Fäden und pünktschen am Körper

Begonnen von Kronkorken

Antworten: 5
Aufrufe: 5732
Letzter Beitrag 24-06-2012, 14:47:05
von Onkel Tom
HILFE: Weiße Pickelartige Pünktchen. Rückkehr der bakteriellen Infektion?

Begonnen von diskusaustria

Antworten: 16
Aufrufe: 7760
Letzter Beitrag 16-11-2013, 17:25:35
von diskusaustria
Diskus wächst seit Februar nicht, Hilfe

Begonnen von Kronkorken

Antworten: 5
Aufrufe: 4989
Letzter Beitrag 14-05-2011, 20:55:08
von Olli
HILFE!!! MEINE DISKUS STERBEN ALLE NACHEINANDER

Begonnen von -.Chris.-

Antworten: 5
Aufrufe: 4636
Letzter Beitrag 14-06-2013, 13:15:54
von Wurzelsepp
Blaualgen, schlechter Pflanzenwuchs, brauche dringend Hilfe

Begonnen von Patrick

Antworten: 4
Aufrufe: 2667
Letzter Beitrag 26-11-2014, 18:08:09
von Diskusopa
HILFE - viele Probleme mit unserem neuen Diskusaquarium

Begonnen von Diki

Antworten: 9
Aufrufe: 5420
Letzter Beitrag 30-12-2014, 12:37:17
von Jojo1000
Hilfe: Schreckhafte, scheue Diskusfische und mögliche Ursachen

Begonnen von Igor81

Antworten: 11
Aufrufe: 2594
Letzter Beitrag 20-05-2016, 09:01:46
von Günter-W
HILFE plötzlich weiße Schleim-Fäden

Begonnen von rosu

Antworten: 2
Aufrufe: 4904
Letzter Beitrag 10-12-2010, 23:22:59
von Norbert Koch
Hilfe meine RhHG fressen meinePflanzen auf!

Begonnen von Uli

Antworten: 12
Aufrufe: 5510
Letzter Beitrag 08-02-2012, 12:10:36
von Ditmar
Diskus hat Glotzaugen nach Wasserwechsel Hilfe

Begonnen von Payman

Antworten: 3
Aufrufe: 2542
Letzter Beitrag 28-11-2014, 21:03:37
von Diskusopa