purpose

Thema: Quarantäne bei Diskusfischen.  (Gelesen 11782 mal)

Offline Thomas Helmke

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • Danke
  • -von Dir: 2
  • -an Dich: 12
  • Beiträge: 227
Quarantäne bei Diskusfischen.
« am: 12-11-2011, 17:00:22 »
Hallo Forum


Quarantäne bei Diskusfischen.                                                  Datum: 12.11.2011

Die Quarantäne ist so etwas,  wie eine persönliche Versicherung des eigenen Bestandes, um Schaden abzuwenden. Man kauft oder tauscht in der Regel mit verschiedenen Züchtern,  ob als normaler Halter der Diskus Fische oder als Züchter,  der immer mal wieder seine Linien auffrischen muss  oder neue Diskus Farbschläge hinzu nimmt. Somit habe ich immer mal wieder andere Tiere aus fremden Beständen im Aquarium. Diese Tiere  bringen andere Erreger oder Bakterien mit. Wobei mein Augenmerk mehr auf Parasiten oder Viren liegt.  Bakterien kommen auch bei  parasitenfreien Diskus vor,  sonst könnten Sie nicht leben.

Ich habe mein Aquarium zuhause und schon mit Diskusfischen besetzt.  Das System läuft ohne Probleme.  Jetzt wird der Wunsch geboren , z.B. einen neuen Farbschlag einzusetzen.
Ich gehe zum Züchter oder Händler meines Vertrauens. Schaue mir die Tiere an.
Entscheide mich für ein paar neue Bewohner.
Hierzu sollte zuhause schon ein eingelaufenes Quarantänebecken stehen, in dem der Filter schon mit Bakterien des anderen Beckens geimpft worden ist. Diese hat den Vorteil dass sich die neuen Bewohner sofort an das Bakterien- Milieu gewöhnen kann, das Ihn in seinem neuen Zuhause  erwartet. Hier liegen aber schon die ersten Gefahren. Sollte man schon mal DS in seinem Becken gehabt haben, ohne eine gründliche Desinfizierung des Beckens  und Neubeginn mit allen Bewohnern könnten hier schon Probleme auftauchen. Sollte ich noch Tiere aus DS Beständen haben, würde ich keine neuen Tiere hinzu setzen, sondern irgendwann, wenn die alten Diskus verstorben sind, neu anfangen.
Die neuen Tiere sind jetzt im Quarantäne-Becken, schwimmen gut und fangen an zu fressen,
stehen auch nach Wochen sehr gut. Unsinnige Regeln, wie: „nach 40 Tagen ist die Quarantäne beendet“, halte ich für grob fahrlässig. Diese Quarantäne kann länger oder auch kürzer sein. Das kommt immer auf die Situation an. Länger, wenn ich mir nicht sicher bin, kürzer, nach Untersuchungen.
Wobei Untersuchungen immer den Weg zeigen, nur hat nicht jeder die Möglichkeit zu untersuchen.
Bitte bei der Fütterung und Säuberung immer folgende Maßnahmen einhalten:
1.   Immer die Hände desinfizieren bevor ich ins Wasser fasse.
2.   Immer erst das Aquarium, in dem die Bestandstiere sich befinden, füttern  und pflegen
3.   Dann das Quarantäne-Becken füttern oder pflegen.
4.   Keine Kescher, Schläuche oder andere Dinge von einem zum anderen Becken tragen.
5.   Wenn es die Räumlichkeiten zulassen, immer das Quarantäne-Becken in eine andere Etage stellen, weit weg von dem Hauptaquarium.
6.   Es ist auf absolute Hygiene zu achten. 
Jetzt kommt der Zeitpunkt, wo ich sagen muss, einer für alle. Das heißt,  ich muss ein Bestandstier „opfern“, dieses Tier kommt zu den neuen Fischen ins Quarantäne-Becken.
Sollte nach einiger Zeit (1 bis 2 Wochen) diese Bestandstier und die anderen neuen Diskus  nicht erkranken, kann ich alle Tiere in das Aquarium umsetzen.
Mit dieser Quarantäne kann ich ausschließen, dass ich DS bekomme.
Es ist nicht ausgeschlossen, dass ich mir neue Parasiten, wie Flagellaten (http://de.wikipedia.org/wiki/Flagellaten),  Hautparasiten oder Darmwürmer einfange.
Um das zu vermeiden, benötigt man eine fundierte Untersuchung.

LG
Thomas
Gruß
Thomas Helmke
Mail: info@helmke-diskus.de
http://www.helmke-diskus.de
 

Offline Sabine O.

  • Jumbo
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 1
  • -an Dich: 32
  • Beiträge: 751
Re: Quarantäne bei Diskusfischen.
« Antwort #1 am: 12-11-2011, 18:45:44 »
hallo Thomas,
vielen Dank für diesen ausführlichen "Leitfaden". :flower:
Wenn man alle aufgeführten Punkte strikt einhält, dürfte wirklich nicht mehr viel passieren können.
lg Sabine
"Es kommt nicht darauf an mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden."
 

Offline Norbert Koch

  • Mr. Silikon
  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 304
  • -an Dich: 515
  • Beiträge: 10191
  • (fast) Immer ein offenes Ohr für Euch!
    • nobby-ka
    • Nobby-KA.de
Re: Quarantäne bei Diskusfischen.
« Antwort #2 am: 14-11-2011, 09:26:07 »
Hallo Thomas,

ein gewohnt :zwinker: fundierter und verständlich verfasster Artikel. :super:

Für alle, die sich fragen, was DS bedeuten soll: DS = Diskusseuche

Als zusätzliche Informationsquellen empfehle ich den Thread Quarantäne, die RGD und ganz allgemein die Suchfunktion des Forums... :zwinker:
Freundliche Grüße aus Geretsried

Norbert (Freunde nennen mich Nobby)
Internet: https://nobby-ka.de (schon sehr bald auch mit einem Aquaristik-Bereich)

Beim Betrachten der Natur werden Gefühle geboren... | Japanische Weisheit

Es gibt für alles eine logische Erklärung - man muss nur lange genug danach suchen!
 

Offline Kosmo83

  • Adulter Fisch
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 0
  • -an Dich: 0
  • Beiträge: 151
Re: Quarantäne bei Diskusfischen.
« Antwort #3 am: 08-12-2011, 09:26:29 »
Hallo,

diesem Artikel wiederspreche ich prinzipiell nicht, so man konventionell mit allen Paras seine Tiere hält.

Hingegen ist der Altbestand wurmfrei, Neuerwerb sind WF oder Asiaten/Stendker.
Hierbei ist es ratsam da die Tiere auch ohne Befund unter Garantie den einen der anderen Wurm haben werden (Kiemenwürmer sind immer Vertreten, Bandwürmer oft auch) diese während der Quarantänezeit auch zu entwurmen.

Hierbei kommt es auf den richtigen Umgang mit den Medikamenten an. Da man hier eine ausrottung der Würmer anstrebt und keine Dezimierung (was zu Resistenzen führen kann).
Lieber einmal kurz und hart, als immer wieder kleckerweise und nichts hilft mehr.
Wenn diese Entwurmung durch ist, ist auch meine Quarantänezeit durch (4 Wochen behandlung gegen Cappilaria)
Ciao Chris

Und wenn die Klügeren stets nachgeben, riegieren die Dummen die Welt

http://red-spotted-dreams.jimdo.com/
 

Offline Thomas Helmke

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • Danke
  • -von Dir: 2
  • -an Dich: 12
  • Beiträge: 227
Re: Quarantäne bei Diskusfischen.
« Antwort #4 am: 12-12-2011, 21:03:51 »
Hallo Chris,

mit Capilaria ist das nicht so einfach.
Ich weiß das Gerhard Rahn, trotz vorschriftmäßiger Behandlung und regelmäßiger Kontrollen noch bis zu einem halben Jahr gesucht hat, dann erst waren die ersten Eier nachzuweisen.
Also da muss man sehr Vorsichtig sein.
Auch die Behandlung von Capilaria ist nicht so einfach. Man bekommt sehr schnell Kopfsteher.
Aber ich möchte das hier nicht öffentlich schreiben, wie die Behandlungen funktionieren.

Liebe Grüße
Thomas
Gruß
Thomas Helmke
Mail: info@helmke-diskus.de
http://www.helmke-diskus.de
 

 

Ratschläge zum Kauf von Diskusfischen

Begonnen von MikeSt

Antworten: 4
Aufrufe: 12585
Letzter Beitrag 07-07-2014, 13:43:04
von Ch.Eichenberger
Der Kauf von Diskusfischen.

Begonnen von Thomas Helmke

Antworten: 1
Aufrufe: 8736
Letzter Beitrag 14-11-2011, 09:18:55
von Norbert Koch
Verzicht auf Quarantäne

Begonnen von Norbert Koch

Antworten: 9
Aufrufe: 5992
Letzter Beitrag 29-01-2011, 20:18:11
von Bennum