purpose

Thema: Mal wieder Filterbecken... Neuer Eigenbau  (Gelesen 6437 mal)

Offline Southlander

  • Jungfisch
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 3
  • -an Dich: 0
  • Beiträge: 49
Mal wieder Filterbecken... Neuer Eigenbau
« am: 17-10-2013, 14:00:04 »
[ Gäste dürfen Dateianhänge nicht ansehen ] Hallo zusammen,

wie im Vorstellungspost ja von mir erwähnt steht ein Umzug bevor - Diesen würde ich auch gerne für einige technische Verbesserungen nutzen.

Das wichtigste Thema ist hierbei die Filterung. Aktuell wird mein Becken 160 x 60 x 70 über ein Filterbecken 80 x 40 x 40 und einen Topffilter gefiltert.

Das Filterbeckensystem ist vom AQ Kontor ( Poly Patron Filter) und hat bisher eigentlich gute Dienste geleistet nur auf Dauer ist es mir dann doch zu klein, da mir einfach eine Kammer fehlt.
Die fehlende Kammer ergänze ich im Moment mit einer Filtermatte die die letzte Kammer zwischen Pumpe und Filtermaterial abtrennt.

Bei meinem Umzug möchte ich nun auf ein 100 x 40 x 40 Filterbecken umrüsten und mir das Becken nach meinen Wünschen kleben.

Die Filterpatronen bzw. die Platte auf welche diese gesteckt werden soll dabei auch wieder zum Einsatz kommen.

Ich habe mal eine Skizze gemacht und würde mich zwecks Rückmeldung an euch wenden.

Aktuell (Also beim Kontor System) läuft das Schmutzwasser vom Becken über die erste Scheibe oben rüber - Generell denke ich wäre es jedoch besser das Schmutzwasser unter der ersten Abtrennung durchzuführen - was meint Ihr ?

Wie verhält es sich mit den Sicherheitsabständen für Wasserreserve (Verdunstung, Pumpenausfall) - Ich denke die müssten soweit i. O. gehen ?

Vielen Dank für eure Antworten.



 

Offline Sven-W

  • Jungfisch
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 0
  • -an Dich: 3
  • Beiträge: 69
Re: Mal wieder Filterbecken... Neuer Eigenbau
« Antwort #1 am: 17-10-2013, 20:39:12 »
Hallo Southlander,

Aktuell (Also beim Kontor System) läuft das Schmutzwasser vom Becken über die erste Scheibe oben rüber - Generell denke ich wäre es jedoch besser das Schmutzwasser unter der ersten Abtrennung durchzuführen - was meint Ihr ?
ich nehme an, Du möchtest die Fiterwatte in der zweiten Kammer für eine Vorfilterfunktion nutzen. Damit Du diese sehr leicht erneuern kannst, bietet es sich an, dass sie sich oben befindet.

Mein Vorschlag wäre jetzt, dass das Wasser aus der Einaufkammer über die erste Trennscheibe auf die Watte läuft und dann können die Schwämme passiert werden. Dann weiter von unten in die Patronenkammer. Dazu müsstest Du allerdings Deine jetzige zweite Trennscheibe teilen, damit Du zum Ablauf aus der Patronenkammer abdichtest und dass Wasser im Bodenbereich der Patronenkammer einfließen kann.

Es wäre auch möglich, die Bodenscheibe der Patronenkammer bis zur ersten Trennscheibe zu verlängern. Dann baust Du mit der zweiten Trennscheibe über dieser Bodensscheibe auf, so dass das Wasser unter dieser Scheibe durch in die Patronenkammer einfließt. Dann kannst Du in dieser zweiten Kammer ein Medienaufbau (z. B. Biobälle oder Schaumstoff) machen und oben legst Du wieder die Watte als mechanischen Vorfilter drauf.

Wie verhält es sich mit den Sicherheitsabständen für Wasserreserve (Verdunstung, Pumpenausfall) - Ich denke die müssten soweit i. O. gehen ?

Wenn Du die Höhe der Trennscheibe zur Klarwasserkammer reduzierst (beispielsweise bis Oberkante Schaumstoffpatronen) gewinnst Du den fast den gesamten Filterbeckeninhalt über dieser Höhe zusätzlich für den Wasserhub im Becken. Das aber nur als Vorschag, wenn der Vorrat in der geplanten Klarwasserkammer nicht ausreichen sollte. Das hängt dann von Deiner Aquariengröße ab.

Gruß Sven
 

Offline Southlander

  • Jungfisch
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 3
  • -an Dich: 0
  • Beiträge: 49
Re: Mal wieder Filterbecken... Neuer Eigenbau
« Antwort #2 am: 18-10-2013, 08:04:11 »
Danke für die Anregungen  - Ich werde die Skizze dann nochmal überarbeiten.....
Gibt es generell Argumente für die Gestaltung der ersten Filterkammer bzw. wie das Wasser in diese gelangen soll ?
Ich habe festgestellt, dass die Version mit einem Überlauf bei der ersten Kammer den Dreck eigentlich am Boden liegen lässt daher meine Überlegung bei der Neugestaltung eben das Wasser unten durchzuführen ....

Die Filterwatte könnte ich in der aktuellen Skizze doch auch leicht wechseln - dazu müsste ich nur die Filtermatten kurz anheben....

Hmh.... Fragen über Fragen.... doch schließlich will alles gut durchdacht sein. Filterbecken und eine neue Unterkonstruktion machen mir aber momentan am meisten zu schaffen....
 

Offline RyanAir

  • Adulter Fisch
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 5
  • -an Dich: 13
  • Beiträge: 242
    • Aquamarinus
Re: Mal wieder Filterbecken... Neuer Eigenbau
« Antwort #3 am: 18-10-2013, 09:34:11 »
Ich habe festgestellt, dass die Version mit einem Überlauf bei der ersten Kammer den Dreck eigentlich am Boden liegen lässt daher meine Überlegung bei der Neugestaltung eben das Wasser unten durchzuführen ....



Hallo,

genau das ist der Grund warum ich die erste Trennscheibe bis zum Boden ziehen würde. Da kannst du den liegen bleibenden Schmutz ganz leicht absaugen. Sonst hast du schon zwei Kammern die du  säubern musst.

Mfg  Ryan
 

Offline Southlander

  • Jungfisch
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 3
  • -an Dich: 0
  • Beiträge: 49
Re: Mal wieder Filterbecken... Neuer Eigenbau
« Antwort #4 am: 21-10-2013, 10:36:52 »
So ich hab jetzt mal alles soweit abgeklärt - Ich werde ein 120 x 40 x 40 Becken als Filterbecken zum Einsatz kommen lassen....
Was haltet ihr von folgendem Aufbau - Habe ich irgendwo einen Denkfehler ?

Die Skizze zeigt noch eine kleine Eheimpumpe die ich angedacht hätte um zeitweise die Filterung etwas zu verlängern. Sprich ein Teil des Klarwassers wird zurück zur Kammer mit den Patronen gepumpt und durchläuft somit nochmal die Biologische Filterung ...

[ Gäste dürfen Dateianhänge nicht ansehen ]
 

Offline RyanAir

  • Adulter Fisch
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 5
  • -an Dich: 13
  • Beiträge: 242
    • Aquamarinus
Re: Mal wieder Filterbecken... Neuer Eigenbau
« Antwort #5 am: 21-10-2013, 17:29:41 »
Hallo,

ohne mir die Maße anzuschauen, würde ich alles vom Prinzip her so lassen.
Ob die kleine Eheim Pumpe mit der doppelten Filterung was bringt, ehrlich gesagt keine Ahnung  :undecided: Ist halt Spielerei... Falsch machen kannst du damit nichts.


Mfg  Ryan
 

Offline Norbert Koch

  • Mr. Silikon
  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 301
  • -an Dich: 507
  • Beiträge: 10181
  • (fast) Immer ein offenes Ohr für Euch!
    • nobby-ka
    • Nobby-KA.de
Re: Mal wieder Filterbecken... Neuer Eigenbau
« Antwort #6 am: 21-10-2013, 17:53:21 »
Hallo Florian,

...
Ob die kleine Eheim Pumpe mit der doppelten Filterung was bringt...

ich denke, die Pumpe könnte Sinn machen, wenn Du mit Ihr zugleich eine Oberflächenbewegung erzeugst, um Sauerstoff einzutragen. Dadurch könntest Du mit einer recht kleinen USV dafür sorgen, dass Deine Filterbakterien am Leben bleiben, wenn mal der Strom für längere Zeit weg sein sollte.

Eine charmante Idee! :weiterso:

Insgesamt gefällt mir das Konzept Deines Filterbeckens recht gut und ich würde mich freuen, auch später einen Praxisbericht dazu zu lesen. :zwinker:

Wenn ich ein kleines Filterbecken realisieren würde, dass unter dem Aquarium steht, würde ich es auf einen regalboden mit Schwerlastauszügen stellen, um nötige Wartungsarbeiten zu erleichtern. :-!-:
« Letzte Änderung: 22-10-2013, 09:01:13 von Norbert Koch »
Freundliche Grüße aus Bagband

Norbert (Freunde nennen mich Nobby)
Internet: https://nobby-ka.de (schon sehr bald auch mit einem Aquaristik-Bereich)

Beim Betrachten der Natur werden Gefühle geboren... | Japanische Weisheit

Es gibt für alles eine logische Erklärung - man muss nur lange genug danach suchen!
 

Offline Southlander

  • Jungfisch
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 3
  • -an Dich: 0
  • Beiträge: 49
Re: Mal wieder Filterbecken... Neuer Eigenbau
« Antwort #7 am: 22-10-2013, 08:59:33 »
Vielen Dank für eure Anregungen - Ich hab ja teilweise schon ein schlechtes Gewissen weil ich es nie schaffe mal anständige Bilder meiner Anlage zu machen.... Ich bin eben Perfektionist und mal fehlt die Zeit dann die Lust, dann hat man neue Cam Equipment und muss sich erst damit befassen.... Ausreden eben... naja... Im Zuge des erwähnten Umzugs verspreche ich euch hiermit "feierlich" das Projekt von Anfang an zu dokumentieren.

@Norbert - Du wirst lachen aber genau das war mein zweiter Gedanke - Ich hab noch ne USV von der Serveranlage und die wollte ich für das Becken nutzen. Die Schwerlastauszüge kommen trotz der Beckengröße zum Einsatz - Das Filterbecken wird nämlich unter dem Aquarium stehen.

Die genaue Konstruktion des Unterbaus ist gerade in Planung daher kann ich noch keine Details verraten - (Ich weiß sie selber noch nicht genau.... )....

Es wäre super wenn sich vllt. mal einer der Profis die Maße nochmals ansehen könnte - Ich habe zwar alles durchgerechnet (Wasseraufnahme im Falle Pumpenausfall etc.... ) aber vllt. habe ich ja etwas übersehen oder sonst nen Denkfehler eingebracht...

Vielen Dank

 

Offline Ditmar

  • Orinoco Altum und Diskus
  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 28
  • -an Dich: 440
  • Beiträge: 10981
  • Allzeit genug Wasser im Aquarium
Re: Mal wieder Filterbecken... Neuer Eigenbau
« Antwort #8 am: 22-10-2013, 12:20:36 »
Hallo Florian

Für mich sieht dein Filterbecken recht durchdacht aus. :good:
Vielleicht sind die Biobälle schon zu viel des guten , heißt an der Stelle wirkungslos.
Schaden tun sie allerdings auch nicht.
Den Platz würde ich für Torf oder Erlenzapfen ...... vorsehen.

Als Highlight wäre ein Rückspülsystem noch wünschenswert.
Gruß Ditmar
Becken 200x80/70x60, Back to Nature Amazonas,
Orinoco Altum, L134, L46, Dornaugen, Sterbai, Golden Nugget, Sturisoma, RHG's
 

Offline Southlander

  • Jungfisch
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 3
  • -an Dich: 0
  • Beiträge: 49
Re: Mal wieder Filterbecken... Neuer Eigenbau
« Antwort #9 am: 22-10-2013, 12:52:28 »
Jetzt kann ich mir unter Rückspülsystem leider nichts vorstellen....??? Könntest du mir das mal erklären ?
 

Offline Ditmar

  • Orinoco Altum und Diskus
  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 28
  • -an Dich: 440
  • Beiträge: 10981
  • Allzeit genug Wasser im Aquarium
Re: Mal wieder Filterbecken... Neuer Eigenbau
« Antwort #10 am: 22-10-2013, 13:15:38 »
Hallo Florian

Nun vereinfacht gesagt eine Reinigungsmöglichkeit im Filterbecken der den entstehenden Mulm herausspült durch eine gegenläufige Strömung.

Wäre also ein Abflusssystem im Filterbecken.

Zu und Abfluss zum Aquarium werden gesperrt.
Abflussbohrung im Filterbecken geöffnet.
Das Filterbecken entleert sich durch Schwerkraft und reißt so den Mulm mit in den Abfluss.
Man kann natürlich mit einer Spülung von Frischwasser der Reinigung noch einigen Nachdruck verhelfen.
Gruß Ditmar
Becken 200x80/70x60, Back to Nature Amazonas,
Orinoco Altum, L134, L46, Dornaugen, Sterbai, Golden Nugget, Sturisoma, RHG's
 

Offline Southlander

  • Jungfisch
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 3
  • -an Dich: 0
  • Beiträge: 49
Re: Mal wieder Filterbecken... Neuer Eigenbau
« Antwort #11 am: 22-10-2013, 13:26:49 »
Hmh... klingt interessant. Da sich in meinem Filterbecken aber regelmäßig an die 500 Red Fire tummeln....klingt das mit dem nach unten reißen nicht so gut... aber danke für die Erklärung.

Ich stelle das Filterbecken ja auf Schienen und kann dann eigentlich den Mulm in der ersten Kammer recht gut mit dem Eheim Staubsauger entfernen
 

Offline Ditmar

  • Orinoco Altum und Diskus
  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 28
  • -an Dich: 440
  • Beiträge: 10981
  • Allzeit genug Wasser im Aquarium
Re: Mal wieder Filterbecken... Neuer Eigenbau
« Antwort #12 am: 22-10-2013, 13:51:47 »
Hallo Florian

OK von den 500 Redfire wusste ich nichts.
Muss ja auch nicht zwingend sein und bei moderaten Besatz mit dementsprechender Fütterung und den Redfire wirst du auch sehr gute Standzeiten in deinen Filterbecken erreichen. :good:
Gruß Ditmar
Becken 200x80/70x60, Back to Nature Amazonas,
Orinoco Altum, L134, L46, Dornaugen, Sterbai, Golden Nugget, Sturisoma, RHG's
 

Offline Southlander

  • Jungfisch
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 3
  • -an Dich: 0
  • Beiträge: 49
Re: Mal wieder Filterbecken... Neuer Eigenbau
« Antwort #13 am: 14-11-2013, 15:41:28 »
So ein kleines Update und nochmal ne kleine Korrektur an der Planung.

Das Untergestell wird momentan vom Schlosser aus Aluminium angefertigt - leider kann ich noch keine Bilder präsentieren.

Das Filterbecken ist bestellt (120 x 40 x 40) nur die Einteilung bereitet mir noch schlaflose Nächte ... ich geb mir die größte Mühe das alles richtig zu machen aber.... mit dem Hauskauf, dem Umzug etc... ist der Kopf einfach nicht bei 100 % ...

Die Sache mit der Pumpe die über eine USV läuft habe ich jetzt mal der Einfachheit halber nicht dargestellt.

Mir ist nur wichtig ob die Überläufe der Kammer so funktionieren (Habe von Kammer zu Kammer jeweils 1 cm Unterschied) und ob ich mich bei irgendwas verrechnet haben könnte. Die Stärke der AQ Scheiben sind nicht berücksichtigt.


Kamer Medium Maße (L x B x H) FilterVolumen in Liter
1 Filterwatte 100 400 300 12
2 Filtermatten 190 400 290 22,04
3 Lavagestein 220 400 290 25,52
4 Siporax 150 400 280 16,8
5 Bio Balls 100 400 280 11,2


Wasseraufnahme bei Ausfall Pumpe

Filterbecken Netto Volumen 1200 400 400 = 192 Liter

Aufnahme bei Pumpenausfall und Überlauf AQ 1200 400 130 = Liter 62,4

Wäre nett wenn ihr mir "GO" gebt oder mich evtl. auf Fehler aufmerksam macht.

Vielen Vielen Dank

 

 

Entstanden aus Re: Automatischer Vliesfilter, nie wieder Filterwatte tauschen, keine Schwebstoffe

Begonnen von Ditmar

Antworten: 31
Aufrufe: 10123
Letzter Beitrag 23-05-2017, 15:37:30
von Ditmar
Biofilter intern , Filterbecken extern , Topffilter extern bzw intern

Begonnen von Ditmar

Antworten: 12
Aufrufe: 8777
Letzter Beitrag 13-02-2011, 19:46:32
von Bennum
Diskus nach guter Eingewöhnung wieder schreckhaft!

Begonnen von Jörg023

Antworten: 27
Aufrufe: 9658
Letzter Beitrag 15-01-2015, 12:02:15
von Jörg023
haltbarkeit und wieder-auf-salzen von osmose-wasser...

Begonnen von scareface63

Antworten: 11
Aufrufe: 7443
Letzter Beitrag 03-05-2011, 22:57:57
von scareface63
Mal wieder eine Dünger - Pflanzen - Frage

Begonnen von ChristofP

Antworten: 9
Aufrufe: 5955
Letzter Beitrag 18-04-2012, 11:14:38
von EDE 05
Frage an alle und wieder das Thema PH Wert und CO2

Begonnen von fischfan

Antworten: 36
Aufrufe: 12182
Letzter Beitrag 11-07-2013, 19:22:18
von Peter L.
Aquaristik bietet immer wieder Überraschungen

Begonnen von Bretonii

Antworten: 6
Aufrufe: 1433
Letzter Beitrag 08-04-2017, 10:24:41
von Bretonii
Hilfe - wieder Probleme mit den Neulingen

Begonnen von moni

Antworten: 58
Aufrufe: 17891
Letzter Beitrag 23-11-2012, 14:53:07
von Peter L.
Nitrit hat zugeschlage wieder mal

Begonnen von Fabian

Antworten: 39
Aufrufe: 11020
Letzter Beitrag 03-07-2013, 12:52:52
von Jojo1000
Und wieder einmal die Temperaturen...

Begonnen von Norbert Koch

Antworten: 92
Aufrufe: 20112
Letzter Beitrag 15-01-2014, 08:13:51
von Ditmar