purpose

Thema: Fressunlust Wildfang Diskus  (Gelesen 5078 mal)

Offline Chrissi96

  • Larve
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 0
  • -an Dich: 0
  • Beiträge: 4
Fressunlust Wildfang Diskus
« am: 20-10-2013, 20:16:14 »
Hallo zusammen,
ich bin neu hier im Forum und möchte mich erstmal kurz vorstellen, ich bin Max aus Hannover und habe seit vielen Jahren Fische des Tanganjikasees in einer Anlage gehalten und auch nachgezogen. Die Anlage hatte damals eine Größe von 25-30 Aquarien in diversen Größen.

Aufgrund von Zeitmangel hat sich meine Anlage auf zwei Schauaquarien reduziert, einmal ein 1200L großes Tanganjikabecken mit einer Frontosa Gruppe und einigen anderen Beifischen.
Das andere ist das Diskusaquarium (160x60x60cm plus ein 80x40x40cm großes Filterbecken). In dem Aqaurium sind im März diesen Jahres 14 Diskuswildfänge eingezogen, 7 Braune und 7 Hekel. Kommpletiert wird der Besatz mit 120cm wilden Neon, 4 L134, sowie 14 Corydoras mellinis.

Mit den Diskus tue ich mich seit Anfang an etwas schwer sie haben immer wieder Krankheiten die ich nicht richtig in Griff bekomme.
Nachdem die Tiere sich im März eingelebt hatten ging es mit der Fressunlust los und das zieht sich das ganze Jahr schon durch. Mit einigen Behandlungen konnte ich eine Besserung hervorrufen die aber nie von langer Dauer war.
In dem langen Zeitraum habe ich mit folgenden Medikamenten behandelt, Sera Tremazol, Sera Flagelol, HS Camacell. Mit dem Camacell hatte ich für kurze Zeit die besten Ergebnisse.

So und nun zu den Symptomen. Von den 14 Tieren fressen 6 Tiere gar nicht, sie lassen das Futter einfach an sich vorbei treiben und zucken gar nicht mal mehr nach. Vereinzelt wird dem Futter hinter her geschwommen aber es wird nur „betrachtet“ und nicht gefressen. Es sind jetzt 6 Tiere die bestimmt seit 4-6 Wochen nichts gefressen haben, einige Tiere etwas mehr oder weniger. Die Abmagerung hat nun auch schon sichtbar eingesetzt und die ersten zwei Tiere sind Pechschwarz gefärbt und zucken/zittern manchmal ganz komisch. Beschreiben mag ich es mal so, als ob das Gehirn sich bewegen will aber der Körper dagegen hält.
Eine erneute Camacell Behandlung die vorher zu einem Erfolg geführt hat und nun nicht mehr angeschlagen, es ist keine Besserung in Sicht.

Könnt ihr mir vlt. weiterhelfen oder Empfehlungen aussprechen oder eine Ferndiagnose geben? Darüber wäre ich sehr dankbar!

Nun liste ich noch ein paar Parameter des Becken auf:
Aquarium 160x60x60cm plus ein Filterbecken
PH 6 ; GH 5; KH 3; Temp. 30°C
Jede Woche wechsele ich 30% des Wassers.
Gefüttert wird überwiegend Frostfutter (Rote/schwarze Mückenlarven, SV2000 Color, Diskus Royal) und eine Diskusflocke.

Fotos von dem Becken und von dem dunklem Diskus habe ich angehängt. Ein Dikus hat über dem Auge auch noch ein kleinen weißen Punkt, ein Foto davon habe ich auch angehängt

Viele Grüße und danke im Voraus
Max



 

Offline Norbert Koch

  • Mr. Silikon
  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 301
  • -an Dich: 507
  • Beiträge: 10181
  • (fast) Immer ein offenes Ohr für Euch!
    • nobby-ka
    • Nobby-KA.de
Re: Fressunlust Wildfang Diskus
« Antwort #1 am: 20-10-2013, 23:05:25 »
Hallo Max,

willkommen bei uns! :welcome :

Das sind ja leider keine guten Nachrichten!

Der Medikamentenmarathon ist leider auch nicht unüblich. Ich möchte Dir noch nicht einmal einen Vorwurf machen, denn bestimmt hast Du "gute Ratschläge" vom Zoofachhandel umgesetzt. Du wohnst für solche Probleme ausgesprochen günstig: In Hannover gibt es eine sehr gute Tierärztliche Hochschule. Angesichts des erbärmlichen Zustands solltest Du nicht zögern und schnellstmöglich telefonisch Kontakt aufnehmen, um weitere Schritte abzustimmen. Die Kontaktdaten findest Du in unserer Tierarzt-Datenbank.

Ich vermute bakterielle Probleme, wobei die zu geringe Wasserwechselmenge daran nicht unbeteiligt sein dürfte. Gerade Wildfänge sind recht sensibel gegenüber einer hohen Keimdichte. Du solltest entweder 2 x 30% oder 1 x 50% je Woche wechseln, um den Tieren möglichst gutes Wasser zu bieten.

Die verlorene Substanz solltest Du mit hochwertigem Futter (z.B. lebenden Enchyträen von Herrn Büchner aus Jena - unter Händler gelistet - und guten Artemien z.B. von der Artemiafarm Rein aus Thüringen (ebenfalls unter Händler zu finden)) versuchen wieder aufzubauen. Das Wichtigste ist eine fachkundige Bestimmung der Bakterien um gezielt zu behandeln, gutes Futter und viel frisches Wasser!

Ich drücke Deinen Tieren und Dir die Daumen, dass es noch nicht zu spät ist!

Ach ja: Der Händler bzw. Verkäufer der Tiere wäre auch noch relevant, da der ein oder andere dazu neigt, Wildfänge einem gefährlichen Medikamentenmix auszusetzen...
Freundliche Grüße aus Bagband

Norbert (Freunde nennen mich Nobby)
Internet: https://nobby-ka.de (schon sehr bald auch mit einem Aquaristik-Bereich)

Beim Betrachten der Natur werden Gefühle geboren... | Japanische Weisheit

Es gibt für alles eine logische Erklärung - man muss nur lange genug danach suchen!
 

Offline Armin C.

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • Danke
  • -von Dir: 187
  • -an Dich: 219
  • Beiträge: 4194
  • Natur kapieren & kopieren
    • slalom-fish
Re: Fressunlust Wildfang Diskus
« Antwort #2 am: 20-10-2013, 23:16:13 »
Hallo Max,

auch erst mal ein Herzliches Willkommen von mir ...

... mich wundern Deine Angaben über das Wasser etwas

KH 3 und PH 6 ... geht eigentlich nur mit sehr viel CO² ...

eigentlich schon in Bereichen welche tödlich wären!
__________________________________

Führst Du CO² zu ?
... Gruß Armin

je mehr man weiß, desto mehr weiß man, was man nicht weiß!
 

Offline Ditmar

  • Orinoco Altum und Diskus
  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 28
  • -an Dich: 441
  • Beiträge: 10996
  • Allzeit genug Wasser im Aquarium
Re: Fressunlust Wildfang Diskus
« Antwort #3 am: 21-10-2013, 06:56:05 »
Hallo Max

Auch erst einmal ein herzliches willkommen bei uns. :wink:
Immer schwierig mit so einem Start zu beginnen.

Bei einer Ferndiagnose tue ich mich schwer vorallem weil es schon von Anfang an Probleme gab.
Man kann daher nur schwer die Quelle des Übels ausmachen.

Armins Einwand stimme ich zu man sollte mal eine genauere und vor allem umfassendere Wassermessung vornehmen.

pH , kH , NO2 , NO3 , PO4 , CO2 , O2
Dann dein Holz auf weich bzw. Faulstellen untersuchen.
Welches Eingangswasser benutzt du und wie kommt es in das Becken also Aufbereitung.
Sind alle Tiere von einem Händler.

Der ausgefüllte Diagnosebogen könnte da mehr Aufschluss bringen.
Gruß Ditmar
Becken 200x80/70x60, Back to Nature Amazonas,
Orinoco Altum, L134, L46, Dornaugen, Sterbai, Golden Nugget, Sturisoma, RHG's
 

Offline Chrissi96

  • Larve
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 0
  • -an Dich: 0
  • Beiträge: 4
Re: Fressunlust Wildfang Diskus
« Antwort #4 am: 21-10-2013, 17:31:06 »
Hallo,
erstmal danke für die schnellen Antworten!

Also ich habe die Wasserwerte noch einmal gemessen, weitere Tester muss ich erst noch besorgen.
Ph:6,5
Kh: 2
Gh: 5

Co2 füge ich nicht zu, das Frischwasser wird von mir auch nicht angereichert.

Aufgrund der Hautprobleme habe ich auch an einen bakteriellen Befall gedacht, aber diese enorme Fressunlust hat mich dann von dem Gedanken wieder abgebracht.
Man liest ja viel das bei einem schlechten Fressverhalten Flagelaten dran Schuld sein können, welches man aber aufgrund der Behandlungen ausschließen könnte.

Woran würdet ihr eine bakteriellen Infektion diagnostizieren? Kann damit diese enorme Fressunlust mit zusammen hängen?

Ich habe es auch schon versucht Artemia zufüttern, allerdings schnappen sie danach noch nicht mals. Selbst die Tiere die eigentlich fressen schenken den Artemia keine Beachtung.

Was ich von Anfang an komisch finde ist das die Tiere eigentlich so gut wie gar nicht an Flockenfutter rangehen, es sind lediglich 3-4 Tiere die ein paar Flocken aufnehmen. Oder ist das bei Wildfängen so üblich?
 

Offline MichaelS

  • Adulter Fisch
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 10
  • -an Dich: 2
  • Beiträge: 170
Re: Fressunlust Wildfang Diskus
« Antwort #5 am: 21-10-2013, 17:37:28 »
Hallo Max,

Du solltest die Ratschläge befolgen, sehr schnell einen Facharzt zu konsultieren. Den hast Du vor der Haustüre!

Alles andere sind Vermutungen. Deine Fische wurden ohne sicheren Befund mit einigen unnötigen Medikamenten belastet.
Beste Grüße

Michael
 

Offline Norbert Koch

  • Mr. Silikon
  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 301
  • -an Dich: 507
  • Beiträge: 10181
  • (fast) Immer ein offenes Ohr für Euch!
    • nobby-ka
    • Nobby-KA.de
Re: Fressunlust Wildfang Diskus
« Antwort #6 am: 21-10-2013, 18:00:38 »
Hallo Max,

das allerwichtigste bei Wildfängen ist, dass sie erst einmal in Ruhe ankommen; Du hast übrigens die Frage noch nicht beantwortet, ob die Tiere auf einmal von einem Händler gekauft wurden. :pfeifend:

Nach der Eingewöhnungsphase kann man dann ganz allmählich beginnen, sie an neue / ungewohnte Futtersorten heranzuführen. Es gibt sehr viele Zuchtformen des Diskus die sich beharrlich weigern, an Trockenfutter zu gehen; wie kommst Du darauf, dass Wildfänge dieses Futter ohne weiteres akzeptieren?

Ich bleibe bei meinem Tipp einer bakteriellen Unverträglichkeit (und ja, Tiere, die mit dem Tode ringen, haben durchaus keinen Appetit bei einer BU). Bitte handle schnell und nehme Kontakt mit der Tierärztlichen Hochschule Hannover auf! Ein Antibiogramm kostet zwischen 25,- und 35,- € und die erforderliche Medizin (ein Antibiotikum) kostet auch nicht die Welt.

Los Junge, die Zeit rinnt den Tieren davon! :weiterso:
Freundliche Grüße aus Bagband

Norbert (Freunde nennen mich Nobby)
Internet: https://nobby-ka.de (schon sehr bald auch mit einem Aquaristik-Bereich)

Beim Betrachten der Natur werden Gefühle geboren... | Japanische Weisheit

Es gibt für alles eine logische Erklärung - man muss nur lange genug danach suchen!
 

Offline Chrissi96

  • Larve
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 0
  • -an Dich: 0
  • Beiträge: 4
Re: Fressunlust Wildfang Diskus
« Antwort #7 am: 21-10-2013, 21:20:26 »
hallo,
die Tiere stammen alle von einem Händler und wurden auch alle zusammen eingesetzt.
Ich werde mich dann wegen dem Facharzt einmal informieren.

Könnt ihr mir noch Futtersorten empfehlen an die die Diskus gerne und schnell rangehen und vlt. auch ein Trockenfutter?
 

Offline Norbert Koch

  • Mr. Silikon
  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 301
  • -an Dich: 507
  • Beiträge: 10181
  • (fast) Immer ein offenes Ohr für Euch!
    • nobby-ka
    • Nobby-KA.de
Re: Fressunlust Wildfang Diskus
« Antwort #8 am: 21-10-2013, 21:35:38 »
Hallo Max,

wie bereits erwähnt: Die Enchyträen aus Jena sind fast ein Garant. Lebende Artemien müssten eigentlich auch den Jagdtrieb auslösen.

TK-Futter: Artemien, schwarze, weiße und rote (aber nur aus 1000% verlässlicher Quelle) und gehacktes Muschelfleisch wird recht gerne gefressen.

Das Thema Trockenfutter kannst Du dann angehen, wenn die Tiere wieder in einer besseren Verfassung sind - denn oftmals muss man sie etwas hungern lassen (was ja einen gewissen Appetit voraussetzt), um ihnen begreifbar zu machen, dass man diese komischen Schnipsel auch fressen kann...
Freundliche Grüße aus Bagband

Norbert (Freunde nennen mich Nobby)
Internet: https://nobby-ka.de (schon sehr bald auch mit einem Aquaristik-Bereich)

Beim Betrachten der Natur werden Gefühle geboren... | Japanische Weisheit

Es gibt für alles eine logische Erklärung - man muss nur lange genug danach suchen!
 

Offline Chrissi96

  • Larve
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 0
  • -an Dich: 0
  • Beiträge: 4
Re: Fressunlust Wildfang Diskus
« Antwort #9 am: 21-10-2013, 21:58:26 »
Hallo,
ich habe mich gerade auf der Seite aus Jena mal umgeschaut.
Züchtest du auch die Enchyträen? Oder kauft ihr immer nur fertige Beutel, was dann aber die Kosten des Versands in die höhe treiben würde, da die Enchyträen laut der Inertentseite nur 14 Tage haltbar sind.
 

Offline Norbert Koch

  • Mr. Silikon
  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 301
  • -an Dich: 507
  • Beiträge: 10181
  • (fast) Immer ein offenes Ohr für Euch!
    • nobby-ka
    • Nobby-KA.de
Re: Fressunlust Wildfang Diskus
« Antwort #10 am: 21-10-2013, 22:04:21 »
Hallo Max,

Enchyträen gibts nur ab und zu (ich bestelle etwa 4 - 6 mal im Jahr 2 100g-Portionen); ich selbst habe zwei Ansätze von Herrn Büchner, das reicht für ab und an mal ein Leckerli - hauptsächlich bekommen meine Tiere TK-Futter von der Artemiafarm Rein.
Freundliche Grüße aus Bagband

Norbert (Freunde nennen mich Nobby)
Internet: https://nobby-ka.de (schon sehr bald auch mit einem Aquaristik-Bereich)

Beim Betrachten der Natur werden Gefühle geboren... | Japanische Weisheit

Es gibt für alles eine logische Erklärung - man muss nur lange genug danach suchen!
 

 

Diskus atmen sehr schnell - Hilfe

Begonnen von Michael Kraft

Antworten: 23
Aufrufe: 5160
Letzter Beitrag 01-01-2018, 18:27:03
von kubi
Frischer Wildfang...........

Begonnen von UBDiskus

Antworten: 4
Aufrufe: 2383
Letzter Beitrag 01-08-2011, 12:45:36
von UBDiskus