purpose

Thema: Möglicher Sammel-Direktimport von Wildfängen - März 2016  (Gelesen 13126 mal)

Offline Norbert Koch

  • Mr. Silikon
  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 304
  • -an Dich: 513
  • Beiträge: 10187
  • (fast) Immer ein offenes Ohr für Euch!
    • nobby-ka
    • Nobby-KA.de
Re: Möglicher Sammel-Direktimport von Wildfängen - März 2016
« Antwort #30 am: 13-06-2015, 21:38:29 »
Hallo Ditmar,

ich lese Deine Worte wieder und wieder, aber irgendwie fällt es mir immer schwerer sie zu verstehen.

Ich persönlich habe keinerlei wirtschaftliches Interesse an Wildfängen und/oder deren Nachzuchten. Ich erfreue mich zugegebenermaßen auch an der Schönheit der Tiere; doch deren Verhalten spielt eine nur wesentlich untergeordnete Rolle: Gerade das Verhalten war der Grund, warum ich die JataCui abgegeben habe. Optisch noch recht nahe am Wilden, aber vom Verhalten her eher so spannend wie ne Packung Valium...

Ich hätte keinerlei Problem damit, für ein Tier, das Wildfangoptik und -verhalten aufzeigt, aber nachweislich eine Nachzucht ist, genauso viel Geld auf den Tisch zu legen, als für einen Wildfang. Insofern ist es mur schnurzpiepegal, ob ich nun Wilde habe oder Nachzuchten! Sie sind hübsch und zeigen das typische Verhalten!

Wenn Du mal Videos vom Fischfang ansehen würdest, wüsstest Du, dass ein Großteil der Tiere nicht in die Boxen sondern wieder in den Fluss kommen. Größe, Form, Farbe und/oder Allgemeinzustand rentieren sich einfach nicht. Wer solche Videos betrachter, sieht dennoch, dass es sich für die Fänger an guten Stellen lohnt: Oft sind mehrere Hundert Tiere im Netz.

Wo habe ich geschrieben, dass ein Wildfangimport gleich günstig wie ein massenvermehrtes Mastschweinchen ist? Die Kosten für einen Wildfang sind deutlich höher. Fair bezahlte Fänger erhalten pro Tier in etwa so viel (in Relation zum ortsüblichen Lohngefüge sogar exorbitant mehr) als ein "Diskus" in der Massenproduktion kostet. Dazu kommen die Kosten für den Transport zu den Aufkäufern, die dort stattfindende Quarantäne und das Aufpäppeln zum Versand, deren Gewinnmarge, die Fracht- und Zollkosten bis ins Zielland und dort widerum die Gewinnmarge des Händlers. Wer diese Kette von Abhängigkeiten betrachtet erkennt schnell, dass gerade dann, wenn schon der Fänger fair entlohnt wird, der Verkaufspreis für ein solches Tier wohl schlüssiger zu rechtfertigen ist, als der eines Fisches aus der Zooabteilung des Baumarkts...

Aber ich kapituliere jetzt vor Deiner speziellen Sichtweise dieses Themas und werde mich zukünftig nur noch über Themen mit Dir austauschen, bei denen sich der Zeiteinsatz lohnt.
Freundliche Grüße aus Geretsried

Norbert (Freunde nennen mich Nobby)
Internet: https://nobby-ka.de (schon sehr bald auch mit einem Aquaristik-Bereich)

Beim Betrachten der Natur werden Gefühle geboren... | Japanische Weisheit

Es gibt für alles eine logische Erklärung - man muss nur lange genug danach suchen!
 

Offline Fabian

  • Adulter Fisch
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 19
  • -an Dich: 10
  • Beiträge: 330
Re: Möglicher Sammel-Direktimport von Wildfängen - März 2016
« Antwort #31 am: 14-06-2015, 07:43:56 »
Hallo !

Diskutiert doch über Atomkraft ist genauso sinnvoll !
Der eine sagt ja der andere nein .
Oder man ist sich einig.

Was macht man mit einem Wildfang ?
Die Behauptung das Verhalten wäre anders sind stupide Schutzbehaubtungen um das ganze zum legitimieren .
Ebenso das ganze gebabbel Wenn der wf Parasiten hat sind die einfach zubehandeln!
Kw sind eh einfach zubehandeln und dann gehts ja weiter obs dann einfach bleibt bezweifel ich stark

wer sie halten will soll es machen  ganz klar
vielleicht hört man ja mal was gutes

Stay Cool
Gruß Fabian
 

Offline Fabian

  • Adulter Fisch
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 19
  • -an Dich: 10
  • Beiträge: 330
Re: Möglicher Sammel-Direktimport von Wildfängen - März 2016
« Antwort #32 am: 14-06-2015, 07:49:25 »
Hallo !

Diskutiert doch über Atomkraft ist genauso sinnvoll !
Der eine sagt ja der andere nein .
Oder man ist sich einig.

Was macht man mit einem Wildfang ?
Die Behauptung das Verhalten wäre anders sind stupide Schutzbehaubtungen um das ganze zum legitimieren .
Ebenso das ganze gebabbel Wenn der wf Parasiten hat sind die einfach zubehandeln!
Kw sind eh einfach zubehandeln und dann gehts ja weiter obs dann einfach bleibt bezweifel ich stark

wer sie halten will soll es machen  ganz klar
vielleicht hört man ja mal was gutes

Stay Cool

Moderatoren-Kommentar wegen einer Änderung Hinweis des Moderators:
Doppelpost entfernt.
« Letzte Änderung: 14-06-2015, 11:20:21 von Norbert Koch »
Gruß Fabian
 

Offline Peter L.

  • Wildfang
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 117
  • -an Dich: 119
  • Beiträge: 1081
Re: Möglicher Sammel-Direktimport von Wildfängen - März 2016
« Antwort #33 am: 14-06-2015, 09:17:20 »
Hallo Jörg,

Zitat
Hallo Peter
vermutlich verstehen wir das nicht richtig, das ist wie mit dem Begriff Made in EU, wieviel muss in dem Teil noch drin sein, damit es die Kriterien erfüllt. Bei WF ist das vermutlich ebenso, er kommt doch aus dem Amazonas und damit ist er ein WF.  Gezielter fischen, eben so ein Mythos, früher sah man in den Büchern nur die Ausnahmetiere, schon mal einen Royal Blue damals gesehen?

Richtig, wer sich etwas länger mit Wilden beschäftigt, weiß das.

Was mich zusätzlich noch stutzig macht, dass halbwüchsige (10cm), hochrückige, in der Kopfpartie blau ausgefärbte Heckel mit kleine roten Augen auf dem Markt sind. Das Futter, welches Wilde (Heckel) oft gleich nehmen, wie weiße Mückenlarven wird vorerst verschmäht und Flockenfutter wird sofort gefressen.... :laugh: :optimist:
Gruß Peter
 

Offline Ditmar

  • Orinoco Altum und Diskus
  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 30
  • -an Dich: 457
  • Beiträge: 11134
  • Allzeit genug Wasser im Aquarium
Re: Möglicher Sammel-Direktimport von Wildfängen - März 2016
« Antwort #34 am: 14-06-2015, 10:40:59 »
Sorry Nobby

Tut mir Leid wenn ich dir auf die Nerven gehe. :verlegen:
Zugegeben ich habe eine spezielle Art Dinge analysieren zu wollen dich nicht immer leicht zu verstehen ist.
Trotzdem ist es sehr beruhigend das wir beide nie ausfallend werden trotz unserer sehr unterschiedlichen Sichtweisen.
So etwas nenne ich Respekt vor dem anders denkenden. :good: :good: :good:

Für mich ist 1 + 1 = 2
Wenn das einmal nicht so ist fange ich an zu grübeln und formuliere die Frage um.
Aber niemals werde ich als Ergebnis 3 akzeptieren.
Das schafft mein binär gestricktes Hirn nicht ( mehr ).

Wenn auf einmal so viele schöne Wildfänge auftauchen bei immer schlechter werdenden Umweltbedingungen muss jeder analytisch denkender Mensch die Ursache hinterfragen.
Es gibt eigentlich nur zwei Antworten.

1. Eine viel stärkere Selektion beim fangen.
Dabei ist dein genannter Faktor von 1:10 meiner Ansicht noch sehr positiv eingeschätzt.
Ich habe noch wesentlich weniger schöne Wildfänge im Verhältnis in privaten Becken gesehen.
Damit schließe ich auch die in verschieden Forum gezeigten Wildfänge von Privatleuten ein.
Ausnahmen sind die Werbeaufnahmen von großen Importeuren.
Bei denen sieht man seit Jahren immer die selben Werbeaufnahmen.
Meiner Ansicht werden Wildfänge viel zu schnell schön geredet weil es eben Wildfänge sind.
Kaum jemand würde diese Diskus als Nachzucht bei einem renommierten Nachzuchtzüchter akzeptieren.
Es wird der Wildfang gekauft nicht der schöne Diskus.

Daher sehe ich es ähnlich wie Fabian.
Zitat von: Fabian
Die Behauptung das Verhalten wäre anders sind stupide Schutzbehaubtungen um das ganze zum legitimieren.

Einerseits die Parafreien als das einzig richtige zu predigen ( nicht nur auf dich beziehen ) und anderseits die wilden als die robusteren Tiere zu verkaufen.
Der Wildfang ist vielleicht der robustere Fisch in seiner natürlichen Umgebung.
Nach einer Wochenlangen Stresstour um die halbe Welt wage ich das sehr stark zu bezweifeln.
Denn wir wissen und predigen seit Jahren das Stress der erste Auslöser der Vermehrung von Parasiten gilt.
Selbst das best angepasste Wasser beim Endkunden entspricht nicht im Ansatz dem Original Wasser.
Nicht anderes beim Futter.
Für mich viel zu viele Hürden die ein Wildfang ( Wildtier ) überwinden muss um eventuell einen ruhigen Lebensabend in einem für ihn völlig fremden Käfig überleben zu dürfen/müssen.

2. Zuchtfarmen im Amazonas.
Für mich die logische Folgerung wie auch Peter mit seiner Bemerkung indirekt bestätigt.
Damit gerät der meinerseits berechtigte Angriff auf die Asiatischen Zuchtfarmen in einem etwas milderen Licht.
Gruß Ditmar
Becken 200x80/70x60, Back to Nature Amazonas,
Orinoco Altum, L134, L46, Dornaugen, Sterbai, Golden Nugget, Sturisoma, RHG's
 

Offline Norbert Koch

  • Mr. Silikon
  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 304
  • -an Dich: 513
  • Beiträge: 10187
  • (fast) Immer ein offenes Ohr für Euch!
    • nobby-ka
    • Nobby-KA.de
Re: Möglicher Sammel-Direktimport von Wildfängen - März 2016
« Antwort #35 am: 14-06-2015, 11:26:49 »
Hallo Fabian,

Die Behauptung das Verhalten wäre anders sind stupide Schutzbehaubtungen um das ganze zum legitimieren...

Wer so etwas schreibt, hat noch nie Wildfänge beobachtet. Es geht mir nicht um das Legitimieren - das muss jeder mit sich selbst ausmachen! Aber das offensichtlich andere Verhalten als stupide Schutzbehauptung abzutun, zeigt mir auf, wie verhärtet die Fronten hier wohl sind.

@all

Macht doch ein eigenes Thema Pro-/Contra-Wildfang auf, wenn Ihr Euch dazu austoben möchtet; hier geht / ging es um die Möglichkeit an gute Wildfänge zu gelangen und nicht, ob Wildfänge Sinn machen oder nicht. Damit das Thema nicht noch weiter abdriftet, häng ich hier jetzt mal ein Schloss dran. Wie gesagt: Ihr dürft Euch wenn es Euch danach ist gerne einen Fred dazu eröffnen.
Freundliche Grüße aus Geretsried

Norbert (Freunde nennen mich Nobby)
Internet: https://nobby-ka.de (schon sehr bald auch mit einem Aquaristik-Bereich)

Beim Betrachten der Natur werden Gefühle geboren... | Japanische Weisheit

Es gibt für alles eine logische Erklärung - man muss nur lange genug danach suchen!
 

Offline Norbert Koch

  • Mr. Silikon
  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 304
  • -an Dich: 513
  • Beiträge: 10187
  • (fast) Immer ein offenes Ohr für Euch!
    • nobby-ka
    • Nobby-KA.de
Hallo zusammen,

da es wohl nicht möglich ist, dieses Thema beim Ursprung zu belassen und ich wegen meines Versuchs mehr Disziplin einzufordern angefeindet werde, mache ich das Thema wieder auf (was ist so schwer daran einen neuen Thread zu eröffnen? :hmm:).

Und ich beteilige mich noch einmal kurz an diesem Fred mit einem Zitat von Hudson:
Zitat
Many information were misleading, the amount paid by each fish depends on the location and rarity, brown or normal blue discus, are amounts paid 8 to $ 15, to fishermen and fish royal type, or Solid red, green Tefe red spoteds , jurua red spotted, Jatapu green red spotteds, are paid up to $ 60.00 u au $ 80.00 per fish, but all storage costs, construction of storage nurseries, fishing nets, packaging, transport boxes and freight boat to manaus and santarem are also paid by my company, and then still have the air freight and taxes until my quarantine in Fortaleza in northeastern Brazil , in the case of the Piagaçu Purus project that is in the report of the Nat Geo, the initial value I paid was 8.00 to 40.00 reais per fish, depending on the variety and then we distribute a value of 10% of final earnings by selling, for fishermen, in total they received a higher value au $ 50.00 for the best fish , remembering that I had to train all of them and also do all the work to get the fish in my structures.
elsewhere some fishermen who can select perfectly, already receive more than u $ 75.00 per good quality fish, and always with concern to fish small amounts at each site to maintain natural populations and also the high price in the international market , if the supply of fish is big , the price dow ,  is unfeasible and there everyone loses
Quelle: Hudson via Facebook
Vielleicht versteht man angesichts der Preise, die schon die Fänger für gute Tiere erzielen, warum in der letzten Zeit die Qualität so gestiegen ist...

Und ich bin jetzt erstmal raus - aus diesem Thema und - zumindest ein paar Tage lang - auch aus dem Forum. Hab' keinen Bock auf das Theater hier... :tschuess:
Freundliche Grüße aus Geretsried

Norbert (Freunde nennen mich Nobby)
Internet: https://nobby-ka.de (schon sehr bald auch mit einem Aquaristik-Bereich)

Beim Betrachten der Natur werden Gefühle geboren... | Japanische Weisheit

Es gibt für alles eine logische Erklärung - man muss nur lange genug danach suchen!
 

 

Hilfe beim Kauf von Wildfängen

Begonnen von asd

Antworten: 1
Aufrufe: 213
Letzter Beitrag 06-09-2021, 13:02:24
von LuckyJack
ein Neuanfang mit Wildfängen

Begonnen von Holger

Antworten: 9
Aufrufe: 3633
Letzter Beitrag 14-01-2013, 06:57:17
von PETER B.
Scheckhaftigkeit von Wildfangen

Begonnen von LuckyJack

Antworten: 2
Aufrufe: 1532
Letzter Beitrag 04-05-2021, 21:09:39
von LuckyJack