purpose

Thema: Laichzeiten bei WFs  (Gelesen 4131 mal)

Offline Armin C.

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • Danke
  • -von Dir: 187
  • -an Dich: 219
  • Beiträge: 4194
  • Natur kapieren & kopieren
    • slalom-fish
Laichzeiten bei WFs
« am: 16-01-2014, 19:47:58 »
Hallo Zusammen,

meine Heckel haben am 03.07.2013 zum ersten mal gelaicht (ein Paar)

... nach ca. 4 Wochen Pause haben 2,5 Paare (3 Weiber & 2 Böcke) bis Ende November im Abstand von immer 2 Wochen gelaicht

seit 6 Wochen ist jetzt Ruhe ...  :hmm:

... ist das Zufall ... oder ist die Laichzeit von WF immer im deutschen Sommer/Herbst  :fish03:
... Gruß Armin

je mehr man weiß, desto mehr weiß man, was man nicht weiß!
 

Offline Wurzelsepp

  • Jumbo
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 67
  • -an Dich: 58
  • Beiträge: 909
  • Jumbo ist übertrieben, so schwer bin ich nicht
Re: Laichzeiten bei WFs
« Antwort #1 am: 16-01-2014, 19:59:48 »
Hallo Armin,

mach doch mal einen etwas größeren Wasserwechsel,
mit etwas kühlerem Wasser.

Gruß Herbert
Marlboros,  RotTürkis , Pidgeon Blood Red, Kobalt, RoteNeon, L262, L201"BigSpot", Antennenwelse (+),

-Wenn dich jemand alt nennt, schlag ihn mit deinem Stock und wirf ihm dein Gebiss hinterher-
 

Offline Armin C.

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • Danke
  • -von Dir: 187
  • -an Dich: 219
  • Beiträge: 4194
  • Natur kapieren & kopieren
    • slalom-fish
Re: Laichzeiten bei WFs
« Antwort #2 am: 16-01-2014, 20:07:31 »
Hallo Herbert,

... ich will doch jetzt gar nicht, das sie laichen!

mich interessiert nur, ob es bei WFs eine Laichperiode gibt, an die sie sich dann auch in Gefangenschaft halten!
... Gruß Armin

je mehr man weiß, desto mehr weiß man, was man nicht weiß!
 

Offline Wurzelsepp

  • Jumbo
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 67
  • -an Dich: 58
  • Beiträge: 909
  • Jumbo ist übertrieben, so schwer bin ich nicht
Re: Laichzeiten bei WFs
« Antwort #3 am: 16-01-2014, 20:40:13 »
Hallo Armin,

ich will es ja auch nicht, dieses unkontrollierte Ablaichen zu jeder TagesundNachtzeit.
Die Stimmung im Becken ist dann wie bei einer zünftigen nicht enden wollenden Wirtshausschlägerei.

Ob WF sich in Gefangenschaft noch an die Gegebenheiten in Freiheit erinnern können, weiß ich nicht.

Könnte mir aber denken, die lassen sich ohne Probleme quasi verarschen, also durch gezielte Änderung der Wasserparameter
zum Ablaichen bringen.
Woher sollen sie denn auch wissen, das es in der Natur nur eine Regenzeit pro Jahr gibt.
Zeit dürfte ihnen wohl egal sein.

Warum sonst machen Nichtwildfänge wohl keinen Unterschied dabei.

Gruß Herbert
Marlboros,  RotTürkis , Pidgeon Blood Red, Kobalt, RoteNeon, L262, L201"BigSpot", Antennenwelse (+),

-Wenn dich jemand alt nennt, schlag ihn mit deinem Stock und wirf ihm dein Gebiss hinterher-
 

Offline Norbert Koch

  • Mr. Silikon
  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 301
  • -an Dich: 507
  • Beiträge: 10181
  • (fast) Immer ein offenes Ohr für Euch!
    • nobby-ka
    • Nobby-KA.de
Re: Laichzeiten bei WFs
« Antwort #4 am: 16-01-2014, 20:49:16 »
Hallo Armin,

ich denke die Jahreszeiten sind bei Wildfängen in einer Art inneren Uhr "gespeichert"; allerdings dürften auch Einflüsse wie länger vorherrschende Tiefdruckwetterlagen, Gewitter und schwankende Wasserstände und -temperaturen einen Einfluss auf die Laichstimmung haben.

Den Sommer finde ich ungewöhnlich, aber denkbar, wenn in ihrem Ursprungs-Habitat gerade dann gute Bedinungen herrschten.

Meine ersten braunen WF-Nachzuchten Ende der 80er hatte ich vorwiegend in den Wintermonaten; auch meine Sterbai-WF waren zwischen November und April am Aktivsten. Letztere reagierten aber auch in den Sommermonaten auf kühleres Wechselwasser...
Freundliche Grüße aus Bagband

Norbert (Freunde nennen mich Nobby)
Internet: https://nobby-ka.de (schon sehr bald auch mit einem Aquaristik-Bereich)

Beim Betrachten der Natur werden Gefühle geboren... | Japanische Weisheit

Es gibt für alles eine logische Erklärung - man muss nur lange genug danach suchen!
 

Offline Armin C.

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • Danke
  • -von Dir: 187
  • -an Dich: 219
  • Beiträge: 4194
  • Natur kapieren & kopieren
    • slalom-fish
Re: Laichzeiten bei WFs
« Antwort #5 am: 16-01-2014, 21:05:54 »
Hallo Nobby,

... ich glaube auch an eine innere Uhr bei WFs, NZs haben die wahrscheinlich nach Generationen verloren  :undecided:

ich hatte auf der anderen Seite nie vor meine Heckel zum Ablaichen zu stimulieren ...

seid mein Becken läuft, sind die Wasserwerte relativ konstant ... und schwanken nur leicht innerhalb von 2 Wochen   



... Gruß Armin

je mehr man weiß, desto mehr weiß man, was man nicht weiß!
 

Offline Norbert Koch

  • Mr. Silikon
  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 301
  • -an Dich: 507
  • Beiträge: 10181
  • (fast) Immer ein offenes Ohr für Euch!
    • nobby-ka
    • Nobby-KA.de
Re: Laichzeiten bei WFs
« Antwort #6 am: 16-01-2014, 21:09:18 »
Hallo Armin,

versuche mal zu erinnern, ob in dieser Zeit Dein Ozongerät defekt war und/oder ob häufig Gewitter oder starker Regen vorkamen.
Freundliche Grüße aus Bagband

Norbert (Freunde nennen mich Nobby)
Internet: https://nobby-ka.de (schon sehr bald auch mit einem Aquaristik-Bereich)

Beim Betrachten der Natur werden Gefühle geboren... | Japanische Weisheit

Es gibt für alles eine logische Erklärung - man muss nur lange genug danach suchen!
 

Offline Armin C.

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • Danke
  • -von Dir: 187
  • -an Dich: 219
  • Beiträge: 4194
  • Natur kapieren & kopieren
    • slalom-fish
Re: Laichzeiten bei WFs
« Antwort #7 am: 16-01-2014, 21:46:34 »
Hallo Nobby,

mein OZON Gerät war Mitte Oktober kaputt ... das hatte aber nichts mehr an der Laichwilligkeit geändert
... Gruß Armin

je mehr man weiß, desto mehr weiß man, was man nicht weiß!
 

Offline Ditmar

  • Orinoco Altum und Diskus
  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 28
  • -an Dich: 441
  • Beiträge: 10996
  • Allzeit genug Wasser im Aquarium
Re: Laichzeiten bei WFs
« Antwort #8 am: 17-01-2014, 07:47:23 »
Hallo Armin

Meine haben nun auch schon gute zwei Monate nicht mehr gelaicht was mir gefällt da richtig Ruhe im Becken herrscht.
Ich könnte mir auch einfach nur Ruhephasen vorstellen in denen sie wieder zu Kräften kommen müssen.
Diese Ruhephasen sind um so länger je älter die Tiere sind und vielleicht auch je gleichmäßiger die Wasserwerte sind.
Vielleicht spielen auch erfolglose Laichversuche eine Rolle das sie Laichunwilliger werden.

Nur Spekulationen meinerseits also Bauchgefühl.
Gruß Ditmar
Becken 200x80/70x60, Back to Nature Amazonas,
Orinoco Altum, L134, L46, Dornaugen, Sterbai, Golden Nugget, Sturisoma, RHG's
 

Offline Günter-W

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • Danke
  • -von Dir: 131
  • -an Dich: 147
  • Beiträge: 1606
Re: Laichzeiten bei WFs
« Antwort #9 am: 17-01-2014, 10:01:20 »
Hallo zusammen

Ich habe Diskus Wildfänge zu jeder Jahreszeit Nachgezogen auch den Heckel mir ist aber auch aufgefallen das sie im Herbst ,,Aktiver,, waren.

>>>Tiefdruckwetterlagen, Gewitter und schwankende Wasserstände und -temperaturen einen Einfluss auf die Laichstimmung habe.<<<

Das ist richtig das spielt  auch eine nicht zu unterschätzende Rolle und kann einiges bewirken.
Die meisten Erfolge hatte ich wenn ich Quellwasser mit Torf Sud (Humine) gemischt habe und sonst nichts.
Züchter mit denen ich manchmal telefoniere meinten das sie das Zuchtwasser heute über Kohle und UV laufen zu lassen müssen weil ihnen sonst zum Großteil die Eier verpilzen, könnte am LW  liegen ev Medikamente Rückstände ? die man mit einer VE nicht entfernen kann.  :hmm:
LG
Günter-W
Ra

meine Galerie