purpose

Thema: Vorstellung meiner Wenigkeit und meines Neuaufbaus  (Gelesen 15212 mal)

Offline Christian F.

  • Jungfisch
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 9
  • -an Dich: 3
  • Beiträge: 66
Hallo an Alle,

So liebes Forum, ich bin jetzt schon einige Monate hier angemeldet, hab hier und da mitgelesen, bin aber nie zum Vorstellen gekommen, weil sich die Ereignis zur Zeit überschlagen. Also ich heiße Christian, bin noch 39 Jahre alt, aber bald ist die 3 weg  :-[ . Wohne zur Zeit noch in Bad Bellingen, 20km von der Schweizer Grenze (Basel) weg.

Da wegen einem Jobwechsel bei mir wieder einmal ein Umzug ins Haus steht, wollte ich jetzt die Gelegenheit nutzen mich und mein Becken (Neuaufbau am neuen Wohnort) vorzustellen. Ich besitze seit 8 Monaten endlich wieder ein Diskusbecken mit 880Litern Inhalt. Maße 180x70x70cm. Gefiltert wird über ein Patronenfilter in einem kleinen 80x40x40cm Technikbecken. Ebenfalls sind eine Nitratfiltersäule, eine VE für die Wasseraufbereitung am Becken und ein UVC mit 36 Watt im Kreislauf integriert. Im Becken tummeln sich 16 Curi/RT-Mix und 5 Sterbais, die ich privat von einem Halter mit 10-12cm übernommen habe, da er beruflich keine Zeit mehr hatte. Mittlerweile sind die 4 Größten auf stolze 18cm rangewachsen. Und das alles muss jetzt mit umziehen an den Bodensee. Das wird ein Akt.

Dann möchte ich den Wiederaufbau schon mal anfangen zu kommentieren, da sich bei mir noch eine Frage aufwirft. Mein gekaufter Holzschrank von Meduza6 hat jetzt nach einem halben Jahr den Geist aufgegeben oder vielmehr wurde er falsch geplant und gebaut, so das er in der Mitte 5mm durchhängt und die 4 Stützwände im Schrank fangen an sich durch zu biegen. Totale Fehlkonstruktion  :mecker:, was man ihm bei der Anlieferung nicht angesehen hat, da sah er stabil aus und mir wurde vor der Bestellung per mail zugesichert, das er das Becken 180x70x70cm mit 880 Liter locker aushält. Zum Glück gleicht im Moment das Styropor noch die 5mm aus. Bin froh wenn der Pott leer ist und vom Schrank runterkommt.

Deswegen wird am neuen Aufstellungsort ein Ytongunterbau gemauert. Er soll im U gemauert werden mit Vierkantrohren als Träger die in den Seitenwänden aufliegen und bündig mit den Steinen oben abschliessen, gegen das durchbiegen der Holzplatte oben drauf. Ein U soll es werden, weil ich auch ein größeres Technikbecken im Schrank aufstellen will, mein Patronenfilter mit 80x40x40cm ist mir zu klein. Spiele mit dem Gedanken 100x40x40cm oder 120x40x40cm als Technikbecken zu nehmen.

Hier mal eine Skizze von der Draufsicht, wie ich mir das vorstelle. Würde dieser Schrank mein Becken mit 900 Litern tragen. Von den Ytongsteinen her habe ich keine bedenken, es geht da drum, das die Vierkantrohre das durchbiegen in der Mitte verhindern sollen.

Bitte verzeiht mir die schlechten Bilder. Ich bin ein hundsmiserabler Fotograf und werde es wahrscheinlich auch nie besser hinbekommen. Apparat und ich stehen auf Kriegsfuss  :happy: :laugh2:
Gruß, Christian
 

Offline Norbert Koch

  • Mr. Silikon
  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 304
  • -an Dich: 513
  • Beiträge: 10187
  • (fast) Immer ein offenes Ohr für Euch!
    • nobby-ka
    • Nobby-KA.de
Re: Vorstellung meiner Wenigkeit und meines Neuaufbaus
« Antwort #1 am: 17-05-2014, 17:28:54 »
Hallo Christian,

:welcome: und viel Spaß und kurzweilige Diskussionen wünsche ich Dir!

Dein Aquarium hat schöne Dimensionen, die Tiere gefallen mit gut! Das eine Aquarien!unterschrank nach so kurzer Zeit dermassen baufällig wird ist ein Armutszeugnis für den Hersteller. :mecker:

Deine Unterkonstruktion ist fast schon überdimensioniert! Mit 80x80 mm Kanthölzern ließe sich das auch und günstiger realisieren. Ich würde die beiden Seitenwände auch hinten unten miteinander verbinden, um Scherkräfte abzufangen.

Das Technikbecken würde ich an Deiner Stelle in einer 50er Höhe nehmen. Das schafft mehr Platz für z.B. längere Heizstäbe. Das Ganze dann auf einem ausziehbaren Brett auf Schwerlastschienen und die (seltenen) Eingriffe gestalten sich komfortabler. :zwinker:
Freundliche Grüße aus Geretsried

Norbert (Freunde nennen mich Nobby)
Internet: https://nobby-ka.de (schon sehr bald auch mit einem Aquaristik-Bereich)

Beim Betrachten der Natur werden Gefühle geboren... | Japanische Weisheit

Es gibt für alles eine logische Erklärung - man muss nur lange genug danach suchen!
 

Offline Ditmar

  • Orinoco Altum und Diskus
  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 30
  • -an Dich: 457
  • Beiträge: 11134
  • Allzeit genug Wasser im Aquarium
Re: Vorstellung meiner Wenigkeit und meines Neuaufbaus
« Antwort #2 am: 17-05-2014, 19:16:28 »
Hallo Christian :wink:

Auch von mir ein herzliches  :welcome:

Ja ein Umzug stellt uns Aquarianer vor immer wieder neue Aufgaben.
Andererseits kann man es für einem manchmal nötigen Neustart nutzen. :pfeifend:
Gruß Ditmar
Becken 200x80/70x60, Back to Nature Amazonas,
Orinoco Altum, L134, L46, Dornaugen, Sterbai, Golden Nugget, Sturisoma, RHG's
 

Offline Günter-W

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • Danke
  • -von Dir: 131
  • -an Dich: 147
  • Beiträge: 1606
Re: Vorstellung meiner Wenigkeit und meines Neuaufbaus
« Antwort #3 am: 18-05-2014, 07:55:57 »
Hallo Cristian ,

auch von mir ein herzliches  :welcome:
LG
Günter-W
Ra

meine Galerie
 

Offline Many

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • Danke
  • -von Dir: 44
  • -an Dich: 70
  • Beiträge: 1802
    • manfred-kranz@live.com.au
Re: Vorstellung meiner Wenigkeit und meines Neuaufbaus
« Antwort #4 am: 18-05-2014, 08:16:48 »
Hallo Cristian ,

auch von mir ein herzliches Willkommen
Viele Gruesse aus Sea Lake

Many

Die Welt ist gemein. Alle denken nur an sich, ich bin der Einzige der an mich denkt
 

Offline Christian F.

  • Jungfisch
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 9
  • -an Dich: 3
  • Beiträge: 66
Re: Vorstellung meiner Wenigkeit und meines Neuaufbaus
« Antwort #5 am: 18-05-2014, 15:58:15 »
Hallo Norbert,

Deine Unterkonstruktion ist fast schon überdimensioniert! Mit 80x80 mm Kanthölzern ließe sich das auch und günstiger realisieren. Ich würde die beiden Seitenwände auch hinten unten miteinander verbinden, um Scherkräfte abzufangen.

das habe ich mir gedacht, das ich es wieder bombenstabil geplant habe. Du hast es schon angesprochen, in der Draufsicht sieht man es nicht, hatte es vor die Wände im Verbund hoch zu ziehen, Zwecks der Stabilität.

Das Technikbecken würde ich an Deiner Stelle in einer 50er Höhe nehmen. Das schafft mehr Platz für z.B. längere Heizstäbe. Das Ganze dann auf einem ausziehbaren Brett auf Schwerlastschienen und die (seltenen) Eingriffe gestalten sich komfortabler.

Gut, das werde ich beherzigen, hatte eh vor den Schrank höher zu machen wie der gekaufte, dann hat auch ein höheres Filterbecken platz, ergo mehr Filterfläche. Da hast mich auf eine Idee gebracht mit der Schublade, das hört sich gut an, danke Norbert.

Ja ein Umzug stellt uns Aquarianer vor immer wieder neue Aufgaben.
Andererseits kann man es für einem manchmal nötigen Neustart nutzen. :pfeifend:

Hallo Ditmar,

da sagst du was. die Gedanken drehen sich hauptsächlich um das Aquarium und vorallem um die Diskus, das alle diese Aktion überleben. Die haben sich so schön entwickelt, seit ich sie habe. Ein Todesfall musste ich schon hinnehmen, es waren mal 17. Der Neustart kommt genau richtig, da auch am Becken/Ablaufkasten und an der Verrohrung Änderungen geplant.


Vielen Dank an Alle, für die herzliche Aufnahme bei euch. Freu mich auf den Gedanken- und Erfahrungsaustausch mit euch  :cheers:
Gruß, Christian
 

Offline Armin C.

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • Danke
  • -von Dir: 187
  • -an Dich: 220
  • Beiträge: 4194
  • Natur kapieren & kopieren
    • slalom-fish
Re: Vorstellung meiner Wenigkeit und meines Neuaufbaus
« Antwort #6 am: 18-05-2014, 22:17:31 »
Hallo Christian :wink:

Auch von mir ein herzliches   :welcome:

... ich finde Dein Becken so wie es jetzt ist, etwas "nackig"

soll das nach Deinem Umzug auch wieder so sein?
_________________________________________

Ein Filterbecken mit 50cm Höhe halte ich nicht für so vorteilhaft ...

ja, es passt mehr Technik rein ... aber auf der anderen Seite hat man im Verhältnis zur Wasseroberfläche relativ wenig Sauerstoff im Filter ...

... und es stellt sich mMn. auch die Frage ob man nicht evtl. "überfiltert"

... ich denke, das für Dein Becken, mit Deinem Besatz ein Filterbecken mit ca. 60x30x30 absolut ausreichend wäre!
... Gruß Armin

je mehr man weiß, desto mehr weiß man, was man nicht weiß!
 

Offline Christian F.

  • Jungfisch
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 9
  • -an Dich: 3
  • Beiträge: 66
Re: Vorstellung meiner Wenigkeit und meines Neuaufbaus
« Antwort #7 am: 19-05-2014, 00:33:48 »
Hallo Armin,

nach dem Umzug sollen eigentlich Wurzeln rein. Ich hatte schon welche drin, nur leider haben die angefangen zu gammeln. Warum auch immer, es waren Moorkienwurzeln, hatte sie mehrere Monate gewässert vorher. Hab sie dann raus gemacht und hab das Becken erstmal nackig gelassen. War besser zum reinigen, da ich noch öfters gefüttert habe, bis die Diskus groß genug waren. Wollte jetzt dann eigentlich anfangen das Becken zu dekorieren, dann kam das Jobangebot vor 3 Wochen, was jetzt mit Wohnungssuche, Wohnungsbesichtigungen und Umzug organisieren für die 200Km, mich voll beschäftigt hat. Bin noch am überlegen, ob ich künstliche Wurzeln nehmen soll.

Filterbecken werde ich mir noch überlegen was ich mache. Aber schon mal Danke schön für die Tipps.
Gruß, Christian
 

Offline Christian F.

  • Jungfisch
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 9
  • -an Dich: 3
  • Beiträge: 66
Re: Vorstellung meiner Wenigkeit und meines Neuaufbaus
« Antwort #8 am: 28-08-2014, 17:59:17 »
Hallo zusammen,

nach langer Zeit, wollte ich mal von meinem spärlichen Fortschritten berichten. Spärlich, weil der neue Job mich täglich bis zu 12 Std. einspannt und Samstag und Sonntag manchmal auch noch. Es wird langsam Zeit das die 16 Diskus aus ihrem Übergangsbecken raus kommen, durch den wenigen Schwimmraum verfetten sie mir langsam :fish01:  :eat:, obwohl ich nur wenig füttere.


Ich hatte ja bei meiner Vorstellung berichtet das ich auf einen Ytongunterbau ausweichen will, da der Schrank sich so verzogen hat. Nach langem hin und her, haben meine Frau und ich beschlossen, den Schrank doch zu retten und nochmal Geld zu investieren. Also habe ich die obere Platte runter geschraubt, zwei zusammen geschraubte Spanplatten, die sich gleich übertrieben gesagt zu einer Halfpipe verbog. Darunter waren 2 Bretter aus Spanplatte, die vorne und hinten auf den mittleren Stützen aufgelegen sind und an den äußeren verschraubt waren, die sich nach dem ausbauen ebenfalls verbogen haben. Die habe ich mit einer 18mm Siebdruckplatte, die komplett aufliegt ersetzt, von oben mit den mittleren und ringsum von außen mit den äußeren Stützen und der Rückwand verschraubt habe. Dadurch war das ganze schon stabiler und von unten da wo das Filterbecken, gegen Wasser besser geschützt. Dann hab ich eine auf Maß zugeschnittene Multiplexplatte bestellt, die ich schwarz lackiert und dann mit 2K-Klarlack versiegelt habe. Platte aufgelegt, ausgerichtet und durch Leimbinder, Siebdruckplatte von unten verschraubt. Schraubenköpfe werden noch mit dem Polymer-Kleber versiegelt, damit kein Wasser in die Platten kommen kann. Jetzt liegt die obere Platte ringsum richtig auf den Stützen und Rückwand eben auf, was vorher nicht der Fall war. Der Schrank ist jetzt bombenstabil und bestimmt an die 200Kg schwer. Ich denke jetzt dürfte sich unter dem Gewicht vom Aquarium nix mehr verziehen.

Ein Problem hab ich noch und zwar der Schrank neigt sich 5mm nach vorne. Der Fussboden ist am Rand des Zimmers höher, wie in der Mitte des Zimmers. Ich hab unter dem Schrank die grüne Dämmunterlage für Laminatböden. Ich müsste bis zur Hälfte des Schrankes unterlegen, damit er in Waage steht? Meine Frage, was würdet ihr dafür benutzen???

Filterbecken habe ich auch schon fertig. Habe es zu einem externen HMF umgebaut, damit ich eine größere Klarwasserkammer habe.

Verkabelung des Unterschranks mit Feuchtraumsteckdosen, zusätzlichen Sicherungen und FI ist auch fertig. War ganz einfach zu bauen. Hatte dazu eine ganz interessante und leicht zu verstehende Seite gefundenhttp://www.1-2-do.com/de/projekt/Aquarium-Garten-Steuerung/bauanleitung-zum-selber-bauen/2208/ . Die digitalen Zeitschaltuhren habe ich weggelassen, blick das nicht so mit dem programmieren, benutze lieber die guten alten analogen, lassen sich schneller einstellen.

So das ist der Stand der Dinge bis jetzt.
« Letzte Änderung: 28-08-2014, 18:08:26 von Christian F. »
Gruß, Christian
 

Offline Jojo1000

  • Wildfang
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 88
  • -an Dich: 147
  • Beiträge: 1903
    • johannes.klein22
Re: Vorstellung meiner Wenigkeit und meines Neuaufbaus
« Antwort #9 am: 29-08-2014, 08:21:24 »
Hallo christian,
Deine fische sehen echt toll aus.....
wo wohnst du genau am bodensee?
Viele Grüsse Johannes
 

Offline Christian F.

  • Jungfisch
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 9
  • -an Dich: 3
  • Beiträge: 66
Re: Vorstellung meiner Wenigkeit und meines Neuaufbaus
« Antwort #10 am: 29-08-2014, 10:13:12 »
Hallo Johannes,

es ist nicht direkt am Bodensee. Es sind 40-50 Kilometer vom See weg. Mengen heisst die Stadt, liegt zwischen Bodensee und Ulm. Falls es um deinen Fischtransport geht, hatte ich mir auch schon Gedanken gemacht, wie ich dir helfen könnte.
Gruß, Christian
 

Offline Jojo1000

  • Wildfang
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 88
  • -an Dich: 147
  • Beiträge: 1903
    • johannes.klein22
Re: Vorstellung meiner Wenigkeit und meines Neuaufbaus
« Antwort #11 am: 29-08-2014, 10:40:04 »
Hoi ,
Mengen ist ja garnicht weit weg von mir.wohne in rot an der rot und in wangen bzw bei wangen im allgäu und noch am bodensee :good:
Viele Grüsse Johannes
 

Offline Christian F.

  • Jungfisch
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 9
  • -an Dich: 3
  • Beiträge: 66
Re: Vorstellung meiner Wenigkeit und meines Neuaufbaus
« Antwort #12 am: 29-08-2014, 11:08:33 »
Holla,

ist ja alles hier um die Ecke. 3 Wohnungen, bist du Millionär :happy: oder ist das Job bedingt????
Gruß, Christian
 

Offline Jojo1000

  • Wildfang
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 88
  • -an Dich: 147
  • Beiträge: 1903
    • johannes.klein22
Re: Vorstellung meiner Wenigkeit und meines Neuaufbaus
« Antwort #13 am: 29-08-2014, 11:25:05 »
Jobbedingt :good:
Arbeite in ulm,komme vom bodensee......
So sind die taeglichen strecken kürzer.....
Viele Grüsse Johannes
 

Offline Christian F.

  • Jungfisch
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 9
  • -an Dich: 3
  • Beiträge: 66
Re: Vorstellung meiner Wenigkeit und meines Neuaufbaus
« Antwort #14 am: 29-08-2014, 11:29:05 »
Aus welchem Ort genau, am Bodensee????

Gruß, Christian
 

 

Vorstellung "nachträglich"

Begonnen von 12markus12

Antworten: 6
Aufrufe: 3666
Letzter Beitrag 04-01-2016, 10:23:55
von Ditmar
Tach...Vorstellung und gleich eine Frage

Begonnen von magicdee

Antworten: 2
Aufrufe: 2863
Letzter Beitrag 25-04-2017, 21:10:20
von magicdee
Vorstellung/ Neuling braucht eure Hilfe!

Begonnen von Sebastian :D

Antworten: 5
Aufrufe: 3459
Letzter Beitrag 05-01-2021, 18:47:16
von Roswitha
Meine Vorstellung --- Ein Ostfriese ist bei Euch 2.0

Begonnen von Horst

Antworten: 7
Aufrufe: 3366
Letzter Beitrag 09-06-2015, 23:52:40
von Horst
Vorstellung und direkt eine Frage

Begonnen von Andre V.

Antworten: 0
Aufrufe: 1123
Letzter Beitrag 04-02-2019, 11:54:14
von Andre V.
meine Vorstellung (die zweite ;) )

Begonnen von Andreas.S

Antworten: 10
Aufrufe: 5729
Letzter Beitrag 16-03-2012, 20:03:26
von Andreas.S
Hallo aus München - Vorstellung

Begonnen von Southlander

Antworten: 56
Aufrufe: 22269
Letzter Beitrag 11-09-2013, 08:57:20
von Southlander
Vorstellung als neuer Mitglied

Begonnen von Diskwomen

Antworten: 25
Aufrufe: 9583
Letzter Beitrag 18-07-2014, 08:45:00
von Norbert Koch
Hallo zusammen, Vorstellung

Begonnen von dechlein

Antworten: 25
Aufrufe: 5498
Letzter Beitrag 21-09-2018, 18:45:57
von dechlein
Kurze Vorstellung

Begonnen von netter_33

Antworten: 5
Aufrufe: 3539
Letzter Beitrag 15-10-2010, 10:07:24
von netter_33