purpose

Thema: Servus aus Österreich  (Gelesen 2086 mal)

Offline Heike

  • Larve
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 2
  • -an Dich: 0
  • Beiträge: 2
Servus aus Österreich
« am: 06-01-2018, 11:10:33 »
Hallo,
nachdem ich euch nun schon ein bisschen vom mitlesen kenne, finde ich, dass es Zeit wird mich und mein Projekt euch vorzustellen.

Mein Name ist Heike, ich bin 34 Jahre alt und komme ursprünglich aus Hamburg wohne aber mittlerweile in der Nähe von Wien. Mein erstes Aquarium bekam ich ungefähr mit 12 Jahren. Im Nachhinein weiß ich, dass ich eigentlich alles falsch gemacht habe. Hinein kam was gefiel und der Filter wurde bei jedem Wasserwechsel gründlich ausgewaschen.
Zum Glück gibt es inzwischen das Internet und Foren wie dieses so dass mir solche Fehler heute nicht mehr unterlaufen werden. Ich lese jetzt seit einem halben Jahr gezielt in diversen Foren mit bzw. habe ich ein Buch von Bernd Degen und das Handbuch Aquarienwasser (leider die 5. Ausgabe).

Zurzeit betreibe ich ein 120l Garnelenbecken mit Amano und Redfire Garnelen, die später mit in das Diskusbecken einziehen sollen. Da stellt sich mir eigentlich direkt schon die erste Frage. Ich betreibe das Becken jetzt seit ca. 2 Jahren. Im Becken sind ausschließlich die Garnelen und eine verbliebene Apfelschnecke sowie unzählige Posthornschnecken :mist:. Auch wenn sich die Garnelen dadurch ja praktisch in Quarantäne befinden, haben sie ja doch einen anderen Bakterienstamm als die Disken. Die Garnelen sollen in der (späten) Einfahrphase als erstes ins Becken einziehen, damit ich das kleine Becken als erstes Quarantänebecken für kleine Beifische nutzen kann. Funktioniert das so, oder wird es zwangsläufig zu einer Bakterienunverträglichkeit kommen?

Nun zu meinem Projekt:
Ich habe im Mai 2017 ein gebrauchtes Eheim Incpiria 500 (160x55x60) mit einem Eheim 2080 erstanden. Das Becken und alle Teile die ich für die Disken benutzen möchte, habe ich in einer Wasserstoffperoxid Lösung desinfiziert. Im August 2017 kam eine Rückwand von Aquadecor ins Becken. Inzwischen habe ich auch 25 Kg Sandmann Sand mit der Körnung 0,2-0,4 mm im Aquarium verteilt. Die Beleuchtung erfolgt über LED-Leisten von Ledaquaristik, die mittels Sunriser 8 gesteuert werden.

Den Außenfilter werde ich mit Siporax bestücken und die Eheim Vorfilter an den beiden Ansaugkörben montieren.
Ich habe leider recht hartes Wasser GH 17 und KH 14, deshalb wird die nächste Anschaffung eine von Jörgs Osmoseanlagen sein. Dann geht es endlich ans Befüllen! Es ist für mich eine ziemliche Folter immer in das leere Aquarium schauen zu müssen, obwohl es mir auch so schon sehr gut gefällt.
Wenn das Wasser dann endlich einlaufen kann, werde ich mich noch mit dem Thema Aqua Humin WH 67 etc. befassen.

Ich plane derzeit einen Besatz von 5-8 Disken, da die Rückwand doch einiges an Schwimmfläche wegnimmt.
Ich habe mich inzwischen eingehend mit der Suche nach Bezugsquellen für Diskus in Österreich beschäftigt. Leider ist der Markt in Österreich sehr klein und viele Homepages der Züchter sind nicht aktuell bzw. die Stocklisten sind sehr kurz. Ich fürchte, dass ich auf meinen ursprünglichen Plan, den ich eigentlich schon wieder verworfen hatte, zurückgreifen muss und mir die Tiere (wahrscheinlich Stendker) über den Direktvertrieb schicken lassen muss. 
Falls einer der Wiener/ Österreicher hier im Forum eine gute Bezugsquelle hat, bin ich für einen Tipp sehr dankbar.

Soweit erstmal zu mir und meinem Projekt. Ich versuche so viele Fehler wie möglich gleich im Vorfeld, durch gute Planung, zu vermeiden. Deshalb und wegen der enormen Anschaffungskosten zieht sich die Startphase bei mir doch sehr in die Länge. Ich rechne fast nicht mehr damit dass die ersten Disken noch vor dem Sommer einziehen werden.
Ich hoffe ich darf euch, wenn es dann endlich mal losgeht, noch mit weiteren Fragen löchern
(wobei mir viele Fragen schon durch vorhandene Threads beantwortet wurden. Danke Dafür! :weiterso:).

Liebe Grüße aus dem Weinviertel
Heike
 

Offline Ditmar

  • Orinoco Altum und Diskus
  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 28
  • -an Dich: 441
  • Beiträge: 10996
  • Allzeit genug Wasser im Aquarium
Re: Servus aus Österreich
« Antwort #1 am: 06-01-2018, 15:12:46 »
Hallo Heike  :wink:

Erst einmal ein herzliches  :welcome: bei uns.

Deine Becken/Technik liest sich recht durchdacht und damit Diskustauglich an. :good:

Wegen deinen Garnelen auf Bakterien Unverträglichkeit brauchst du dir nach meiner Erfahrung keine Gedanken machen.
Die kannst du bedenkenlos in dein großes Becken umsetzen.

Lass dir Zeit rechne lieber erst mit Herbst was sowieso die beste Zeit für den Aquarianer ist.
Lass dein Becken mit "niederen" Tieren lieber ein paar Monate einlaufen bevor du die Disken einsetzt.
Ein eingelaufenes Becken mit der entsprechenden Microfauna hilft ungemein und wird aus Ungeduld meistens völlig unterschätzt.
Starte mit deinen Garnelen und eine Woche später mit einer Putzkolonne von Panzerwelsen vorzugsweise "sterbei".
Füttere diese schwach das hilft auch deinem Filter zur Bakterienbildung.
Eine passende Microfauna kann schon einmal einige Monate dauern aber es lohnt sich in jedem Fall.
Diskus möchten nicht in einem sterilen Becken schwimmen.
In Zuchtbecken ist das wieder etwas anders gelagert da eigentlich immer ein Überbesatz herrscht.

Nimm dir Zeit bei der Auswahl des Diskuszüchters und fahre lieber ein paar 100Km um dann die wirklich passenden Tiere zu finden.

Nichts ist so frustrierend als nicht die Tiere einsetzen zu müssen die man sich wünscht.
Gruß Ditmar
Becken 200x80/70x60, Back to Nature Amazonas,
Orinoco Altum, L134, L46, Dornaugen, Sterbai, Golden Nugget, Sturisoma, RHG's
 

Offline Hobby

  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 1
  • -an Dich: 96
  • Beiträge: 619
Re: Servus aus Österreich
« Antwort #2 am: 06-01-2018, 17:28:25 »
Hallo Heike,

auch von mir ein "Herzliches Willkommen" :wink: in unseren Forum.
Ich bin von deiner überlegten Herangehensweise begeistert und kann mich nur den Worten von Ditmar anschließen.
Ich finde es bewundernswert, dass du dich fleißig im Forum hinsichtlich deines Einstieg in die Diskushaltung belesen hast, was nicht alltäglich ist, und die richtigen Schlussfolgerungen für deinen Start gezogen hast.
Alle weiteren Fragen werden wir dir sehr gerne beantworten und jederzeit mit Rat und Tat zur Seite stehen.
Ein kleiner Hinweis schon zum Start, den Filter nicht nur mit Siporax sondern evtl. in folgender Reihenfolge bestücken:

unterster Korb

https://www.eheim.com/de_DE/produkte/filtermedien/filtermassen/mechanisch/fix

kannst auch groben Filterschwamm nehmen, welchen du dir zuschneidest

https://www.amazon.de/Filterschaum-Filterschwamm-Filtermatte-5cm-grob/dp/B0030G1PIM

mittlerer Korb:

https://www.eheim.com/de_DE/produkte/filtermedien/filtermassen/mechanisch-biologisch

oberster Korb:

https://www.sera.de/de/produkt/sera-siporax-professional-1/

Hallo Kubi, vielleicht kannst du Heike weiterhelfen und aus deiner Erfahrung heraus einen geeigneten Züchter in Österreich empfehlen.

Ansonsten gibt es in Bayern einige Züchter.
Aber nehme dir den Ratschlag von Ditmar zu Herzen und fahre ersteinmal das Becken langsam ein.

Offline Hobby

  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 1
  • -an Dich: 96
  • Beiträge: 619
Re: Servus aus Österreich
« Antwort #3 am: 07-01-2018, 10:01:31 »
Hallo Heike,

habe in einem anderen Forum, indem ich aktiv bin, bei den österreichischen Mitgliedern um Hilfe gebeten hinsichtlich guter Diskuszüchter in Österreich.
Hier das erste Ergebnis:

http://www.diskuszucht-leindecker.at/index.html

oder

http://styriadiskus.at/

oder

http://www.oevvoe.org/verein/diskus-wels-verein-%C3%B6sterreich

oder

http://www.discus-tupy.at/index2.php

oder

http://diskuszucht.net/

Bei den einen oder anderen Züchter musst du etwas fahren, aber wie sagte Ditmar schon in seinen Beitrag:
Zitat
Nimm dir Zeit bei der Auswahl des Diskuszüchters und fahre lieber ein paar 100Km um dann die wirklich passenden Tiere zu finden.

Ich möchte mich an dieser Stelle für die prompte Unterstützung meiner österreichischen Forenmitglieder recht herzlich bedanken und wünsche dir Heike viel Erfolg bei der Suche.
Lasse es langsam angehen, schaue dir die Tiere an und suche das Gespräch mit den Züchtern.
Viel Erfolg.
« Letzte Änderung: 07-01-2018, 10:15:47 von Hobby »
 

Offline Heike

  • Larve
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 2
  • -an Dich: 0
  • Beiträge: 2
Re: Servus aus Österreich
« Antwort #4 am: 07-01-2018, 11:26:56 »
Hallo Ditmar und Jürgen,
ich danke euch für die herzliche Aufnahme und die positive Rückmeldung zu meinem Projekt.
Besonders Dir, Jürgen, möchte ich für die Mühe danken! Auch das ist nicht alltäglich :optimist:.

Ich werde das Becken auf jeden Fall mehrere Monate einfahren, bis die ersten Disken einziehen. Panzerwelse hatte ich eingeplant und auch Turmdeckelschnecken, ich hatte irgendwo gelesen, dass es auf Fäulisstellen im Boden hinweist, wenn die Schnecken an die Wasser kommt.
Vielen Dank auch für die Tipps bezüglich der Filterbestückung. Ich war mir noch nicht ganz sicher ob die Bestückung mit Siporax alleine sinnvoll ist.

Mit längeren Fahrzeiten habe ich grundsätzlich kein Problem. Mein Aquarium habe ich aus der Nähe von Nürnberg geholt. Das waren knapp 1.300 km an einem Tag, im Nachhinein doch etwas grenzwertig  :ohno:.
Aber bis zum Herbst habe ich ja noch ein bisschen Zeit zum Suchen.

Nochmal vielen Dank
Liebe Grüße
Heike
 

Offline Hobby

  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 1
  • -an Dich: 96
  • Beiträge: 619
Re: Servus aus Österreich
« Antwort #5 am: 07-01-2018, 16:56:46 »
Hallo Heike,

überlege dir es gut, ob du TDS ins Becken gibst. Es wird viel über selbige geschrieben und ich habe sie auch im Becken, aber nochmals würde ich sie nicht einsetzen.
Diese Aufgabe erledigen auch meine Welse und Garnelen zur vollsten Zufriedenheit., was das Beseitigen von Futterresten betrifft.
Faulstellen im Aquarium sind ursächlich dem Halter zuzuschreiben, wenn er ständig mit der Mulmglocken im Aquarienboden herumwühlt und somit den auf den Boden liegenden Mulm unterarbeitet.
Ich habe meine Becken noch nie "gemulmt" und kenne keine Faulstellen. Vielleicht meinst du auch die anoxischen Bodenschichten, welche ab 10cm Kies- oder Sandbetthöhe im Becken entstehen können. In einen Diskusbecken mit durchschnittlich 5 cm nicht möglich, aber in der Realität nicht problmatisch, denn diese Stellen werden von den Pflanzenwurzeln aufgesucht und sind reich an Nährstoffen. Die Wurzeln dieser Pflanzen sind nicht schwarz sondern Schneeweiß. Habe dies einmal vor vielen Jahren ausprobiert und war vom Wachstum der Echinodorus osiris überrascht, welche haupsächlich in dieser Schicht stand.
Hier kannst du nocheinmal nachlesen, es geht zwar um Sand, aber dies trifft auch für deine geplante Korngröße zu:
http://www.deters-ing.de/Wasser/Bodengrund.htm

 

Ein herzliches Servus aus Welden/Augsburg

Begonnen von Supo

Antworten: 9
Aufrufe: 3266
Letzter Beitrag 16-03-2014, 12:22:18
von Günter-W
Servus ausm Süden

Begonnen von Nathan

Antworten: 0
Aufrufe: 1273
Letzter Beitrag 21-10-2017, 18:37:26
von Nathan
Servus aus Kärnten

Begonnen von bbernhard

Antworten: 27
Aufrufe: 6811
Letzter Beitrag 19-06-2011, 14:43:01
von Sabine O.
Servus aus München

Begonnen von Mihae

Antworten: 11
Aufrufe: 2923
Letzter Beitrag 22-01-2012, 14:00:57
von Mihae
Servus aus wien

Begonnen von pigeonblood15

Antworten: 12
Aufrufe: 3179
Letzter Beitrag 22-03-2013, 18:32:55
von pigeonblood15
Servus zusammen

Begonnen von michi2786

Antworten: 8
Aufrufe: 2202
Letzter Beitrag 14-01-2014, 10:44:39
von Norbert Koch
Servus aus dem Süden.

Begonnen von DoroundRudi

Antworten: 17
Aufrufe: 3616
Letzter Beitrag 17-08-2014, 17:09:51
von DoroundRudi
Servus und Hallo

Begonnen von edkar

Antworten: 8
Aufrufe: 2062
Letzter Beitrag 12-11-2014, 07:04:39
von Norbert Koch
Servus miteinander

Begonnen von tasja

Antworten: 1
Aufrufe: 1645
Letzter Beitrag 08-04-2016, 11:48:54
von Jojo1000
Hallo aus der Steiermark in Österreich

Begonnen von Sleyka

Antworten: 24
Aufrufe: 8445
Letzter Beitrag 28-10-2012, 23:13:24
von Sleyka