purpose

Thema: Einen Gruß aus Eitorf an alle Diskusfreunde  (Gelesen 5364 mal)

Offline Chris&Ana

  • Jungfisch
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 15
  • -an Dich: 0
  • Beiträge: 15
Einen Gruß aus Eitorf an alle Diskusfreunde
« am: 27-02-2016, 00:16:46 »
Wie es sich gehört, möchten wir uns dann auch mal hier vorstellen.

Wir, Chris und Ana, haben nach langer Überlegung die Entscheidung getroffen, unser
trautes Heim mit einem schönen Aquarium zu krönen.
Da ich, Chris, vor ca. 15 Jahren schon mal Diskus betreuen durfte und dabei auch das ein oder andere Gelege erfolgreich großgezogen wurde, meine bessere Hälfte auch sehr von den Königen der Süsswasseraquaristik angetan ist, war schnell klar, es wird ein Diskusbecken.

Also haben wir uns im www mal auf die Suche nach etwas geeigneten gemacht und siehe da, die Frau hat das perfekte Becken gefunden. Angeschaut, gekauft und aufgestellt!

Aquariumdaten:
- Sonderanfertigung vom Aquariumbauer
- 585 Liter
- 130cm lang, 60cm hoch, 75cm tief
- 12mm Glas mit Verstrebungen am Boden
- offenes Becken
- 3 Bodenbohrungen für Eheim Filter

Beleuchtung:
- HQL Doppel Lampe , separat einzel schaltbar
- 2x Edelstahl Halterung am Unterschrank für HQL
- per Zeitschaltuhr 10 Std. beleuchtet 13Uhr - 23Uhr

Unterschrank:
- Sonderanfertigung vom Tischler
- weiß Glanz
- 3 türig
- Außenwände dicker gestaltet

Technik:
- Eheim Filter 1200 XL
- JBL PH Control mit Elektrode
- Dennerle Duomat inkl. Bodenfluter 50W
- 2 Stabheizer 300W und 200W

nicht in Betrieb:
- CO2 Anlange mit 6kg Flasche;  1,5kg Flasche zusätzlich
   mit Druckminderer und allem Zubehör
- Gralla Vollentsalzer

Seit einer Woche läuft das Becken ein mit 280 Liter Aquariumwasser eines Bekannten,
der ein Zoofachgeschäft mit einer Süsswasserverkaufsanlage betreibt.
Seit gestern haben wir nun Pflanzen sowie 2 gewässerte Mangrovenwurzeln eingesetzt
und freuen uns schon sehr darauf, bald endlich mit dem Einzug der Bewohner dieses
Unikat zu vervollständigen.

Unser Plan zum Besatz sieht wie folgt aus:

- 8 Scheiben (Jungtiere ca. 8cm groß)
- 4 Schmetterlings buntbarsche (1 Pärchen Blaue, 1 Pärchen normale)
- Schwarm Neons 20-30 Tiere
- Schwarm Sterbai Panzerwelse 10 Tiere
- 2 blaue Harnischwelse

Nun fiebern und hoffen wir, das sich unseren Traum vom wunderschönen Diskusbecken
erfüllt ohne große Startschwierigkeiten und falls wir mal nicht weiter wissen, dass wir
auf euren fachmännischen Rat und eure langjährige Erfahrung zurückgreifen können und
dürfen.

Vielleicht habt Ihr ja schon Anregungen oder Tipps für uns, wie wir den nahezu perfekten
Start hinbekommen und welche Werte wir einstellen sollten, damit unsere Bewohner alle
die bestmöglichen Lebensbedingungen erlangen und wir lange Spaß und Freude haben.

In diesem Sinne ein schönes Wochenende und bis bald!!!

Lg Chris & Ana


ps: hier mal etwas visuelles

- 1. Bild "Das Becken wurde gerade gefüllt"
- 2. Bild "Das Becken mit Pflanzen und Wurzel bestückt"


 

Offline Norbert Koch

  • Mr. Silikon
  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 301
  • -an Dich: 507
  • Beiträge: 10181
  • (fast) Immer ein offenes Ohr für Euch!
    • nobby-ka
    • Nobby-KA.de
Re: Einen Gruß aus Eitorf an alle Diskusfreunde
« Antwort #1 am: 27-02-2016, 10:35:09 »
Hallo Ihr Beiden,

herzlich :welcome: bei uns!

Schön, dass Ihr Euch vor dem Besetzen des Beckens informiert! :up:

Zu Euren (Leitungs-)Wasserwerten habt ihr noch gar nichts geschrieben. Gerade die wären aber interessant, da der Diskus ein Weichwasserfisch ist.

Eure geplante Besetzung halte ich für korrekturbedürftig.
1.) Diskusfische in dieser Größe werdet ihr in einem eingerichteten Becken nicht gleichmäßig (und nicht alle) großgezogen bekommen. Wenn Euch Größenunterschiede egal sind, ist das ok, falls nicht solltet ihr Tiere ab 12 cm einsetzen. Der höhere Preis macht die Kosten für Futter, Wasser und Energie während der Aufzucht wett.
Habt Ihr schon einen Züchter ins Auge gefasst? Falls nicht empfehle ich Euch einen Blick in unsere Züchterliste! Dort findet Ihr einige ambitionierte Züchter mit teilweise wirklich tollen Nachzuchten.
2.) Schmetterlingsbuntbarsche sind zwar schön, verteidigen ihre Brutgebiete aber auch vehement gegen Diskusfische. Außerdem ist ihre Lebensspanne im warmen Wasser eines Diskusaquariums sehr kurz. Ich würde wenn überhaupt eher den Bolivianischen Schmetterlingsbuntbarsch einsetzen.
3.) Neonsalmler haben häufig Angst vor dem Diskus. Nicht selten enden sie auch als Lebendfutter. Ich persönlich finde größere Salmlerarten wie z.B. Kaisersalmler, Kirschflecksalmler, Phantomsalmler und ähnliche besser geeignet. Falls ihr kleinere Salmler bevorzugt, solltet Ihr Euch den Rotkopfsalmler ansehen, der wird etwas größer als der Neon ist mir persönlich aber ein zu aktiver Schwimmer.

Mit dem Besatz solltet Ihr stufenweise starten und frühestens in zwei bis drei Wochen mit den Welsen beginnen. Damit sich Euer Filter an die neuen Aufgaben anpassen kann und die Besiedelung mit dem Nährstoffangebot mithalten kann.

Das gebrauchte Wasser ist hoffentlich aus einem diskusfreien Aquarium.

Ansonsten wünsche ich Euch viel Spaß hier und viele Anregungen für einen erfolgreichen Start!
Freundliche Grüße aus Bagband

Norbert (Freunde nennen mich Nobby)
Internet: https://nobby-ka.de (schon sehr bald auch mit einem Aquaristik-Bereich)

Beim Betrachten der Natur werden Gefühle geboren... | Japanische Weisheit

Es gibt für alles eine logische Erklärung - man muss nur lange genug danach suchen!
 

Offline Armin C.

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • Danke
  • -von Dir: 187
  • -an Dich: 219
  • Beiträge: 4194
  • Natur kapieren & kopieren
    • slalom-fish
Re: Einen Gruß aus Eitorf an alle Diskusfreunde
« Antwort #2 am: 27-02-2016, 10:38:02 »
Hallo Ihr zwei,

ein herzliches Willkommen hier und viel Spass ...

Eure Lampen sind HQI nicht HQL (die HQL sind die großen Birnen)

das mit den Neons würde ich nochmal überdenken  :hmm:

besser geeignet sind etwas größere und ruhigere Salmler, z.B. Kirschflecksalmler oder auch Kaisertetras ...

Bei ausgewachsenen Diskus verschwinden Neons schon mal gern als Futter ...

... wenn Ihr schon eine CO² Anlage habt, würde ich die zumindest jetzt in der Einlaufzeit, auch nutzen ... kann in der Einlaufzeit ruhig 25-30mg/L CO² im Wasser sein. Hat den Vorteil, das sich der PH Wert schon mal mehr in dem Bereich befindet, in dem das Becken später auch mal laufen soll und noch wichtiger, die Bildung der Bakterien im Filter wird beschleunigt, da diese Kohlenstoff zum Zellaufbau benötigen. Weiterhin entwickelt sich ein besseres Gleichgewicht zwischen autotrophen und heterotrophen Bakterien.

Pflanzen werde durch CO² auch erst mal unterstützt ...

Wenn das Becken mal eingelaufen ist, bzw. Diskus einziehen, kann man evtl. CO² wieder abschalten, bzw. sollte der CO² Wert bei max 15mg/L sein ...

Mit eingelaufenen Filter und Fütterung der Diskus sollte sich der CO² Gehalt knapp unter 10mg/L einstellen ... dafür braucht man normal kein CO² mehr zuführen.
... Gruß Armin

je mehr man weiß, desto mehr weiß man, was man nicht weiß!
 

Offline Jojo1000

  • Wildfang
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 88
  • -an Dich: 146
  • Beiträge: 1903
    • johannes.klein22
Re: Einen Gruß aus Eitorf an alle Diskusfreunde
« Antwort #3 am: 27-02-2016, 10:53:02 »
Hallo ihr 2,

Herzlich willkommen :welcome:

Ich würde mir bei einem Neustart parafreie Tiere kaufen,bzw komplett Parafrei fahren,da spart ihr euch einiges Ärgernis.

Schmetterlingsbuntbarsche würde ich keine einsetzen,hatte ich mal,gingen heftigst gegen die Diskus und das würde euch definitiv den Spaß verderben,weil die Diskus kümmern undnurnoch ängstlich rumschwimmen.

Mit den Sammlern gebe ich Nobby und armin voll und ganz recht,Neons schwimmen nur als ängstlicher mob durchs Becken und enden wirklich oft als Futter.das würde ich den Tieren nicht antun :good:
Viele Grüsse Johannes
 

Offline Chris&Ana

  • Jungfisch
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 15
  • -an Dich: 0
  • Beiträge: 15
Re: Einen Gruß aus Eitorf an alle Diskusfreunde
« Antwort #4 am: 27-02-2016, 14:01:50 »
Hallo zusammen und vielen Dank für den herzlichen Empfang!

@Norbert, Armin und Jojo

Stimmt, zum Wasser hatte ich bisher noch nichts geschrieben. Ich weiß, das unser Ort sehr weiches
Wasser hat. Hab erst einmal am Donnerstag das Wasser per Schnelltest messen lassen und bis auf Nitrat 80 lagen die Werte alle im grünen Bereich! Der Händler meinte aber, dies sei normal aufgrund des Wasseraufbereiters Aquatan von Sera und dem eingefahrenen Filter sei. Derzeit haben wir noch keinen Wassertester bzw. Koffer, denn leider geht die fachliche Beratung bzw. Meinung der unterschiedlichen Händler stark auseinander. Auch Recherchen im Internet haben bisher nur mittelmäßigen Aufschluss ergeben, da einige auf Photometer, andere sich auf ihr Gefühl und geschultes Auge verlassen, wiederum andere von verschiedenen Herstellern positives sowie Negatives zu berichten haben! Wie sind denn da eure Erfahrungen. Hatte überlegt, evtl. die Tropfchentests einzelnd zu kaufen, da in den Koffern meist 1/3 oder die Hälfte unberührt bleibt! Was haltet ihr von dieser Idee und welche Tests außer den üblichen verdächtigen wie PH, Nitrit, Nitrat ...

Bzgl. des Fischbesatzes dachte ich, dass wir eine gute Auswahl getroffen hatten, aber genau aus diesem Grund hab ich uns ja hier angemeldet. Vielen Dank schon mal dafür... werden die Liste noch mal bearbeiten und analysieren! 👍

Die CO2 Anlage nimmt ab Dienstag ihren Dienst auf, da ich im Schichtwechseldienst arbeite (Deutsche Bahn halt) und meiner besseren Hälfte das nicht antun möchte, sich damit allein auseinander zu setzen!

Bzgl. des Filters sei noch zu sagen, dass der bei dem Vorbesitzer des Aquariums mit Malawis seit 1,5 Jahren seien Dienst tat.

Lg Chris
 

Offline Armin C.

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • Danke
  • -von Dir: 187
  • -an Dich: 219
  • Beiträge: 4194
  • Natur kapieren & kopieren
    • slalom-fish
Re: Einen Gruß aus Eitorf an alle Diskusfreunde
« Antwort #5 am: 27-02-2016, 14:39:06 »
Hallo Chris,

um PH in einem Diskus Becken zu messen, ist in jeden Fall die Überlegung wert, das  über ein fest installiertes Gerät zu machen, brauchbare gibt es um 100.-eur. (evtl. sofort kombiniert mit Redox)

Ebenso sollte man ein Gerät haben um Leitfähigkeit zu messen ... da tun es schon kleine mobile Geräte zwischen 10-20.-eur

ansonsten sollte man in jeden Fall, gerade am Anfang Tropfentests für NO2, NO3-, NH3/NH4+ sowie KH und GH haben (GH braucht man im laufenden Betrieb, gerade wenn man auch Leitfähigkeit misst nicht mehr). Am Anfang ist es aber kein Schaden.... über Phosphat und Eisen Messung kann man nachdenken, vor allem wenn man Pflanzen hat. O² und CO² ab und an mal zu messen, ist auch kein Schaden.

Wichtig ist das man in den ersten 3-9 Monaten sein Wasser, bzw. das Verhalten bei Wasserwechseln, bzw. von WW zu WW, kennen und verstehen lernt. Wenn alles mal stabil läuft, denke ich ist es genug PH, Leitfähigkeit und evtl. Redox fest zu überwachen.
... Gruß Armin

je mehr man weiß, desto mehr weiß man, was man nicht weiß!
 

Offline SOTO

  • Adulter Fisch
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 11
  • -an Dich: 12
  • Beiträge: 270
Re: Einen Gruß aus Eitorf an alle Diskusfreunde
« Antwort #6 am: 27-02-2016, 15:06:34 »
Hallo Chris&Ana,

ein schönes Becken habt ich da. Besonders die 70er Tiefe schafft optisch Platz. Ich kann nicht ganz nachvollziehen wieso ihr 280 Liter Wasser von jemand anderem in euer Becken gelassen habt. Wie habt ihr das überhaupt transportiert?
Habt ihr den Vollentsalzer mit zum Becken bekommen? Ist ungewöhnlich, dass jemand mit Malawi-Fischen solche Technik einsetzt. Der könnte euch bei eurem Vorhaben allerdings gute Dienste leisten. Dann mal viel Erfolg.
Mit freundlichen Grüßen/ best regards

Tobias
 

Offline Chris&Ana

  • Jungfisch
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 15
  • -an Dich: 0
  • Beiträge: 15
Re: Einen Gruß aus Eitorf an alle Diskusfreunde
« Antwort #7 am: 27-02-2016, 16:31:53 »
@ Tobias,

Hallo und Danke, haben uns auch direkt in dieses Becken verguckt, da es sich auch Optisch sehr gut in unseren Einrichtungsstil einfügt.
Ja, alles an Technik war beim Erwerb dabei! Der Vorbesitzer kommt aus Köln und sagte, dass er sehr hartes Wasser dort hätte und auch mal Diskusse betreute! Naja, nun is alles bei uns!

Bzgl. des Wassers war der Gedanke des befreundeten Zooshopbesitzers, unsere Einlaufphase zu verkürzen, was meiner besseren Hälfte direkt zugesagt hat, da die Spannung und das längere Warten auf die Tiere sehr zerrend für sie ist! Ist ihr erstes Aquarium und dachte, kaufen, füllen, Pflanzen und Tiere rein und feddisch! Max 3 Tage Arbeit! 😉
Allerdings konnte ich sie schon durch gemeinsame Recherchen und etwas noch vorhandener Litaratur (Autor: Bernd Degen) meiner vergangener Aquaristikzeit überzeugen, dass dies definitiv verkehrt wäre!

@ Norbert,
Züchter haben wir bisher noch keine bestimmten ins Auge gefasst! Man liest viel über Stendker, sowohl positives wie auch negatives... muss mich da echt nochmal schlau machen und werde mich auch definitiv mal mit eurer Züchterliste beschäftigen!

@ Armin,
bei dem Becken war ja der PH Control Computer von JBL dabei, wo man auch die CO2 anschließen kann. Der kann mit der Sonde wohl mehrere Werte messen, allerdings hab ich mich noch nicht wirklich damit beschäftigt, wollte es am Dienstag in Angriff nehmen, weil ich dann 6 Tage frei hab!

Lg Chris
 

Offline Armin C.

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • Danke
  • -von Dir: 187
  • -an Dich: 219
  • Beiträge: 4194
  • Natur kapieren & kopieren
    • slalom-fish
Re: Einen Gruß aus Eitorf an alle Diskusfreunde
« Antwort #8 am: 27-02-2016, 16:46:22 »
Hallo Chris,

... kaufen, füllen, Pflanzen und Tiere rein und feddisch! Max 3 Tage Arbeit! 😉

ja Ungeduld ist der "größte Anfängerfehler"

... wobei man Geduld nicht mit Abwarten verwechseln sollte!

gerade mit dem "richtigen" Einlaufen lassen, stellt man die Weichen für den späteren Erfolg ... und gerade so lange noch keine Fische im Becken sind, kann man in die richtige Richtung eingreifen.

so sollte man am Anfang, so lange noch keine Fische darin sind so weinig wie möglich O² im Wasser haben ... und aber auch CO² zuführen ... Gründe hatte ich schon genannt ...

... auch die Temperatur sollte beim Einlaufen lassen geringer sein, als die später angestrebte!

... in Bezug auf ein Diskus-Becken ... (um 28°C) ... wären das dann Temperaturen zum Einlaufen lassen von +- 20°C, sprich im Bereich von Zimmertemperatur.

hat man schon Pflanzen darin, muss man die Temp. natürlich anpassen ... sollte aber Bereiche wählen, welche im unteren Bereich der Verträglichkeit der benutzten Pflanzen liegen ... (meist iwo in Richtung 24°C) dies hat auch wieder die Gründe den Bakterien bestmögliche Bedingung zur Bildung und Vermehrung zu schaffen. (Bakterien zur Nitrifikation arbeiten am besten bei Temperaturen von ca. 8°C über der Temperatur ihrer "Entstehung")

...ein Problem, könnte es bei Euch evtl. mit der doch recht starken Beleuchtung der HQI Brenner geben ...  :hmm:

bin mir da nicht ganz sicher ... und bin da auch nicht so der Pflanzen-Guru ... musst Dich mal bei "FlowGrow" einlesen

ist die Beleuchtung für die Pflanzen zu stark, bekommt Ihr früher oder später Probleme mit Algen! (in den ersten 2-3 Wochen sollten auch max. 6h am Tag beleuchtet werden und keine Dünger zugeführt werden)

Bei der Körnung des Kies/Sand bin ich mir auch nicht sicher ... sieht man auf dem Bild nicht richtig ...

könnte aber sein, das dieser für ein Diskus Becken etwas zu grob gewählt ist. Ein guter Durchschnittswert liegt bei max. 0,8-1,2mm.

Benutzt man wegen den Pflanzen gröberen, kann man auch mischen ... in dem man am Boden, wo keine Pflanzen sind auch feineren Sand einsetzt. Ich bevorzuge Sand mit max 0,4mm Körnung.

Fische (Diskus) ... würde ich eher bei einem Züchter mit gutem Namen kaufen ... als von einem Massen-Vermehrer ...

Bilder die im Netz publiziert werden sind meist relativ weit von der Realität entfernt! Immer besser Fische vor Ort ansehen ... und auswählen!

Die Kosten für eine eventuelle weitere Anreise ... lohnen sich immer!
« Letzte Änderung: 27-02-2016, 16:55:44 von Armin T. »
... Gruß Armin

je mehr man weiß, desto mehr weiß man, was man nicht weiß!
 

Offline Norbert Koch

  • Mr. Silikon
  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 301
  • -an Dich: 507
  • Beiträge: 10181
  • (fast) Immer ein offenes Ohr für Euch!
    • nobby-ka
    • Nobby-KA.de
Re: Einen Gruß aus Eitorf an alle Diskusfreunde
« Antwort #9 am: 27-02-2016, 17:26:17 »
Hallo Ans und Chris,

ich hab mal nachgeschaut: Alex Piwowarski, Markus Stöcker und Markus Lax sind wohl alle nicht allzuweit von Euch weg und haben alle erstklassige Nachzuchten zu fairen Preisen. Da wäre mir an Eurer Stelle klar, für was ich mich entscheide...
Qualitativ eine ganz andere Liga als die Baumarktfische! Und preislich sicherlich interessanter... :sweet:

Malawiwasser bzw. -filter...  :hmm:
Hoffentlich habt Ihr Euch da kein Eigentor geschossen! Laut einer renomierten Fachzierärztin sind bei den Afrikanidchen Barschen so gut wie keine Bestände tuberkulosefrei. Behaltet das zumindest mal im Hinterkopf, falls ihr mit unerklärlichen Krankheitsfällen konfrontiert werdet. Aber malen wir nicht gleich den Teufel an die Wand!

Wassertests sind so ne Sache! Am Anfang wichtig, später fast uninteressant - da müsst Ihr selbst entscheiden wie viel ihr da investieren möchtet. Photometermessungen sind sicherlich mit das Genaueste, was man im Hobbybereich haben kann. Ein digitales pH-Messgerät (egal, ob portabel oder fest installiert) macht sicherlich Sinn. GH finde ich persönlich so vernachlässigbar, dass ich Euch nur alle paar Wochen mal mit ner Wasserprobe zum freundlichen Zoohändler schicken würde.
KH, Nitrit und Nitrat solltet Ihr Euch sicherlich zulegen. Falls Ihr normale Tröpfchentests als ausreichend erachtet, empfehle ich Euch JBL oder sera (in dieser Reihenfolge).
Bei diversen Messtests habe ich die JBL Proscan Messstreifen als akzeptabel empfunden. Lediglich der Chloridwert mutet mir seltsam an; dafür hat man sehr schnell (Android- oder iOS-Handy mit installierter App vorausgesetzt) einen guten Überblick über die wichtigsten Werte. Das Starterset ist zwar relativ teuer, aber im Vergleich zu Tröpfchentests erhält man einen hohen Anwendungskomfort und relativ genaue Werte.
Und ein gutes Thermometer (für mich mit der wichtigste Wasserwert schlechthin); ich schwöre auf die gelben quecksilberfreien JBL Precision - die sind nicht nur genau und preiswert, da taugt sogar der Saugnapf was!
Nach dem, was ich da an Pflanzen sehe, halte ich weitere Testreagenzien für eher überflüssig.

Euer Leitungswasser ist durchaus als gut und diskustauglich einzustufen. Wenn Ihr den Fischen Gutes zun wollt, könnt Ihr beim Wasserwechsel Humine zugeben. Von Weinböhla gibt es Aquahumin für einen fairen Preis!
Freundliche Grüße aus Bagband

Norbert (Freunde nennen mich Nobby)
Internet: https://nobby-ka.de (schon sehr bald auch mit einem Aquaristik-Bereich)

Beim Betrachten der Natur werden Gefühle geboren... | Japanische Weisheit

Es gibt für alles eine logische Erklärung - man muss nur lange genug danach suchen!
 

Offline Chris&Ana

  • Jungfisch
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 15
  • -an Dich: 0
  • Beiträge: 15
Re: Einen Gruß aus Eitorf an alle Diskusfreunde
« Antwort #10 am: 27-02-2016, 22:27:47 »
Sooo, endlich Feierabend für heute... ab geht's nach Hause!

Also vorweg mal ein großes Dankeschön für die doch schon sehr präzisen Angaben und Tips, was einem schon sehr weiterhilft!

@Armin

Thema Geduld und abwarten habe ich, aber auch meine bessere Hälfte sich selbst durch Recherche schon überzeugt und auch wenn's schwer fällt ist sie ein sehr tierlieber Mensch und möchte definitiv nicht, dass es den Tieren schlecht geht!

Was den Kies angeht, ist es eher die feinere Mischung allerdings denke ich, es ist eher 1,5-2,5mm Körnung, haben wir uns da beraten lasse und geglaubt, was vielleicht ein Irrtum gewesen sein könnte... 🤔

Vielleicht hätten wir uns vorher schon hier anmelden sollen... denn die Aussage von Norbert macht mir nun doch schon etwas Sorgen bzgl. Krankheiten bei afrikanischen Barschen... 😔
Könnte man dem irgendwie vorbeugen, da derzeit ja noch keinerlei Tiere drin sind... ?!?
Vielleicht ein Breitbandantibiotikum?

Die Empfehlungen bzgl. der Tiere nehmen wir uns sicherlich zu Herzen, da wir zwei definitiv ein schönes und vorallem gesundes Becken haben möchten!

Die HQI ist nur ein Brenner eingeschaltet, könnten diese aber noch höher hängen!

Thema Temperatur , Bakterien hat man uns da anscheinend auch falsch beraten, da wir die Info hatten, dass wir das Becken von Anfang an mit der Temperatur von 29' Grad einlaufen lassen sollen...

ich bemerke gerade, dass 15 Jahre Abstinenz echt viel angerichtet haben... bekomm das Gefühl, als wenn ich alles vergessen habe oder aber damals einfach nur Glück hatte...


@ Norbert:
Sind die Humine nicht auch das, was die Wurzeln lt. Aussage Zoo&Co. abgeben?
Bzgl. der Wassertests werd ich uns mal den JBL ProScan kaufen, da ich davon schon öfters gute Rezessionen gelesen habe und deine Erfahrung dies bestätigt! (war erst skeptisch, da keine praktischen Erfahrungsberichte zu finden war).
Werd mal gleich ins Internet gehen und ne Bestellung auslösen! 😉👍
Hänge hier mal unten ein Foto (gerade gegoogelt) von unserem PH Control von JBL an.

seit ca. 3 Tagen haben wir so nen weißen Film auf der Wasseroberfläche, wo sich auch die Luftblässchen vom Ausströmer sammeln! Glaube, das es sich um die Kahmenhaut handelt, soweit ich das im Internet recherchieren konnte... und hoffen, das es nicht schon das erste Problem haben 😓

Naja, wie sagte Armin:
... und gerade so lange noch keine Fische im Becken sind, kann man in die richtige Richtung eingreifen.

LG Chris

 

Offline Norbert Koch

  • Mr. Silikon
  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 301
  • -an Dich: 507
  • Beiträge: 10181
  • (fast) Immer ein offenes Ohr für Euch!
    • nobby-ka
    • Nobby-KA.de
Re: Einen Gruß aus Eitorf an alle Diskusfreunde
« Antwort #11 am: 27-02-2016, 22:57:58 »
Hallo Ihr Beiden,

schönen Feierabend!

Aldo mit der TB ist das so ne Sache: Die Erreger können sich verkapseln und so jahrelang Trockenheit, Kälte oder Wärme überdauern. Da hilft nix. Nur eben zu hoffen, dass das Becken und der Filter keine TB-Zysten beherrbergen.

Ende der 80er habe ich Wildfänge in einem Aquarium mit 2-4 mm Lavakies gepflegt und gezüchtet. Damals gab es allerdings auch fast nur Lebendfutter. Wenn Ihr auf Rinderherz verzichtet dürfte auch der grobe Bodengrund funktionieren - und falls nicht: Den kann man auch im laufenden Betrieb tauschen.

Ich kann mich gut in Dich hineinversetzen Chris! Ich habe von 1990 bis 2006 pausiert und mich über einiges gewundert. Insbesondere waren dass wie einfach man heute an gutes Futter kommt, wie günstig und einfach die Wasseraufbereitung wurde, die Bonbonfarben und die Bakterielle Unverträglichkeit. Auch ich musste bei meinem Wiedeeinstieg einiges lernen...
Freundliche Grüße aus Bagband

Norbert (Freunde nennen mich Nobby)
Internet: https://nobby-ka.de (schon sehr bald auch mit einem Aquaristik-Bereich)

Beim Betrachten der Natur werden Gefühle geboren... | Japanische Weisheit

Es gibt für alles eine logische Erklärung - man muss nur lange genug danach suchen!
 

Offline Norbert Koch

  • Mr. Silikon
  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 301
  • -an Dich: 507
  • Beiträge: 10181
  • (fast) Immer ein offenes Ohr für Euch!
    • nobby-ka
    • Nobby-KA.de
Re: Einen Gruß aus Eitorf an alle Diskusfreunde
« Antwort #12 am: 27-02-2016, 23:21:16 »
Hallo nochmal,

also zu den Huminen: Anfangs geben Wurzeln Humine ab, das lässt aber rasch nach. Daher der Tipp mit den flüssigen Huminen!

Und ja: Das dürfte ein Kamhaut sein. Ändere den Einlauf so, dass mehr Bewegung an der Oberfläche herrscht. Dann verschwindet sie wieder...
Freundliche Grüße aus Bagband

Norbert (Freunde nennen mich Nobby)
Internet: https://nobby-ka.de (schon sehr bald auch mit einem Aquaristik-Bereich)

Beim Betrachten der Natur werden Gefühle geboren... | Japanische Weisheit

Es gibt für alles eine logische Erklärung - man muss nur lange genug danach suchen!
 

Offline Chris&Ana

  • Jungfisch
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 15
  • -an Dich: 0
  • Beiträge: 15
Re: Einen Gruß aus Eitorf an alle Diskusfreunde
« Antwort #13 am: 28-02-2016, 16:00:29 »
Einen schönen Donntag wusch ich euch allen,

@ Norbert:

na das ist ja wie Zucker, Brot und Peitsche...   :

Thema Pausieren und dann verdutzt aus der Wäsche schauen bin ich anscheinend nicht allein.
Thema Humin werden wir berücksichtigen und zuführen.
Habe gestern Abend noch das JBL ProScan bestellt, Lieferung erfolgt am Mittwoch! Werde aber trotzdem am Montag beim Aquariumshop mal das Wasser testen lassen und die ersten Ergebnisse dann am Mittwoch mit dem JBL System querchecken und die Messdaten dann hier einstellen!
Aber das Thema TB macht mir echt Sorgen...

@ Armin:
Habe gestern Abend  direkt die Temperatur von 28,5 auf 24,5 abgesenkt aufgrund der Pflanzen und auch die Beleuchtungsdauer auf 6 Std. mit nur einem HQI eingestellt. Außerdem die HQI so hoch wie möglich gehangen in diesem System, damit die Beleuchtung auch noch an Stärke verliert.

Ab welchem Zeitpunkt sollte man denn mit dem ersten zuführen des Besatzes also Welse anfangen?


 

Offline Armin C.

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • Danke
  • -von Dir: 187
  • -an Dich: 219
  • Beiträge: 4194
  • Natur kapieren & kopieren
    • slalom-fish
Re: Einen Gruß aus Eitorf an alle Diskusfreunde
« Antwort #14 am: 28-02-2016, 16:35:58 »
Hallo

wiest Ihr schon welche Harnischwelse Ihr einsetzten wollt?

... ich würde 2 Wochen nach Inbetriebnahme Garnelen und/oder Welse mit Saugmaul einsetzen. Nach 3 Wochen Panzerwelse ... nach 4 Wochen Zwergbuntbarsche und Salmler ...

Diskus frühstens nach 2 Monaten ... und dafür sollte das Wasser dann stabil sein und man sollte genau wissen, wie sich das Wasser von WW zu WW verhält ...

... pauschale Empfehlungen gibt's es aber kaum ... macht jeder iwie wie er denkt.

Bei den Diskus würde ich auch, so wie Nobby schon mal geschrieben hat, mit ca. 12cm großen Tieren beginnen (min 10cm) und auch sofort die Anzahl so wählen, wie sie bleibt. Für mich wären das bei Eurem Becken 7 bis max 9 Tiere.

... ist ein bestimmter Farbschlag schon ausdiskutiert ? (ich denke bei 7-9 Tieren, sollte man alle Tiere einheitlich nehmen, wirkt besser ... als viele unterschiedliche)
... Gruß Armin

je mehr man weiß, desto mehr weiß man, was man nicht weiß!
 

 

Ein "Hallo" an alle!

Begonnen von JanM

Antworten: 0
Aufrufe: 1663
Letzter Beitrag 07-07-2016, 11:28:50
von JanM
Für alle, die mich noch nicht kennen

Begonnen von Norbert Koch

Antworten: 0
Aufrufe: 8308
Letzter Beitrag 26-07-2010, 06:13:05
von Norbert Koch
Hallo Alle zusammen!!!

Begonnen von 101

Antworten: 16
Aufrufe: 4462
Letzter Beitrag 26-01-2012, 12:36:13
von Norbert Koch
Hallo alle zusammen

Begonnen von Sarah

Antworten: 15
Aufrufe: 3169
Letzter Beitrag 03-10-2013, 15:14:59
von Jojo1000
hallo Alle zusammen

Begonnen von Eddy

Antworten: 3
Aufrufe: 1681
Letzter Beitrag 25-11-2013, 14:14:26
von Ditmar
Hallo an alle

Begonnen von Jojo1000

Antworten: 11
Aufrufe: 2496
Letzter Beitrag 03-02-2011, 00:01:14
von Diskus&Koi Heribert
Einen guten Tag

Begonnen von Bernd R.

Antworten: 13
Aufrufe: 2513
Letzter Beitrag 06-01-2011, 11:55:55
von Bernd R.
Ein herzliches Grüß Gott aus Oberbayern

Begonnen von Lion

Antworten: 3
Aufrufe: 1476
Letzter Beitrag 12-03-2015, 08:43:54
von Dennis
Gruß aus Nordhessen

Begonnen von markus34399

Antworten: 19
Aufrufe: 4523
Letzter Beitrag 25-11-2015, 20:22:01
von markus34399
Grüß Gott!

Begonnen von Christian aus LL

Antworten: 5
Aufrufe: 1838
Letzter Beitrag 16-03-2016, 10:58:26
von Jojo1000