purpose

Thema: Leitfaden Diskushaltung im bepflanzten Aquarium  (Gelesen 29418 mal)

Offline Robert B

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • Danke
  • -von Dir: 6
  • -an Dich: 184
  • Beiträge: 2010
Leitfaden Diskushaltung im bepflanzten Aquarium
« am: 28-05-2011, 19:53:36 »
Folgenden Beitrag habe ich vor einiger Zeit nahezu wortgleich in einem anderen Diskusforum veröffentlich. Da dieses Forum seine Pforten mittlerweile leider geschlossen möchte ich euch den Beitrag hier noch einmal zur Verfügung stellen.

Einleitung
Pflanzen sehen nicht nur gut aus und sorgen dafür dass ein Aquarium zum Schmuckstück im Wohnzimmer wird. Sie erfüllen vielmehr auch eine für die Fische durchaus nützliche Rolle, indem sie Schadstoffe binden, von den Fischen ausgeschiedene Nährstoffe wie Nitrat oder Phosphat verbrauchen und nicht zuletzt lebensnotwendigen Sauerstoff produzieren.
Das alles machen die Pflanzen aber nur dann wenn sie gut wachsen. Kümmernde Pflanzen schaden mehr als dass sie nützen.
Ferner können großwüchsige Pflanzen auch gut zu Revierabgrenzungen eingesetzt werden.

Die Diskushaltung im bepflanzten Becken ist das Meisterstück der Diskuspflege, da sowohl für die Diskushaltung selber als auch für den Betrieb eines bepflanzten Becken einiges an Wissen und Erfahrung erforderlich ist.
Einem Einsteiger in die Aquaristik würde ich empfehlen, nicht mit beidem auf einmal zu beginnen, sondern je nach Neigung entweder zuerst den Schwerpunkt auf ein schön bepflanztes Becken mit weniger anspruchsvollen Fischen zu setzen oder den Schwerpunkt zunächst auf die Diskuspflege zu legen und anfangs mit einem spartanisch eingerichtetem Becken zu beginnen.
Ziel dieses Leitfaden ist es einen Weg aufzuzeigen Diskus und Pflanzen so zusammen zu pflegen, dass beiden gerecht wird, wobei für mich der Schwerpunkt nach wie vor auf der Diskushaltung liegt.
Ausdrücklich nicht im Fokus dieser kleinen Abhandlung sind sog. Naturaquarien, Starklichtbecken oder Aquascaping, wo der Schwerpunkt  noch stärker auf der Bepflanzung und Anordnung der Pflanzen / Beckengestaltung liegt.

Nahezu alles hier geschriebene beruht auf meinen eigenen Erfahrungen. Das heißt auf keinen Fall dass es der einzig richtige oder bestmögliche Weg ist. Aber es ist EIN Weg der bei mir funktioniert hat.

Beckengröße
Eines vorab, je größer das  Becken, umso besser. Diese Aussage gilt auch für nicht eingerichtete Becken, da Diskus in Gruppen von mindestens 5-6 Tieren gehalten werden sollten und man von ca. 50 Liter pro Diskus ausgeht.
Für bepflanzte Becken gilt sie aber umso mehr, da durch die Einrichtung (Bodengrund, Dekoration und Pflanzen) Schwimmraum verloren geht. Zum anderen produzieren Diskus bei 50 Liter pro Fisch mehr Nährstoffe als die Pflanzen verbrauchen können. Von daher ist es besser, mit 70 Liter pro Diskus, falls möglich sogar mit 100 Liter pro Diskus zu planen.
D.h. man sollte mit Becken von 350 Liter aufwärts planen, noch besser geeignet wären Becken ab 450 Liter.

Beleuchtung
Aquarien bei denen die Pflanzenhaltung im Vordergrund steht, werden oft mit sehr hoher Beleuchtung von 1 W/L und mehr betrieben. Bei so starker Beleuchtung wachsen die Pflanzen sehr schnell und benötigen entsprechend viel Nährstoffe. Eine intensive CO2-Düngung und regelmäßige Makro- und Mikrodüngung ist erforderlich. Die Gefahr dass eine Mangelsituation eines bestimmten Nährstoffes auftritt ist hoch, sodass solche Starklichtbecken deutlich anspruchsvoller sind, als Becken mit geringerer Lichtzufuhr. Wenn man alles richtig macht wird man dafür mit tollem Pflanzenwuchs auch anspruchsvoller und stark lichtbedürftiger Pflanzen belohnt.

Für die Diskushaltung ist es in meinen Augen einfacher, weniger stark beleuchtete Becken mit 0,3 bis 0,5 W/L zu betreiben. Die Angabe W/L ist nur eine grobe Näherung, da die Lichtleistung der verschiedenen Lampenarten unterschiedlich ist.
Bei der Bepflanzung muss man dann allerdings ein paar Einschränkungen eingehen, aber es gibt immer noch genügend Pflanzen die bei einer solchen mittelstarken Beleuchtung hervorragende wachsen. Solche Becken sind einfacher zu betreiben, die Pflanzen wachsen weniger schnell und die Düngung ist nicht ganz so kritisch. Man kann und sollte daher den Schwerpunkt mehr auf die Diskuspflege setzen.

Die tägliche Beleuchtungsdauer sollte 12 Stunden nicht überschreiten. U.U. insbesondere wenn keine CO2-Zufuhr vorgenommen wird, kann eine Mittagspause von 3-4 empfehlenswert sein, in der die Beleuchtung abgeschaltet wird.

Geeignete Lampen

Für Süßwasserbecken geeignet ist eine Farbtemperatur von ca. 4000 – 6000 K. Auf eine gute Farbwiedergabe ist Wert zulegen.

• Leuchtstoffröhren
Sowohl die Bauart (Lampenart) T8 als auch T5 ist geeignet.

o Leuchtstofflampen mit Dreibandenleuchtstoffen
Diese Lampen sind günstig zu bekommen und haben eine gute Farbwiedergabe. Aquaristisch bewährt sind z.B. die Kombination der Lichtfarben 865 und 840.

o Leuchtstofflampen mit Vollspektrumleuchtstoffen
Diese Lampen haben eine etwas schlechtere Lichtausbeute als die Dreibandenlampen. Dafür ist die Farbwiedergabe besser. Die Wuchslichtausbeute ist nur vernachlässigbar kleiner. Aquaristisch sehr gut geeignet sind die Lichtfarben 965, 950/954 and 940.

• Halogen-Metalldampflampen (HQI)
Diese Lampen gut geeignet tiefe Becken auszuleuchten.

Eine sehr gute Fundgrube zu allem rund um die Aquarieneleuchtung: http://www.hereinspaziert.de/projekte.htm

Bodengrund
Gut geeignet als Bodengrund sind mittlerer bis grober Sand bzw. feiner Kies ab 6 mm Körnung. Gröber als 2 mm sollte der Bodengrund nicht sein, damit nicht zuviel Futterreste und Kot im Boden versickern.
Der Bodengrund sollte vor dem Einbringen ins Becken in einem Eimer oder Bottich gewaschen werden, bis das überstehende Wasser einigermaßen klar ist.
Das würde ich selbst dann empfehlen, wenn der Sand als gewaschen deklariert wird.

Es gibt auch mittlerweile einige Erfahrungsberichte, wo mit Bodengründen auf Basis von gebranntem Ton wie z.B. JBL Manado gute Erfahrungen gemacht wurden.

Bodengrunddüngezusätze sind im Diskusaquarium aufgrund der hohen Temperatur, der damit eingehenden schnelleren biologischen und chemischen Abläufe und der Empfindlichkeit von Diskus auf organische Belastungen des Wassers oft problematisch.

Wasserwerte
Folgende Richtwerte geben eine grobe Orientierung, sind aber nicht als Muss zu verstehen.
Temperatur: 27-29 °C
pH-Wert : 6,5 – 7
Kohlendioxid (CO2): 10-15 (20) mg/L
Karbonathärte (KH): 1 – 3 °dH
Gesamthärte (GH) : < 12 °dH
Nitrat NO3 : 10 – 50 mg/L
Phosphat PO4: 0,5-2 mg/L
Kalium K: 5-10 mg/L
Eisen (Fe): 0,05 mg/L

Die Hälterungstemperatur im Diskusbecken sollte um 28-29 °C liegen. Nur wenn die Tiere absolut fit sind, kann die Temperatur auch auf 27 °C abgesenkt werden. Eine kurzfristige Temperaturerhöhung von 32 °C ist ebenfalls möglich und wird von den meisten Pflanzen  anstandslos vertragen.

Der pH-Wert sollte knapp unter 7 liegen, denn im Sauren sind einige Pflanzennährstoffe besser verfügbar. Für die Diskus sind solche Wasserwerte auch eher von Vorteil.

Der CO2-Gehalt sollte normalerweise 15 mg/L nicht überschreiten. Nur bei sehr guter Sauerstoffversorgung kann der CO2-Gehalt auch bis 20 mg/L hochgefahren werden. Zeigen die Diskus nur die geringsten Anzeichen von Unwohlsein, sollte der Wert wieder runtergesetzt werden.

Mineral- und Spurelement Düngung
Ein guter flüssiger Eisenvolldünger, sowie ein paar NPK-Tonkugeln an die Wurzeln großer Wurzelzehrer wie Echinodorus reicht vollkommen aus. Tägliche Düngung ist besser als wöchentliche, weil damit eine gleichmäßigere Nährstoffkonzentration erreicht wird. Die erforderliche Menge lässt sich am besten über einen Eisentest ermitteln. Zielwert 0,05 bis höchstens 0,01 mg/L.
Ein stickstoff- bzw. phosphorhaltiger Makrodünger ist in der Regel nicht erforderlich sondern sollte im Gegenteil vermieden werden, da im gut gefütterten Diskusbecken davon in der Regel mehr als genug gebildet wird. Sollten die Werte allerdings doch unter die o.g. Grenzwerte fallen, so sollte gezielt nachgedüngt werden.
U.U. kann allerdings ein Kaliumdünger notwendig sein. Das hängt u.a. auch vom Kaliumgehalt des Leitungswassers ab. Im Zweifel hilft ein Kaliumtest.
Ganz wichtig ist dass die Nährstoffe im richtigen Verhältnis vorliegen. Das Wachstum der Pflanzen wird durch den im Verhältnis knappsten Nährstoff bestimmt (Liebig’s Minimum Gesetz).

Kohlendioxid
Je stärker die Beleuchtung und je höher die Pflanzendichte ist, umso wichtiger ist eine CO2-Zufuhr.
Ob eine CO2-Anlage erforderlich ist, würde ich vom gemessenen Wert abhängig machen. Achtung, die CO2-Konzentration schwankt oft stark im Tagesverlauf, daher morgens und abends messen!
Bio-CO2 Anlagen halte ich nicht für geeignet, da sich so nur sehr schwer eine konstante CO2-Zufuhr erreichen lässt.
Diese lässt sich mit einer Druckgas-CO2-Anlage weitaus besser erreichen. Sinnvolles Zubehör sind eine Nachtabschaltung und u.U. auch eine pH-Wert Regelung. Auf einen effektiven Reaktor der das CO2 möglichst rückstandslos löst, z.B. einen Außenreaktor, ist Wert zulegen, damit nicht zuviel CO2 verloren geht.
Wer CO2 zuführt, ist gut beraten den CO2-Gehalt regelmäßig zu überwachen, sei es durch einen Dauertest oder pH-Wert Messungen.

Mehr zur CO2-Messung: Methoden zur CO2-Messung im Aquarium

Filterung
Handelübliche großvolumige Topffilter sind gut geeignet. Extrem große oder leistungsfähige Filter wie Filterbecken oder Rieselfilter können u.U. sehr viele Nährstoffe verbrauchen, sodass es schwierig sein kann, eine ausreichende Nährstoffversorgung der Pflanzen aufrecht zu erhalten.
Je geringer die Besatzdichte und je mehr Pflanzenmasse umso mehr können die Pflanzen eine filternde Funktion übernehmen und damit das Filtervolumen bzw. der Anteil an Hochleistungsfiltermaterial wie Siporax reduziert werden. Solche Veränderungen sollten immer langsam vorgenommen werden.

Bepflanzung
Die Pflanzen sollten so angeordnet werden, dass für die Diskus genügend Schwimmraum verbleibt. Großflächige freie unbepflanzte Zonen für die Fütterung sind sollten vorhanden sein. Ist der Bodengrund komplett bedeckt, können die Diskus das Futter nicht mehr vom Boden aufnehmen und es vergammelt zu viel zwischen den Pflanzen. Wer  diesen Weg beschreiten möchte, der sollte sich in der Besatzdichte noch weiter beschränken (>= 100 L pro Diskus) und dafür sorgen dass genügend Verwerter für die Futterreste, wie Garnelen und Schnecken vorhanden sind.
Großwüchsige Pflanzen sollten so im Hintergrund angebracht werden dass Revierabgrenzungen und Versteckmöglichkeiten entstehen.

Geeignete Pflanzen sind unter anderem die Folgenden. Besonders schnellwüchsige Pflanzen habe ich mit einem * gekennzeichnet. Es gibt noch viele andere, bei der Auswahl ist vor allem darauf zu achten, dass die recht hohen Temperaturen im Diskusbecken vertragen werden.

Es empfiehlt sich, neue Pflanzen nach dem Kauf zu desinfiziere,n um sich keine Schnecken oder Fischschädlinge einzuschleppen. Bewährt hat sich ein Bad mit Alaun.

Vordergrund
Echinodorus latifolius / magdalanensis *
Echinodorus tenellus
Sagittaria subulata "pusilla"
Staurogyne sp.
Pogostemon helferi

Mitte
Echinodorus ´Oriental´
Echinodorus ´Ozelot´
Heteranthera zosterifolia *
Hydrocotyle leucocephala *
Cryptocoryne wendtii
Anubias barteri var. barteri
Anubias barteri var. Nana
Microsorum pteropus
Sagittaria subulata
Nymphaea lotus *

Hintergrund
Echinodorus bleheri
Echinodorus major
Echinodorus ´Rubin´
Cryptocoryne crispatula var. Balansae
Hygrophila polysperma *
Hygrophila corymbosa *
Limnophila sessiliflora *
Vallisneria spiralis *
Vallisneria gigantea *
"Vallisneria americana var. biwaensis" *
Aponogeton crispus
Crinum natans

Weitere diskusgeeignete Pflanzen: http://www.heimbiotop.de/Diskusbecken.html

Weitere Informationen rund um Wasserpflanzen und Bepflanzung, sowie Aquascaping: http://www.flowgrow.de/pflanzen/wasserpflanzen.html

Einfahren
Um Algenprobleme zu vermeiden, ist es wichtig das Becken von Anfang an dicht zu bepflanzen und für den Anfang möglichst viele schnellwüchsige Pflanzen zu wählen. Algenfressende Garnelen oder ein kleiner Trupp nicht wühlender Welse können schon ein paar Tage nach dem Einsetzen der Pflanzen eingesetzt werden.

Die Beleuchtung sollte am Anfang nur 6-8 Stunden pro Tag laufen. Pro Woche kann die Beleuchtungsdauer um eine Stunde pro Tag erhöht werden, bis der Zielwert von 10 bis 12 Stunden täglich erreicht ist.
Auch die Düngung sollte am Anfang nur spärlich erfolgen und sukzessive langsam gesteigert werden. Die erste Woche braucht überhaupt nicht gedüngt zu werden.

Wenn das Aquarium nach mindestens 1-2 Monaten rund läuft, d.h. keine Algenprobleme existieren und gutes Pflanzenwachstum vorhanden ist, kann ein Teil der schnellwüchsigen Pflanzen gegen anspruchsvollere und langsam wachsendere Pflanzen ausgetauscht werden und der Pflanzenbestand insgesamt etwas reduziert werden, damit für die Diskus genügend Schwimmraum und freie Flächen für die Futteraufnahme vom Boden verbleiben.
Nun können auch die Diskus endlich Einzug halten.

Diskusbesatz
Heranwachsende Diskus müssen sehr häufig gefüttert werden. Das bedingt nicht nur entsprechende häufige Wasserwechsel, sondern auch entsprechende häufige Reinigungsarbeiten, insbesondere das Reinhalten des Bodengrundes. Das lässt sich im bepflanzten Becken nur sehr schwer bewerkstelligen.
Von daher empfehle ich, ausgewachsene oder zumindest semiadulte Diskus ab 14-15 cm einzusetzen.
Es ist sehr empfehlenswert, die Diskus vor dem Einsetzen ein paar Wochen in einem Quarantänebecken zu beobachten, damit man sicher sein kein absolut gesunde Fische ins Pflanzenbecken einzusetzen.
Die Besatzdichte sollte nicht zu dicht sein. 70 - 100 L Wasser pro Diskus sind anzustreben, damit sich die Nährstoffbilanz durch Ausscheidungen der Fische und Nährstoffverbrauch einigermaßen die Waage halten. Unter diesen Bedingungen kann man als Richtwert 30% Wasserwechsel pro Woche ansetzen. Ein etwas höherer Besatz ist möglich aber nicht ideal. Er zieht zudem häufigere Wasserwechsel nach sich.

Quarantäne: Quarantäne von neu erworbenen Diskusfischen
 

Offline Norbert Koch

  • Mr. Silikon
  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 301
  • -an Dich: 511
  • Beiträge: 10182
  • (fast) Immer ein offenes Ohr für Euch!
    • nobby-ka
    • Nobby-KA.de
Re:Leitfaden Diskushaltung im bepflanzten Aquarium
« Antwort #1 am: 28-05-2011, 20:59:55 »
Hallo Robert,

5 Sterne für diese schöne Abhandlung! Ich habe den Text zwar nur mal kurz überfolgen, aber das ist ein guter Leitfaden für die Verbindung von Pflanzenpflege und Diskushaltung. :jury:
Freundliche Grüße aus Bagband

Norbert (Freunde nennen mich Nobby)
Internet: https://nobby-ka.de (schon sehr bald auch mit einem Aquaristik-Bereich)

Beim Betrachten der Natur werden Gefühle geboren... | Japanische Weisheit

Es gibt für alles eine logische Erklärung - man muss nur lange genug danach suchen!
 

Offline Ditmar

  • Orinoco Altum und Diskus
  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 28
  • -an Dich: 442
  • Beiträge: 11013
  • Allzeit genug Wasser im Aquarium
Re:Leitfaden Diskushaltung im bepflanzten Aquarium
« Antwort #2 am: 28-05-2011, 21:17:12 »
Hallo Robert :wink:

Danke für deine wirklich sehr verständlich Erläuterung zum Einrichten und betreiben eines Diskusbecken mit entsprechender Bepflanzung. :supi:

Dies wird vielen helfen sich zu orientieren und den Einstieg erleichtern ohne allzu viele sonst bekannte Anfängerfehler machen zu müssen. :supi:
Gruß Ditmar
Becken 200x80/70x60, Back to Nature Amazonas,
Orinoco Altum, L134, L46, Dornaugen, Sterbai, Golden Nugget, Sturisoma, RHG's
 

scareface63

  • Gast
Re:Leitfaden Diskushaltung im bepflanzten Aquarium
« Antwort #3 am: 29-05-2011, 02:33:19 »
moin,

super anleitung..

die Heteranthera zosterifolia  würde ich aber nicht in die mitte setzten, es wird auch eine größe von bis zu 50-60cm angegeben, bin mir aber sicher die würde bei genügend licht auch über 70cm wachsen, musste sie alle 10 tage un 20cm lichten, habe sie heute nach hinten-rechts versetzt. zum reviere abstecken ist sie in der mitte allerdings pefekt. mir hat sie optisch die tiefe (80cm) und die "strecke" vom becken genommen.habe immerhin eine länge von 180.
sie ist aber ein sehr guter indikator für mangel an NO3 u. PO4 was bei mir grad der fall ist :ill:

is aber nur meine erfahrung.
« Letzte Änderung: 29-05-2011, 02:40:14 von scareface63 »
 

Offline Horst

  • Wildfang
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 44
  • -an Dich: 60
  • Beiträge: 1523
Re:Leitfaden Diskushaltung im bepflanzten Aquarium
« Antwort #4 am: 29-05-2011, 07:04:49 »
Hallo und guten Morgen  Robert  ,

vielen Dank für den Leitfaden , durch den einigen Aquarianern ohne grünen Daumen ( so wie ich einer bin ) , ein Stück weit die Angst genommen wird , speziell Diskus und Pflanzen zu vereinen .

Das soetwas funktionieren kann , sieht man an den Becken von Olli und Sash . Und durch diesen umfaßenden Beitrag , werde ich mir mal ein kleineres Becken aufstellen und probieren , damit die Aera bepflanzte Becken in Ostfriesland ihren Einzug hat .  :pfeifend:
Lieben Gruß aus Ostfriesland , Horst
 

Offline Scheibenhalter

  • Algenschaber :-)
  • Adulter Fisch
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 4
  • -an Dich: 0
  • Beiträge: 146
Re:Leitfaden Diskushaltung im bepflanzten Aquarium
« Antwort #5 am: 31-05-2011, 08:49:05 »
vielen dank für den beitrag, robert.
ich kannte den schon aus dem anderen forum und hab ihn jetzt bestimmt schon 5 mal gelesen, weil immer mal wieder etwas mehr verstand dazu kommt und man wieder einen teil draus für sich mitnimmt. bei mir ist das jedenfalls so.

die beiden links sind nicht mit umgezogen? (methoden zur CO2-Messung)
Viele Grüße
Christiane

 
 

Offline Uli

  • Wildfang
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 87
  • -an Dich: 49
  • Beiträge: 2237
Re:Leitfaden Diskushaltung im bepflanzten Aquarium
« Antwort #6 am: 31-05-2011, 13:54:27 »
Hallo Robert,

daß ist eine wunderbare Zusammenfassung  :applaus2: :applaus2: :applaus2:

Auch der Link auf die Homepage wegen der Beleuchtung, finde ich einfach gelungen.

Super.

Gruß
Uli
 

Offline lady_masque

  • Adulter Fisch
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 5
  • -an Dich: 2
  • Beiträge: 193
Re:Leitfaden Diskushaltung im bepflanzten Aquarium
« Antwort #7 am: 31-05-2011, 17:59:25 »
Sehr schöne Zusammenfassung, vielen Dank!  :jury: Ich muss aber gestehen, dass ich öfter Wasser wechsle, auch schon in meinem kleinen Gesellschaftsbecken. Mindestens zweimal pro Woche, bei Bedarf (Kinder füttern zuviel) auch öfter, Ich meine, dass es den Tieren gut tut, die spielen ganz vergnügt immer im neu einlaufenden Strudel. Kann ichs bei den Scheiben mit dem Wasserwechsel dann übertreiben oder kann ich so weiter machen?
 

Offline Robert B

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • Danke
  • -von Dir: 6
  • -an Dich: 184
  • Beiträge: 2010
Re:Leitfaden Diskushaltung im bepflanzten Aquarium
« Antwort #8 am: 31-05-2011, 21:16:00 »
Hallo zusammen,

Danke für die positive Kommentare.  :up:

@Rüdiger,
klar die Heteranthera zosterifolia kann man auch in der Hintergrund setzen. Hab ich mittlerweile übrigens auch gemacht. Am Anfang hatte ich sie in der Mitte.

@Horst,
mir ging es nicht um Becken wie die von Olli oder Sash, sondern eher um die Grundlagen. Ja probier das ruhig mal im kleinen Maßstab.

@Christiane,
Das mit den Links hatte ich garnicht gemerkt. Den Bericht zur CO2-Messung kann ich hier bei Bedarf auch mal einstellen.

@lady masque
Klar kannst du auch öfter Wasser wechseln. Was ich da geschrieben habe sind alles Richtwerte. Wenn du mehr fütterst ist das wahrscheinlich sogar nötig. Generell würde ich sagen je mehr Wasserwechsel, umso besser für die Diskus. Ich versuch halt so viel wie nötig zu machen, da ich nicht so viel Zeit und Lust dazu habe.

Gruß,
Robert
 

Offline Wurzelsepp

  • Jumbo
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 67
  • -an Dich: 58
  • Beiträge: 909
  • Jumbo ist übertrieben, so schwer bin ich nicht
Re: Leitfaden Diskushaltung im bepflanzten Aquarium
« Antwort #9 am: 26-09-2013, 19:50:24 »
Hallo Robert,

bin noch nicht ganz durch, aber nimm bitte die Sandkörnung mit 6 mm raus. 

 :reed: Gruß Herbert
Marlboros,  RotTürkis , Pidgeon Blood Red, Kobalt, RoteNeon, L262, L201"BigSpot", Antennenwelse (+),

-Wenn dich jemand alt nennt, schlag ihn mit deinem Stock und wirf ihm dein Gebiss hinterher-
 

Offline Miggi

  • Wildfang
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 520
  • -an Dich: 115
  • Beiträge: 1777
  • "Weniger ist oft mehr!"
Re: Leitfaden Diskushaltung im bepflanzten Aquarium
« Antwort #10 am: 26-09-2013, 20:08:10 »
6 mm ?  :O:
Oder sind die Kiesel einzeln gedacht, als Spielzueg gedacht, zum rum kullern und so?  :cheeky:  :hihi:

Rob das ist sicher nur ein Schreibfehler, gel!?  :troesten:

Aber dieser Bericht ist klasse, werd einiges auch in meinem Becken beherzigen. Vor allem der Punkt Beleuchtung ist für mich gerade aktuell und sehr interessant.  :good:
Liebe Grüße
Ev
"Nimm das Leben nicht so ernst,
da kommst du eh nicht wieder lebend raus!"
"Schau dir deine Scheiben an und sie zeigen dir
was ihnen gefällt, ihnen gut tut!
Alles andere stell ab, lass es sein,
mach es besser!"
:cheeky: "Der Weg ist das Ziel!" :cheeky:
 

Offline Robert B

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • Danke
  • -von Dir: 6
  • -an Dich: 184
  • Beiträge: 2010
Re: Leitfaden Diskushaltung im bepflanzten Aquarium
« Antwort #11 am: 26-09-2013, 20:42:50 »
Hi,

das soll natürlich 0,6 mm heißen. Hab den Fehler extra für euch eingebaut. Scheint mir Herbert ist der erste der den Bericht wirklich gelesen hat.  :happy:

Gruß,
Robert
 

Offline Robert B

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • Danke
  • -von Dir: 6
  • -an Dich: 184
  • Beiträge: 2010
Re: Leitfaden Diskushaltung im bepflanzten Aquarium
« Antwort #12 am: 17-01-2015, 13:34:13 »
Ergänzung zu meinem ersten Beitrag (den ich leider nicht mehr editieren kann).

Weitere hervorragend geeignete Pflanzen:

Blyxa japonica
Cryptocoryne × willisii "lucens
Cryptocoryne aponogetifolia
Crytocoryne affinis
Barclaya longifolia
Eichhornia azurea

Bei der Auswahl der Pflanzen muß auch auf die Wasserhärte geachtet werden. Einige der empfohlenen Pflanzen (div. Vallisnerien und Cryptocorynen) wachsen am besten in mittelhartem Wasser und können in sehr weichem Wasser (KH < =1, LF <= 100) Probleme bekommen. Bitte immer die Pflegeempfehlungen jeder einzelnen Pflanzenart beachten.

Bei der CO2-Zufuhr bevorzuge ich eine Regelung über das Nadelventil (gleichbleibende Zufuhr im Tagesverlauf) gegenüber einer pH-Wert Steuerung. Die Blasenzahl wird mittels Blasenzähler so eingestellt, dass der CO2-Gehalt im Tagesverlauf 15 mg/L nicht übersteigt. Zusätzliche erfolgt eine Nachtabschaltung per Zeitschaltuhr. Die pH-Wert Steuerung dient nur als Notabschaltung bei Unterschreiten eines bestimmten pH-Wertes.

Dos and Don'ts

+ Wassertemperaturen zwischen 27,5 und 29 °C
+ Turmdeckelschnecken, Raubturmdeckelschnecken und div. Garnelen zur Restebeseitigung
+ Schwimmraum lassen
+ Freie Bodenfläche am Futterplatz
+ regelmäßiges Auslichten
+ etwas gröberer Sand von 0,6 -1,2 mm
+ ggf. gezielte Düngung fehlender Makros anhand Messung/Überwachung von Nitrat, Phosphat und Kalium
+ sparsame Spurenelementdüngung
+ gezielte Düngung von großen Wurzelzehrern wie Echinodorus über Düngestäbchen oder -Kugeln
+ nächtliche CO2-Abschaltung und Belüftung.

- Rinderherzfütterung
- Aufzucht von Diskus im stark bepflanzten Aquarium
- Überbesatz
- großvolumige Filterbecken oder Rieselfilter
- Temperatur >= 30 °C (dauerhaft)
- grober Kiesboden
- extrem feiner Sand < 0,4 mm
- flächiger Einsatz von Bodengrunddüngern
- weiträumiger Einsatz von Bodendeckern (Ausnahme extrem geringe Besatzdichte und sehr viel Bodenpersonal)
- Vermeiden jeglicher Oberflächenbewegung um CO2-Austrag zu verhindern
- Bio-CO2 Anlagen (--> unkontrolliert).
 

Offline Bretonii

  • Adulter Fisch
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 28
  • -an Dich: 17
  • Beiträge: 238
Re: Leitfaden Diskushaltung im bepflanzten Aquarium
« Antwort #13 am: 03-08-2016, 13:25:43 »
Hallo Robert,

Danke für diesen Superbeitrag, hat für mich nochmal die
wichtigen Punkte für mein neues Becken zusammengefasst.
Liebe Grüße Karsten
 

Offline ralli71

  • Adulter Fisch
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 0
  • -an Dich: 2
  • Beiträge: 155
Re: Leitfaden Diskushaltung im bepflanzten Aquarium
« Antwort #14 am: 28-12-2019, 15:03:19 »
Hi Robert
Ich finde alles sehr verständlich und nicht Zuviel  :good: :good: :good:
Hat mich auch weiter gebracht was die Pflanzen angeht
Gruß Ralf
 

 

Was haltet ihr von dieser Idee (Aquarium ersetzt Kamin)

Begonnen von PETER B.

Antworten: 202
Aufrufe: 41588
Letzter Beitrag 14-10-2015, 20:09:50
von PETER B.
Ein paar Fragen zu Keimen/Bakterien im Aquarium

Begonnen von Uli

Antworten: 37
Aufrufe: 17865
Letzter Beitrag 25-03-2012, 10:28:18
von Norbert Koch
Schlanker Filter für beinahe jedes Aquarium

Begonnen von aquabook

Antworten: 6
Aufrufe: 3741
Letzter Beitrag 20-08-2012, 17:41:07
von aquabook
Verschiedene Hölzer für das Aquarium

Begonnen von Horst

Antworten: 22
Aufrufe: 14003
Letzter Beitrag 28-12-2011, 11:50:35
von Ditmar
Aquarium Desinfizieren

Begonnen von Thomas Helmke

Antworten: 6
Aufrufe: 11456
Letzter Beitrag 01-03-2012, 12:05:18
von Derjoe
Torfeinsatz im Aquarium

Begonnen von Robert B

Antworten: 33
Aufrufe: 24802
Letzter Beitrag 18-01-2019, 21:11:41
von Atabapo
Stickstoff im Aquarium

Begonnen von OnkelJosch

Antworten: 4
Aufrufe: 2381
Letzter Beitrag 19-01-2014, 18:29:59
von OnkelJosch
Unterbau Aquarium

Begonnen von Matthiash

Antworten: 13
Aufrufe: 6073
Letzter Beitrag 30-01-2015, 19:39:39
von Günter-W
Aquarium-Hintergrund

Begonnen von Addy

Antworten: 9
Aufrufe: 4308
Letzter Beitrag 17-02-2015, 14:30:43
von Ditmar
Welche Deko (außer Pflanzen) ist bei Diskushaltung erlaubt?

Begonnen von lady_masque

Antworten: 2
Aufrufe: 2757
Letzter Beitrag 11-06-2011, 19:27:18
von lady_masque