purpose

Thema: Filterbecken ins Keller versetzen  (Gelesen 2132 mal)

Offline José

  • Jungfisch
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 0
  • -an Dich: 0
  • Beiträge: 10
Filterbecken ins Keller versetzen
« am: 25-05-2020, 08:22:14 »
Hallo,

Ich bin gerade an der Planung von meinem Neuen Diskusaquarium 160x55x75 Brutto,und da ich die möglichkeit habe,wollte ich mein Filterbecken in den Keller versetzen.
Vom Keller bis zum Aquarium habe ich ein Höhenunterschied von 3 Meter.Aber der Gesamtweg der Verrohrung vom Filterbecken bis zum Aquarium beträgt 6 Meter.
Nun meine Fragen dazu:
- Hat jemand von euch schon Erfahrungen damit gemacht mit Filterbecken im Keller?
- Was sind da die Nachteile/Vorteile eurer Meinung nach?
- Wo finde ich eine anständige Förderpumpe um bei dieser Länge noch 1200L/H ins Aquarium zu fördern?

Wäre euch sehr dankbar wenn ihr mir eure Meinung und eure Tipps dazu sagen würdet.

Danke
 

Offline Ditmar

  • Orinoco Altum und Diskus
  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 30
  • -an Dich: 451
  • Beiträge: 11056
  • Allzeit genug Wasser im Aquarium
Re: Filterbecken ins Keller versetzen
« Antwort #1 am: 25-05-2020, 21:03:00 »
Hallo Jose

Vorteile:
Weniger Geräusche.
Wenn eine Undichtigkeit dann besser im Keller als im Wohnzimmer.
Wenn man Wasser aufbereiten muss ist der Keller wohl der bessere Ort als im Wohnzimmer.

Nachteile:
Wesentlich mehr Energieaufwand als auf selber Wasserhöhe ( Innenfilter ).
Wesentlich höherer Wärmeverlust als Innenfilter.
Wesentlicher höheres Risikos einer Leckage im System als Innenfilter.

In abgeschwächter Form gilt dies auch für ein Filterbecken unter oder neben dem Becken.

Ich habe nach mehr als 50 Jahren Aquaristik mit all seinen Pannen mein Becken so geplant das ein großer Dreikammer Innenfilter mit 160 Liter platz darin findet.
Alle Verbraucher geben ihre Abwärme direkt ans umgebene Wasser im Becken ab.
Keine Schläuche die spröde werden , keine über die Jahre undichte Pumpen, Schläuche, Rohre, Bögen, Kupplungen oder externe Becken.
Endlich ohne Bedenken länger in Urlaub fahren zu können ist unbezahlbar.
Gruß Ditmar
Becken 200x80/70x60, Back to Nature Amazonas,
Orinoco Altum, L134, L46, Dornaugen, Sterbai, Golden Nugget, Sturisoma, RHG's
 

Offline José

  • Jungfisch
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 0
  • -an Dich: 0
  • Beiträge: 10
Re: Filterbecken ins Keller versetzen
« Antwort #2 am: 25-05-2020, 21:07:31 »
Hallo Ditmar,
Vielen Dank für deine guten Erklärung.
-Aber wie sieht es denn mit dem Wassergestank aus,wenn sich das Filterbecken unter dem Aquarium befindet?
-Wie ist est mit der Feuchtigkeit im Schrank und im Raum?
Danke
« Letzte Änderung: 25-05-2020, 21:25:25 von José »
 

Offline Ditmar

  • Orinoco Altum und Diskus
  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 30
  • -an Dich: 451
  • Beiträge: 11056
  • Allzeit genug Wasser im Aquarium
Re: Filterbecken ins Keller versetzen
« Antwort #3 am: 26-05-2020, 07:26:21 »
Hallo Jose

Wassergestank denk ich weniger das hätte man ja auch durch das eigentliche Becken.
Sauberes fließendes Wasser stink nicht.

Feuchtigkeit im Schrank da kannst du tatsächlich bedenken haben wenn der Schrank aber auch das Filterbecken mit seinem Material bzw. Abdichtung nicht gut durchdacht ist.

Daher ein größeres Becken einplanen in dem alles verschwinden kann.
Bei mir an der Rückwand über die 2m Länge und Teile der Seitenwände also hinter der 3D "Back to Nature Amazonas".
Seit nunmehr 10 Jahren läuft mein Becken ohne einen Eingriff ins System.
Also keine Reinigung des Biofilters lediglich bei jedem Wasserwechsel den Wechsel einer Filterpatrone in der Vorfilterkammer in weniger als 10 Sekunden.
Dieses System habe ich bisher keine Sekunde bereut.
Gruß Ditmar
Becken 200x80/70x60, Back to Nature Amazonas,
Orinoco Altum, L134, L46, Dornaugen, Sterbai, Golden Nugget, Sturisoma, RHG's
 

 

Kammerngröße im Filterbecken

Begonnen von José

Antworten: 2
Aufrufe: 1688
Letzter Beitrag 07-05-2020, 08:12:46
von Clown
Verrohrung Filterbecken

Begonnen von José

Antworten: 1
Aufrufe: 1564
Letzter Beitrag 12-05-2020, 17:09:59
von Christofte
Filterbecken

Begonnen von aquabook

Antworten: 29
Aufrufe: 8492
Letzter Beitrag 29-12-2012, 13:33:53
von Spucki