purpose

Thema: Neues Aquarium - Frage zum Besatz  (Gelesen 419 mal)

Offline Peter Bux.

  • Larve
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 0
  • -an Dich: 0
  • Beiträge: 0
Neues Aquarium - Frage zum Besatz
« am: 03-05-2019, 15:09:13 »
Hallo zusammen,

ich in neu hier und möchte mich mal kurz vorstellen, ich heiße Peter und komme aus Niederösterreich.
Nach über 15 jähriger, beruflich bedingter, Diskusabstinenz habe ich nun beschlossen wieder ein Diskus Aquarium aufzubauen.

Ich bekomme mein neues Aquarium Ende Mai und mit den Abmessungen 250x70x60 sollte ich auch ein paar Disken unterbringen können.

Ich hatte füher (solange ich zurückdenken kann) immer eingefahrene Aquarien und war daher eigentliech nie mit dem Neubeginn konfrontiert und habe jetzt einige Fragen, wo Ihr mir sicherlich weiterhelfen könnt:

1) Wasser-Erstbefüllung:
Meine Überlegung war, die Erstbefüllung mal mit Leitungswasser zu machen und dann die Wasserwechsel mit Osmosewasser durchführen, natürlich mit zusätzlichen Nährstoffen.
Spricht da dann etwas dagegen ?

2) Um das Einfahren zu beschleunigen hätte ich "Diskusgold Starterbakterien mit Zeolith" vorgesehen. Spricht da etwas dagegen? Oder habt Ihr einen besseren Vorschlag ?

3) Pflannzen würde ich gleich einsetzen. Da der Kies ja komplett neu ist hätte ich Düngekugeln vorgesehen. Oder wäre es besser anders zu düngen ?

Ich hätte folgenden Besatz vorgesetzen:

4x           Diskus Kobalt Blau                         
4x           Diskus Alenquer                             
4x           Diskus Tefe                                       
10x         Echter Altum Skalar 'Rio Inirida' F1
30x         Beilbauch marmoriert
1x           L190                                                                     
4x           L018                                                                     
15 x        Corydoras Sterbai                                         
2             Paare Schmetterlingsbuntbarsch           
2             Paare Schmetterlingsb. Electric Blue     
20x         Napfschnecke

Ab wann würdet Ihr die ersten Fische einsetzen, und in welcher Reihenfolge ?

Vielen Dank im Voraus.

Beste Grüße,


Peter





 

Offline Hobby

  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 1
  • -an Dich: 89
  • Beiträge: 565
Re: Neues Aquarium - Frage zum Besatz
« Antwort #1 am: 03-05-2019, 19:35:09 »
Hallo Peter,

ein herzliches  :welcome: in unseren Forum und gleichzeitig meine Anerkennung dafür, dass du dich über die Einrichtung deines Becken vorab informierst.

Zu 1.
-nein, jedoch wäre ein Start mit den zukünftig gewünschten Wasserparametern angeraten, denn dann kannst du schon einmal deine Vorgehensweise für zukünftige WW üben.
Also den Anteil von Leitungswasser und Osmosewasser hinsichtlich der von dir angestrebten Karbonathärte errechnen und einfüllen.
Bei dieser Vorgehensweise ist ein Carbonitfilter für das Leitungswasser angeraten.
Wenn du dein WW nur mit Osmosewasser planst, ist selbiges in einen seperaten Behälter aufzufangen, mit Diskussalz auf die gewünschten Parameter aufzusalzen und dann aus dem Behälter in das Becken einzuleiten.

Zu 2.
- kannste weglassen, Milch ist besser, zumal dieser feine Zeolitstaub im Becken verbleibt und sich fördernd auf das Algenwachstum auswirken kann.
   hier eine Anleitung:
   http://www.diskusportal.de/das-einfahren-des-filters-t23585.html#185994

-dann weitere Zugabe von Flockenfutter, ab diesen Zeitraum kannst du deine Napfschnecken einsetzen

Zu 3.
-Pflanzen gleich beim Aufsetzen des Becken einbringen;
- leider keine Übersicht über Pflanzenarten vorhanden;
- Düngekugeln nur unter Wurzelzehrer( Echinodorus,Cryptocoryne und Vllisnerie), alle anderen Arten werden über die Wassersäule gedüngt;
- ein Pflanzplan ist angeraten
- schau ins Forum(Suchfunktion), da erhälst du viele Tipps zur Bepflanzung

Welche Korngröße soll der Kies haben?

Fischbesatz

Hinsichtlich der Diskus ist es dein Geschmack, berechne nur für ein Diskus 50 besser 100 Liter Wasser + Beifische.

Bei den L-Welsen hast du dir die Pflanzenfresser der Panaquearten ausgesucht.

Bedenken hätte ich beim L190, ein ausgesprochener Pflanzen-und Holzfresser. Er kann eine Länge von 50cm erreichen und wird dir garantiert dein Becken von Pflanzen befreien.

http://www.l-welse.com/reviewpost/showproduct.php/product/204

Der L18, welchen ich auch pflege, tendiert in die gleiche Richtung und kann sehr kreativ sein, wie du auf dem Bild erkennen kannst.

[ Gäste dürfen Dateianhänge nicht ansehen ]
[ Gäste dürfen Dateianhänge nicht ansehen ]

Er braucht kein Holz, aber unbedingt pflanzliche Kost, ansonsten müssen die Pflanzen dran glauben. Ich habe sofort nach Erhalt der Tiere (WF) mit Zucchini gefüttert und dies täglich.
Beide Welse sind nachtaktiv und somit kaum zu sehen. Wichtig sind mehrere Versteckplätze.

C. sterbai sind eine gute Wahl und bei deiner Beckengröße kannst du auf 20 Stck. mindestens aufstocken.

Die Schmetterlingbuntbarsche würde ich weglassen. Diese Tiere sind, wenn sie gelaicht haben äußerst ruppig und stressen die Diskus erheblich. Außerdem bringen die männlichen Tiere,durch das konstante Jagen der Weibchen, zusätzliche Unruhe in das Becken.

Bei deinen Bestand von großen Tieren ist ein Einsetzen von Beilbäuchen zu überlegen.
Persönlich halte ich, nach entsprechenden Erfahrungswerten, nichts von Salmler im Diskus/Skalarbecken.

Das Einsetzen ersten Fische, Corydoras sterbai, erfolgt nach dem Nitritpeak, dann die  Panaquearten.
Die Diskus und Skalare kannst du, nach getrennter Quarantäne, schrittweise einsetzen. Immer wieder Testfisch ins Quarantänebecken einsetzen!
Ausnahme wäre, sie kommen vom selben Züchter und schwimmen im gleichen Wasser.


Offline Peter Bux.

  • Larve
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 0
  • -an Dich: 0
  • Beiträge: 0
Re: Neues Aquarium - Frage zum Besatz
« Antwort #2 am: 04-05-2019, 09:02:56 »
Hallo Jürgen,

vielen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Fragen. Ich denke dass es selbstverständlich sein sollte sich entsprechend zu informieren. Ich hatte wie erwähnt in der Vergangenheit einige Aquarien, auch mit Diskus und P14 Rochen, jedoch ist man doch etwas verunsichert nach 15 Jahren bzw. habe ich nicht die Zeit und die Lust unnötige Fehler zu machen.

Noch ein paar Fragen:

Zu der Milch:
Das klingt interessant, habe ich so noch nie gehört.
Macht es Sinn die Milch direkt vom Bauern zu holen (unpasteurisiert) und diese verwenden, von den Bakterien her sollte das ja besser sein, oder ist das kontraproduktiv weil man sich damit auch etwas anderes einschleppen kann ?
Ich habe in meiner Nachbarschaft auch einen Biobauern, da könnte ich auch gute Erde herbekommen. Macht das Sinn hier zusätzlich
mit Erde zu arbeiten ?
Wenn ja, vie viele Liter "Erdwasser" würdest du dann nehmen ?
Ich habe beim Aquarium einen großen Mattenfilter unter dem Aquarium, macht es da sinn die Milch und das "Erdwasser" direkt in die Matten zu kippen ?
Wie lange wird es in etwa dauern bis die Fische eingesetzt werden können ?

Zu den Pflanzen:
Ich hatte früher in meinem Diskusaquarium gar keine Bepflanzung.
Nun hätte ich jedoch gerne ein Pflanzenaquarium.
Daher werde ich mir das mit den Panaquen natürlich nochmals überlegen müssen.
Welche L-Welse würdest Du mir empfehlen ?
Die Pflanzen hätte ich so ausgewählt dass diese natürlich die hohen Temperaturen im Diskus Aquarium vertragen.
Hier gibt es ja auch ganz gute Informationen im Netz.

Zum Kies, hier habe ich folgendes bestellt:
http://www.sandmann-ag.de/shop/463292/0/46//diskusgold-spezialbodengrund-santarembraun


Noch eine Frage zu den Napfschnecken.
Diese wurden mir als die idealen Algenvertilger angepriesen.
Ich bin absolut kein Schneckenfreund und ich habe auch Bedenken wegen der Pflanzen.
Wie sieht es hier deiner Erfahrung nach aus ?

Zum Besatz:
Die Schmetterlingsbuntbarsche werde ich weglassen. Die kommen wanrscheinlich ohnehin kaum zur Geltung.
Altum und Diskus ist ja so eine Sache.....aber ich würde es gerne machen.
Da ich vor habe relativ große Diskus (14-15cm) einzusetzen und die Altums noch deutlich kleiner sind (10cm) sollte das hoffentlich
kein Problem geben, und dann gewöhnen sie sich sicherlich aneinander.

Beste Grüße,


Peter







 

Offline Hobby

  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 1
  • -an Dich: 89
  • Beiträge: 565
Re: Neues Aquarium - Frage zum Besatz
« Antwort #3 am: 04-05-2019, 11:37:31 »
Hallo Peter,

zur Milch:
-nehm die Milch vom Biobauer, brauchste nicht weit zu laufen;
-beim Milcheinsatz kannst du wunderbar verfolgen, wie die Bakterien arbeiten, von Gerhard Rahn gut beschrieben;
-mit Erde habe ich keine Erfahrung, mutmaße einmal, dass die Trübung des Erdwasser auch langsam verschwindet;

-egal was du nimmst, schütte die Flüssigkeit immer ins Becken,von dort gelangt sie von alleine ins Filterbecken. Durch diese Methode schaffst du dir schnell eine Mikroflora im Becken( auf Pflanzen, Aquarienwände,Kies und Einrichtungsgegenstände) ;

https://www.flowgrow.de/kein-thema-wenig-regeln/die-pflege-der-mikroflora-oder-t17365.html

- Dauer ist von deinen gemessenen Wasserparametern abhängig, also einen kleinen Testkoffer zulegen(evtl. JBL) und Nitrit messen,messen und nochmals messen, wenn nicht mehr nachweisbar, dann kannst du die Corydoras einsetzen;

http://www.diskusportal.de/grundlagen-der-filterung-teil-1-t5042.html
http://www.diskusportal.de/grundlagen-der-filterung-teil-2-t5043.html

Pflanzen

-wenn du ein Pflanzenbecken einrichten möchtest, dann lese bitte meine Beiträge hierzu;

- bevor du bepflanzt einen Pflanzplan erstellen, Anforderungen, Wuchshöhe/Breite der Pflanzen ergründen;
- Pflanzenbeschreibung von FlowGrow benutzen!

https://www.flowgrow.de/db/wasserpflanzen

Hier Region, Temperatur- Toleranz/ Optimum(28°C) auswählen!

-du kannst dich entscheiden für ein Becken mit den ständig angeratenen Arten( Anubias,Echinodorus, Vallisneria und Cryptocoryne) oder du gestaltest dir ein Becken mit farblich abgesetzten Pflanzen;

-als Grundtemperatur fahre ich 27-28°C, da kein Warmblüterfleisch verfüttert wird. Dies bedeutet auf alle Futtermittel verzichten, die in ihren Ingredienzien Rind und Truthan enthalten;

- bei dieser Temperatur wird die Liste der Pflanzen größer;

- nun kannst du wählen, ob das Becken mit südamerikanischen Pflanzen oder gemischten Biotopherkünften gestaltet werden soll;

  http://www.heimbiotop.de/Diskusbecken.html


Noch eine Bemerkung zum Start des Becken. Verwende reichlich nährstoffverbrauchende Pflanzen zum Start , welche du auf der Wasseroberfläche treiben lassen oder einpflanzen kannst (Ceratophyllum demersum - Grobes Hornkraut, Hydrocotyle leucocephala-Brasilianischer Wassernabel,Cabomba aquatica - Feinblättrige Haarnixe).

https://www.aquamax.de/index.php/pflanzen-gegen-algen.html

L-Welse

- wenn dir der L 18 gefällt, dann nehme ihn, nur musst du täglich Gurke oder Zucchini reichen, eine, der zukünftigen Größe des Wels angepasste und schräg 
   aufgestellte Schieferplatte, ist angeraten;     

- betrachte einmal die Otocinclus

  https://www.remowiechert.de/otos.html#a4

oder die Otothyropsis piribebuy

  https://native-fish.org/allpages/otothyropsis

Beide Arten halte ich in meinen Becken. Hier kannst du 10-20 Stk. einsetzen. Aber erst nachdem das Becken über eine ausgeprägte Mikroflora verfügt!!

Napfschnecken

- vergreifen sich in keiner Weise an den Pflanzen, habe auch einige im Becken;

http://www.heimbiotop.de/neritidae.html

Besatz
- gute Entscheidung zu SBB, auch die Größe der Diskus ist gut überlegt, wenn du die Möglichkeit hast, dann suche dir von beiden Arten parasitenfreie Tiere, am besten vom gleichen Züchter, aus. Werden zwar im Becken wieder reinfiziert aber sie weisen eine viel bessere Stabilität auf;






Offline Ditmar

  • Orinoco Altum und Diskus
  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 28
  • -an Dich: 437
  • Beiträge: 10970
  • Allzeit genug Wasser im Aquarium
Re: Neues Aquarium - Frage zum Besatz
« Antwort #4 am: 05-05-2019, 09:03:57 »
Hallo Peter  :wink:

Auch von mir ein herzliches  :welcome: bei uns.

Jürgen hat dich ja schon bestens mit Informationen versorgt. :good:

Bleibt mir nur noch bestes gelingen bei deinem Projekt zu wünschen. :applaus2:
Gruß Ditmar
Becken 200x80/70x60, Back to Nature Amazonas,
Orinoco Altum, L134, L46, Dornaugen, Sterbai, Golden Nugget, Sturisoma, RHG's
 

 

Besuch im Berliner Aquarium

Begonnen von Matze1

Antworten: 9
Aufrufe: 3962
Letzter Beitrag 10-01-2015, 09:19:21
von Matze1