purpose

Thema: Dicrossus filamentosus - Gabelschwanz-Schachbrettcichlide  (Gelesen 6562 mal)

Offline Horst

  • Wildfang
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 44
  • -an Dich: 61
  • Beiträge: 1523
Name:   Dicrossus filamentosus
deutscher Name:   Gabelschwanz-Schachbrettcichlide 
Gruppenverhalten:   Gruppenhaltung mit Weibchenüberschuß , nur in der Laichzeit revierbildent
Temperaturbereich:   ab 26 ° Celsius
Wärmetherapie möglich?    "?"  -  in ihren Heimatbiotopen werden zeitweise Temperaturen von mehr als 32° angegeben , von daher denke ich , wäre es möglich 
Futter:   Lebenfutter , teilweise Frostfutter , kann auch an Trockenfutter gewöhnt werden 
Bodengrund:   feiner Sand , bis 1mm Körnung 
Wasserwerte (ideal):   Ph-Wert  5.0-6,8  ;  GH  2-10°  ;  KH max 5° 
Beckenansprüche:   dichte Bepflanzung mit vielen Versteckmöglichkeiten     
Vergesellschaftung:   mit dem Diskus ohne Probleme machbar


In Ihrem natürlichem Habiat , welches sich vom Einzugsbereich des Rio Orinoco , des Rio Tapajas und des Rio Negro in Amazonien erstreckt . Dort bewohnt diese kleine Barschart die Klar- und auch Schwarzwasserflüsse , die ein sehr weiches Wasser ca 1°GH und einen stark sauren PH-Wert von 4,5-5,5 haben .

Der zylindrische , schlanke und braun bis kupferfarbene Körper dieses Buntbarsches ist Schachbrettartig gemustert . Als Geschlechtsbestimmung ist die rote Bauchflosse in der Laichzeit und der ingesamt blassere Körper der max 6cm großen Weibchen  , gegenüber dem 9cm großem Männchen , das wesentlich kräftiger gefärbt ist . Beim Männchen gabelt sich die Schwanzflosse lyraförmig und weist zwei lange Spitzen zum Ende der Flosse auf .

Das soziale Gefüge disesr Zwergbuntbarsche ist überwiegend friedlich , und es wird eine Gruppenhaltung angeraten , wobei die Weibchen in der Überzahl sein sollten ( 2-3 W. auf 1 M. ) . Zur Laichzeit , die Geschlechtsreife beginnt beim W. mit etwa 4cm und beim M. bei ca 6cm , sind sie revierbildent und als Vater-Mutter-Familie recht aggressiv gegenüber anderen Beckenbewohnern .

Das Aquarium sollte zum Wohlfühlen der kleinen Cichliden mit üppiger Vegetation und vielen Versteckmöglichkeiten ausgestattet werden . Bei den Wasserwerten erden Temperaturen von 23-30° Grad akzeptiert , wobei die Temp ab 26° Grad angestrebt werden sollte . Der Ph-Bereich wird mit 5-7 in verschiedenen Quellen angegeben , ebenso wie die GH unter 10° bleiben sollte .

Zur Nahrung gibt es eigentlich nicht allzuviel zu erläutern , als Barsch ist er üblicherweise ein Fleischfresser , das er am liebsten in lebender Form haben möchte . Es werden aber auch verschiedene Frostfuttersorten und sogar Flockenfutter wird bei einigen Fischen akzeptiert und verspeist .


Um den Tieren ein angenehmes und längeres Leben zu ermöglichen , sollte man sich an die Wasserwerte aus ihrem Biotop orientieren , damit man selber lange Zeit etwas von seinen zierlichen und etwas anspruchsvolleren Pfleglingen hat .


Die Zucht soll von diesem Substrat- bzw Offenbrüter nicht ganz einfach sein , da Er & Sie recht hohe Ansprüche an die Wasserwerte stellen : PH-Wert unter 5 , GH 1-2° , Temperatur 28-29° Grad und eine Leitfähigkeit von unter 60 Microsiemens .


Ich erfreu mich sehr an dem Anblick dieser kleinen Buntbarschart , und es gibt einige Verhaltensmuster , die ich sehr interessant finde . Sobald ich mal ein paar schöne Bilder von ihnen gemacht habe , werde ich sie nachreichen .
Lieben Gruß aus Ostfriesland , Horst
 

Offline H52

  • Larve
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 0
  • -an Dich: 0
  • Beiträge: 2
Re: Dicrossus filamentosus - Gabelschwanz-Schachbrettcichlide
« Antwort #1 am: 05-11-2023, 22:51:14 »
Wenn ich darf, hänge ich mal Bilder von meinen D. filamentosus an...

Bild1:ein Männchen, Bild zwei: zwei W, ein M, Bild drei: W mit Gelege
Gruß

Herbert