purpose

Thema: Was sollte man messen wenn man ein neues Becken einfährt.  (Gelesen 4730 mal)

Offline Ditmar

  • Orinoco Altum und Diskus
  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 28
  • -an Dich: 441
  • Beiträge: 11000
  • Allzeit genug Wasser im Aquarium
Hallo zusammen

Aus einer aktuellen Anfrage an mich per PN denke ich ergibt sich ein interessante Frage.

Was sollte man messen wenn man ein neues Becken einfährt.

So in etwa war meine Antwort:
Es ist ein Unterschied ob man sein Wasser kennt oder es kennenlernen muss.

Als erstes sollte man sein Ausgangwasser kennen.
Das geht am besten mit den Daten des Wasserlieferanten.
Diese werden heute von allen Versorgern kostenlos im Netz bereitgestellt.

Im Aquarium verändert sich das Wasser recht schnell aber im gleichen Rhythmus.
Daher braucht man am Anfang mehr Messmittel als später.
Sagen wir das erste halbe Jahr.

Welche Messungen sind am Anfang wichtig.

1. Temperatur
2. pH
3. kH
3. NO2
4. NO3
5. PO4

Später reichen dann wesentlich weniger
1. Temperatur
2. pH

Bei Auffälligkeiten können diese Parameter interessant werden.
1. N03
2. PO4
3. O2

Die Messmethoden
Ausreichend sind sogenannte Tröpfchentest.
Da gibt es solche Einsteiger Messkoffer um die 30.- € die ich empfehlen kann.
Sollten diese leer sein braucht man sie auch nicht mehr.
Alternativ dazu kann man Fotometer einsetzen.
Fotometer basieren ebenfalls auf einem Tröpfchentest.
Nur in der Auswertung sind sie wesentlich genauer.

Messhäufigkeit und Zeitpunkt.
Immer vor dem Wasserwechsel wenigstens aber einmal pro Woche.
So erkennt man die Veränderung von Wasserwechsel zu Wasserwechsel.

Später also nach der Einfahrphase , was durchaus bis bis zu einem halbes Jahr dauern kann.
Nun misst man nur noch die Hauptparameter.
1. Temperatur
2. pH

Hierfür sind Sonden am besten geeignet.
Auch weil sie sofort Veränderungen anzeigen und nicht erst vor dem WW.

Meine permanente Messung über Mess-Sonden )
1.Temperatur
2. pH
3. Redox ( zeigt mir kleinste Veränderungen im Wasser sofort an )
4. Leitfähigkeit

Bei Auffälligkeiten.
Messe ich alle genannten Parameter von denen ich keine Sonde habe über einen Fotometer.

Da ich eh als Messie abgestempelt bin wäre es interessant zu hören welche Parameter ihr in der Einfahrphase für nötig haltet.
Gruß Ditmar
Becken 200x80/70x60, Back to Nature Amazonas,
Orinoco Altum, L134, L46, Dornaugen, Sterbai, Golden Nugget, Sturisoma, RHG's
 

Offline Jürgen I.

  • Adulter Fisch
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 8
  • -an Dich: 20
  • Beiträge: 242
    • Kindertagespflege Rheinland Tiggers
Re: Was sollte man messen wenn man ein neues Becken einfährt.
« Antwort #1 am: 17-03-2014, 20:40:53 »
Hallöchen,

du hast sicher Recht mit der Aussage das die Info über sein Ausgangswasser hilfreich ist. Dennoch finde ich lediglich als Randinfo zu betrachten um entscheiden zu können was nötig ist um das gewünschte Wasser zu erreichen und eher unwichtig in der fischfreien oder fischarmen Einfahrphase.
Ich spare mir die ersten 4 Wochen das Messen komplett bis auf No2 um nach dem Peak Ausschau zu halten. Habe ich 2 Peaks hinter mir gebe ich den ersten Beibesatz ins Becken und fange an KH, GH, PH und No2 zu messen und das Wasser anzupassen bis ich meine Werte habe.
Habe ich nach 4 Wochen immer noch keinen Peak wird so der Beibesatz eingesetzt und o.g. erst täglich weitere 4 Wochen, dann alle 3 Tage für 4 Wochen, danach nur noch einmal die Woche für weitere 4 Wochen. Danach sollte es save sein und
PH, Redox wird über Sonden laufend angezeigt und der Alltag beginnt.

Gruß und Dank, Jürgen
 

Offline Ditmar

  • Orinoco Altum und Diskus
  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 28
  • -an Dich: 441
  • Beiträge: 11000
  • Allzeit genug Wasser im Aquarium
Re: Was sollte man messen wenn man ein neues Becken einfährt.
« Antwort #2 am: 18-03-2014, 07:49:50 »
Hallo Jürgen

Genau um den richtigen Einstieg zu finden sollte man das Ausgangswasser kennen.
Dies ist ja im Zusammenhang des gewünschten Besatzes sehr wichtig.
Das können mitunter recht kostspielige Investitionen nach sich ziehen.
Was wiederum meine Entscheidung zum Besatz Beeinflussen kann.
Es ist schon ein großer Unterschied ob ich ein Aquarium haben möchte und meinen Besatz an die Gegebenheiten des Ausgangswasser anpasse oder ich einen definierten Besatz haben möchte und mein Ausgangswasser an den Bedarf des Besatzes anpassen muss.
Für mich ist das Wissen um mein Ausgangswasser bei der Planung eines neuen Projektes fundamental wichtig.

Ist dies einmal geklärt braucht man sich nur noch um das Aquariumwasser kümmern.
Gruß Ditmar
Becken 200x80/70x60, Back to Nature Amazonas,
Orinoco Altum, L134, L46, Dornaugen, Sterbai, Golden Nugget, Sturisoma, RHG's
 

Offline Jürgen I.

  • Adulter Fisch
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 8
  • -an Dich: 20
  • Beiträge: 242
    • Kindertagespflege Rheinland Tiggers
Re: Was sollte man messen wenn man ein neues Becken einfährt.
« Antwort #3 am: 18-03-2014, 12:58:56 »
Hallo Ditmar,

du magst teilweise mit deiner Aussage Recht zu haben, ich gehe bei meiner von der Aussage aus das heute fast jeder sein Wasser ganz oder teilweise selber zusammenstellt mit Osmoseanlangen, Vollentsalzer etc oder sogar nur unter der Verwendung von Torf oder ähnlichem und dann ist das Ausgangswasser und dessen Werte zu vernachlässigen da man ja eh seine Werte selbst bestimmt.

Nimmt ma aber das Leitungswasser und will nichts oder nur minimal dran rumschrauben sind die Ausgangswerte natürlich wichtig.
Gruß und Dank, Jürgen
 

Offline Ditmar

  • Orinoco Altum und Diskus
  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 28
  • -an Dich: 441
  • Beiträge: 11000
  • Allzeit genug Wasser im Aquarium
Re: Was sollte man messen wenn man ein neues Becken einfährt.
« Antwort #4 am: 18-03-2014, 13:48:46 »
Hallo Jürgen

Ich weiß schon worauf du hinaus willst.
Nur man sollte nicht den zweiten Schritt vor dem ersten machen.

Wie entscheidest du ob dein Ausgangswasser mit Osmose oder VE aufbereiten musst ohne dein Ausgangwasser zu kennen.
Man kann auch sein Wasser ins Becken kippen ein paar Tage warten dann messen und nun feststellen OK ich brauche eine Osmose/VE damit meine Fische überleben können.
Geht natürlich auch ist nur nicht meine Art der Vorbereitung.
Für mich ist das Ausgangswasser der erste Schritt um zu entscheiden auf was ich mich da einlasse.
Liegt aber wohl eher an meine Herangehensweise bei neuen Projekten. :verlegen:

Wichtig ist und bleibt das die Fische in ein angepasstes Wasser eintauchen dürfen. :good:
Gruß Ditmar
Becken 200x80/70x60, Back to Nature Amazonas,
Orinoco Altum, L134, L46, Dornaugen, Sterbai, Golden Nugget, Sturisoma, RHG's
 

Offline Jürgen I.

  • Adulter Fisch
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 8
  • -an Dich: 20
  • Beiträge: 242
    • Kindertagespflege Rheinland Tiggers
Re: Was sollte man messen wenn man ein neues Becken einfährt.
« Antwort #5 am: 18-03-2014, 13:58:44 »
Hallöchen nochmal,

das sehe ich genauso, jeder so wie er es am besten handlen kann. Ich bin halt Pragmatiker, das Ziel steht fest und der Weg muss so einfach wie möglich sein  :haha:
Gruß und Dank, Jürgen
 

 

"Mobbing" im Becken

Begonnen von mak1974

Antworten: 9
Aufrufe: 4599
Letzter Beitrag 20-12-2011, 23:27:36
von scareface63
Ich habe einen "Simulant" im Becken!

Begonnen von Markus W.

Antworten: 3
Aufrufe: 2686
Letzter Beitrag 15-11-2015, 10:34:55
von Markus W.
Becken steht jetzt seit einer Woche. Ein paar Fragen...

Begonnen von Stewa

Antworten: 11
Aufrufe: 990
Letzter Beitrag 17-09-2019, 10:07:38
von Kaiser
Auf der Suche nach dem richtigen Filter für mein größeres Becken

Begonnen von sven

Antworten: 6
Aufrufe: 5655
Letzter Beitrag 24-10-2011, 18:03:59
von Scheibenhalter
Endspurt zum neuen Becken - alles muss raus...

Begonnen von PETER B.

Antworten: 9
Aufrufe: 5351
Letzter Beitrag 20-01-2012, 23:55:06
von Horst
Welchen Filter für meinen 540 Liter Diskus Becken

Begonnen von alexander.1

Antworten: 51
Aufrufe: 9237
Letzter Beitrag 16-05-2017, 23:39:18
von alexander.1
Desinfizierung eines Becken mit einer 3D Rückwand

Begonnen von Uli

Antworten: 12
Aufrufe: 6942
Letzter Beitrag 31-03-2011, 07:17:54
von Steffen
Kleine undichte Stelle am Apistograma-Becken

Begonnen von Norbert Koch

Antworten: 14
Aufrufe: 8401
Letzter Beitrag 10-08-2011, 20:04:25
von Jumbo/Klaus
natürlicher Feind der Ringelhandgarnelen im Diskus Becken.

Begonnen von Peter_T

Antworten: 18
Aufrufe: 10924
Letzter Beitrag 13-04-2018, 10:09:50
von Matl
Eisen im Becken ohne Zugabe von Düngers

Begonnen von Lumontur

Antworten: 8
Aufrufe: 3838
Letzter Beitrag 05-10-2015, 20:00:16
von Lumontur