purpose

Thema: Tipps zum Einfahren  (Gelesen 1698 mal)

Offline Carlos

  • Jungfisch
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 0
  • -an Dich: 17
  • Beiträge: 97
Re: Tipps zum Einfahren
« Antwort #15 am: 29-05-2019, 08:22:29 »
moin
stefan , beim genaueren hinsehn der beiden letzten bilder vom filterbecken,
tja , da sieht man, der sand wurde wohl nicht so gründlich gewaschen,
der feine staub zog wohl durch die schwämme , bis zu den siporax-röhrchen, wo er seine spuren hinterlassen hat,
und das könnte auch in verbindung mit dem zu starken durchfluß die ursache für deine " bewölkung " im becken sein,
wenns denn so ist, würd ich die filtermatten nochmal waschen, und wie von mir schon vorgeschlagen, in die erste leere kammer, feine filterwatte einbringen, ruhig dicht, die kommt ja wieder raus, dann im becken ruhig mal so mit der hand nach unten den sand aufwirbeln, dann siehst du ja ob sich da auch stets dieser staub ablegt, gut gewaschener sand ist beim aufwirbeln nicht staubig, und legt sich auch gleich wieder hin, das würd ich mal versuchen, und testen,und bei der weißen watte siehst du sofort, ob die vermutung richtig ist, ( wenn die obere watte dann leicht bräunlich wird)
gruß  karl
 

Offline Peter L.

  • Wildfang
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 111
  • -an Dich: 118
  • Beiträge: 1078
Re: Tipps zum Einfahren
« Antwort #16 am: 29-05-2019, 23:36:32 »
Hallo Stefan,

am besten man impft Becken mit Filterschlamm aus anderen Becken an, ist aber beim Diskusbecken nicht ganz risikofrei. Ich würde Starterbakterien von Söll oder Microbe-Lift Nite-Out II anwenden oder der Sache noch etwas Zeit geben. Weiterhin solltest du Milch zum Anfüttern der Bakterien verwenden, das Flockenfutter fault nur, Milch ist m.E. besser. Wenn die Trübung durch die Milch verschwindet, Milch nachdosieren.
Eine Impfung mit käuflichen Kulturen hat natürlich nicht die Effizienz, wie Filterschlamm, aber hilfreich ist es m. E. schon, die Startzahl an Nitrifizierern so hoch wie möglich zu machen, um so schneller ist das rettende Ufer erreicht!
Deswegen bin ich nicht gegen diese Präparate! Und so ein paar Fäkalbakterien schrecken mich nicht!
Gruß Peter
 

Offline steveo

  • Jungfisch
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 39
  • -an Dich: 0
  • Beiträge: 59
Re: Tipps zum Einfahren
« Antwort #17 am: 30-05-2019, 13:42:00 »
Hallo,

danke euch erstmal für die Rückmeldung.

Der Sand wurde von mir einmal vorher im Eimer durchgespült, war aber wohl zu wenig.

Wie fahre ich eigentlich am besten mit Milch ein? Habe schon etwas darüber gelesen. Ist es dabei egal welche Milch (homogenesiert, fettarm oder Vollmilch) ich verwende?

Über Starterbakterien habe ich auch schon nachgedacht. Vielleicht in Kombination mit der Milch.

VG
Stefan
 

Offline Hobby

  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 1
  • -an Dich: 100
  • Beiträge: 633
Re: Tipps zum Einfahren
« Antwort #18 am: 30-05-2019, 14:46:19 »
Hallo Stefan,

lies hier noch mal nach, evtl. hast du auch das Buch von Gerhard Rahn:

http://www.diskusportal.de/das-einfahren-des-filters-t23585.html

Hieru kannst du am besten Frischmilch verwenden. Ein Schnapsglas voll reicht aus.
Ansonsten, wie beschrieben.
Hierbei benötigst du keine Starterbakterien.
Alle anderen Vorschläge wende nicht an, da deine Zielstellung eine parafreie Haltung ist!



 

Filter optimieren... Vielleicht könnt ihr mir Tipps geben

Begonnen von Lumontur

Antworten: 66
Aufrufe: 18262
Letzter Beitrag 06-05-2015, 12:43:07
von Lumontur
mein Sand wird dunkel - Tipps

Begonnen von Bernd

Antworten: 11
Aufrufe: 7197
Letzter Beitrag 19-03-2012, 21:10:13
von Hans-Peter
Tipps für einen kompletten Neuling

Begonnen von Diskus-Jay

Antworten: 18
Aufrufe: 4291
Letzter Beitrag 26-09-2015, 22:46:41
von Diskus-Jay
einfahren vom filterbecken

Begonnen von fenrier

Antworten: 4
Aufrufe: 1973
Letzter Beitrag 10-03-2011, 15:02:10
von fenrier
Filter einfahren...

Begonnen von tom1306

Antworten: 2
Aufrufe: 1499
Letzter Beitrag 27-01-2014, 08:44:52
von tom1306