Das offene Diskusforum - Weißer Kotfaden
purpose

Thema: Weißer Kotfaden  (Gelesen 884 mal)

Offline Julia 1993

  • Private Kleinanzeigen
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 0
  • -an Dich: 0
  • Beiträge: 5
Weißer Kotfaden
« am: 23-01-2018, 21:18:05 »
Hallo zusammen. :wink:

Ich habe einen kleinen Diskus aus einer Zoohandlung gerettet, wo er alleine im Becken schwamm und jegliches Futter verweigerte (vermutlich weil er alleine war). Er war komplett eingefallen, dunkel verfärbt und schwach. Dachte nicht, dass ich ihn durchbringe aber er hat sich in kürzester Zeit aufgerappelt. Er ist jetzt ca. 3 Wochen bei mir im Becken und hat schon sichtlich zugenommen.
 
Dann das Problem. Ich beobachte nach der Fütterung immer ca. alle 2 Tage den Kot der Fische. Gestern bemerkte ich, dass der kleine Diskus vor dem Kot einen sehr dünnen, sehr langen, schneeweißen Faden ausschied. Ich kann nicht sagen ob das ein Bandwurm ist (hab noch nie einen gesehen) und hab auch keine Ideen was es sonst sein könnte. Das einzige was ich ausschließen kann sind Flagellaten denn den Kot bei Flagellatenbefall kenne ich. Er ist nicht so halb durchsichtig weiß und schleimig also dürfte es keine Darmschleimhaut sein.
Der Fisch frisst normal, verhält sich normal und ich habe noch nicht bemerkt, dass er abmagern würde.
Ich bin kein Freund von übereilter Medikamentengabe und schon garnicht wenn keine sichere Diagnose vorliegt.  :nurse:

Nun überlege ich mir ein Mikroskop zuzulegen, denn es wird vermutlich nicht das letzte Problem sein welches ich haben werde. Ich muss mich erst schlaumachen wie ich dann unter dem Mikroskop erkenne, ob es wirklich Würmer sind oder was anderes. Gibt es ein Mikroskop das empfehlenswert ist? Auf was sollte ich dabei achten und muss es wirklich eines um 150€ sein oder gibt es da auch welche die viel preisgünstiger sind und für meinen Zweck reichen?

Ich würde mich über Infos freuen.
Lg Julia


 

Offline Ditmar

  • Orinoco Altum und Diskus
  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 28
  • -an Dich: 426
  • Beiträge: 10854
  • Allzeit genug Wasser im Aquarium
Re: Weißer Kotfaden
« Antwort #1 am: 24-01-2018, 11:59:10 »
Hallo Julia  :wink:

Sich tiefer mit der Gesundheit unserer Pfleglinge zu beschäftigen ist sicherlich ein gutes Zeichen für angenommene Verantwortung. :good:

Eine gewisse Ausbildung ist allerdings unerlässlich.
Als erstes die entsprechende Fachliteratur.

Je tiefer man einsteigen möchten desto aufwendiger wird das entsprechende Equipment dafür.
[ Gäste dürfen Dateianhänge nicht ansehen ]
Du siehst hier meine Entwicklung über 40 Jahre was das Mikrospieren angeht.
Bei mir von 20 .- DM über 100.- € bis 1500.- € pro Mikroskop.

Aber auch hier gilt:
Mit der der Interesse kam/kommt der Appetit mehr sehen zu wollen.
Dazu kam neben der passenden Fachliteratur dem passenden Equipment auch ein Seminar beim Papst für Fischkrankheiten Dieter Untergasser mit entsprechendem Zertifikat.

So würde ich dir ein Mikroskop von 200 .- € empfehlen.
Eine Vergrößerung von 400x ist dabei vollkommen ausreichend.
Viel wichtiger als die Vergrößerung sind Optik und Licht/Kontrast um wirklich etwas sehen und damit zuordnen zu können.

Schau einmal bei "Bresser Mikroskope" nach da gibt es recht günstige Einsteiger Mikroskope.

Ein gutes gebrauchtes hochwertigeres wäre sicherlich ebenfalls zu empfehlen da ein verschleiß bei guter Pflege eigentlich eher selten ist.
Gruß Ditmar
Becken 200x80/70x60, Back to Nature Amazonas,
Orinoco Altum, L134, L46, Dornaugen, Sterbai, Golden Nugget, Sturisoma, Blaue Kolumbianer, RHG's
 

Offline curiperaroland

  • Jungfisch
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 4
  • -an Dich: 9
  • Beiträge: 57
Re: Weißer Kotfaden
« Antwort #2 am: 24-01-2018, 13:36:35 »
Hallo Julia,

zum Mikroskop hat Ditmar ja schon alles gesagt. Wegen dem weißen Kot würde ich erst mal Ruhe bewahren. Da das Tier frisst, und du ja auch erst einmal die Beobachtung gemacht hast, ist noch kein Grund zur Sorge gegeben.
Sollte das Tier regelmäßig weiß koten wäre eine Wärmebehandlung machbar. Medikament ohne gesicherte Diagnose sind tabu, aber das schreibst du ja selber.
Was hast du denn gefüttert bevor du die Beobachtung gemacht hast?

Gruß
Roland
 

Offline Julia 1993

  • Private Kleinanzeigen
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 0
  • -an Dich: 0
  • Beiträge: 5
Re: Weißer Kotfaden
« Antwort #3 am: 25-01-2018, 13:01:05 »
Hallo und vielen Dank für die Antworten

@Ditmar ich begebe mich gleich auf die Suche nach Fachliteratur. Mich interessiert dieses Thema sehr. Hab Pharmazie studiert und weiß deshalb was eine falsche Behandlung für Schäden im Körper hinterlässt und wie sie ihn schwächt. Bei Fischen wird es vermutlich nicht anders sein deshalb möchte ich möglichst sichere Diagnosen stellen können zumal eine Wärmebehandlung ja meistens  ausreicht. Vlt werden in meiner Nähe ja auch Kurse zu Fischkrankheiten angeboten. Werd gleich mal google befragen. Gibt es Literatur die du für Einsteiger besonders empfehlen würdest?

@Roland Ich füttere sehr selten Rinderherz. Meist weiße Mückenlarven, Artemien und Miesmuscheln. Vorher mit Vitamintropfen beträufelt. Ich vermute du spielst auf weißeren Kot nach der Fütterung von weißen Mückenlarven an oder? Der Kot ist wirklich weißer sieht aber ganz anders aus als der weiße Faden der mit ausgeschieden wird. Es kommt auch immer zuerst der Faden gefolgt von Kot den man deutlich vom Faden unterscheiden kann. Nach Mückenlarven ist der Kot weißlich nach Rinderherz dunkel. Der Faden sieht nicht aus als ob er Teil des Kotes wäre. Er ist deutlich dünner, schneeweiß und sieht aus wie ein weißer Zwirn der da raushängt. Dehalb vermute ich Würmer und da würde eine Wärmebehandlung nicht helfen. Ich kann es versuchen aber ich habe Angst davor ihn in ein extra Becken zu setzen. Ich will nicht, dass er aufhört zu fressen und ich kann nicht mit den anderen Tieren wenn sie gesund sind auch eine Wärmebehandlung machen, nur damit der Kleine nicht alleine ist. Bin gerade ratlos ob ich eine Wärmebehandlung machen soll. Was würdest du machen

Lg Julia
 

Offline Julia 1993

  • Private Kleinanzeigen
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 0
  • -an Dich: 0
  • Beiträge: 5
Re: Weißer Kotfaden
« Antwort #4 am: 25-01-2018, 13:22:26 »
Hallo nochmal
Hab ganz vergessen zu schreiben. Ich werde versuchen den Kot einzufangen und ihn zu einem Tierarzt bringen. Die müssten doch entsprechende Mikroskope haben oder? Das wäre eine Lösung bis ich mir selber eines angeschafft habe und mich genug auskenne. Die Tierärzte bei uns kennen sich zwar mit Fischen überhaupt nicht aus aber Würmer oder andere Sachen im Kot müssten sie ja erkennen können oder?

Lg Julia
 

Offline Ditmar

  • Orinoco Altum und Diskus
  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 28
  • -an Dich: 426
  • Beiträge: 10854
  • Allzeit genug Wasser im Aquarium
Re: Weißer Kotfaden
« Antwort #5 am: 25-01-2018, 13:35:59 »
Hallo Julia  :wink:

Zum weißen Kot hat Roland ja schon Stellung bezogen.

Ich kenne weißen Kot eigentlich nur von RH Fütterung mit gleichzeitiger zu tiefer Aquarium Temperatur.

Zur Fachliteratur:
1. Krankheiten der Aquarienfische von Dieter Untergasser
Für mich das Standard Werk zum Thema.
Auch weil viele Referenzbilder zur Mikroskopie vorhanden sind.

2. Mikroskopie und Fotografie am Aquarium von Prof.Dr.Heinz Bremer

3. Aquariumwasser  von Hannes-J.Krause

4. Das Leben im Wassertropfen von Strebe Krauter
Mikroflora und Mikrofauna des Süßwassers.
Ein Bestimmungsbuch

Das sind Bücher die ich ab und an zur Hand nehme wenn ich fundierte Info's benötige.

Schaue dir dieses Mikroskop einmal an.
https://www.amazon.de/Bresser-5102200-Mikroskop-Erudit-40x-400x/dp/B01B696EBM/ref=sr_1_1_sspa?ie=UTF8&qid=1516883866&sr=8-1-spons&keywords=bresser+mikroskop&psc=1
« Letzte Änderung: 25-01-2018, 13:41:51 von Ditmar »
Gruß Ditmar
Becken 200x80/70x60, Back to Nature Amazonas,
Orinoco Altum, L134, L46, Dornaugen, Sterbai, Golden Nugget, Sturisoma, Blaue Kolumbianer, RHG's
 

Offline curiperaroland

  • Jungfisch
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 4
  • -an Dich: 9
  • Beiträge: 57
Re: Weißer Kotfaden
« Antwort #6 am: 25-01-2018, 14:28:58 »
Hallo Julia,

hier mal ein Link zu Bandwürmern: http://www.diskusfox.ch/bandwuermer.html

Fall`s du auch nur den Verdacht hast das es welche sein könnten würde ich das Tier auf jeden Fall separieren, am besten in ein Becken ohne Einrichtung und Bodengrund. Andere Tiere könnten ausgeschiedene Würmer fressen und sich anstecken. Die Diagnose kann auch ein ganz normaler Tierarzt stellen, vorausgesetzt er kann teleskopieren.

Gruß
Roland
 

Offline Julia 1993

  • Private Kleinanzeigen
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 0
  • -an Dich: 0
  • Beiträge: 5
Re: Weißer Kotfaden
« Antwort #7 am: 27-01-2018, 21:39:35 »
Schönen Abend

@Ditmar Danke genau das Mikroskop hab ich mir angeschaut und ich glaube das wird es auch werden. Hab mir gleich mal das erste Buch zugelegt und freue mich schon auf die Lieferung.

@Roland Danke für den Link. Habe den kleinen gleich ins Quarantänebecken gesteckt.

Er hat aufgehört zu fressen als er alleine war. Hab ihn aber vorm rausfangen noch gefüttert um Kot abzusammeln. Ich war beim Tierarzt und der sagte, dass er unterm Mikroskop Teile von Bandwürmern sehen kann.

So nun meine Frage. Behandeln? Wenn ja mit was und das ganze Becken? Bei den anderen Fischen bemerke ich keine Symptome. Der Tierarzt meinte Praziquantel. Mit was hab ich den Wurm eingeschleppt? Frostfutter? Dachte das ist fast unmöglich.

Hab mir vor kurzem 4 Fische geholt die unter schlechten Bedingungen gelebt haben. Die 4 waren 1,5 Wochen im Quarantänebecken. Anfangs sahen sie ziemlich geschwächt aus. Sie erholten sich aber schnell. Bei einem der neuen glaube ich, dass er einen ziemlichen Befall an Kiemenwürmern aufweist. Heute sah ich, dass die Kiemen sehr weit abstanden und er heftig atmete. Hab die Belüftung daraufhin eingeschaltet. Er streift sich zwischendurch am Boden ab und als die Belüftung eine Weile lief, schloss er einen Kiemendeckel komplett und atmet jetzt nur mit einer Kieme. Deshalb habe ich auf Kiemenwürmer geschlossen. Es ist ein ausgewachsenes Tier. Hab gelesen, dass die damit leben können. Auch bei so starkem Befall, dass sie nur mehr einseitig atmen? Sollte ich ihn gemeinsam mit dem kleinen behandeln oder warten ob er alleine damit fertig wird? Er frisst normal.

Lg Julia
 

Offline curiperaroland

  • Jungfisch
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 4
  • -an Dich: 9
  • Beiträge: 57
Re: Weißer Kotfaden
« Antwort #8 am: 27-01-2018, 22:38:25 »
Hallo Julia,

es ist schön das du mehrmals Tiere aus schlechter Haltung gerettet hast. Allerdings wirst du so auf lange Sicht nicht glücklich mit deinen Tieren, du wirst dir immer wieder Krankheiten einschleppen.
Da du in letzter Zeit mehrmals Tiere hinzu gekauft hast ist es schwer zu sagen wie du dir den Parasiten eingeschleppt hast. Eine Infektion über das Futter ist auch möglich. Behandeln würde ich mit Panacur oder Praziquantel.
Bei einer einseitigen Atmung würde ich erstmal nicht auf Kiemenwürmer schließen. Meine Fische atmen hin und wieder auch auf einer Kieme, Gründe sind dann aber meist Sand in den Kiemen, hohe Keimbelastung oder auch schon mal nach Rangeleien.
Solltest du wirklich auch noch Kiemenwürmer nachweisen können, würde ich über eine Formalinbehandlung nach H. Rahn nachdenken. Hierzu solltest du dich aber gut einlesen, Formalin ist immer mit Vorsicht zu genießen.

Gruß
Roland
 

 

Fütterung weißer Mückenlarven (Filter verdreckt)

Begonnen von PETER B.

Antworten: 3
Aufrufe: 2413
Letzter Beitrag 26-02-2014, 14:46:06
von PETER B.
Material, weißer Wasserschlauch Osmoseanlage

Begonnen von Peter L.

Antworten: 2
Aufrufe: 1073
Letzter Beitrag 24-11-2013, 11:52:55
von Peter L.
ein weißer wurm!

Begonnen von daraeus

Antworten: 8
Aufrufe: 1680
Letzter Beitrag 30-12-2010, 21:11:27
von Norbert Koch