purpose

Thema: Neuling mit grossem Problem  (Gelesen 4717 mal)

Offline cocki

  • Larve
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 0
  • -an Dich: 0
  • Beiträge: 3
Neuling mit grossem Problem
« am: 25-04-2011, 18:43:43 »
Diagnose-Fragebogen

  • Wie viele Liter hat das Becken (netto/brutto) oder wie groß ist das Aquarium?
    375Ltr


  • Wie viele Fische leben darin? Art und Anzahl? 2 Rt Diskus (Paar) 8 Mon und 4 Diskus 4 Mon


  • Wie oft wird gefüttert, was und wie viel? ca 6 x tägl. Granulat, Flocken, Mülas rot, Krill,Artemia, RH, leb. Garnelen , Benkers - Mix,


  • Welcher Bodengrund ist im Becken? Körnung, Menge oder Höhe, wie alt ist er? 8 Mon Sand fein Weiss ca 4 -5 cm


  • Welche Deko ist im Becken? 2 Wurzel ca 4 Mon (gammelt nix)


  • Wurde etwas im Becken verändet? Deko, Pflanzen, Wurzeln etc.? wurde nix verändert


  • Sind neue Fische dazugekommen? Wenn ja welche und wieviele? nein


  • Wurde eine Quarantäne durchgeführt? Wenn ja wie genau und wie lange?


  • Wie sind die Wasserwerte aus Leitung (bitte möglichst alle Werte eintragen):
    • pH-Wert: ( 7,5 ) 
    • Gesamthärte (GH):/i] (  ) 
    • Karbonathärte (KH) (5  ) 
    • Temperatur (beim Wasserwechsel): (27  ) 
    • Nitrat: (  ) 
    • Wurden die Wasserwerte mit Tröpfchen- oder Streifentest ermittel? ( X) Tröpfchentest / ( ) Teststreifen 
  • Wie sind die Wasserwerte im Becken (bitte möglichst alle Werte eintragen):
    • pH-Wert: ( 7,5 ) 
    • Gesamthärte (GH) ( 6 ) 
    • Karbonathärte (KH) ( 4 ) 
    • Temperatur: (29  ) 
    • Nitrat: ( <25 ) 
    • Nitrit: (< 0,3  ) 
    • CO² (  ) 
    • Ammonium/Ammoniak: (  ) 
    • Wurden die Wasserwerte mit Tröpfchen- oder Streifentest ermittet? ( X) Tröpfchentest / ( ) Teststreifen 
  • Wie oft wird Wasser gewechselt und wie viel? 2 x wöchentl ca 40%


  • Werden chemischen Zusatzmittel benutzt? Wenn ja, welche?


  • Werden biologische Zusatzmittel benutzt? Wenn ja, welche? easy life


  • Wird mit VE-/Osmosewasser verschnitten? Wenn ja, Mischungsverhältnis oder Aufhärte-Salzzusätze? nein


  • Welcher Filter wird benutzt (bitte genaue Bezeichnung/Typen-Nummer angeben!)?


  • Wie lange läuft der Filter schon am Becken? 8 MON


  • Welche Filtermaterialien werden verwendet und wieviel jeweils? org. bestückung cristal profi


  • Ist ein Vorfilter vorhanden, wie oft wird er gereinigt? ja, alle 4 mon


  • Wann wurde der Filter zum letzten Mal gereinigt? vor 1 woche


  • Wurden schon chemischen Mittel wurden benutzt wie Medikamente, Anti-Schnecken-Mittel, Algenvernichter? preis - coly, Metronidazol


  • Wird Dünger für die Pflanzen benutzt? Wenn ja welche(r)? nein


  • Seit wann ist das / sind die Tier/e erkrankt?


  • Welche für Symptome zeigen sich? von dem Paar frisst das Mädel seit über eine Woche nicht. Der Bock seit 2 Tagen, es gibt weissen Kot. Von dem Mädel gestern einen Kot Streifen ca 3 cm lange weiss transparent.




Hallo zusammen,

ich weiss es ist blöd gleich mit der Tür ins Haus zu fallen. Aber im Moment weiss ich mir grad keinen anderen Rat. Die RT Dame hat wie gesagt über eine Woche nix gefressen und heute morgen mal nach 3 - 4 Enchys geschnappt. Aber die kl sind irgendwie viel schneller und wirkl Interesse an Futter haben sie wohl beide nicht. Ursprüngl sind beide dazu übergegangen sich von der Truppe ab zu sondern mal hell/dunkel gefärbt. Heute stehen sie wenigstens in der Gruppe meist normal gefärbt.Aber ich bin nun doch sehr in Sorgen, weil "Sie" ja schon lange nix mehr gefressen hat. Die Atmung ist die ganze Zeit über normal. Ach und meime beidem Heizstäbe kommen zusammen nicht über 30° ich meine bzgl Wärmekur oder so.

Weiss mir jemand einen Rat? Wäre super toll.

Vielen Dank im voraus coco
 

Offline "

  • Jumbo
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 1
  • -an Dich: 14
  • Beiträge: 629
    • www.diskus-treff.com
Re:Neuling mit grossem Problem
« Antwort #1 am: 25-04-2011, 19:07:07 »
Hallo,

Zitat
Ach und meime beidem Heizstäbe kommen zusammen nicht über 30° ich meine bzgl Wärmekur oder so.
Weiss mir jemand einen Rat? Wäre super toll
Morgen einen dritten Heizstab besorgen, ohne Temperaturerhöhung sieht schlecht aus. Ich hoffe das Metronidazol hast du noch nicht verwendet!

Beim Futter solltest du erstmal auf Rinderherz und Granulat verzichten und da du ja Lebenfutter zu haben scheinst, dieses hauptsächlich neben Artemia und dem Garnelenmix (beides ballaststoffreich) zu füttern.

Was für einen Filter hast du denn genau?

Einen Vorfilter reinigt mal alle 2-3 Tage (bei der häufigen Fütterung würde ich sogar täglich sagen), da ansonsten das angesaugte Zeugs zu gammeln anfängt. Das belastet das Wasser und das schwächt das Immunsystem => Schwächeparasiten können sich vermehren.

Eine doppelte Portion easy life kann nicht schaden.
Grüße
Daniel
« Letzte Änderung: 25-04-2011, 19:19:56 von Daniel »
Bitte keine Werbung für dieses "Forum" (insbesondere in Signaturen)!
 

Offline Uli

  • Wildfang
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 87
  • -an Dich: 47
  • Beiträge: 2237
Re:Neuling mit grossem Problem
« Antwort #2 am: 25-04-2011, 19:22:02 »
Hallo Coco,

Erst mal herzlich Willkommen hier im Forum. Du bist bei uns in besten Händen. Klar ist es nicht schön, wenn man gleich ein Problem hat.

Aber wie Daniel schon schrieb, versuche morgen noch einen Leistungsstarken Heizer zu organisieren. Die von Jäger sind sehr gut. Dann würde ich erst mal auf 32 Grad hochgehen und mal schauen ob die Beiden nicht wieder anfangen zu fressen.
Mit dem Lebendfutter anbieten ist schon eine gute Maßnahme, Artemia ist auch gut.

Hast Du evtl ein Quarantänenecken um die beiden zu isolieren? Würde auch die Wärmekur einfacher machen. Ich weiß nicht was Du an Beifischen hast? Nicht alle vertragen dir Wârme.

Gruß
Uli
 

Olli

  • Gast
Re:Neuling mit grossem Problem
« Antwort #3 am: 25-04-2011, 20:10:01 »
Moin Coco,

Um es gleich direkt zu machen: temperaturkur kann man machen, würde ich aber später tun.
Zuerst erscheinen mir Aktionen zur Sauberkeit angebracht:

Feiner Sand ist mir 4-5 cm zu hoch, ich würde was absaugen und mal nach Gammelstellen suchen.
Da du metrodinazol offensichtlich schon eingesetzt hast, würde ich noch mal über Kohle filtern wenn du das nicht schon gemacht hast.
Da Nitrit nachweisbar ist würde ich neben einem 60%igen Wasserwechsel noch mal den Filter überprüfen.
Futter im Vorfilter? Filter verschlammt?

Da Du nichts zu Deinem Filter geschrieben hast könnte er auch einfach zu klein sein oder durch das Metrodinazol zerschossen. In jedem Fall würde ich die nächsten Tage auf's füttern verzichten und auf Wasserqualität achten. In 2-3 Tagen wieder langsam mit enchys anfangen und wenn die wieder ignoriert werden, die Temperaturkur beginnen, aber nicht auf 32 sondern direkt auf 35 grad für 7 Tage.... wenn das die beifische mitmachen.

Langfristig solltest Du mal sehen, dass Du mit deinem PH unter 7 kommst.

Sollte sich das Verhalten der Tiere kurzfristig verschlechtern, z.B. ständige Dunkelfärbung, die temperaturkur vorziehen.

Grüße
Olli
 

Offline cocki

  • Larve
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 0
  • -an Dich: 0
  • Beiträge: 3
Re:Neuling mit grossem Problem
« Antwort #4 am: 25-04-2011, 20:28:18 »
Hallo Ihr,

also Nitrit ist < 0,3 tröpfchen test.

Beifische habe 6 x L 333 welse ca 4 - 5 cm und einige Red Fire Garnelen.

Ein Quarantäne Becken könnte ich einrichten wäre aber nicht gerade mega gross. mein gedanke wenn darmflagellaten habe ich doch auch eier von diesen im gesamten GB?  Bringt dann QB etwas? Ausser das ich natürl das paar wieder zum fressen bekomme und sie somit wieder stärker werden.


das becken hat 375 ltr und den cristal profi 1500 incl vorfilter. ich habe sehr gross zügige WW gemacht und werde das auch weiter beibehalten also das heisst im schnitt 50% jeden zweiten tag.

ich möchte sie nicht verlieren, ich hab sie von ganz klein gross gezogen und sie sind jetzt ca 13 - 14 cm bitte helft mir.

grüsse coco
 

Offline "

  • Jumbo
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 1
  • -an Dich: 14
  • Beiträge: 629
    • www.diskus-treff.com
Re:Neuling mit grossem Problem
« Antwort #5 am: 25-04-2011, 20:38:39 »
Hallo Coco,

Flagellaten legen keine Eier.

Bei guten Bedingungen kommen die Diskus gut damit zurecht, bei Stress wie z. B. durch Streitigkeiten in der Gruppe oder belastetem Wasser kann es zur Massenvermehrung kommen.

Bevor du sie ins Quarantänebecken setzt würde ich im Gesellschaftsbecken eine leichte Temperaturerhöung auf 32°C machen.

Dadurch wird das Immunsystem gestärkt, ein paar Flagellaten sterben schon ab und der Hunger ist größer.

Wird das Problem früh genug erkannt und gehandelt, ist mit dieser kleinen Maßnahme schnell alles wieder in Butter.


Grüße
Daniel
Bitte keine Werbung für dieses "Forum" (insbesondere in Signaturen)!
 

Olli

  • Gast
Re:Neuling mit grossem Problem
« Antwort #6 am: 25-04-2011, 21:23:15 »
Ich lese hier immer Flagellaten, welcher Arzt hat denn die Diagnose gestellt?
Wurde das metrodinazol nun wie im Formular erwähnt jetzt verabreicht oder nicht?

Sollte es sich um flagellaten handeln, interessieren die 32 grad genauso wenig wie mich ;-)

Als nix gegen deine wasserhygiene, aber bei "vorbildlichen" 50% alle 2 Tage und dennoch nachweisbarem Nitrit stimmt da irgendwas mit dem Filter oder der beckeneinrichtung nicht. Da es auch "noch" nicht die anderen Tiere betrifft, gehe ich noch eher von einem Unwohlsein aus. Insofern halte ich eine temperaturkur u.U. für den richtigen weg... sobald das Wasser wieder vernünftige Werte aufweist.

Meine 5 Cent
Olli
 

Offline "

  • Jumbo
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 1
  • -an Dich: 14
  • Beiträge: 629
    • www.diskus-treff.com
Re:Neuling mit grossem Problem
« Antwort #7 am: 25-04-2011, 21:32:07 »
Zitat
Als nix gegen deine wasserhygiene, aber bei "vorbildlichen" 50% alle 2 Tage und dennoch nachweisbarem Nitrit stimmt da irgendwas mit dem Filter oder der beckeneinrichtung nicht
Nitrit-Test von Tetra.

Gefällt mir immer wieder  :hopp:
Bitte keine Werbung für dieses "Forum" (insbesondere in Signaturen)!
 

Offline Norbert Koch

  • Mr. Silikon
  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 301
  • -an Dich: 507
  • Beiträge: 10181
  • (fast) Immer ein offenes Ohr für Euch!
    • nobby-ka
    • Nobby-KA.de
Re:Neuling mit grossem Problem
« Antwort #8 am: 26-04-2011, 04:49:47 »
Hallo Coco,

zunächst einmal ein herzliches Willkommen hier bei uns! :wink:

Und nun zu Deinem Problem:
Hast Du eine neue Futter-Charge?
Wie riecht das Futter, wenn du es auftaust?

Lass mal das Granulat, die roten Mückenlarven, den Krill und die Garnelen weg und füttere ein paar Tage lang nur Artemien und SCHWARZE Mückenlarven. Teile uns dann mit, wie sich der Kot verändert.

Hast Du ein gut sortiertes Zoogeschäft in Deiner Nähe? Falls ja, besorge Dir ein paar Päckchen lebende Artemien - denen kann kaum ein Tier widerstehen.

Es sind nicht immer gleich die bösen Flagelatten; oftmals sind es einfach nur Verdauungsprobleme und die Tiere sondern ihre Darmschleimhaut ab; dann sollte man leicht bekömmliches Futter reichen (und zur besseren Beobachtung eben auch dunklere Futtersorten - bei weißen Mückenlarven wird der Kot selbstverständlich auch weiß aussehen). Falls noch nicht geschehen, lass das sinnlose Reinkippen von Medikamenten bleiben!

Und tausche bitte dringend Deinen Nitrit-Test gegen einen von sera oder JBL aus; gerade dieser wichtige Wert sollte mit einem Test gemessen werden, der feiner abgestuft ist, und nicht erst bei 0,3 mg/l losgeht!

Ich bin mir sicher, dass wir Deine schuppigen Freunde wieder auf den Dampfer bringen; dazu nützt es aber nichts, mit Kanonen auf spatzen zu schießen: Sinnvolle, kleine Änderungen bewriken oftmals Wunder! :supi:
Freundliche Grüße aus Bagband

Norbert (Freunde nennen mich Nobby)
Internet: https://nobby-ka.de (schon sehr bald auch mit einem Aquaristik-Bereich)

Beim Betrachten der Natur werden Gefühle geboren... | Japanische Weisheit

Es gibt für alles eine logische Erklärung - man muss nur lange genug danach suchen!
 

Offline Ditmar

  • Orinoco Altum und Diskus
  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 28
  • -an Dich: 440
  • Beiträge: 10981
  • Allzeit genug Wasser im Aquarium
Re:Neuling mit grossem Problem
« Antwort #9 am: 26-04-2011, 06:27:32 »
Hallo Coco

Auch von mir mal erst ein herzliches willkommen.
Wie ich lese sind die Jungs ja schon kräftig am helfen da bleibt mir nur zu hoffen das du mit ihren Tipps klarkommst und es deinen Tieren bald besser geht.
Gruß Ditmar
Becken 200x80/70x60, Back to Nature Amazonas,
Orinoco Altum, L134, L46, Dornaugen, Sterbai, Golden Nugget, Sturisoma, RHG's
 

Offline Robert B

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • Danke
  • -von Dir: 6
  • -an Dich: 184
  • Beiträge: 2010
Re:Neuling mit grossem Problem
« Antwort #10 am: 26-04-2011, 10:18:59 »
Hallo Coco,

Herzlich Willkommen auch von mir!

Du hast genügend Zeit zu überlegen und in Ruhe zu handeln ...

Wann hast du denn die Metronidazol-Behandlung gemacht und gab es anschließend eine Veränderung?

Ich würde dir raten dich an die Tipps von Daniel zu halten, die sind IMO genau auf den Punkt! Bei der Ernährung kannst du zusätzlich noch schwarze Mückenlarven wie von Norbert empfohlen und überbrühten Spinat geben.

Gruß,
Robert
 

Offline Mario

  • Jumbo
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 21
  • -an Dich: 4
  • Beiträge: 690
Re:Neuling mit grossem Problem
« Antwort #11 am: 26-04-2011, 17:23:43 »
Hallo coco,

hatte ähnliche Probleme vor kurzen.
Habe dann die Temperatur von 28 auf 30 grad gesteigert. hatte eine Wurzel die ich entfernt habe, war zwar nichts am gammeln. Seit dem habe ich wieder ruhe und es ist alles fein am fressen.
Habe mir noch nen Vorfilter besorgt, denn solltest du öfter reinigen, wurde dir ja aber ans Herz gelegt. Mit schwarzen Mückenlarven bin ich richtig gut gefahren. Habe öfter , aber kleinere Portionen gefüttert (zwecks WW).
Das alles hatte eine gute Wirkung gezeigt, und es geht allen bestens. Viel glück mit deinen guten Stücken und halte uns auf dem Laufenden.
 

Offline cocki

  • Larve
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 0
  • -an Dich: 0
  • Beiträge: 3
Re:Neuling mit grossem Problem
« Antwort #12 am: 30-04-2011, 20:40:32 »
Hallo Ihr,

also ich habe Euere Ratschläge befolgt. Hab auch beide wurzeln entfernt und leider einen kl L 333 Wels einge büsst, er wollte nicht aus der vertiefung der wurzel raus und ist darin verendet.

Lebend Futter kannten sie bisher nur Enchys, rote lebende Mülas wurden zwar aufgenommen aber wieder ausgespuckt. lebende artemie wurden genommen, ABER die 4 kl sind sehr schnell und es blieb wenig für die "dame" obwohl ich bisher keine lebende artemia gefüttert hatte. schwarze mülas habe ich sie nie dran gebracht. auch versuche der letzten tage keine chance nix schwarze mülas.

temp inzwischen 32 grad der bock hatte die letzten tage ebenfalls die futteraufnahme verweigert.  doch ist er an die roten lebenden mülas ran. jedoch hat sich bei mir in der vergangenheit gezeigt, rote mülas scheinen irgendwie belastet zu sein. wie auch immer, mein sorgenkind hat noch nicht wirkl gefressen und wir gehen jetzt dann in die 3.te woche.

WW mache ich weiterhin grosszügig mit einem guten schuss "easy life"

ich werde sie wohl verlieren?! noch hat sie keinen "messer rücken" aber freude macht es mir nicht.

lg coco
 

Offline "

  • Jumbo
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 1
  • -an Dich: 14
  • Beiträge: 629
    • www.diskus-treff.com
Re:Neuling mit grossem Problem
« Antwort #13 am: 30-04-2011, 20:43:27 »
Hallo Coco,

setz sie ins Quarantänebecken bei 32°C, fressen sie dort nach 2 Tagen immer noch nichts, würde ich mit der Temperatur auf 36°C gehen und diese eine Woche halten, danach wieder auf 32°C zurück.


Grüße
Daniel
Bitte keine Werbung für dieses "Forum" (insbesondere in Signaturen)!
 

Offline MikeSt

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • Danke
  • -von Dir: 1
  • -an Dich: 7
  • Beiträge: 143
Re:Neuling mit grossem Problem
« Antwort #14 am: 01-05-2011, 14:31:52 »
Keine Panik. Bevor ein Diskus verhungert, vergehen Wochen, mitunter Monate. Die Nahrungsaufnahme kann somit ruhig ein paar Tage vernachlässigt werden.
Solltest du dich zu einer Wärmekur entschließen, dann bitte mit Vorsicht. Zunächst ist ein sehr genaues Thermometer erforderlich. Die angestrebten 36 Grad liegen nahe an dem, was auch ein Diskus verpackt. Ist die Temperatur zu gering, kann der Erfolg in Frage gestellt werden. Hinzu kommt, dass nur wenige Stabheizer tatsächlich die 36 Grad bringen.  Erhöhe die Temperatur maximal um ein Grad täglich. Halte sie dann mindestens eine Woche und fahre sie dann langsam runter. Wenn du Futter anbietest und es nicht genommen wird, sauge es ab. Du wirst staunen, wie schnell Futter in einem sterilen Becken bei den Temperaturen gammelt.

Mit dem roten Mülas ist es tatsächliche so ne Sache. Anders als z.B. bei den Weißen, fischt man sie auch in relativ belasteten Gewässern. Hinzu kommt (auch hier spielt Preisdrückerei usw. ne Rolle), dass man nie weiß, ob die Kühlkette nicht doch mal unterbrochen war. Wenn man sich gerade die billigen Tafeln ansieht, die beinahe nur noch aus Gefrierbrand bestehen, dann wird einem angst und bange.

Grüße,

Mike
 

 

Melde mich aus meiner Vertiefung zurück und habe gleich mal ein Problem mit GHL

Begonnen von Diskuszucht Stein

Antworten: 8
Aufrufe: 2522
Letzter Beitrag 24-01-2017, 12:12:02
von Diskuszucht Stein
Marlboro`s abgeleicht Problem Eltern stehen auf Kaviar

Begonnen von acrorich

Antworten: 7
Aufrufe: 3495
Letzter Beitrag 20-07-2012, 22:56:12
von Norbert Koch
Diskus-Neuanschaffung: ein Problem oder doch nicht?

Begonnen von MaKa

Antworten: 58
Aufrufe: 11078
Letzter Beitrag 11-01-2016, 13:31:14
von Ditmar
Problem GHL Profilux Redoxmessung/hw Wiegandt UV Wasserklärer

Begonnen von Spreepiranhas

Antworten: 6
Aufrufe: 1449
Letzter Beitrag 26-04-2019, 13:42:02
von Spreepiranhas
Problem - extreme Trübung im Becken

Begonnen von Simon

Antworten: 14
Aufrufe: 6062
Letzter Beitrag 23-09-2012, 18:57:40
von Simon
Problem mit neue Diskus

Begonnen von Peter_T

Antworten: 118
Aufrufe: 33296
Letzter Beitrag 27-02-2011, 12:45:53
von Uli
Vorstellung und gleich ein Problem

Begonnen von Volker

Antworten: 47
Aufrufe: 12735
Letzter Beitrag 13-04-2011, 23:31:05
von Diskus&Koi Heribert
Problem mit Eheim Air Pump 200

Begonnen von PETER B.

Antworten: 6
Aufrufe: 3682
Letzter Beitrag 15-01-2012, 16:49:02
von Ditmar
Problem: Futterautomat am Diskusbecken

Begonnen von paganx

Antworten: 6
Aufrufe: 3619
Letzter Beitrag 16-10-2012, 16:53:37
von Ditmar
Problem Flossenfehler

Begonnen von Ronnie

Antworten: 14
Aufrufe: 5569
Letzter Beitrag 20-02-2013, 17:45:23
von Ronnie