purpose

Thema: Neuanfang  (Gelesen 1339 mal)

Offline Tim86

  • Private Kleinanzeigen
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 0
  • -an Dich: 0
  • Beiträge: 5
Neuanfang
« am: 11-09-2017, 12:34:41 »

Hallo zusammen,

meine Name ist Tim und ich möchte endlich mein erstes Diskusbecken einrichten und betreiben.
Ich habe bislang ein 112L Gesellschaftbecken betrieben und habe jetzt mehr Platz.
Zu meinem neuen Projekt habe ich einige Fragen, ich möchte so wenig wie möglich falsch machen und im Zoofachgeschäft wird man nicht immer kompetent beraten!

Das Becken wird ein 1,50m langes 450L Becken mit Eheim Außenfilter und LED Beleuchtung.
Ich weiß vieles findet man mit der Suche, diese habe ich auch schon in Anspruch genommen. Aber es ist ja meistens immer etwas individuell.

1. Sand mit einer Körnung von 0,7 - 1,2 ist in Ordnung? Ich weiß noch nichht ob ich weißen Sand nehmen soll. Evtl. soll es auch ein beige-bräunlicher werden um die Verschmutzungen nicht so zu sehen. Was sagt ihr dazu? Langzeitdünger werde ich nicht mehr verwenden.

2. Wie viele Diskusfische würdet ihr einsetzen? Es sollen Zuchttiere-Leitungswasser sein! Möchte auf jeden Fall auch noch Beifische mit in das Becken setzten und Bodenarbeiter (Welse).
Ich habe in meinem alten Becken Guppys, Platys, Mollys und 3 Fadenfische sowie noch einen Kubakrebs!!! Was könnte ich davon in das neue Becken mit den Dislusfischen setzen.

3. Ich möchte das Becken in jedem Fall auch bepflanzen mit Diskusfesten Pflanzen und es soll eine 3D Rückwand für etwas Struktur mit rein! Eine Liste der Pflanzen werde ich sicherlich im Netz finden...

4. Co2 Düngung notwendig?

Fürs erste war es das! Ich gehe das Becken heute Nachmittag abholen und kann euch dann mehr zur Technik etc. sagen.
Ich hoffe ich bin hier beu euch richtig und ihr könnt mir weiterhelfen!
Danke schonmal
Gruß
Tim


 

Offline Sonic

  • Jungfisch
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 0
  • -an Dich: 0
  • Beiträge: 12
Re: Neuanfang
« Antwort #1 am: 13-09-2017, 16:04:04 »
Hallo Tim ,
Ich werde mich mit Tipps zurückhalten weil ich selber Diskus Einsteiger bin .
Allerdings ist ein Thread unter deinem nämlich in meinem genau das gleiche Thema gewesen .
Ein brutto 450 Liter Becken zum Einstieg in die Diskusmaterie .
Kannst du ja mal durchstöbern .
Beste Grüße Sascha
Mit freundlichen Grüßen

Sascha
 

Offline Hobby

  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 0
  • -an Dich: 60
  • Beiträge: 394
Re: Neuanfang
« Antwort #2 am: 13-09-2017, 20:50:01 »
Hallo Tim,
zuerst einmal ein herzliches Willkommen in unseren Forum und nun zu deinen Fragen.
Sascha hat schon auf seinen Thread verwiesen in welchen bestimmt einige deiner Fragen beantwortet worden.
Aber nun zu deinen Fragen:
Zu 1.
beim Sand würde ich dir diese Firma anraten. Hier bekommst du sowohl den allseits bewährten Quarzsand als auch ein hochpreisiges Produkt in deiner Wunschfarbe.
Meine Empfehlung ist der normale Quarzsand, zumal die Korngröße genau richtig ist. Diesen Quarzsand verwenden fast alle Diskushalter.

http://sandmann-ag.de/shop/289807/0/46//aquarium-quarzsand

http://sandmann-ag.de/shop/463292/0/46//diskusgold-spezialbodengrund-santarembraun

Zu 2.
Hast du dich schon einmal damit beschäftigt wo unsere Lieblinge herkommen und welche Wasserbedingungen im Amazonas (Wasserhärte/pH-Wert) herrschen?
Mir ist nicht bekannt, dass irgendein Züchter das Weltwunder vollbracht hat und genetisch veränderte Tiere für das Leben im Leitungswasser züchtet.
Leitungswasser ist für den Menschen gedacht(in seiner Zusammensetzung, um es mal einfach zu sagen) und nicht für die Zierfischhaltung.
Deshalb vergesse deine Aussage"Es sollen Zuchttiere-Leitungswasser sein! " ganz schnell, denn dieses Argument fällt in deine Einschätzung zur Beratung im Fachgeschäft.
Wenn du lange und problemlose Freude an deinen Diskus haben möchtest, dann schaffe zuerst alle Voraussetzungen für ein diskusgerechtes Wasser.
Schritt 1 auf diesen Weg ist die Werte deines Trinkwasser beim Wasserwerk zu erfragen. Schwerpunkt dabei: Karbonathärte,pH-Wert, Nitratwert und Silkat
Schritt  2 Kauf eines Carbonatfilter
Schritt 3 Kauf einer Osmoseanlage oder eines Mischbettfilter oder Kationen- und Anionenfilter
Schritt 4 Kauf dieses Fachbuch über Aquarienwasser, denn erst dann verstehst du die Materie richtig und wovon hier eigentlich gesprochen wird.
https://www.buecher.de/shop/buecher/handbuch-aquarienwasser/krause-hanns-juergen/products_products/detail/prod_id/41554892/
Erst wenn du bereit bist diese Vorinvestitionen zu tätigen solltest du dich weiter mit der Materie Diskushaltung beschäftigen.
Aus deinen alten Fischbestand würde ich keinerlei Fische zu den Diskus setzen. Belese dich über die Gefahren der bakteriellen Infektion( ein häufiger Anfängerfehler, der oft zum Tod der Diskus führt)
Außerdem kommen all diese Tiere nicht im Diskusbiotop vor.
In ein Dikusbecken gehören eine Gruppe Corydoras(mind. 10 Tiere) und evtl. 2 L-Welse. Auf einen weiteren Besatz würde ich zum Start verzichten.
Nun zu den Diskus.
Du findest in unserer Züchterdatei renomierte Züchter mit einen guten Pool.
Kaufe nur bei einen Züchter und beginne erst bei einer Größe von 10 cm. Besser für dich als unerfahrener Diskushalter sind Fische ab 13 cm. Diese Tiere sind stabil, gehen gut ans Futter und bereiten weniger Probleme. Leider sind sie etwas preisintensiver aber die Mühe des Züchter sollte auch honoriert werden.
Ich rate dir bei deiner Beckengröße zu 5 Tiere. Von den 450 Liter Rauminhalt werden nach Kies, Rückwand und Pflanzen sowie Einrichtungsgegenstände ca. 400Liter und bei einer 3D-Rückwand noch weniger übrigbleiben.
Hinsichtlich der Pflanzen gibt es reichlich Threads zur Gestaltung hier im Forum. Ich habe hierzu auch ausführlich geschrieben.
Persönlich würde ich dir zum Start Echinodorus, Cryptocorynen und Vallisnerien anraten. Diese Pflanzen benötigen keine CO²-Düngung und gedeien mit einer ordenlichen Tonkugel am Wurzelballen hervorragend.
Dieser Link ist eine gute Anregung:

http://www.heimbiotop.de/Diskusbecken.html

Als Anfänger rate ich dir von CO²-Zufuhr ab, denn für diese Pflanzen reichen die anfallenden Nährstoffe im Becken vollkommen aus.
Nun habe ich genug geschrieben, vieles muss bestimmt verdaut werden aber lieber offen auf Grundsätzliches hinweisen als nacher geschundene Tiere vorzufinden.
Aber Fragen werden immer bereitwillig beantwortet!









mit freundlichen Gruß
Jürgen
 

Offline Ditmar

  • Orinoco Altum und Diskus
  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 27
  • -an Dich: 406
  • Beiträge: 10560
  • Allzeit genug Wasser im Aquarium
Re: Neuanfang
« Antwort #3 am: 14-09-2017, 07:41:37 »
Hallo Tim , Jürgen

@Jürgen
Danke für die zutreffende Stellungnahme. :good:

@Tim
Gehe wie von Jürgen sehr gut beschrieben vor und du wirst längere Zeit Spaß mit deinen Diskus haben als ein Jahr unter nicht Artgerechter Haltung.

Ich bin sogar überzeugt das ein Becken mindestens 150x60x60cm groß sein sollte wenn ausgewachsene Diskus ihre Reviere abstecken wollen bzw. müssen.
Ständige Revierkämpfe ausfechten zu müssen weil kein Platz zum ausweichen vorhanden ist bedeutet Stress was wiederum der Eingang für Krankheiten ist.

Große Fische machen großen Dreck was sich an der fallenden Wasserqualität zwischen den Wasserwechsel schnell zeigen wird.
Was wiederum im ersten halben Jahr eine ständige Überwachung des Wassers zwingend erforderlich macht.
Als da wären Temperatur , pH , kH , NO3 , PO4 , LW ( Leitfähigkeit )
Später wenn du dein Wasser verstanden hast reicht Temperatur , pH , LW
Daher wäre bei deinem Becken ein Filterbecken mit 60Liter oder mindestens ein Eheimtopffilter der großen Klasse nötig. zB. Eheim 2080 Pro3

Gruß Ditmar
Becken 200x80/70x60, Back to Nature Amazonas,
Orinoco Altum, L134, L46, Dornaugen, Sterbai, Golden Nugget, Sturisoma, Blaue Kolumbianer, RHG's
 

Offline Tim86

  • Private Kleinanzeigen
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 0
  • -an Dich: 0
  • Beiträge: 5
Re: Neuanfang
« Antwort #4 am: 17-09-2017, 16:31:32 »

Hallo zusammen,

ich bin gerade dabei mein Becken ein zufahren. Die Temperatur beträgt 29 Grad Celsius.
Folgende Wasserwerte habe ich gemessen, diese Decken sich auch mit den Angabe des Wasserwerkes
PH 7,5
GH 14
KH 6
N02 0,0mg/l
Leitwert 622
No3 9,4mg/l

Ich rede von Leitungswasser Nachzuchten, weil ich in einem Beratungsgespäch die Information bekommen habe, dass diese Fische ( z.B. Stendker Diskus) mit Leitungswasser gut zurecht kommen. Mir ist bewusst, dass man dennoch auf die Wasserwerte achten muss.
Pflanzen habe ich - Anubias nana, Echinodrus argentinensis, Ceratoperis, Lagenabdra, Valisnerien drin.
Bodengrund ist Sand wie empfohlen!
Als Beifisch habe ich vor ein paar Welse, welche die Temperatur vertragen können und einen Schwarmfisch mit rein zu setzten.
Einen Eheim Außenfilter professional 3e 2078 habe ich installiert. Im Becken ist noch ein Sprudelstein, falls Bedarf an Sauerstoff besteht!

Das Becken läuft jetzt eine Woche, ich habe vor evtl. noch ein paar Pflanzen dazu zu setzten und dann mit den Wasserwerten zu einem Fachgeschäft zu gehen und nochmal nach zu fragen ob es passt. Als erstes sollen die Schwarmfische und dann die Welse rein bevor die 5 Disken rein kommen.
 

Offline Tim86

  • Private Kleinanzeigen
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 0
  • -an Dich: 0
  • Beiträge: 5
Re: Neuanfang
« Antwort #5 am: 17-09-2017, 21:46:05 »
Hier Mal ein erstes Bild
 

Offline Hobby

  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 0
  • -an Dich: 60
  • Beiträge: 394
Re: Neuanfang
« Antwort #6 am: 18-09-2017, 12:10:24 »
Hallo Tim,

du hast dir viel Mühe bei der Gestaltung deines Becken gegeben. Ich möchte hier mit meiner Einschätzung ansetzen.
Die Gestaltung mit den Steinaufbauten ist für ein Diskusbecken vollkommen unangebracht, denn sie bergen zahlreiche Probleme. Diskusse neigen manchmal zur Schreckhaftigkeit( Schattenwurf,Probleme mit dem Wasser) und entwickeln dann eine Fluchtgeschwindigkeit die enorm ist. Hier stellt der Steinberg im linken Teil eine enorme Gefahr dar und wird unweigerlich zum Tierverlust führen. Außerdem werden sich Staubteile des gereichten Futter sowie Mulm und Pflanzenreste darunter sammeln und die Wasserqualität, welche bei Diskus enorm wichtig ist, erheblich belasten(Schwefelwasserstoff). Entferne bitte alle großen Steine, im Interesse der Diskus, aus dem Becken. Gestalte lieber mit Hintergrundpflanzen, dass nutzt dem biologischen Gleichgewicht und der Wasserqulität.

Hinsichtlich des Sprudelstein bist du einen alten, gravierenden Irrtum aufgesessen. Diese Technik bringt dir keinen Sauerstoff ins Wasser sondern sie treibt das natürlich entstehende CO² im Beckenkreislauf aus! Gerade dieses CO² benötigen deine Pflanzen zum Leben( einfach ausgedrückt).Der Sprudelstein ist noch ein Relikt aus den Anfängen der Aquaristik. Kannst mal googeln.
Warum schalten wir bei einem dichten Pflanzenbestand in der Nacht einen Sprudelstein zu? Um dass von den Pflanzen zusätzlich zum vorhandenen CO²-Anteil produzierte CO² in der Nacht auszutreiben! Diese Massnahme wird vor dem Einschalten des Licht wieder beendet.
Sauerstoffeintrag erfolgt grundsätzlich nur über deinen Außenfilter, welcher durch das Rohr auf der Druckseite eine Wasseroberflächenbewegung erzeugt und somit Sauerstoff in das Wasser einbindet. Deshalb sollte der Ausstromfluss immer an der Wasseroberfläche erfolgen. Dein Druckrohr im Becken( Bild) ist demzufolge falsch positioniert!

Nun zu deinen Wasserwerten.
Selbige sind moderat und können mit einer Wasseraufbereitungsanlage schnell auf den kH-Wert von 4 gesenkt werden.
Leider muss ich mich noch einmal und dies mit aller Deutlichkeit gegen diesen informellen Quatsch seitens deines "Beraters" wenden , dass die Haltung von Diskus auf lange Zeit in Leitungswasser angemessen ist. Es gibt in Deutschland nur ganz wenige Gegenden wo dies evtl. möglich wäre. Aber dies ist in deinen Fall nicht zutreffend!
Wenn du dich wirklich ersthaft mit der Diskushaltung befassen möchtest, dann handele im Interesse der Tiere und nicht dieser Berater/Verkäufer.

Ich hatte nicht umsonst auf das Buch über Aquarienwasser verwiesen, denn hier bekommst du einen allgemeinverständlichen Überblick über die Zusammenhänge.
Solltest du all diese gut gemeinten Ratschläge in den Wind schlagen dann werden deine Tiere nicht lange leben und sukzessive elendig zugrunde gehen.
Ein Blick in die Problematik des osmotischen Druck bei Fischen und in die Bilddateien vom Zustand der Fischnieren nach Haltung unter falschen osmotischen Bedingungen wird vielleicht deine abwartende Haltung positiv beeinflussen.
Ich habe, um dies zu untermauern, einen Beitrag herausgesucht, welchen du unbedingt verinnerlichen solltest.

http://www.aquarienforum.de/forum/archive/index.php/t-16273.html

Aber stöbere unter diesen Sachbegriff noch weiter, denn dann verstehst du, was mit solchen Fehlinformationen angerichtet wird. Tiere sterben über längere Zeiträume qualvoll, denn sie werden geschwächt und von Bakterien und Parasiten befallen bis das Organversagen, ausgelöst durch das Bakterium, den Parasit, zum Tode führt. Wem dient dies?

Zur Temperatur sei gesagt, dass 28°C vollkommen ausreichend sind, denn ich hoffe, dass du nicht vor hast deine Fische mit Warmblüterfleisch zu füttern.
Zum Einfahren sei gesagt, dass du zuerst 10 Corydoras einsetzen solltest und dann die Schwarmfische.
Der Nitritpeak kann jedes mal erfolgen, denn mit jedem zusätzlichen Besatz ändert sich die Belastung deines Filter. Es werden sich nur soviel Bakterien bilden, wie Nahrung durch Abfallprodukte zur Verfügung steht und da hilft auch kein zusätzliches hineinkippen von Starterbakterien. Wenn es keine zusätzliche Nahrung gibt, dann auch keine Steigerung des Bakterienhaushalt.   
Deshalb solltest du dir entweder eine Nitritprüfreagenz oder einen kleinen Prüfkoffer zulegen um den Stand deines Nitrit zu messen.

https://www.jbl.de/de/produkte/detail/2439/jbl-no2-nitrit-test

https://www.jbl.de/de/produkte/detail/2445/jbl-test-combi-set-plus-fe

Das persönliche prüfen der Wasserwerte bringt dir mehr als andere damit zu beauftragen. Denn denke daran ein Verkäufer muss verkaufen und wie geht das besser als über ein Anliegen weitere Artikel aufzuschwatzen.
Mit den kleinen Testkoffer kannst du perspektivisch alle notwendigen Wasserwerte testen und verstehst somit die Wasserchemie in deinen Becken immer bessser.
Hinsichtlich der Wasserpflanzen würde ich zum Einfahren noch ein paar schellwüchsige und reichlich nährstoffverbrauchende Pflanzen (z.b.Egeria densa) einsetzen um dem garantiert einsetzenden Algenwachstum entgegen zu wirken.
Dieser Artikel kann dir evtl. helfen.

http://www.aquamax.de/index.php/pflanzen-gegen-algenteich.html

Von den im Artikel vorgestellten Pflanzen eignen sich folgende als Dauerbestand für deinen Hintergrund:

Limnophila sessiliflora

Myriophyllum aquaticum

Soweit nochmals ein umfangreicher Beitrag zu deiner Antwort.
Abschließend möchte ich dich noch auf die RGD (https://diskusforum.org/informationen-und-termine/rgd-(rahmenbedingungen-und-gesellschaftstiere-fur-das-diskusaquarium)/) hinweisen. Gibt dies in unsere Suchfunktion ein und folge den Link.



« Letzte Änderung: 18-09-2017, 12:18:29 von Hobby »
mit freundlichen Gruß
Jürgen
 

Offline Ditmar

  • Orinoco Altum und Diskus
  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 27
  • -an Dich: 406
  • Beiträge: 10560
  • Allzeit genug Wasser im Aquarium
Re: Neuanfang
« Antwort #7 am: 19-09-2017, 07:36:04 »
Hallo Jürgen  :wink:  :good:
Gruß Ditmar
Becken 200x80/70x60, Back to Nature Amazonas,
Orinoco Altum, L134, L46, Dornaugen, Sterbai, Golden Nugget, Sturisoma, Blaue Kolumbianer, RHG's
 

Offline Norbert Koch

  • Mühlenstr. 6, 26629 Großefehn
  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 279
  • -an Dich: 485
  • Beiträge: 9736
  • (fast) Immer ein offenes Ohr für Euch!
    • nobby-ka
    • Nobby-KA.de
Re: Neuanfang
« Antwort #8 am: 19-09-2017, 09:33:20 »
Hallo Jürgen, hallo alle zusammen,

weil sie so wichtig und informativ sind habe ich die R G D verlinkt; zukünftig reicht es, die drei Buchstaben zu tippen und der Link wird automatisch gesetzt.
Freundliche Grüße aus Bagband

Norbert (Freunde nennen mich Nobby)
Internet: https://nobby-ka.de (schon sehr bald auch mit einem Aquaristik-Bereich)

Beim Betrachten der Natur werden Gefühle geboren... | Japanische Weisheit

Es gibt für alles eine logische Erklärung - man muss nur lange genug danach suchen!
 

Offline Tim86

  • Private Kleinanzeigen
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 0
  • -an Dich: 0
  • Beiträge: 5
Re: Neuanfang
« Antwort #9 am: 26-09-2017, 21:09:05 »
Danke für eure Hinweise.......Bin mit dem Wasser des eingefahrenen Beckens bei zwei verschiedenen Hândlern gewesen und dort sagte man mir die Stehender Fische könnten dort ohne weiteres drin leben.
Die Steine werde ich wohl dann noch raus nehmen. Optisch war es für mich noch nicht ganz zufriedenstellend sehe mich Mal nach ner Wurzel und Pflanze um.....

Danke
 

 

Ein Neuanfang und das Wasser spinnt.

Begonnen von Saskia

Antworten: 10
Aufrufe: 2255
Letzter Beitrag 12-02-2013, 15:42:26
von Günter-W
Neuanfang

Begonnen von Jumbo/Klaus

Antworten: 5
Aufrufe: 1234
Letzter Beitrag 16-06-2013, 10:10:24
von Jumbo/Klaus