purpose

Thema: Künstliche Wurzeln aus Silikon - Do it yourself  (Gelesen 7469 mal)

Offline Norbert Koch

  • Mr. Silikon
  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 299
  • -an Dich: 506
  • Beiträge: 10170
  • (fast) Immer ein offenes Ohr für Euch!
    • nobby-ka
    • Nobby-KA.de
Künstliche Wurzeln aus Silikon - Do it yourself
« am: 10-02-2018, 17:09:44 »
Hallo zusammen,

mein Wohnzimmeraquarium wurde von mir vor Jahren mit hängenden Wurzeln ausgestattet. Dazu habe ich Aquarienwurzeln mit Schrauben an einem ALU-Profil fixiert.
Die Wurzeln wurden so ausgewählt bzw. gekürzt, dass sie keinen Bodenkontakt haben, um Faulstellen zu vermeiden.

Das Prinzip hat sich bewährt und wurde mittlerweile auch schon oft nachgemacht.

Jetzt habe ich aber keine holzraspelnden Welse mehr im Aquarium und eine geänderte Aufgabenstellung kommt - neben der Deckung für die Tiere - dazu:
Ich möchte Technik verstecken (eine kleine Pumpe, Kabel, Schläuche, etc.). Da ich bereits erste positive Erfahrungen mit dem Herstellen von künstlichen Wurzeln aus Silikon gesamnelt habe, liegt es also nahe, das echte Holz durch Silikonwurzeln zu ersetzen.

Eigentlich wollte ich morgen damit beginnen, aber das „Herzstück“, die Minipumpe, wurde heute leider nicht wie ursprünglich angekündigt geliefert.

Daher geht es hier wohl erst am Montag los...
Freundliche Grüße aus Bagband

Norbert (Freunde nennen mich Nobby)
Internet: https://nobby-ka.de (schon sehr bald auch mit einem Aquaristik-Bereich)

Beim Betrachten der Natur werden Gefühle geboren... | Japanische Weisheit

Es gibt für alles eine logische Erklärung - man muss nur lange genug danach suchen!
 

Offline Ditmar

  • Orinoco Altum und Diskus
  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 28
  • -an Dich: 426
  • Beiträge: 10888
  • Allzeit genug Wasser im Aquarium
Re: Künstliche Wurzeln aus Silikon - Do it yourself
« Antwort #1 am: 10-02-2018, 18:26:57 »
Hallo Nobby

Dein "Hängendes Wurzelbecken" hat mir sehr gut Gefallen.
Wenn ich etwas mehr Talent hätte  :verlegen: würde ich mir gerne selbst solche Hängewurzel bauen.
Passende Wurzeln die genau zum Becken passen findet man nicht.
Gruß Ditmar
Becken 200x80/70x60, Back to Nature Amazonas,
Orinoco Altum, L134, L46, Dornaugen, Sterbai, Golden Nugget, Sturisoma, RHG's
 

Offline Norbert Koch

  • Mr. Silikon
  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 299
  • -an Dich: 506
  • Beiträge: 10170
  • (fast) Immer ein offenes Ohr für Euch!
    • nobby-ka
    • Nobby-KA.de
Re: Künstliche Wurzeln aus Silikon - Do it yourself
« Antwort #2 am: 10-02-2018, 18:31:45 »
Hallo Ditmar,

es ist wirklich einfach. Wenn sogar ich das schaffe... :pfeifend:

Warte die Anleitung ab; ich werde sie gut bebildern und jeden Schritt beschreiben.

Freundliche Grüße aus Bagband

Norbert (Freunde nennen mich Nobby)
Internet: https://nobby-ka.de (schon sehr bald auch mit einem Aquaristik-Bereich)

Beim Betrachten der Natur werden Gefühle geboren... | Japanische Weisheit

Es gibt für alles eine logische Erklärung - man muss nur lange genug danach suchen!
 

Offline Norbert Koch

  • Mr. Silikon
  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 299
  • -an Dich: 506
  • Beiträge: 10170
  • (fast) Immer ein offenes Ohr für Euch!
    • nobby-ka
    • Nobby-KA.de
Re: Künstliche Wurzeln aus Silikon - Do it yourself
« Antwort #3 am: 12-02-2018, 14:19:56 »
Hallo zusammen,

los geht es mit der Materialliste (wird evtl. noch ergänzt):
Je hängende Wurzel 1 Distanzhülse aus Polystyrol mit folgenden Maßen: Außenmaß: Ø20 mm, Innenmaß: Ø8,5 mm, Höhe: 20 mm (diese Hülsen gibt es in gut sortierten Baumärkten für ca. 0,50 € je Stück),
1 Schraube aus Edelstahl (V2A) M5, 30 mm mit passender Mutter (z.B. im 5er-Pack für rund 3,- € im Baumarkt),
Elektro-Leerrohr aus PVC (2 m Stücke kosten in verschiedenen Durchmessern ab 2- € im Baumarkt, ich verwende drei verschiedene Durchmesser: 16, 20 und 30 mm),
ggf. zum Verstecken von Technik kleine Kunststoffdosen o.ä.,
Aquariensilikon schwarz (1 Dose ab ca. 6,50 € bis 12,- € - je nach Einkaufsquelle und -menge),
Farbpigmente für Kunstharz (ich habe ocker, olivgrün und rot) die Ihr z.B. im Internet findet (achtet auf Lebensmittel- oder Kosmetiktauglichkeit) je 50 g ca. 3,50 € (reicht ewig!),
Kabelbinder oder Edelstahldraht zum fixieren der Segmente,
Edelstahldraht (1,5 oder 2 mm) zum Formen dünnerer Wurzeln,
6 mm Luftschlauch, kräftige Schnur oder Schnürsenkel,
Filterschwammreststücke,
Sand zum Füllen der Hohlräume.

Werkzeug:
1 10er Bohrer, 1 5er Metallbohrer, Holzbohrersortiment (verschiedene Durchmesser), Bohrmaschine oder kräftiger Akkuschrauber, 120er Schleifpapier, Cutter, Silikonspritze, Holzspatel (aus dem Bastelladen 100 Stück ca. 1,- €), Säge, Heisluftpistole (oder wer viel Gefühl  dafür hat auch ein Bunsenbrenner) zum Verformen der Rohre.
« Letzte Änderung: 28-02-2018, 13:39:30 von Norbert Koch »
Freundliche Grüße aus Bagband

Norbert (Freunde nennen mich Nobby)
Internet: https://nobby-ka.de (schon sehr bald auch mit einem Aquaristik-Bereich)

Beim Betrachten der Natur werden Gefühle geboren... | Japanische Weisheit

Es gibt für alles eine logische Erklärung - man muss nur lange genug danach suchen!
 

Offline Norbert Koch

  • Mr. Silikon
  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 299
  • -an Dich: 506
  • Beiträge: 10170
  • (fast) Immer ein offenes Ohr für Euch!
    • nobby-ka
    • Nobby-KA.de
Re: Künstliche Wurzeln aus Silikon - Do it yourself
« Antwort #4 am: 12-02-2018, 15:05:41 »
Vorarbeiten:

Sämtliche Kunststoffteile, die man mit Silikon überziehen möchte werden mit dem Schmirgelpapier angeraut.

Die Löcher in den Kunststoffhülsen werden mit dem 10er Bohrer an einer Seite ca. 5 mm tief erweitert, um später die Muttern aufzunehmen. Mit einem Cutter und einer Rundfeile die Bohrgrate entfernen:
[ Gäste dürfen Dateianhänge nicht ansehen ]
In diese Vertiefung klebt man nun die Mutter mit etwas Silikon satt ein:
[ Gäste dürfen Dateianhänge nicht ansehen ]
Das muss nicht schön oder perfekt sein; dadurch wird lediglich die Mutter fixiert, damit sie später beim Aufhängen richtig sitzt. :zwinker:

Die Leerrohre werden in entsprechend lange (die Biegungen nicht vergessen  und lieber später noch etwas kürzen) Stücke zersägt. Dabei solltet Ihr folgendes beachten: Die Natur ist nie 100%ig symmetrisch; unterschiedliche Längen und Stärken wirken später natürlicher. Die Leerrohre bilden das Grundgerüst der Wurzel; feine Verästellungen können mit Luftschläuchen, Schnur oder Schnürsenkeln immitiert werden.

Wer Technik verstecken möchte / muss, kann die entsprechenden Räume dafür in dieses Grundgerüst einarbeiten bzw. z.B. Schläuche und Kabel durch die Leerrohre führen. wenn man - wie ich - eine Tauchpumpe verstecken möchte, muss man bei der Position an den Wasserspiegel denken. Ich habe eine sorgfältig gespülte Schale in der Mozzarella-Bällchen waren entsprechend zurechtgeschnitten und die Pumpe mit Silikon fixiert:
[ Gäste dürfen Dateianhänge nicht ansehen ] [ Gäste dürfen Dateianhänge nicht ansehen ]

Und bevor es hier mit dem Herstellen des Grundgerüsts geht noch ein paar Hinweise:
Verbauen könnt ihr eigentlich sämtliche anorganischen Baustoffe, die keine Schadstoffe abgeben. Braucht man große und kräftige Wurzeln kann man auch HT-Rohrstücke verwenden oder dünnere Rohre bündeln.
Das Material für das Grundgerüst sollte darüber hinaus aber auch einfach verformbar sein (Wärme oder mechanisch) und die fertige Wurzel sollte ein entsprechendes Eigengewicht besitzen um stabil zu stehen oder - bei den hängenden Wurzeln - nicht aufzuschwimmen oder zu kippen.
Glatte Materialien müssen angeraut werden, damit das Silikon besser haftet.

Arbeitet sorgfältig! Es darf keine Hohlräume geben in die Wasser eindringen und dort gammeln könnte. Aber: Ihr könnt bewusst Hohlräume einarbeiten (z.B. Höhlen für Welse). Achtet darauf das Innere dieses Hohlraums vollflächig mit Silikon auszukleiden.

Bei dünnen und/oder spitzen Stellen vermeide ich einen harten Kern. Denn ein weiterer Vorteil der Wurzeln aus Silikon ist, das sich die Fische am weichen Material nicht ernsthaft verletzen können.

Und wer Technik oder Leitungen verstecken möchte sollte noch umsichtiger planen: Was, wenn sich ein eingearbeiteter Schlauch zusetzt, was, wenn eine Pumpe ausfällt?
Schläuche / Rohre kann man mit einer kleinen Spirale, Flaschenbürsten o.ä. reinigen, wenn die Wege nicht zu lang oder verwinkelt sind. Bei langen Leitungen lohnt es sich, wenn man Stellen vorsieht, an denen man das System trennen kann.
Stromkabel von Pumpen würde ich z.B. nicht im Leerrohr sondern außen ins Silikon eingebettet verstecken. Muss man eine defekte Pumpe ersetzen kann man mit geringem Aufwand die Stelle ausbessern und muss nicht die halbe Wurzel zerlegen.

Wie immer gilt: Ein guter Plan ist die halbe Miete!
« Letzte Änderung: 12-02-2018, 17:02:52 von Norbert Koch »
Freundliche Grüße aus Bagband

Norbert (Freunde nennen mich Nobby)
Internet: https://nobby-ka.de (schon sehr bald auch mit einem Aquaristik-Bereich)

Beim Betrachten der Natur werden Gefühle geboren... | Japanische Weisheit

Es gibt für alles eine logische Erklärung - man muss nur lange genug danach suchen!
 

Offline Norbert Koch

  • Mr. Silikon
  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 299
  • -an Dich: 506
  • Beiträge: 10170
  • (fast) Immer ein offenes Ohr für Euch!
    • nobby-ka
    • Nobby-KA.de
Re: Künstliche Wurzeln aus Silikon - Do it yourself
« Antwort #5 am: 14-02-2018, 21:14:11 »
Hallo zusammen,

heute kam ich leider nicht dazu; aber spätestens am Freitag geht es weiter (morgen muss ich unseren kleinen Flur tapezieren)...
Freundliche Grüße aus Bagband

Norbert (Freunde nennen mich Nobby)
Internet: https://nobby-ka.de (schon sehr bald auch mit einem Aquaristik-Bereich)

Beim Betrachten der Natur werden Gefühle geboren... | Japanische Weisheit

Es gibt für alles eine logische Erklärung - man muss nur lange genug danach suchen!
 

Offline Norbert Koch

  • Mr. Silikon
  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 299
  • -an Dich: 506
  • Beiträge: 10170
  • (fast) Immer ein offenes Ohr für Euch!
    • nobby-ka
    • Nobby-KA.de
Re: Künstliche Wurzeln aus Silikon - Do it yourself
« Antwort #6 am: 16-02-2018, 17:12:03 »
Hallo zusammen,

jetzt widmen wir uns dem praktischen Teil. Ich habe alle Leerrohre angeraut und in Stücke gesägt.

Da  die Wurzel mit der versteckten Pumpe für die Beregnung die aufwändigste ist, beginne ich mit ihr:
[ Gäste dürfen Dateianhänge nicht ansehen ] [ Gäste dürfen Dateianhänge nicht ansehen ] [ Gäste dürfen Dateianhänge nicht ansehen ]
Leerrohre zersägenDie unteren Enden mit Filterschwamm füllenDen Kopf der Wurzel vorbereiten
[ Gäste dürfen Dateianhänge nicht ansehen ] [ Gäste dürfen Dateianhänge nicht ansehen ] [ Gäste dürfen Dateianhänge nicht ansehen ]
Das Leerrohr mit einer Heisluftpistole formenDie gebogenen RohreDie unteren Enden mit Silikon abdichten
[ Gäste dürfen Dateianhänge nicht ansehen ] [ Gäste dürfen Dateianhänge nicht ansehen ] [ Gäste dürfen Dateianhänge nicht ansehen ]
Den Wurzelkopf anmodellierenzunächst die Zwischenräume füllenAnsicht von oben mit Halterung

Die angeschliffenen Leerrohre werden in ungleich lange Stücke zersägt. Die unteren Enden mit Filterschwamm stopfen (das erleichtert das spätere Versiegeln des offenen Endes mit Silikon).

Die oberen Enden mit Löchern für die Kabelbinder versehen. Mit den Kabelbindern können dann die Stücke miteinander verbunden werden, um die grobe Form vorzugeben.

Die Heisluftpistole habe ich mir hingestellt (meine Steinel Heisluftpistole hat dafür extra eine Stütze) und auf höchster Stufe eingeschaltet. Über dem heißen Luftstrahl wird das Leerrohr langsam gedreht, bis das Material weich wird. Die Formgebund sollte möglichst rund und fließend sein, damit der spätere Kern der Wurzel, der ja die Form vorgibt, möglichst natürlich wirkt. dabei das Rohr möglichst so biegen, dass später im Rohr noch Sand bis nach unten rieseln kann (also keine geschlossenen Knicke).

Da die Pumpe und ein kleiner freier Raum zum Ansaugen des Wassers ja einen gewissen Platz benötigt, muss der Kopf dieser Wurzel relativ kräftig ausfallen. Neben dem 13/16-Schlauch, der das Wasser über die Wasseroberfläche führt habe ich zwei kurze Leerrohrstücke mit Kabelbindern befestigt, um eine solide Basis zu schaffen; das Ganze wird dann satt mit Silikon (Tube oben aufschneiden und mit einem Holzspatel auftragen) fixiert.
In den Wurzelkopf muss die Kunststoffhülse mit der eingearbeiteten Mutter eingeklebt werden.

Mit dem Rest Silikon aus der Tube habe ich den Kopf noch weiter stabilisiert und die Wurzelenden weiter ummantelt.

Das Ganze muss nun fest werden, bevor es weiter gehen kann.

Als nächstes werden dann die Wurzelspitzen mit Sand gefüllt und von oben versiegelt, um sie dann am Wurzelkopf zu fixieren. Dadurch entsteht die eigentliche Form und mit den folgenden Bildern könnt Ihr dann sicherlich schon erkennen, wohin „die Reise geht“.

Da die Herrin des Hauses die Renovierung unseres kleinen Flurs beschlossen hat und wir beim Abtapezieren mittlerweile auf 4 Schichten Tapete gestoßen sind, ist das Wochenende quasi bereits „ausgebucht“. Daher geht es hier wohl erst am Montag weiter.
« Letzte Änderung: 16-02-2018, 18:00:20 von Norbert Koch »
Freundliche Grüße aus Bagband

Norbert (Freunde nennen mich Nobby)
Internet: https://nobby-ka.de (schon sehr bald auch mit einem Aquaristik-Bereich)

Beim Betrachten der Natur werden Gefühle geboren... | Japanische Weisheit

Es gibt für alles eine logische Erklärung - man muss nur lange genug danach suchen!
 

Offline Norbert Koch

  • Mr. Silikon
  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 299
  • -an Dich: 506
  • Beiträge: 10170
  • (fast) Immer ein offenes Ohr für Euch!
    • nobby-ka
    • Nobby-KA.de
Re: Künstliche Wurzeln aus Silikon - Do it yourself
« Antwort #7 am: 17-02-2018, 22:00:29 »
Hallo zusammen,

eben waren doch ein paar Minuten Zeit übrig; daher habe ich die beiden Wurzelenden mit Sand gefüllt und die Öffnung mit Silikon versiegelt. Wer noch akkurater sein möchte, kann die Sandfüllung mit Epoxidharz mischen; das verzögert den Herstellungsprozess allerdings um einige Tage, da das Harz ja aushärten muss. Das Füllen ist denkbar einfach; Ihr solltet aber das Stück immer wieder schütteln, drehen, klopfen. Nur so gelangt der Sand wirklich in die unterste Stelle.
Meiner Erfahrung nach genügt es aber die Silikonabdichtung sorgfältig aufzutragen; schließlich wird das ganze ja noch zusätzlich mit Silikon ummantelt.

Und hier die Bilder von heute (wie Ihr sehen könnt, habe ich auch bereits begonnen, die Wurzelspitzen mit Silikon zu bestreichen):
[ Gäste dürfen Dateianhänge nicht ansehen ] [ Gäste dürfen Dateianhänge nicht ansehen ]
Am Besten geht es mit einem TrichterNach dem Füllen gut mit Silikon abdichten
[ Gäste dürfen Dateianhänge nicht ansehen ] [ Gäste dürfen Dateianhänge nicht ansehen ]
Zum Vergleich: Gewicht vorund nach dem Füllen
Freundliche Grüße aus Bagband

Norbert (Freunde nennen mich Nobby)
Internet: https://nobby-ka.de (schon sehr bald auch mit einem Aquaristik-Bereich)

Beim Betrachten der Natur werden Gefühle geboren... | Japanische Weisheit

Es gibt für alles eine logische Erklärung - man muss nur lange genug danach suchen!
 

Offline Norbert Koch

  • Mr. Silikon
  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 299
  • -an Dich: 506
  • Beiträge: 10170
  • (fast) Immer ein offenes Ohr für Euch!
    • nobby-ka
    • Nobby-KA.de
Re: Künstliche Wurzeln aus Silikon - Do it yourself
« Antwort #8 am: 18-02-2018, 08:59:24 »
Hallo zusammen,

die Form entsteht: Die beiden Wurzelspitzen habe ich jetzt mit dem Kopf verbunden und anschließend mit Silikon fixiert. Heute Abend, wenn die Verbindungen ausgehärtet sind geht es weiter. Auf den Bildern kann man aber schon das Aussehen erahnen:
[ Gäste dürfen Dateianhänge nicht ansehen ] [ Gäste dürfen Dateianhänge nicht ansehen ]

In diesem "Zustand" ist die Wurzel noch gut formbar; durch unterlegen eines Gegenstands kann man so den Winkel der Spitzen beeinflussen. Nach dem Aushärten des Silikons bleibt diese Stellung dann erhalten.

Die nächsten Arbeitsschritte sind:
Das komplette Einstreichen der Rohform mit Silikon, Modellieren der Spitzen und "abgebrochener" Zweige. Dann wird die Form um weitere Verästelungen ergänzt und zum Schluss kommt das Finish mit den Farbpigmenten.
Bis Mitte nächster Woche sollte also die erste fertige Wurzel vorliegen...
Freundliche Grüße aus Bagband

Norbert (Freunde nennen mich Nobby)
Internet: https://nobby-ka.de (schon sehr bald auch mit einem Aquaristik-Bereich)

Beim Betrachten der Natur werden Gefühle geboren... | Japanische Weisheit

Es gibt für alles eine logische Erklärung - man muss nur lange genug danach suchen!
 

Offline Norbert Koch

  • Mr. Silikon
  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 299
  • -an Dich: 506
  • Beiträge: 10170
  • (fast) Immer ein offenes Ohr für Euch!
    • nobby-ka
    • Nobby-KA.de
Re: Künstliche Wurzeln aus Silikon - Do it yourself
« Antwort #9 am: 19-02-2018, 13:11:48 »
Hallo zusammen,

inzwischen kann man die Grundform auch mit weniger Phantasie bereits gut erkennen.

Und weiter geht es:
Nachdem nun also die Verbindungsstellen ausgehärtet waren wurde die gesamte Unterkonstruktion mit Silikon überzogen. Um die Form noch natürlicher wirken zu lassen, bietet es sich an, weitere Verästelungen anzubringen. Da die Wurzel für ein Diskusaquarium ist, sollte man hier aber nicht übertreiben, damit sich die Tiere unterstellen und die Wurzel durchschwimmen können.

Kleine Abzweige kann man gut mit 6 mm Luftschlauch oder auch einem Stückchen Filterschwamm, die man jeweils an der geeigneten Stelle ins noch feuchte Silikon drückt, gestalten. Das Silikon, in das sie geklebt wurden, sollte vor dem Einstreichen der Zweige dann aushärten, damit man besser arbeiten kann.

[ Gäste dürfen Dateianhänge nicht ansehen ] [ Gäste dürfen Dateianhänge nicht ansehen ] [ Gäste dürfen Dateianhänge nicht ansehen ]
noch offene Stellen einstreichen,Abzweige mit Filterschwammoder Luftschlauch formen

Und  dann kann man auch langsam mit der Farbgebung beginnen. Hierzu wird in das Silikon das gewünschte Pigment (Rot ergibt mit schwarzem Silikon einen Braunton, den man mit ein wenig Ocker aufhellen kann, Ocker ergibt mit schwarzem Silikon ein schmutziges Grün) eingerührt. Gut vermengen und dann mit dem Holzspachtel dünn auftragen:
[ Gäste dürfen Dateianhänge nicht ansehen ] [ Gäste dürfen Dateianhänge nicht ansehen ]
Silikon + Ocker ergibt ein schmutziges Grün,Silikon  + Rot eribt Brauntöne
Ich arbeite immer in mehreren dünnen Schichten mit verschiedenen Einfärbungen; das ergibt eine gewisse Patina und wirkt natürlich. Die Holzstruktur ergibt sich durch das Zerreiben des antrocknenden Silikons automatisch. Ein paar schwarze "Löcher" dürfen ruhig sichtbar bleiben; das wirkt dann dreidimensionaler.

Vermutlich am Mittwoch werde ich die Farbgebung abschließen und dann sollte die Wurzel einige Tage aushärten und vor dem Installieren im Aquarium gut abgewaschen werden, um etwaige ungelöste Pigmentreste abzuspülen.

Als nächstes Zeige ich Euch dann (abgesehen vom fertigen Resultat) noch eine Wurzel ohne eingearbeitete Technik; diese lässt sich natürlich deutlich filigraner gestalten.

:-!-: Übrigens: Silikon lässt sich gerade in den kühlen Monaten besser verarbeiten, wenn man es für 2 - 3 Stunden an einem warmen Ort lagert (z.B. auf einem Heizkörper).
« Letzte Änderung: 19-02-2018, 14:35:20 von Norbert Koch »
Freundliche Grüße aus Bagband

Norbert (Freunde nennen mich Nobby)
Internet: https://nobby-ka.de (schon sehr bald auch mit einem Aquaristik-Bereich)

Beim Betrachten der Natur werden Gefühle geboren... | Japanische Weisheit

Es gibt für alles eine logische Erklärung - man muss nur lange genug danach suchen!
 

Offline Norbert Koch

  • Mr. Silikon
  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 299
  • -an Dich: 506
  • Beiträge: 10170
  • (fast) Immer ein offenes Ohr für Euch!
    • nobby-ka
    • Nobby-KA.de
Re: Künstliche Wurzeln aus Silikon - Do it yourself
« Antwort #10 am: 21-02-2018, 15:49:26 »
Hallo zusammen,

die Farb- und Formgebung ist jetzt abgeschlossen (lasst Euch die Spuren der fleißigen Erdarbeiter nicht ablenken, aber im Sonnenlicht erkennt man mehr):
[ Gäste dürfen Dateianhänge nicht ansehen ] [ Gäste dürfen Dateianhänge nicht ansehen ]
[ Gäste dürfen Dateianhänge nicht ansehen ] [ Gäste dürfen Dateianhänge nicht ansehen ]

Verbraucht habe ich für diese Wurzel insgesamt 3 Kartuschen Silikon. Alles in allem waren das dann maximal 30,- € für das Material (ohne die Pumpe) und etwa 6 - 7 Stunden Arbeit (ohne das Einkaufen und die Trockungspausen).

Nach dem Aushärten der letzten Silikonschicht gehe ich nochmal kurz mit Schmirgelpapier über die Wurzel, um dem Silikon den Glanz zu nehmen.

:-!-: Und hier wieder 2 Tipps für Euch:
1.) Das Silikon bekommt - anders als echte Wurzeln - unter Wasser keine Patina. Ihr müsst also beim Colorieren der Wurzel "Leben einhauchen".  Daher mische ich auch immer nur etwa die obersten 2 cm Silikon in der Kartusche mit Pigmenten (und das immer "frei Schnauze"). Ich bilde mir zumindest ein, dass das imitierte Holz so natürlicher wirkt.
2.) Manchmal lässt es sich nicht vermeiden, das man sich beim Bestreichen über die Wurzel beugt, um jeden Winkel zu erreichen. Denkt dabei rechtzeitig daran, auf die Atmung über den Mund umzustellen; das erspart Euch den beißenden Essiggeruch. Insgesamt bietet es sich an, diese Bastelarbeit in einem gut belüfteten Raum oder auf Balkon oder Terrasse zu erledigen.

Von der mattierten Wurzel zeige ich Euch dann natürlich auch wieder ein Bild und dann geht es hier mit einer Wurzel ohne versteckte Technik weiter...
« Letzte Änderung: 21-02-2018, 16:00:57 von Norbert Koch »
Freundliche Grüße aus Bagband

Norbert (Freunde nennen mich Nobby)
Internet: https://nobby-ka.de (schon sehr bald auch mit einem Aquaristik-Bereich)

Beim Betrachten der Natur werden Gefühle geboren... | Japanische Weisheit

Es gibt für alles eine logische Erklärung - man muss nur lange genug danach suchen!
 

Offline Norbert Koch

  • Mr. Silikon
  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 299
  • -an Dich: 506
  • Beiträge: 10170
  • (fast) Immer ein offenes Ohr für Euch!
    • nobby-ka
    • Nobby-KA.de
Re: Künstliche Wurzeln aus Silikon - Do it yourself
« Antwort #11 am: 23-02-2018, 13:57:46 »
Hallo zusammen,

heute hatte ich ein paar Minuten, um kurz über die fertige Wurzel mit Schmirgelpapier zu gehen, um die extrem glänzenden Stellen etwas matter zu gestalten. Danach habe ich die Wurzel gründlich abgebraust. Sie ist jetzt im Prinzip fertig und wartet auf ihren Einsatz.

Da sie auch mit Moos besetzt werden soll, werde ich dafür mit dem Cutter einige kleinere Schnitte ins Silikon schneiden, um das Moos dann wischen dem Silikon einzuklemmen; so muss ich nicht mit Sekundenkleber oder Nylonfaden arbeiten...

Danach habe ich dann die nächsten Rohre gebogen, um Wurzel Nr. 2 zu starten:
[ Gäste dürfen Dateianhänge nicht ansehen ]
Als Besonderheit bzw. um Euch die verschiedenen Techniken zu zeigen, habe ich hier ein dünnes Rohr als Abzweig in ein dickeres geschoben. Dazu einfach die gewünschte Stelle mit der Heißluftpistole erwärmen und  mit einem Seitenschneider ein Loch in das weiche Material schneiden. Oberhalb dieses Loches wird wieder ein Stück Filterschwamm und Silikon eingesetzt, um auch diese Zwischenstück verfüllen zu können.

Die Enden sind bereits versiegelt, so dass ich sie bald mit Sand füllen, fest verbinden, die Hülse mit dem Gewinde anbringen und modellieren kann. Nächste Woche geht es dann weiter...
Freundliche Grüße aus Bagband

Norbert (Freunde nennen mich Nobby)
Internet: https://nobby-ka.de (schon sehr bald auch mit einem Aquaristik-Bereich)

Beim Betrachten der Natur werden Gefühle geboren... | Japanische Weisheit

Es gibt für alles eine logische Erklärung - man muss nur lange genug danach suchen!
 

Offline Norbert Koch

  • Mr. Silikon
  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 299
  • -an Dich: 506
  • Beiträge: 10170
  • (fast) Immer ein offenes Ohr für Euch!
    • nobby-ka
    • Nobby-KA.de
Re: Künstliche Wurzeln aus Silikon - Do it yourself
« Antwort #12 am: 23-02-2018, 17:39:03 »
Hallo zusammen,

trotz grippalem Infekt habe ich mich nochmal aufgerafft und die Leerrohre mit Sand gefüllt und mit Silikon versiegelt. In das dicke Rohr habe ich auch bereits die Hülse mit dem Gewinde (also der eingelassenen Mutter) geklebt.
Das eingesetzte dünne Rohrstück habe ich satt mit Silikon fixiert. Nächste Woche wird an der Verbindungsstelle noch ein Loch gebohrt, um einen Kabelbinder durchzuziehen.

Bei Temperaturen von knapp 0° C ist das Silikon in der Kartusche aber so fest, das es wirklich anstrengt mit der Kartuschenpresse zu dosieren; daher ist jetzt erstmal wieder „Baustopp“ bis nächste Woche.

Dann werden die einzelnen Zweige miteinander verbunden und das Einschmieren geht los.
Freundliche Grüße aus Bagband

Norbert (Freunde nennen mich Nobby)
Internet: https://nobby-ka.de (schon sehr bald auch mit einem Aquaristik-Bereich)

Beim Betrachten der Natur werden Gefühle geboren... | Japanische Weisheit

Es gibt für alles eine logische Erklärung - man muss nur lange genug danach suchen!
 

Offline Norbert Koch

  • Mr. Silikon
  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 299
  • -an Dich: 506
  • Beiträge: 10170
  • (fast) Immer ein offenes Ohr für Euch!
    • nobby-ka
    • Nobby-KA.de
Re: Künstliche Wurzeln aus Silikon - Do it yourself
« Antwort #13 am: 28-02-2018, 13:46:49 »
Hallo zusammen,

nachdem nun also die Grundform der zweiten Wurzel festgelegt wurde, sah die "Rohfassung" so aus:
[ Gäste dürfen Dateianhänge nicht ansehen ]
Wieder mal ist Phantasie gefragt... :pfeifend: :hihi:

Um dünnere Verästelungen anzubringen hatte ich Euch ja schon die Variante mit dem Luftschlauch gezeigt. Aber nicht alle Zweige hängen in der Natur nach unten, manche stehen quer ab, einige sind deutlich geknickt.
Das nachzubilden ist recht einfach: und zwar fädelt man dazu stabileren Edelstahldraht (also etwa 1,5 bis 2 mm stark) in den Luftschlauch ein. Es sollte dabei natürlich keine Spitze über die Schlauchende herausragen, damit sich Eure Tiere nicht verletzten können! Diesen Draht könnt ihr dann in die gewünschte Form biegen, damit die Wurzelstücke nicht einfach nur runterhängen.
[ Gäste dürfen Dateianhänge nicht ansehen ] [ Gäste dürfen Dateianhänge nicht ansehen ] [ Gäste dürfen Dateianhänge nicht ansehen ]

Aber schon nach dem Bestreichen mit Silikon und dem Hinzufügen von kleineren Wurzelzweigen sieht man deutlich, wo die Reise hingeht:
[ Gäste dürfen Dateianhänge nicht ansehen ]

Vermutlich wird diese Wurzel bereits in dieser Woche fertig; ich denke, ich kann heute noch alles mit Silikon einstreichen und das vierte dünne Zweigchen fixieren. Dann kommt wie bereits bei der ersten Wurzel gezeigt die colorierte Silikonschicht drauf und die Wurzel soll einige Tage trocknen / aushärten.

Da ich diese zweite Wurzelquasi als Gegengewicht zur ersten Wurzel (mit der integrierten Pumpe, die - von vorne gesehen - ganz links angebracht wird) an das rechte Ende des ALU-Profils montieren möchte, kann ich dann im Laufe der nächsten Woche einen ersten Test meiner Regensimulation durchführen. :hurra:
« Letzte Änderung: 28-02-2018, 13:53:33 von Norbert Koch »
Freundliche Grüße aus Bagband

Norbert (Freunde nennen mich Nobby)
Internet: https://nobby-ka.de (schon sehr bald auch mit einem Aquaristik-Bereich)

Beim Betrachten der Natur werden Gefühle geboren... | Japanische Weisheit

Es gibt für alles eine logische Erklärung - man muss nur lange genug danach suchen!
 

Offline Norbert Koch

  • Mr. Silikon
  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 299
  • -an Dich: 506
  • Beiträge: 10170
  • (fast) Immer ein offenes Ohr für Euch!
    • nobby-ka
    • Nobby-KA.de
Re: Künstliche Wurzeln aus Silikon - Do it yourself
« Antwort #14 am: 28-02-2018, 15:41:56 »
Hallo zusammen,

leider härtet das Silikon bei -6° C deutlich langsamer aus; daher bin ich heute nicht ganz so weit gekommen, wie ich eigentlich vorhatte.

Aber dennoch bin ich fast fertig mit dem Überziehen der Unterkonstruktion:
[ Gäste dürfen Dateianhänge nicht ansehen ] [ Gäste dürfen Dateianhänge nicht ansehen ]

Nach dem Aushärten des Silikons an den Punkten, an denen die dünnen Stückchen fixiert wurden kann man den Draht nach gut in Form biegen, bevor man auch den Luftschlauch überzieht. Da ich diese feinen Verästelungen aber relativ filigran halten möchte, werde ich sie ausschließlich mit coloriertem Silikon überziehen.

Vermutlich geht es am Freitag weiter; da soll es dann auch tagsüber wieder leicht in die Plusgrade gehen...

Noch ein kurzes Wort zum Materialbedarf für diese Wurzel: Ich werde hierfür deutlich weniger Silikon verbrauchen; maximal 1 1/2 Kartuschen dürften es insgesamt werden. Somit kostet eine solche Wurzel (neben der Zeit, die ich mit ca. 5 Stunden veranschlage) weniger als 20,- €.

:-!-: Und noch ein Tipp: Wenn ihr, wie ich mit größeren Pausen an den Stücken arbeitet, trocknet / härtet das Silikon in der aufgeschnittenen Kartusche langsam aus. Diesen Prozess könnt Ihr verlangsamen, wenn Ihr möglichst wenig Luft an das Silikon kommen lasst;  ich schiebe dazu das Silikon recht weit nach oben und verschließe die Kartusche mit Frischhaltefolie und lege das abgeschnitten Oberteil darauf. Stehend und kühl gelagert könnt Ihr, abgesehen von den Rändern, auch nach 2-3 Tagen noch mit dem Silikon weiterarbeiten. Es wäre ja schade, um das Material!
Freundliche Grüße aus Bagband

Norbert (Freunde nennen mich Nobby)
Internet: https://nobby-ka.de (schon sehr bald auch mit einem Aquaristik-Bereich)

Beim Betrachten der Natur werden Gefühle geboren... | Japanische Weisheit

Es gibt für alles eine logische Erklärung - man muss nur lange genug danach suchen!
 

 

suche schöne wurzeln

Begonnen von bluediamond

Antworten: 28
Aufrufe: 12881
Letzter Beitrag 03-06-2011, 16:53:57
von lady_masque
Wurzeln und Epoxydharz

Begonnen von angarius

Antworten: 10
Aufrufe: 2984
Letzter Beitrag 16-11-2010, 20:13:54
von "
ZABO Wurzeln

Begonnen von MichaelS

Antworten: 22
Aufrufe: 9143
Letzter Beitrag 05-03-2014, 22:38:47
von Norbert Koch
Künstliche Wurzel und brauner Sand

Begonnen von Wolverine

Antworten: 39
Aufrufe: 13461
Letzter Beitrag 14-01-2013, 12:03:50
von Norbert Koch
Härtet Silikon unter Wasser aus ?

Begonnen von Bennum

Antworten: 11
Aufrufe: 13652
Letzter Beitrag 09-03-2011, 14:00:41
von "
Risse im Silikon

Begonnen von Roro

Antworten: 6
Aufrufe: 2420
Letzter Beitrag 03-02-2017, 08:05:05
von Jojo1000
Silikon

Begonnen von Karin*

Antworten: 22
Aufrufe: 3853
Letzter Beitrag 15-01-2011, 19:49:59
von Robert B
Künstliche Wurzeln wer hat noch Bilder

Begonnen von ralli71

Antworten: 2
Aufrufe: 1482
Letzter Beitrag 23-09-2015, 22:01:28
von ralli71
Woher künstliche Wurzeln

Begonnen von markus34399

Antworten: 21
Aufrufe: 4202
Letzter Beitrag 25-04-2016, 21:12:44
von markus34399