purpose

Thema: Frage an alle und wieder das Thema PH Wert und CO2  (Gelesen 19290 mal)

Offline Robert B

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • Danke
  • -von Dir: 6
  • -an Dich: 185
  • Beiträge: 2010
Re: Frage an alle und wieder das Thema PH Wert und CO2
« Antwort #30 am: 08-07-2013, 15:13:00 »
Hallo Ditmar,

meine Aussagen bezogen sich auf Schwankungen, die ohne externe CO2-Zufuhr auftreten können. Z.B. durch Wasserwechsel mit Leitungswasser oder durch Tag- Nachtschwankungen durch CO2 Verbrauch der Pflanzen.
Da kommt man nicht in gefährliche Bereiche.

Wenn man schon nah am Limit ist und dann mehr CO2 zuführt bzw. durch Entcarbonisieren (Säure) erzeugt, sieht das natürlich ganz anderes aus. Sorry, dass ich das nicht klar gemacht hatte.

Gruß,
Robert
 

Offline Ditmar

  • Orinoco Altum und Diskus
  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 30
  • -an Dich: 463
  • Beiträge: 11178
  • Allzeit genug Wasser im Aquarium
Re: Frage an alle und wieder das Thema PH Wert und CO2
« Antwort #31 am: 08-07-2013, 16:25:03 »
Hallo Robert

Ok dann sind wir wieder in der selben Richtung.

Die Idee entstand aus einer Diskussion mit CO2 dem pH Anstieg während dem Wasserwechsel entgegen zu wirken.
Daraus kam die Frage ab wann man dämpfend eingreifen sollte.
Diese Diskussion entstand parallel zu diesem Thread.

Sorry wenn ich dir vorher nicht den gesamten Hintergrund der Diskussion erläutert habe.
Ich bin von einer grundsätzlichen Fragestellung ausgegangen.
Gruß Ditmar
Becken 200x80/70x60, Back to Nature Amazonas,
Orinoco Altum, L134, L46, Dornaugen, Sterbai, Golden Nugget, Sturisoma, RHG's
 

Offline Robert B

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • Danke
  • -von Dir: 6
  • -an Dich: 185
  • Beiträge: 2010
Re: Frage an alle und wieder das Thema PH Wert und CO2
« Antwort #32 am: 08-07-2013, 20:15:49 »
Hallo Ditmar,

gegen ein Gegensteuern mit CO2 um einen pH-Anstieg beim Wasserwechsel zu verhindern spricht überhaupt nichts (gleichbleibende KH vorausgesetzt), ist aber IMO auch nicht nötig, solange wir in dem von mir genannten Schwankungsbereich bleiben.
Es stellt sich mir da allerdings die Frage, ob ein Konstanthalten beim WW mit basischerem Wasser überhaupt möglich ist da eine CO2-Anlage eher träge ist. Eher wird es dann doch wohl in der Praxis erst zu  sprunghaften pH-Anstieg und dann durch das Gegensteuern wieder zu einem relativ raschen Abfall kommen. Da würde ich ein langsames Abfallen des pH-Wertes durch natürliche Vorgänge bevorzugen.
Optimal wäre es freilich, wenn man das WW vor dem Wechsel auf den Becken pH einstellen würde.

Gruß,
Robert
 

Offline Peter L.

  • Wildfang
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 124
  • -an Dich: 120
  • Beiträge: 1104
Re: Frage an alle und wieder das Thema PH Wert und CO2
« Antwort #33 am: 08-07-2013, 20:57:27 »
Hallo Ditmar, hallo Robert,

rasche Änderungen bestimmter Wasserparameter wie O2, CO2, Temperatur, Leitfähigkeit sollten vermieden werden, sie setzen die Fische unter einem physiologischen Stress. Um so größer die Differenz um so größer ist der Stress für die Fische.

Meine Wildfänge z.B. reagieren sehr sensibel auf eine zu starke Änderung dieser Wasserparameter.

Leichte PH Wertschwankungen sind eher unkritisch, zu große CO2 Schwankungen werden von den Fischen eher wahr genommen. Sie reagieren darauf mit einer leichten Schreckhaftigkeit.
Gruß Peter
 

Offline Ditmar

  • Orinoco Altum und Diskus
  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 30
  • -an Dich: 463
  • Beiträge: 11178
  • Allzeit genug Wasser im Aquarium
Re: Frage an alle und wieder das Thema PH Wert und CO2
« Antwort #34 am: 08-07-2013, 21:36:02 »
Hallo Robert

Eine pH Anstiegsdämpfung ist sicher möglich wenn man den richtigen Startzeitpunkt der CO2 Zugabe findet.

Aber natürlich sinnvoller wäre eine vorherige Wasseraufbereitung des Ausgangswasser wenn man sich im Grenzbereich bewegt.

Die Regel wird aber sein das mit steigendem pH Wert auch der kH Wert steigt durch das frische LW.
Also entsteht allein dadurch schon eine Dämpfung des CO2 Gehaltes.
Damit hast du recht das unter diesem Aspekt der CO2 Anstieg eher unkritisch ist.

Nun stellt sich nur noch die Frage welcher pH Anstieg in welcher Zeitspanne als problematisch anzusehen ist.
Gruß Ditmar
Becken 200x80/70x60, Back to Nature Amazonas,
Orinoco Altum, L134, L46, Dornaugen, Sterbai, Golden Nugget, Sturisoma, RHG's
 

Offline fischfan

  • Jungfisch
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 17
  • -an Dich: 2
  • Beiträge: 54
Re: Frage an alle und wieder das Thema PH Wert und CO2
« Antwort #35 am: 08-07-2013, 23:55:35 »
Hallo Diskusfreunde

Danke euch mal für eure Tip und ich werde jetzt alles versuchen diese so umzusetzen. Werde CO2 raus schmeißen und mein KH langsam senken um damit dann einen PH Wert zu erreichen der dann eine CO2 Mengen von 10 bis 15 mg entspricht.

Danke und Gruß
 

Offline Peter L.

  • Wildfang
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 124
  • -an Dich: 120
  • Beiträge: 1104
Re: Frage an alle und wieder das Thema PH Wert und CO2
« Antwort #36 am: 11-07-2013, 19:22:18 »
Hallo Dirk,

Zitat
und mein KH langsam senken um damit dann einen PH Wert zu erreichen der dann eine CO2 Mengen von 10 bis 15 mg entspricht.

Ich bin mir jetzt nicht sicher, ob was falsch rüber gekommen ist. Der CO2 Gehalt im Aquarienwasser ist eine gegebene Größe, ohne CO2 Anlage, die gelöste Menge CO2 im Aquariumwasser wird durch die CO2 Erzeuger (z.B. Fische,Mikroorganismen) und die CO2 Verbraucher (z.B. Pflanzen, Mikroorganismen) und durch den Gasaustausch an der Wasseroberfläche bestimmt. Noch eine weiterer Einfluss auf den CO2 Gehalt haben die chemischen Reaktionen im Wasser.

Stell die KH vom Wechselwasser so ein, dass sich ein PH Wert von knapp unter PH 7 ergibt und schau dann, wie sich der PH Wert über den Wochenverlauf bis zu nächsten Wasserwechsel verändert. Den PH Wert würde ich dann täglich messen, um ein Gefühl zu bekommen, wieviel KH in deinem Becken im Wochenrhythmus verbraucht wird.
Wie gesagt ein digitales PH Messsytem leistet dabei gute Dienste, zwischenzeitlich kannst du ja das Steuergerät von der CO2 Anlage dafür nehmen.
« Letzte Änderung: 11-07-2013, 19:35:38 von Peter L. »
Gruß Peter
 

 

Entstanden aus Re: Automatischer Vliesfilter, nie wieder Filterwatte tauschen, keine Schwebstoffe

Begonnen von Ditmar

Antworten: 31
Aufrufe: 16395
Letzter Beitrag 23-05-2017, 15:37:30
von Ditmar
Frage: Ist der Santarem als Wildfang oder Farbschlag zu betrachten?

Begonnen von Norbert Koch

Antworten: 8
Aufrufe: 10149
Letzter Beitrag 25-08-2010, 16:40:20
von Norbert Koch
Frage: Woher kommen die Kiemenwürmer überhaupt und wo leben sie ?

Begonnen von Uli

Antworten: 7
Aufrufe: 8365
Letzter Beitrag 04-08-2011, 22:23:12
von Bernd R.
Frage an Gembird-Nutzer / Langsam wird's ernst...

Begonnen von Norbert Koch

Antworten: 47
Aufrufe: 20209
Letzter Beitrag 02-06-2015, 18:11:27
von Robert B
Immer wieder sondern sich Diskus ab und stellen das Fressen ein

Begonnen von Baronjustus

Antworten: 4
Aufrufe: 4456
Letzter Beitrag 06-04-2024, 20:36:10
von Peter L.
Frage zum Bodengrund - Neugestaltung meines Nanobeckens

Begonnen von Norbert Koch

Antworten: 9
Aufrufe: 6035
Letzter Beitrag 12-07-2011, 06:30:17
von Norbert Koch
Freund oder Feind das ist hier die Frage.

Begonnen von Ditmar

Antworten: 28
Aufrufe: 11610
Letzter Beitrag 07-12-2015, 07:33:50
von Ditmar
Frage zur Einlaufzeit eines neuen Beckens??

Begonnen von JürgenB.

Antworten: 4
Aufrufe: 4669
Letzter Beitrag 07-12-2014, 19:38:24
von JürgenB.
Diskus nach guter Eingewöhnung wieder schreckhaft!

Begonnen von Jörg023

Antworten: 27
Aufrufe: 14533
Letzter Beitrag 15-01-2015, 12:02:15
von Jörg023
Frage zu Quarantäne- oder Behandlungsbecken

Begonnen von Chrigele

Antworten: 2
Aufrufe: 2791
Letzter Beitrag 12-09-2011, 22:26:59
von Chrigele