purpose

Thema: Durchflussbecken mit Überlaufschacht und Filterbecken - wie realisieren?  (Gelesen 7099 mal)

Offline PETER B.

  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 38
  • -an Dich: 61
  • Beiträge: 1376
    • epebru
Hi zusammen,
mein neues Aquarium soll mit Rieselschacht und Filterbecken ausgerüstet werden. Außerdem würde ich gerne eine Art Durchflussbecken realisieren d.h. täglich einen gewisse Menge Frischwasser per Zeitschaltuhr ins Becken leiten. Das Wasser, das zu viel ist soll natürlich selbstständig in die Kanalisation fließen. Ich bin mir jetzt nicht ganz sicher, wie das zu realisieren ist.
Überlegung 1: Das Filterbecken bekommt seitlich (Schlammkammer) eine weitere Bohrung, über die Wasser ab einem Gewissen Wasserstand abfließt. Frischwasser kommt in die Klarkammer und muss erst durchs Aquarium. Hier weiß ich nicht, wie es sich mit den Füllständen vom Aquarium bzw. Filterbecken verhält. Das Aquarium hat ja einen Notablauf, der etwas höher als der Kamm vom Rieselschacht liegt. Steigt in der o.g. der Füllstand im Aquarium oder im Filterbecken!? Falls der Füllstand nur im Aquarium und nicht im Filterbecken steigt, würde sich ja Überlegung 2 anbieten: Frischwasser wird in die Klarkammer gepumpt, ab einem gewissen Wasserstand im Aquarium fließt das Wasser über den Notablauf in die Kanalisation!?
Da ich noch nie ein Becken mit Rieselschacht und Filterbecken hatte, weiß ich leider nicht genau, welche der Lösungen möglich und auch sinnvoll ist. Vielleicht hat von Euch aber auch jemand eine ganz andere Idee!?
Viele Grüße
Peter
PS: Hier der Link zum Hersteller des Aquariums/Filterbeckens: http://www.brillant-aquarium.de/Mehr_Ueber/Filter_Suesswasser.php
 

Offline Flo

  • Jungfisch
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 0
  • -an Dich: 0
  • Beiträge: 20
Hallo Peter.
Hab zwar selber noch keine praktische Erfahrung, aber hab mir das auch schon öfters überlegt ähnlich wie du zu realisieren. Dein geplantes Loch in der Schlammkammer wird dir nicht viel helfen. Du musst eine weitere Bohrung in deiner Klarkammer anbringen. Zudem würde ich das Frischwasser tropfenweise zuführen. Dadurch hast die konstantesten Wasserwerte. Ich würde das mit Gardena Tropfer realisieren die das Wasser direkt ins Becken leiten.
Gruss Flo
 

Offline PETER B.

  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 38
  • -an Dich: 61
  • Beiträge: 1376
    • epebru
Hi Flo,
das mit den Tropfern wäre sicher eine gute Lösung. Da ich aber leider kein Leitungswasser verwenden kann, sondern mein Osmosewassermix aus einem Fass pumpe, möchte ich die Pumpzeiten so kurz wie möglich halten.
Mal sehen ob sich noch jemand zu den Füllständen äußert...
VG
Peter
 

Offline Armin C.

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • Danke
  • -von Dir: 187
  • -an Dich: 219
  • Beiträge: 4194
  • Natur kapieren & kopieren
    • slalom-fish
Hallo Peter,

steht Dein Filterbecken neben dem Aquarium oder darunter  :fish03:

willst Du neben dem "Durchfluss" auch noch WW machen  :fish03:
... Gruß Armin

je mehr man weiß, desto mehr weiß man, was man nicht weiß!
 

Offline PETER B.

  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 38
  • -an Dich: 61
  • Beiträge: 1376
    • epebru
Hi Armin,
das Filterbecken wird unter dem Aquarium stehen. Das mit den Wasserwechseln wird sich zeigen...
VG
Peter
(Habe auch schon überlegt, das Filterbecken in den Keller zu stellen-mit einer starken Pumpe sollte das doch möglich sein...?)
 

Offline Armin C.

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • Danke
  • -von Dir: 187
  • -an Dich: 219
  • Beiträge: 4194
  • Natur kapieren & kopieren
    • slalom-fish
Hallo Peter,

im Keller geht bestimmt auch, Frage ist wie viel Watt so ne Pumpe dann braucht  :hmm:

Am einfachsten wäre Bio Becken auf selber Höhe wie Hauptbecken (oder im Becken), dann braucht man nur einen Überlauf ...

unter dem Becken wird`s komplizierter, habe mir da auch schon öfter Gedanken gemacht, bin aber nie zu einem Ergebnis gekommen ...
... Gruß Armin

je mehr man weiß, desto mehr weiß man, was man nicht weiß!
 

scareface63

  • Gast
moin,

ich denke Armin hat recht, unterhalb funzt es nicht-zumindest habe ich es so in erinnerung.

das mit dem gardena endtropfer funzt freilich auch im mischwassersystem-habe ich ja auch so gemacht.

gebe mal in der suchleiste "durchflussbecken" ein. da habe ich alles im detail beschrieben wasserwechsel brauchste da nicht mehr machen. :zwinker:

habe es gefunden Peter..
http://www.diskusforum.org/index.php/topic,1995.msg24793.html#msg24793
 

Offline Flo

  • Jungfisch
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 0
  • -an Dich: 0
  • Beiträge: 20
Hallo!
Warum sollte denn das mit dem Filterbecken unterhalb nicht funktionieren? Bohrung in die Klarwasserkammer und es muesste gehen. Je mehr Wasser im System ist umso höher ist der Wasserstand in der Klarwasserkammer bis irgendwann die Öffnung zum Überlauf erreicht wird, dann fließt das Wasser in den Abguss...
 

Offline PETER B.

  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 38
  • -an Dich: 61
  • Beiträge: 1376
    • epebru
Hi,
ich habe mir nochmal Gedanken gemacht: Eigentlich müsste es wirklich so gehen: Frischwasser in die Klarkammer oder direkt ins Becken, den Rieselschacht so mit dem Kugelhahn und Kamm einstellen, dass die Füllhöhe knapp unter dem Notablauf ist. Wird Frischwasser ins Becken geleitet, fließt ein Teil über den Notablauf direkt in den Abfluss...!?
VG
Peter
 

Offline Flo

  • Jungfisch
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 0
  • -an Dich: 0
  • Beiträge: 20
Hi Peter.
So sollte es gehen. (Ich geh davon aus, dass du den Notablauf in der Klarwasserkammer meinst!?;))
 

Offline PETER B.

  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 38
  • -an Dich: 61
  • Beiträge: 1376
    • epebru
Hallo Flo,
nein den meine ich nicht. Im Rieselschacht sind ja zwei Abläufe. Wenn der "normale" Ablauf verstopft ist und der Wasserstand steigt, läuft das Wasser über die zweite Bohrung (Notablauf) ab.
VG
Peter
 

Offline Ditmar

  • Orinoco Altum und Diskus
  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 28
  • -an Dich: 439
  • Beiträge: 10978
  • Allzeit genug Wasser im Aquarium
Hallo Peter

Vielleicht wäre eine Skizze nützlich damit auch ältere Herren verstehen was du im Detail vorhast. :verlegen:
Gruß Ditmar
Becken 200x80/70x60, Back to Nature Amazonas,
Orinoco Altum, L134, L46, Dornaugen, Sterbai, Golden Nugget, Sturisoma, RHG's
 

Offline PETER B.

  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 38
  • -an Dich: 61
  • Beiträge: 1376
    • epebru
Hallo Ditmar,
habe mal versucht eine Skizze anzufertigen. Der Wasserstand wird über den Kamm und den Absperrhahn im Ablauf in Abhängigkeit der Pumpenleistung eingestellt (Es läuft nur so viel Wasser durch den Schacht, wie die Pumpe auch wieder hochpumpt). Wird jetzt Wasser ins Aquarium gegeben, steigt der Wasserspiegel an und es läuft die gleiche Menge über den Notablauf in den dort angeschlossenen Abfluss.
Lieber wäre mir, wenn ich das "Frischwasser" in das Filterbecken pumpen könnte...
VG
Peter
 

Offline Jörg Gottwald

  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 0
  • -an Dich: 84
  • Beiträge: 2308
    • JG Wasseraufbereitung
Hallo Peter
ich leite Frischwasser links im Becken ein, rechts steht der Ansaugschaucht für den Biofilter und der hat einen Überlauf direkt in den Ausguss. Wenn ich einfach gesagt oben Wasser reinkippe, steigt der Wasserstand im Filter und das läuft ab. Das mischen von Osmose/Leitungswasser übernimmt eine direkte Leitung vom Wasserhahn, wo aber ein Durchflussbegrenzer eingebaut ist, abgestimmt zur LEistung der OSmoseanlage
mfg
jörg
 

scareface63

  • Gast
moin Peter,

ich weiß jetzt nicht ob du mein thread nun schon gelesen hast...ich lasse osmose (mit zeitschaltuhr,magnetventil jede volle stunde 15minuten)  und leitungswasser (gardena endtropfer 1l/std) in den vorfilter laufen.
so wird das frischwasser kreisförmig in den strömungsverlauf gegeben und dieser verläuft in der regel von oben nach unten ins becken. so ist eine gleichmäßige durchschwemmung mit frischwasser und somit auch frischen mineralien gewährleistet.
 

 

Biofilter intern , Filterbecken extern , Topffilter extern bzw intern

Begonnen von Ditmar

Antworten: 12
Aufrufe: 8707
Letzter Beitrag 13-02-2011, 19:46:32
von Bennum
Filterbecken kaufen, bzw. bauen lassen

Begonnen von Armin C.

Antworten: 5
Aufrufe: 3493
Letzter Beitrag 02-10-2013, 20:32:23
von Armin C.
Mal wieder Filterbecken... Neuer Eigenbau

Begonnen von Southlander

Antworten: 13
Aufrufe: 6369
Letzter Beitrag 14-11-2013, 15:41:28
von Southlander
Mulm oder Bakterien im Filterbecken?

Begonnen von Clown

Antworten: 1
Aufrufe: 1477
Letzter Beitrag 21-05-2016, 21:54:50
von Armin C.
Hilfe Filterbecken 40x40x40

Begonnen von Mr. K

Antworten: 15
Aufrufe: 5723
Letzter Beitrag 27-01-2014, 20:42:32
von Sven-W
Filterbecken oder Topffilter

Begonnen von Michel

Antworten: 11
Aufrufe: 2951
Letzter Beitrag 24-02-2016, 22:08:47
von LeonII
Neues Becken /Filterbecken und......

Begonnen von Martin43

Antworten: 0
Aufrufe: 1095
Letzter Beitrag 02-08-2016, 22:51:18
von Martin43
Der richtige Platz für ein Filterbecken

Begonnen von Armin C.

Antworten: 19
Aufrufe: 2994
Letzter Beitrag 01-10-2016, 17:47:13
von Ditmar
Theiling Rollermat im Filterbecken

Begonnen von steveo

Antworten: 3
Aufrufe: 888
Letzter Beitrag 16-04-2019, 14:29:58
von Carlos
einfahren vom filterbecken

Begonnen von fenrier

Antworten: 4
Aufrufe: 1884
Letzter Beitrag 10-03-2011, 15:02:10
von fenrier