purpose

Thema: Diskusbecken - diesmal richtig  (Gelesen 2950 mal)

Offline lele180202

  • Adulter Fisch
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 7
  • -an Dich: 3
  • Beiträge: 154
Re: Diskusbecken - diesmal richtig
« Antwort #15 am: 08-01-2019, 12:28:16 »
Hallo Ditmar
Das mit den Haltungsbedingungen habe ich ja schon in meiner ersten Antwort kritisiert, siehe Megazoo usw. Da wird mir auch ganz anders. Klar kann man jetzt dem Stendker vorwerfen, er will damit nur Geld verdienen.
Aber schlussendlich wollen und müssen auch die kleineren Züchter damit ihr Geld verdienen. Nur von Luft und Liebe können die ihre Anlagen ja finanzieren. Und wenn unterm Strich noch plus bleibt, sind sie bestimmt auch nicht traurig. Und wenn man dann mit seinem Hobby auch noch genug verdient, um eventuell nur davon zu leben, ist’s doch schön und das gönne ich jedem von Herzen.
Mir ging’s halt um die hier doch öfter wiederkehrende Aussage zu Stendker. Und ich wollte damit nur sagen, das es eben auch drauf ankommt, wo man dann eventuell Stendker kauft.
Schaut mal auf die angebotenen Artikel vom DK. Der verkauft sogar etliche Osmoseamlagen und das als Stendkerhändler. :unbelivable: :unbelivable:
Mit freundlichen Grüßen Oliver
 

Offline Hobby

  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 1
  • -an Dich: 95
  • Beiträge: 585
Re: Diskusbecken - diesmal richtig
« Antwort #16 am: 08-01-2019, 14:11:31 »
Hallo Oliver,

es ist Schade, dass du meinen ernstgemeinten Hinweis zu einer Verbalattacke aufbaust.
In meinen Darlegungen habe ich weder etwas gegen Diskusdirekt noch zu Stendtker zum Ausdruck gebracht. Wenn du meine bisherigen Beiträge in diesen Forum einmal überflogen hättest, dann wäre dir aufgefallen, dass ich schon mehrfach in Anfängerthreads die Tiere von Axel empfohlen habe.
Du hast geschrieben:
Zitat
meiner Aussage mit Diskusdirekt ging es lediglich darum, das der Threadereteller wohl auch gerne seine alten Diskus behalten will. Das ginge dann ja nur mit der gleichen Zuchtlinie. Ich habe nie behauptet, kaufe bei Diskusdirekt und schon ist alles gut, also unterlasse diese Unterstellungen.

Die gleiche Zuchtlinie wird er nicht mehr bekommen und deshalb ist der Satz
Zitat
Leider löst er damit nicht die Problematik der Quarantäne, soviel solltest du eigentlich wissen, und nicht offerieren, dass damit seine Probleme gelöst sind!
eine zentrale Feststellung und hat nichts mit Diskusdirekt oder einen anderen Züchter zu tun, sondern bezieht sich einzig und allein auf die Vorgehensweise zur Lösung seines Problem.

Oliver hat geschrieben:

Zitat
Aber ehrlich gesagt, merke ich hier schon, das über Stendker im allgemeinen abgelästert werden kann, das alles über einen Kamm gescheert wird. Du kannst dann genauso von jedem edlen Hobbyzüchter Tiere nehmen, die scheiße halten in Verkaufseinrichtungen wie die von mir genannten und die sehen dann auch beschissen aus.
Ich bin kein Angestellter oder sonstwas von Stendker, ich finde es nur widerlich, wie hier damit umgegangen wird.

Im Namen aller Moderatoren verwahre ich mich gegen diese unverschämte Unterstellung unseres Forum und spreche dir hiermit eine Ermahnung aus, denn deine Wortwahl ist unangemessen.




Offline Girstl

  • Jungfisch
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 0
  • -an Dich: 0
  • Beiträge: 7
Re: Diskusbecken - diesmal richtig
« Antwort #17 am: 09-01-2019, 23:48:52 »
Guten Abend miteinander!

Ohje, so eine Diskussion wollte ich eigentlich nicht losbrechen. Mir war nur nicht klar ob man hier im allgemeinen Namen von Züchtern oder auch Händlern, Shops etc. nennen darf. An sich war bestimmt auch nichts schlecht an meinen Stendker-Tieren, aber gerade die Haltungstipps auf deren Homepage und die Ratschläge vom Stendker-Fachhändler um die Ecke waren nicht immer besonders hilfreich bei meinem ersten Versuch mit den Diskus. Deshalb bin ich nicht mehr unbedingt ein Freund dieser "Firma" und werde mir wahrscheinlich auch keine Stendker Tiere mehr holen, auch nicht vom Direktversand. Wo ich sie dann letztendlich holen werde ist noch offen und im Moment ja auch noch gar nicht aktuell. Und um die Quarantäne komme ich wie Jürgen schreibt eh nicht rum – egal ob Stendker Tiere oder nicht.

Jetzt noch ein kleines Update zu meinem Becken.

Habe mich jetzt für einen Zweisäulen-Vollentsalzer mit jeweils 10 Litern saurem und basischem Harz entschieden. Dieser ist genau wie der Carbonit-Filter unterwegs.

100 kg Sand in der Körnung 0,7-1,2 mm sollten ebenfalls morgen da sein und wenn die Verrohrungen eingeklebt sind kann ich dann endlich einen Dichtigkeitstest durchführen und das Becken in Betrieb nehmen.

Den Tipp von Jürgen mit den Milchsäurebakterien hab ich mir ebenfalls zu Herzen genommen, allerdings habe ich hier erstmal normalen Kanne Brottrunk für Menschen gekauft, da mir die 5l Packung für Fische zum Testen zu groß war und der Brottrunk wie ich gelesen habe genauso funtioniert.
Gestern habe ich dann nach Jürgens Anleitung 5ml/100l Aquarienwasser dosiert. Bis jetzt sehe ich keine großartigen Veränderungen, aber ich bilde mir ein, dass die beiden ein klein wenig langsamer atmen. Braucht vielleicht auch einfach ein bisschen Zeit und Wunder vollbringen muss es ja gar nicht. Wenn sich die beiden gut machen lass ich sie nächste Woche unter Aufsicht mal zusammen und schau was passiert.

Versuchsweise hab ich dann auch mein Granulat in Brottrunk eingeweicht – das wurde aber ebenso wie in normalem Wasser eingeweichtes Granulat sofort wieder ausgespuckt. Ich werde es aber weiterhin immer mal wieder anbieten. Vielleicht kommen sie ja noch auf den Geschmack.
Probehalber hab ich dann noch frisch aufgetaute Artemia, die normalerweise gern angenommen werden, so ca. 15 Minuten in Brottrunk getaucht (auch wenn Artemia natürlich nicht besonders saugfähig sind). Scheinbar mögen meine Fische den ungewohnten Geschmack aber noch nicht, denn die wurden auch rigoros verschmäht.

Den Brottrunk werde ich auf jeden Fall weiter nutzen und später auch bei der Quarantäne einsetzen, da die Schilderungen aus dem anderen Forum sehr vielversprechend klingen und ich damit auch nichts kaputt machen kann.

Soweit zum aktuellen Stand. Vielen Dank schon mal für die Entscheidungshilfen beim Einkauf und für die ganzen nützlichen Tipps!

Ich melde mich dann wieder sobald das Becken steht und eingelassen ist!

Viele Grüße und gute Nacht,
Dominik


 

Offline Ditmar

  • Orinoco Altum und Diskus
  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 28
  • -an Dich: 439
  • Beiträge: 10976
  • Allzeit genug Wasser im Aquarium
Re: Diskusbecken - diesmal richtig
« Antwort #18 am: 10-01-2019, 09:12:56 »
Hallo Dominik  :wink:

Mein Einsatz von UV-C bezog sich auf das Quarantänebecken.
Nicht das dies falsch verstanden wird.
In einem Quarantänebecken hat man selten einen gut funktionierenden Biofilter daher empfehle ich nur hier einen UV-C.
Ich bin kein Freund von externen Zugaben wie Ozon , UV-C , Dünger , …. im Gesellschaftsbecken. Ein sauber eingefahrenes Becken mit moderatem Besatz braucht keine Zusätze.
Zusätze überdecken nur Symptome verhindern aber keine grundsätzlichen Hälterungsfehler.
Wenn überhaupt dann natürliche Zusätze wie Huminstoffe.
Milchsäure kann bei belasteten Tieren helfen aber bei gesunden habe ich noch keinen Effekt erkennen können.
Versuche einmal lebende Enchys bei deinen belastenden Tiere.
Reagieren sie darauf nicht dann hast du ein größeres Problem.
Umgewöhnung auf anderes Futter sollte man nur bei stabilen und gesunden Tieren machen.
Dann füttert man nur morgens dem größten Hunger das andere/neue Futter. Gewohntes Futter gibt es ein paar Tage gar nicht bis sehr wenig am Abend.

Lass dir die nötige Zeit beim Planen/Umsetzen und du wirst wieder Spaß an deinem Hobby bekommen.
« Letzte Änderung: 10-01-2019, 10:58:27 von Ditmar »
Gruß Ditmar
Becken 200x80/70x60, Back to Nature Amazonas,
Orinoco Altum, L134, L46, Dornaugen, Sterbai, Golden Nugget, Sturisoma, RHG's
 

Offline Hobby

  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 1
  • -an Dich: 95
  • Beiträge: 585
Re: Diskusbecken - diesmal richtig
« Antwort #19 am: 10-01-2019, 10:17:51 »
Hallo Dominik,

es freut mich, dass es gemäss deiner Planung so gut läuft.
Der Einsatz von MSB zeigt, wie du schon richtig erkannt hast, nicht umgehend seine Wirkung sondern Bedarf einer einige Zeit.
Hinsichtlich des Futter musst du Geduld haben aber nicht nachlassen. Lege einfach einmal eine Futterpause von 2 Tagen ein. Diese Schadet deinen Tieren in keiner Weise und füttere am3 Morgen mit getränkten Futter.
Vielleicht noch eine Anmerkung zur Wirkungsweise der Milchsäurebakterien. Neben ihrer positiven Wirkung auf die Schleimhautschicht der Fische und Förderung des positiven Biofilm im Becken ist der Einfluss auf die Darmkultur der Fische das wichtigste Merkmal. Wenn Interesse besteht, dann lies einmal diese Promotionsarbeit, wobei die wobei die Absätze2.2.4(letzter Absatz),2.2.5 und 5.6.2. interessant sind.

https://elib.tiho-hannover.de/dissertations/geigerf_2001.pdf

Als Anmerkung sei vermerkt, dass Beta-Glucane (β-Glucane), eine Gruppe von hochmolekularen β-D-Glucose-Polysacchariden, in den Zellwänden von Getreide, Bakterien und Pilzen vorkommen.

Zusammenfassend möchte ich sagen, dass für mich nur bestätigte wissenschaftliche Aussagen zählen und selbige sind in diesen Beispiel, andere liegen auch vor, aufgeführt.
Ich rate dir zum Kauf eines Kanister https://www.kanne-brottrunk.de/de/shop/kanne-bio-fermentgetreide-fluessig-fuer-edelfische-5kg.
Der Bodensatz, gut aufgeschüttelt, ist für deine Welse Goldwert und trägt zu deren Darmstabilisierung bei.
Weiterhin gutes gelingen.

Offline Christofte

  • Jungfisch
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 0
  • -an Dich: 1
  • Beiträge: 26
Re: Diskusbecken - diesmal richtig
« Antwort #20 am: 10-01-2019, 15:56:12 »
Hallo Jürgen,

kannst du sagen wie lange so ein 5l Kanister Brottrunk geöffnet haltbar ist? Ich selbst verwende die 1l Flaschen Brottrunk und selbige sollen nach Anbruch nur ca 14 Tage haltbar sein und da bleibt bei mir immer etwas übrig was ich dann wegkippe! Evtl wäre es eine Alternative für mich wenn es länger Haltbar ist :supi:

VG

Christoph
 

Offline Hobby

  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 1
  • -an Dich: 95
  • Beiträge: 585
Re: Diskusbecken - diesmal richtig
« Antwort #21 am: 10-01-2019, 18:57:20 »
Hallo Christoph,

ein geöffneter 5l-Kanister Kanne Bio Fermentgetreide® flüssig für Edelfische ist bei kühler und dunkler Lagerung ein Jahr haltbar.
Ich lagere den Kanister im Keller.
Den Bedarf fülle ich vom Kanister in eine Brottrunkflasche, nach kräftigen aufschütteln, ab und lagere diese Flasche im Kühlschrank.
Damit wird täglich mein Futter getränkt und einmal pro Woche (5ml/100l)das Aquarium geimpft.
Auch die Flasche wird vor dem Gebrauch kräftig geschüttelt, damit sich der Bodensatz verteilt, welcher gierig von meinen Corydoras und Otos gefressen wird.
Die 1 Literflasche für den menschlichen Gebrauch ist nach der Öffnung nur 8 Tage im Kühlschrank haltbar. Sie ist nur bedingt mit dem o.g. Produkt vergleichbar.

Wenn du hierzu noch weitere Informationen wünscht, dann durchforste einmal die Koiforen. Ich glaube dort auch einen Beitrag von Kanne Brottrunk gelesen zu haben.




Offline Christofte

  • Jungfisch
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 0
  • -an Dich: 1
  • Beiträge: 26
Re: Diskusbecken - diesmal richtig
« Antwort #22 am: 10-01-2019, 19:35:18 »
Hallo Jürgen,

danke für das Feedback!

VG

Christoph
 

Offline Girstl

  • Jungfisch
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 0
  • -an Dich: 0
  • Beiträge: 7
Re: Diskusbecken - diesmal richtig
« Antwort #23 am: 16-02-2019, 11:30:16 »
Hallo miteinander!
Entschuldigt bitte, dass es jetzt schon etwas her ist seitdem ich das letzte mal geschrieben habe, hatte in letzter Zeit mit Zeichenkurs und Vorträgen für die Arbeit viel um die Ohren, und neben der Versorgung meiner Tiere und Pflanzen blieb dann leider nicht mehr viel Zeit für Forenpostings  :pfeifend:

Aber jetzt wird es dringend mal wieder Zeit für einen Zwischenbericht.

Zu allererst eine traurige Mitteilung - mein Pigeon hat es leider nicht geschafft. Obwohl er nach der Umstellung von Goodheart auf rinderherzfreies Futter gierig Mysis, Krill, Artemia und Mückenlarven angenommen hat, hat er nicht mehr zugenommen und lag letzte Woche dann tot im Becken. Er war aber auch schon sehr abgemagert und wahrscheinlich schon so arg geschwächt, dass jede Hilfe zu spät kam  :'( Dem verbliebenen Flächentürkisen geht es allen Anscheins nach aber sehr gut. Er zeigt keinerlei Anzeichen von Abmagerung, frisst drei bis vier mal am Tag wie ein Scheunendrescher und verhält sich sehr aktiv. Streifen zeigt er allerdings immer wenn ich vors Aquarium trete - ich nehme an, das ist ein Zeichen von Aufregung? Wenn ich ihn aus einiger Entfernung vom Sofa aus beobachte und er mich nicht direkt wahrnimmt verblassen die Streifen öfter oder er zeigt helle Streifen.  Ich hoffe das ist in Ordnung so.

Die Wasserwerte im alten Becken habe ich über etwas mehr als eine Woche langsam verändert. Jetzt schwimmt der Diskus und die verbliebenen Beifische bei folgenden Werten:

Leitwert: 140ys/cm
GH: 5° dgH
KH: 3° dkH
Ph 6,5

Den Tieren scheinen die neuen Wasserwerte zuzusagen, denn sie verhalten sich subjektiv eingeschätzt agiler als zuvor. Die Anschaffung des Ionenaustauschers und des Carbonitfilters war also eine sehr gute Investition. Die Dosierung von Milchsäurebakterien habe ich ebenso weitergeführt und auch das Aquahumin von Weinböhla ist bestellt. Bis das da ist dosiere ich bei jedem Wasserwechsel selbstgekochten SMBB-Sud nach.

Das neue Aquarium ist jetzt seit 3 Wochen in Betrieb. Anfangs noch ohne Pflanzen nur mit Filtermaterial, Wurzeln, Sand und Wasser. Die Bepflanzung habe ich letzte Woche vorgenommen. Auf den Wurzeln aufgebunden sind verschiedene Microsorum, Bolbitis, zwei Sorten Bucephalandra und diverse Anubias. Außerdem 4 unterschiedliche Echinodorus-Sorten und im Hintergrund Vallisneria, Limnophila aquatica, Myriophyllum mattogrossense und Heteranthera zosterifolia.

Bis auf die Stängelpflanzen ist nach einer Woche noch nicht viel Wachstum erkennbar, aber viele der verwendeten Arten sind ja auch sehr langsamwüchsig. Nitrit ist seit einer Woche auch nicht mehr nachweisbar und da als Testbesatz eingesetzte Neocaridina 'Orange Fire' sich normal verhielten habe ich gestern 12 Corydoras julii, 5 Caridina multidentata sowie 5 Poecilia wingei eingesetzt. Die Endlers waren anfänglich nicht geplant, aber um den stellenweise auftretenden Bakterienrasen abzuzupfen hielt ich sie für recht geeignet. Außerdem steht den Diskus später vielleicht der ein oder andere junge Guppy als Lebendfutter zur Verfügung.
Wasserwerte im neuen Becken sind derzeit:

Leitwert 230 ys/cm
GH 6° dgH
KH 5° dkH
Ph 7,5

Gefiltert wird über Matten abnehmender Porengröße und 3 Liter Siporax.
Bei den nächsten Wasserwechseln will ich die Karbonathärte aber auch noch in Richtung 2° - 3° dkH senken damit ich die Chance hab, dass auch der Ph-Wert in leicht saure Bereiche abrutscht.

Soweit zum aktuellen Stand. Falls weiterhin kein Nitrit auftritt und alles stabil läuft will ich in ein oder zwei Wochen einen Schwarm Salmler und meine Hypancistrus L260 einsetzen. Falls ihr Anmerkungen oder auch Kritikpunkte habt, nur her damit - nur so kann ich etwas besser machen.

So, und jetzt wünsche ich euch derweil ein schönes Wochenende - ich geh jetzt bei dem Sonnenschein in den Garten und schneide meine Stauden und Gräser zurück vor meine Frühjahrsblüher soweit ausgetrieben sind, dass ich alle zertrete!

Viele Grüße,
Dominik

PS: Falls ich heute Abend nach der Gartenarbeit noch ein anständiges Foto hinbekomme gibts noch ein Bild vom Becken  :fish01:
 

Offline Hobby

  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 1
  • -an Dich: 95
  • Beiträge: 585
Re: Diskusbecken - diesmal richtig
« Antwort #24 am: 17-02-2019, 10:12:10 »
Hallo Dominik,

danke für deine Rückmeldung, welche zwar eine teilweise unerfreuliche Information hinsichtlich deines Pigeon enthielt, aber ansonsten doch positiver Art war.
Dein Pigeon scheint, gemäss deiner Beschreibung, der rasanten Entwicklung der Darmflagellaten, trotz eifriger Nahrungsaufnahme, nicht mehr gewachsen gewesen zu sein.
Beobachte jetzt deinen verbliebenen Diskus aufmerksam auf die Kotbeschaffenheit. Wenn du weißen, schleimigen Kot feststellst, dann melde dich bitte sofort.

Zum neuen Becken sei angemerkt, dass die Wasserparameter soweit stimmen und eine weitere Veränderung gegenwärtig nicht angeraten wäre.
Setze die nächsten Tiere ein und behalte die Wasserwerte (Nitrit) im Auge. Die besonders große Belastung für das Wasser und besonders für die Filteranlage, wird beim Einsatz deiner Diskus erfolgen. Zu diesen Zeitpunkt werden die Filterbakterien im Becken und Filter überfordert sein, da sie, in ihrer Anzahl, nur der gegenwärtigen Belastung entsprechen und der Zuwachs sich erst entwickeln muss.
Hier wirst du bestimmt häufig mit WW reagieren müssen und deshalb ist der gegenwärtige Stand der Wasserwerte günstig.
Dies vorerst auf die Schnelle, denn das Schreiben und Sitzen belastet mich, nach meiner lebenserhaltenden OP, doch noch sehr.
Ungeachtet dessen melde dich sofort, wenn es Probleme gibt.


Offline Kaiser

  • Jungfisch
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 0
  • -an Dich: 2
  • Beiträge: 59
Re: Diskusbecken - diesmal richtig
« Antwort #25 am: 17-02-2019, 10:51:33 »
Dies vorerst auf die Schnelle, denn das Schreiben und Sitzen belastet mich, nach meiner lebenserhaltenden OP, doch noch sehr.

Hallo Jürgen,
das klingt aber ernst. Wünsche gute Genesung!
Gruß, Kai
 

Offline Ditmar

  • Orinoco Altum und Diskus
  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 28
  • -an Dich: 439
  • Beiträge: 10976
  • Allzeit genug Wasser im Aquarium
Re: Diskusbecken - diesmal richtig
« Antwort #26 am: 17-02-2019, 11:30:38 »
Hallo Jürgen

Laß es ruhig angehen die Gesundheit geht immer vor. :tired1:
Gruß Ditmar
Becken 200x80/70x60, Back to Nature Amazonas,
Orinoco Altum, L134, L46, Dornaugen, Sterbai, Golden Nugget, Sturisoma, RHG's
 

Offline Girstl

  • Jungfisch
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 0
  • -an Dich: 0
  • Beiträge: 7
Re: Diskusbecken - diesmal richtig
« Antwort #27 am: 17-02-2019, 15:33:53 »
Hallo Jürgen,
Vielen Dank, dass du dir trotz deines gesundheitlichen Zustands Zeit für eine Einschätzung genommen hast! Ich hoffe du bist auf dem Weg der Genesung und wünsche dir eine gute Besserung und dass du bald wieder auf die Beine kommst!

Ich werde den verbliebenen Diskus auf alle Fälle weiter gut beobachten und mich sofort wieder melden falls sich sein Zustand verschlechtert!
Dann lass ich die Wasserwerte im neuen Becken jetzt erstmal so und teste fleißig weiter die Wasserwerte, vor allem wenn die Salmler und Welse eingezogen sind. Wollte trotzdem noch mindestens einen oder eineinhalb Monate warten bis ich die Diskus einsetze, auch wenn es dann anfänglich bestimmt trotzdem Probleme mit der Wasserqualität geben wird. Aber so haben wenigstens die Pflanzen noch Zeit sich zu entwickeln und das Becken sollte ja auch noch etwas an Stabilität zulegen in der Zeit!

Nochmal gute Besserung Jürgen und einen sonnigen Sonntag noch an alle,
Viele Grüße,
Dominik

 

 

Mein erstes Diskusbecken, wenig Limitierungen außer der Größe.

Begonnen von Thomas2805

Antworten: 8
Aufrufe: 4592
Letzter Beitrag 08-12-2014, 20:09:41
von Wurzelsepp
Mein Diskusbecken, eine Abhandlung über Aufbau und Ausstattung

Begonnen von Hobby

Antworten: 4
Aufrufe: 2815
Letzter Beitrag 25-09-2017, 16:39:19
von Ditmar
Tröpfchentests für CO² und K - enstanden aus Diskusbecken - Der Neubeginn (auf Raten) mit umfangreic

Begonnen von scareface63

Antworten: 42
Aufrufe: 11124
Letzter Beitrag 19-10-2011, 16:28:10
von Ditmar
hallo,mein neues diskusbecken....bitte um hilfe

Begonnen von fernandm7

Antworten: 140
Aufrufe: 36875
Letzter Beitrag 06-03-2014, 21:32:10
von Jürgen I.
Bodengrund Diskusbecken, welchen Sand nehmt ihr hier...............

Begonnen von MichaelS

Antworten: 6
Aufrufe: 6074
Letzter Beitrag 19-11-2013, 21:24:15
von Armin C.
Neubau Diskusbecken, Planung,Daten,Fakten,ToDo

Begonnen von Jürgen I.

Antworten: 78
Aufrufe: 26645
Letzter Beitrag 30-07-2014, 20:30:34
von Jürgen I.
Anfänger möchte Diskusbecken einrichten- Worauf muß ich achten?

Begonnen von klassiker

Antworten: 3
Aufrufe: 1992
Letzter Beitrag 01-08-2016, 22:29:51
von Bretonii
Ein Versuch mit etwas Grünem in meinem Diskusbecken

Begonnen von Horst

Antworten: 17
Aufrufe: 8605
Letzter Beitrag 22-08-2011, 23:18:19
von Horst
Diskusbecken - Der Neubeginn (auf Raten) mit umfangreichen Änderungen

Begonnen von Norbert Koch

Antworten: 434
Aufrufe: 97590
Letzter Beitrag 10-11-2012, 11:19:52
von OnkelJosch
Diskusbecken mit Pflanzen oder Pflanzenbecken mit Diskus?

Begonnen von scareface63

Antworten: 15
Aufrufe: 8063
Letzter Beitrag 27-01-2012, 19:47:21
von scareface63