purpose

Thema: Anleitung: Richtig therapieren bei Erkrankungen  (Gelesen 1702 mal)

Offline Norbert Koch

  • Mr. Silikon
  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 304
  • -an Dich: 512
  • Beiträge: 10187
  • (fast) Immer ein offenes Ohr für Euch!
    • nobby-ka
    • Nobby-KA.de
Anleitung: Richtig therapieren bei Erkrankungen
« am: 13-10-2010, 07:04:24 »
Hallo zusammen,

was tun, wenn ein Diskus krank ist? Zunächst einmal gilt es, besonnen zu handeln. Ich möchte Euch hier einen Leitfaden zur Hand geben, wie bei Krankheiten unserer Zierfische richtig zu reagieren ist:

1.) Genau beobachten: Frisst das Tier, wie sieht der Kot aus, wie verhält sich der Fisch im Gegensatz zu sonst...
2.) Eine andere Meinung - einen Rat einholen: Hier begibt man sich je nach Quelle des Rates auf dünnes Eis. Zum Einen gehen die Meinungen bei Aquarianern oftmals auseinander, zum Anderen ist die Hilfestellung bestimmt gut gemeint, sollte aber nie "nach hinten" losgehen. Ich möchte an dieser Stelle darauf hinweisen, dass wir hier im Forum nach bestem Wissen und Gewissen beraten (das gilt uneingeschränkt für ALLE Mitglieder - sollte es einmal anders kommen, werden wir moderierend eingreifen).Daraus soll keinerlei Haftung für etwaige Schäden abgeleitet werden, jeder Hinweis auf eine mögliche Therapie stellt nur eine persönliche Meinung dar. Wer ganz sicher sein möchte, muss den Veterinär konsultieren.
Um diesen Rat auch fundiert geben zu können, braucht der Gefragte möglichst viele Informationen. Dazu haben wir hier im Forum den Diagnose-Fragebogen (einfach neuen Thread eröffnen, Überschrift eingeben, den Fragebogen-Button unter der Betreffzeile anklicken und anschließend das Formular ausfüllen) entwickelt. Bilder des / der kranken Tiere/s sind auch sehr hilfreich.
3.) Wenn man sich selbst nicht ganz sicher ist, was man tun kann oder sollte, gilt folgendes: Bitte nichts überstürzen. Wenn Ihr Eure Tiere regelmäßig beobachtet (und davon gehe ich aus), erkennt Ihr Probleme auch frühzeitig. In der Regel erhält man hier im ehrlichen Diskusforum sehr schnell eine Antwort. Bis dahin solltet Ihr NICHT im Zooladen nachfragen (denn dort bekommt ihr in erster Linie - leider - nur Medikamente verkauft, deren Einsatz oftmals gar nicht indiziert ist). Ruhig bleiben, abwarten und einen großzügigen Wasserwechsel (das schadet nie - es sei denn, Ihr habt ein Problem mit Giftstoffen / Verunreinigungen im Leitungswasser) machen.
4.) Wenn Ihr Euch für eine Therapie entschlossen habt (egal ob "herkömmlich" oder mit Medikamenten) bleibt dabei und zieht sie bis zum Ende des Therapieplans durch! Gerade bei Medikamenten können sonst leicht Resistenzen entstehen, wenn die Erreger nicht alle abgetötet wurden.
5.) Sollte eine medikamentöse Therapie erforderlich sein, denkt bitte daran: Die meisten Aquaristik-Medikamente sind in ihrer Wirkung, Dosierungsanleitung und Therapiedauer auf 28° Celsius ausgelegt. Wenn möglich also diese Werte einhalten.
6.) Haltet uns auf dem Laufenden, teilt uns mit, was Ihr wann getan habt und wie der Zustand jetzt ist (auch wenn möglich wieder mit Bildern). Wir begleiten Euch während er gesamten Behandlung; dafür ist eine gute Zusammenarbeit wichtig!
7.) Sollte der erste Therapieansatz nicht gewirkt haben, wird mit der nächsten Behandlung begonnen.
8.) Ein Diskusfisch, der gut genährt ist, kommt auch einige Tage (erwachsene Tiere in gutem zustand bis zu 3 Monate!) ohne Nahrung aus. Allerdings kann es schwierig werden, das Tier nach einer so langen Phase wieder ans Futter zu gewöhnen; deswegen sollte man (außer es ist evtl. kontraproduktiv bei Medikamententherapien) versuchen, das Tier immer am Fressen zu halten. Lebendfutter wirkt hier oftmals Wunder und verdirbt nicht so schnell im Aquarium.
9.) Nach der Heilung freuen wir uns natürlich auch über ein Feedback! ;)
10.) Sollte es absolut keine Chance mehr geben und das Tier sich nur unnötig quälen, bitte ich Euch inständig, es zu erlösen. Das geht ganz sanft mit Koi-Sleep, einigermaßen sanft mit Nelkenöl oder zur Not auch mit einem Genickschnitt. Bitte unterlasst Versuche wie kochendes Wasser, Einfrieren, etc. - das quält das Tier nur noch mehr...

Ich hoffe zwar, dass Ihr diese Anleitung nicht benötigt, aber falls doch, habt Ihr nun einen "Fahrplan" für eine möglichst erfolgreiche Therapie. Ich wünsche Euch allen allzeit gesunde Fische!
« Letzte Änderung: 13-10-2010, 19:45:08 von Norbert Koch »
Freundliche Grüße aus Geretsried

Norbert (Freunde nennen mich Nobby)
Internet: https://nobby-ka.de (schon sehr bald auch mit einem Aquaristik-Bereich)

Beim Betrachten der Natur werden Gefühle geboren... | Japanische Weisheit

Es gibt für alles eine logische Erklärung - man muss nur lange genug danach suchen!
 

 

"Frischwasserallergie" trifft es nicht richtig! Erklärungsversuch und Aufklärung

Begonnen von Diskus&Koi Heribert

Antworten: 0
Aufrufe: 13892
Letzter Beitrag 13-11-2010, 15:41:27
von Diskus&Koi Heribert
Neues Diskusbecken richtig besetzen

Begonnen von Lumontur

Antworten: 7
Aufrufe: 2267
Letzter Beitrag 12-02-2016, 17:59:48
von Norbert Koch
innenfilter richtig bestückt?

Begonnen von scareface63

Antworten: 16
Aufrufe: 9210
Letzter Beitrag 06-04-2013, 23:01:54
von scareface63
Wasserwechsel - aber richtig...

Begonnen von Derjoe

Antworten: 10
Aufrufe: 5581
Letzter Beitrag 13-10-2012, 16:26:06
von Derjoe
Diskus richtig füttern....

Begonnen von benny86

Antworten: 11
Aufrufe: 5375
Letzter Beitrag 28-06-2014, 16:56:56
von Maris
Humine richtig dosieren

Begonnen von Norbert Koch

Antworten: 17
Aufrufe: 5743
Letzter Beitrag 17-05-2018, 21:46:25
von Ditmar
Diskusbecken - diesmal richtig

Begonnen von Girstl

Antworten: 27
Aufrufe: 5459
Letzter Beitrag 17-02-2019, 15:33:53
von Girstl
filter richtig ??

Begonnen von bluediamond

Antworten: 19
Aufrufe: 6383
Letzter Beitrag 29-05-2011, 20:25:35
von whiteeagle
Richtig düngen

Begonnen von Hermann

Antworten: 86
Aufrufe: 25793
Letzter Beitrag 07-11-2012, 09:43:29
von Hermann
Anleitung: Verdauungsprobleme beim Diskus - was tun?

Begonnen von Norbert Koch

Antworten: 0
Aufrufe: 7823
Letzter Beitrag 30-09-2010, 09:28:37
von Norbert Koch